• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lautsprecher für ~250€ gesucht

raulduke467

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Lautsprecher für ~250€ gesucht

Hallo,
Ich suche Lautsprecher. Bis jetzt hatte ich ein günstiges 5.1. System von Creative (> 10 Jahre). Da diese nun zu mucken begonnen haben (Lautstärkeknopf reagiert nicht richtig, Wackelkontakt bei den Steckern) suche ich etwas Neues. Gerne hätte ich ein einfacheres System: 2.0 oder 2.1. Lieber wär's mir aber es würde ohne Subwoofer gehen. Ich benutze es vor allem zum Musik hören und Filme schauen (DVD, Streaming, Youtube, MP3s), aber auch ab und zu zum Zocken.

Habe nun bei ersten Recherchen öfters das Edifier S880DB empfohlen gesehen. Cool finde ich daran, dass ich auch mein Handy mit Bluetooth andocken kann. Habt ihr Erfahrungen mit dem System? Gut? Würdet ihr etwas anderes empfehlen? Warum?

Ich habe eine Asus Xonar DGX als Soundkarte an der ich gerade auch meine Creative Aurvana Live! + Mikrofon angesteckt habe.

Es gibt ein Budget von +-250€. Gleich eine Frage im Vorhinein. Gibt es eine Möglichkeit das Headset und die Boxen parallel an der selben Soundkarte zu betreiben? Wie?

Liebe Grüße,
raulduke467
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

Die Edifier sind bestimmt gute Lautsprecher, allerdings sollte man vielleicht auch mal in einem Geschäft Alternativen anhören da Klang ja auch viel mit dem eigenem Geschmack
zu tun hat.
Bei den S880DB hast duu viele Anschlußmöglichkeiten und du könntest sie am PC direkt über USB anschliessen oder über den S/PDIF Ausgang der Soundkarte (weniger störanfällig und vielleicht auch ein
paar mehr Enstellmöglichkeiten über die Software der Soundkarte ?) Dann bleibt dir immernoch der normale analoge Ausgang für deinen Kopfhörer.
Wenn du dann noch dein Handy über Blutooth verbinden möchtest ist die Auswahl an Lautsprechern schon geringer.

Trotdem würde ich empfehlen mal in diverse Läden zu gehen und wenn möglch ein paar verschiedene Lautsprecher testen -ansonsten hast du nur den Vergleich mit deinen alten und kannst nicht einschätzen
ob du vielleicht doch einen Sub haben möchtest.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
R

raulduke467

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

Die Edifier sind bestimmt gute Lautsprecher, allerdings sollte man vielleicht auch mal in einem Geschäft Alternativen anhören da Klang ja auch viel mit dem eigenem Geschmack
zu tun hat.
Bei den S880DB hast duu viele Anschlußmöglichkeiten und du könntest sie am PC direkt über USB anschliessen oder über den S/PDIF Ausgang der Soundkarte (weniger störanfällig und vielleicht auch ein
paar mehr Enstellmöglichkeiten über die Software der Soundkarte ?) Dann bleibt dir immernoch der normale analoge Ausgang für deinen Kopfhörer.
Wenn du dann noch dei Handy über Blutooth verbinden möchtest ist die Auswahl an Lautsprechern schon geringer.

Trotdem würde ich empfehlen mal in diverse Läden zu gehen und wenn möglch ein paar verschiedene Lautsprecher testen -ansonsten hast du nur den Vergleich mit deinen alten und kannst nicht einschätzen
ob du vielleicht doch einen Sub haben möchtest.

Danke für deine Antwort Hubacca! Die Bluetoothverbindung ist ein nettes Gimmick und kein Muss. Bin also offen für Alternativen. Die Idee sich im Laden ein Bild zu machen (oder einen Ton) ist gut. Jedoch vermute ich, dass ich die Edifier nicht probehören kann - habe bei Geizhals nur Versandhandel gefunden in Österreich.
 

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

Ich möchte einfach noch die Mackie CR Serie in die Runde werfen.
Mackie Abhoermonitore – Musikhaus Thomann

Die CR4 haben meine Teufel Concept E Magnum 5.1 Lautsprecher abgelöst (nach der Renovierung hatte ich den Platz nicht mehr)
Bei mir ist es ein ähnliches Einsatzgebiet wie bei dir (Youtube, Musik, ab und an ein Spiel).
Mein Entscheidungsgrund war

  • dass die Lautstärke-Regelung über einen Lautsprecher lief und nicht jeder individuell geregelt ist
  • ich konnte den Kanal links und rechts mittels Knopf am Lautsprecher tauschen (so konnte ich sie bei mir besser aufstellen)
  • und sie haben noch einen 3.5mm Klinkenausgang so dass ich am LS noch einen kleinen KH (bei Bedarf) abschließen kann - ist ein KH angesteckt sind die Boxen stumm
Ich finde die reichen für diesen Zweck völlig aus (für MICH - andere dürften da evtl nicht mitgehen mit der Meinung)

Die Mackies mit BT im Namen haben noch eine Bluetoothfunktion für Handy/Tablet - war bei mir aber nicht von Interesse
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

So ! Ich hab noch mal geschaut und die Asus Xonar DGX hat ja auch einen Anschluß für einen FrontPanel Header (7) Kopfhörer/Audioanschlüsse an der Gehäusevorderseite:
https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/B18lXCgniAS.pdf
D.h. du könntest theoretisch auch die Lautsprecher an der Soundkarte anschliessen und die Kopfhörer an der Front oder die Lautsprecher haben auch einen Toslink/SPDIF Eingang dann sind
beide Anschlüsse der Soundkarte für den Kopfhörer frei.

Zur Erklärung : Haben die Lautsprecher einen Toslink oder USB Anschluß so ist in den Lautsprechern nochmals eine Soundkarte/DAC verbaut und vom Computer wird das Audiosignal digital
an die Lautsprecher übertragen = Mehrkosten für den Lautsprecherbau, gut wenn man keine Soundkarte hat, Toslink ist weniger störanfällig.

Als Alternative würde ich auch vorschlagen mal bei Nahfeldmonitoren zu schaun und Thomann hat da eine sehr große Auswahl, es gibt allerdings auch noch andere Anbieter und auch in
Musikergeschäften sind im Studiobereich oft einige Monitore/Kompaktlautsprecher/Aktivboxen/Nahfeldmonitore/Abhörmonitore zum testen im Angebot.
Darauf achten das Monitorlautsprecher oft einzeln angeboten werden und "nur" einen analogen Eingang haben d.h. du musst vom 3,5mm Steroklinkenausgang auf jeden Lautsprecher
mit einem meist Chinch Anschluß (3,5mm auf Chinch Y-Kabel) gehen. Dazu kommt das die Monitore jeweils getrennte Lautstärkeregler haben und man diese dann über den PC regeln muß.

Mackie, Behringer usw sind bestimmt keine schlechten Hersteller, aber da du doch schon etwas mehr Geld zur Verfügung hast würde ich doch schon bei den "namenhaften" Herstellern
schaun: Adam, Alesis, Fostex, Tascam ....
Aktive Nahfeldmonitore – Musikhaus Thomann

Dort werden z.b. auch Paare angeboten bei denen der Verstärker in einem Lautsprecher sitzt und man den zweiten nur mit dem Hauptlautsprecher verbinden muß= weniger Strippen.
Z.B.:
Fostex PM0.4c black – Musikhaus Thomann
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
R

raulduke467

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

Die Edifier sind bestimmt gute Lautsprecher, allerdings sollte man vielleicht auch mal in einem Geschäft Alternativen anhören da Klang ja auch viel mit dem eigenem Geschmack
zu tun hat.
Bei den S880DB hast duu viele Anschlußmöglichkeiten und du könntest sie am PC direkt über USB anschliessen oder über den S/PDIF Ausgang der Soundkarte (weniger störanfällig und vielleicht auch ein
paar mehr Enstellmöglichkeiten über die Software der Soundkarte ?) Dann bleibt dir immernoch der normale analoge Ausgang für deinen Kopfhörer.
Wenn du dann noch dein Handy über Blutooth verbinden möchtest ist die Auswahl an Lautsprechern schon geringer.

Trotdem würde ich empfehlen mal in diverse Läden zu gehen und wenn möglch ein paar verschiedene Lautsprecher testen -ansonsten hast du nur den Vergleich mit deinen alten und kannst nicht einschätzen
ob du vielleicht doch einen Sub haben möchtest.

Hab mir nun die Edifier geholt und es ist in etwa so wie du gesagt hast. Mir fehlt etwas. Der Ton hört sich zwar kristallklar an, aber der fehlende Bass ist gewöhnungsbedürftig für mich. Dachte es wäre vielleicht weil die Lautsprecher nicht in meine Richtung geschaut haben, nun stehen sie etwas höher und sind in etwa auf Ohrenhöhe. Ich werde noch ein paar Tage schauen ob wir "warm werden" miteinander, ansonsten werde ich sie wohl zurückschicken und mich nach einem 2.1 System umschauen. Habt ihr da einen guten Vorschlag? Budget bleibt gleich bei ~250€ - muss es aber nicht ausreizen.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

Naja - damit das die kleinen Edifier jetzt den "fetten" TIefbass bringen musste man schon mit rechnen. Mal abgesehen davon das heutzutage sowieso sehr basslastig gehört und
auch die Musik entsprechend produziert wird.
Ich selbst bin auch mit meinen Lautsprechern recht zufrieden, aber wenns dann um Zocken oder Filme schaun geht dann fehlt auch mir das tiefe Grummeln oder Rummsen !-)

Du hast nun die Möglichkeit ein fertiges 2.1 System zu kaufen - empfehlen kann ich da wenig da ich nichts probiert habe in dem Preisbereich, aber auch da sieht z.b. das Edifier S350DB
Home entertainment System ganz gut aus. Mit dem Preis musste mal auf Angebote schaun und vom Klang her ists wie gehabt: Irgendwo anhören und vergleichen oder bestellen und
zuhause testen - ist ja sogar die bessere Lösung.
Oder du sparst noch ein wenig und holst dir einen extra Subwoofer dazu - was ich auch vor habe. Dabei habe ich z.B. den Fostex PM-Sub Mini 2, Mivoc Hype G2 oder auch den Selbstbau ins Auge gefasst....
Oder du nimmst Stereolautsprecher die etwas mehr Bass bringen.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

Das Problem mit den meisten 2.0er Systemen ist halt, das sie oftmals den Bass nach hinten richten und reflektieren lassen,
das bedingt oft Störungen und Verzerrungen wenn dieser in den Raum reflektiert, Frontports, wie zBsp. bei den Presonus Eris E5 XT machen die Sache da gleich viel runder und vor allem einfacher.

Das nächste Ding ist, das die meisten System in 2.0 Form leider einen recht hohen Cut im Bass Bereich haben, ganz besonders bei allem was nen 5Zoll oder kleineren Woofer hat,
liegen die gerne mal bei 50Hz oder noch höher, im fall der S880DB sinds sogar 55Hz und damit fehlt nach unten ein ganzes Stück, das man sehr vermissen wird, wenn man mal ein gutes System mit nem halbwegs guten Sub hatte.

Der grösste Witz dabei ist sogar, das die 'billigen' R1280t aus dem gleichen Hause, die S880DB in Sachen Bass nass machen, obwohl sie mit ihrem 4" Woofer eigentlich erst ab75Hz angegeben sind, dafür werden diese aber in den Mitten und Höhen von den S880DB deutlich abgewatscht. ;)

Das nächste Problem bei den Subs ist leider, das die meisten Leute, Lautstärke mit Klangqualität verwechseln, der Sub soll nach unten ergänzen und das ganze abrunden und nicht dumpf alles wegrotzen was darüber liegt,
sprich die meisten stellen die Dinger viel zu laut ein, statt den Tieffbass ordentlich einzupflegen und jammern dann, wenn sie sich was neues holen und der Bass sich dann nicht so fett aufdrehen lässt, aber dennoch genau das tut was er soll.

Wenn du ein gutes 2.1 System suchst und dir die Edifier schonmal klangtechnisch zusagen, dann würde ich mich mal mit dem Edifier S350DB befassen, das klingt schon recht ordentlich,
hat auch einen gewissen Style und dessen Sub kann zumindest bis auf 40Hz runter gehen (Hersteller Angabe, er packt aber, laut diverser Tests auch noch einiges darunter) und dürfte auch sonst dem Bassbreich deutlich mehr Kraft und vor allem auch Präzision und Kick verleihen,
statt ihn laut und schwammig dröhnen zu lassen, wie z.Bsp. beim Logitech Z623.
Im Test der SFT hat das Teil mit 1.4 abgeschnitten und erhält auch sonst verdammt gute Bewertungen, ist allerdings mit rund 300€ auch etwas überm angepeilten Budget.

Im 2.0 Bereich sind die Kali Audio LP-6 oder Adam Audio T7v mit Paarpreisen von 350-500€ wohl das Mass der Dinge im "Budget-Bereich" für Studiomonitore, kommen dafür aber auch mit nem 6.5" bzw 7" Woofer und lassen beide Klänge bis hinab auf 39Hz erklingen.
Presonus Eris E5 XT machen zwar auch ordentlich was her und sind mit 300€ das paar auch günstiger, doch mit 48Hz kaum besser als die S880DB auch wenn ihr Frontport doch mehr vermuten lässt, wenn man sie hört.

Da du ne halbwegs anständige Soundkarte und Hörer verwendest, empfehle ich zudem mal den Kanal von Digital Stereophony

Selbst mit der Qualität die Youtube nur liefert, sind die Unterschiede mit guter Soundhardware deutlich hörbar und die Tests, bzw Vergleiche sehr hilfreich.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
R

raulduke467

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

Guten Morgen Hubaca und Cosmas,
Vielen Dank für eure Antworten!
Geht es denn einfach einen Subwoofer dazu zukaufen und mit meinen Edifiern zu kombinieren? Diese Lösung hört sich interessant an!
Danke auch für die Tipps was es sonst noch gibt und den Kanal wo die verschiedenen Lautsprecher verglichen werden.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

Natürlich kannst du "einfach" einen Subwoofer dazu kaufen (die Edifier haben ja sogar einen Sub Out) - allerdings sollte man die Einstelltipps von Cosmas beachten :
Nicht zu laut einstellen: Viele Leute meinen sie müssen den Sub hören, aber das ist falsch !
Die Trennfrequenz möglichts niedrig wählen - man sagt unter 100 Hz kann man die Frequenzen schlechter orten und darum kann
ein Sub auch "relativ" beliebig aufgestellt werden und er läuft nur Mono,
Ist der Sub jetzt zu laut udn/oder die Trennfrequenz zu hoch dann hört man wo der Sub steht. Überschneiden sich die Trennfrequenzen hat man eine Überhöhung in dem
Frequenzbereich und /oder es dröhnt .... abre mehr dazu wenns soweit ist !
Welche Größe du jetzt wählst - Leisttung/Lautsprechergehäuse ist eigentlich mehr oder weniger von der Raumgröße und max. Lautstärke abhängig.
Den Fostex Sub würde ich für kleinere Räume und Lautstärken empfehlen und den Mivoc wenns auch mal lauter werden soll - nicht das man mit dem Fostex auch Alarm machen
kann, aber eine Party auf 40qm würde ich damit nicht beschallen.
 
TE
R

raulduke467

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

Natürlich kannst du "einfach" einen Subwoofer dazu kaufen (die Edifier haben ja sogar einen Sub Out) - allerdings sollte man die Einstelltipps von Cosmas beachten :
Nicht zu laut einstellen: Viele Leute meinen sie müssen den Sub hören, aber das ist falsch !
Die Trennfrequenz möglichts niedrig wählen - man sagt unter 100 Hz kann man die Frequenzen schlechter orten und darum kann
ein Sub auch "relativ" beliebig aufgestellt werden und er läuft nur Mono,
Ist der Sub jetzt zu laut udn/oder die Trennfrequenz zu hoch dann hört man wo der Sub steht. Überschneiden sich die Trennfrequenzen hat man eine Überhöhung in dem
Frequenzbereich und /oder es dröhnt .... abre mehr dazu wenns soweit ist !
Welche Größe du jetzt wählst - Leisttung/Lautsprechergehäuse ist eigentlich mehr oder weniger von der Raumgröße und max. Lautstärke abhängig.
Den Fostex Sub würde ich für kleinere Räume und Lautstärken empfehlen und den Mivoc wenns auch mal lauter werden soll - nicht das man mit dem Fostex auch Alarm machen
kann, aber eine Party auf 40qm würde ich damit nicht beschallen.

Habe ich das richtig verstanden: Wenn ich mir nun einen Sub dazu nehme zb den Fostex oder den Mivoc, kann ich den einfach zu meinen S880DB Lautsprechern dazunehmen?
thumbnail_IMG_20191126_184302191.jpg
So sieht der Edifier von hinten aus.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

Leider NEIN ! Ich habe leider den COX Ausgang als SUB Ausgang gesehen und wenn du die Lautsprecher über USB anschliesst hast du keine Möglichkeit einen SUB dazwischen oder hinten dran zu hängen ....

Edit: Ich hab den Sub Out bei den Edifier R1850DB gesehen ... Sorry !

Du könntest natürlich beide Lautsprecher S880 und Sub über die Sounkarte anschliessen, dann gehen dir aber die Vorteile der digitalen Übertragung per USB verloren....
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
R

raulduke467

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

Leider NEIN ! Ich habe leider den COX Ausgang als SUB Ausgang gesehen und wenn du die Lautsprecher über USB anschliesst hast du keine Möglichkeit einen SUB dazwischen oder hinten dran zu hängen ....

Edit: Ich hab den Sub Out bei den Edifier R1850DB gesehen ... Sorry !

Du könntest natürlich beide Lautsprecher S880 und Sub über die Sounkarte anschliessen, dann gehen dir aber die Vorteile der digitalen Übertragung per USB verloren....

Ist das etwas was man praktisch hört, also wenn ich zb statt beim USB mit dem optischen Kabel fahre, oder ist das bloody theory was einer Audiobanause wie mir vielleicht gar nicht erst auffällt?
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

Probier doch aus !
USB und optisch dürfte sich nicht viel tun, aber wenn du von deiner Soundkarte mit einem 3,5mm Stereoklinkenkabel auf Chinch an den PC Eingang anschliesst
könnte ein Unterschied da sein. Es wird ja einmal die "Soundkarte" im Lautsprecher genutzt oder deine Soundkarte im PC !
 
TE
R

raulduke467

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

Mir ist kein Unterschied aufgefallen zwischen USB und Toslink, hört sich in meinen Ohren beides wunderbar an!
Habe mich schon etwas an die neuen Lautsprecher gewöhnt. Ist schön, unaufdringlich, klar. Habe vor allem Musik gehört bis jetzt (Klassisches, Kirchenmusik = genial, Lateinamerikanisches und alles mit viel Percussion und Rhythmus fehlt mir ein Bisschen was, aber das haben wir eh schon erörtert) und Red Dead Redemption 2 gespielt, noch keine Filme.

Für euch sicher eh klar, aber eine Erkenntnis beim Herumprobieren war wie sehr die Position der Boxen und wo sie hinschauen den Klang verändert. Zuerst hatte ich sie einfach am Tisch stehen so wie meine (angeschrägten Boxen von früher, die dadurch aber eher Richtung meine Ohren gespielt haben) alten Boxen. Als ich dann einmal dem Sound lauschte und die Boxen auf Ohrenhöhe direkt bespielt wurden - wow. Much difference. Eh logisch.

Für mich habe habe ich nun folgende Optionen ausgemacht.
(a): Subwoofer dazu (Vorteile (+): Klang gefällt mir schon mal sehr gut, Subwoofer gibt mir das fehlende dazu; Nachteile (-): Kosten, harmoniert das ganze?)
(b): Boxen zurück und ein Komplettsystem wie zb S350DB besorgen (+: Komplettlösung, vielleicht einfacher zum einstellen; -: Sound gefällt mir (vl) nicht so gut; Gschistigschasti mit dem Hin-und-her schicken)
(c): Studiomonitore so wie Presonus Eris E5 XT (+: Bass und guter Sound im 2.0 System = weniger Platz wird gebraucht; -: ...

Schönes Wochenende und vielen Dank für eure Inputs, das hilft mir sehr!
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

.... USB und optisch dürfte sich nicht viel tun, aber wenn du von deiner Soundkarte mit einem 3,5mm Stereoklinkenkabel auf Chinch an den PC Eingang anschliesst
könnte ein Unterschied da sein. Es wird ja einmal die "Soundkarte" im Lautsprecher genutzt oder deine Soundkarte im PC !

Das da kaum/kein Unterschied zwischen USb und Toslink ist war schon klar ...Es geht darum das du die Lautsprecher so nicht mehr anschliessen kannst wenn du einen Sub dazu holst !
Darum solltest du vergleichen ob du eien Unterschied zwischen USB und den analogen Klinkeausgang deiner Soundkarte hörst ?

Zu a): Wegen der oben genannten Gründe kannst du die Sat und den Sub nur analog über die Soundkarte betreiben und da geht dir der Vorteil der digitalen Eingänge der
Sat Lautsprecher verloren. Das Harmonieren hängt rein von d er Wahl des Subs und der Einstellungen ab.
b): Ob das ganze besser klingt kann dir keiner sagen da das Geschmackssache ist - wenn du nicht probieren/testen willst dann bleibt a)
c). die Presonus werden auch über die Soundkarte angeschlossen - sonst siehe b)
 
Zuletzt bearbeitet:

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

Das Problem mit den meisten 2.0er Systemen ist halt, das sie oftmals den Bass nach hinten richten und reflektieren lassen,
das bedingt oft Störungen und Verzerrungen wenn dieser in den Raum reflektiert, Frontports, wie zBsp. bei den Presonus Eris E5 XT machen die Sache da gleich viel runder und vor allem einfacher.

Da vertust du dich aber. Die Position der Reflex Öffnung hat damit nichts zu tun. Bass breitet sich kugelförmig aus und nicht in die Richtung in welche die Reflex Öffnung zeigt. ;)
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

Stimmt so auch nicht ganz .... das Problem ist das man wenn die Bassreflexöffnung nach hinten ist und der Lautsprecher zu nah an der Wand und auf dem Tisch steht die Abstimmung verändert und
der Bass dadurch dröhnt oder auch fehlt. Meine CA Minx XL haben extra Schaumstoffstopfen mitgeliefert bekommen für den Fall das man sie als Regallautsprecher oder ebn nah an der Wand nutzt.
Ich habe sie gerade heute wieder eingesetzt da bei diversen Filmen/Spiele und auch Musikstücken das Dröhnen zu heftig wurde. Jetzt fehl etwas Bass aber sie hören sich auch druckvoller an.

Den Bass hört man übrigens direkt nur in größerem Abstand (mehrere Meter) oder durch die Reflexionen im Raum. Das Abstrahlverhalten ist vom Schallwandler abhängig.
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

Stimmt so auch nicht ganz .... das Problem ist das man wenn die Bassreflexöffnung nach hinten ist und der Lautsprecher zu nah an der Wand und auf dem Tisch steht die Abstimmung verändert und
der Bass dadurch dröhnt oder auch fehlt.

Die Position der Reflex Öffnung hat damit aber nichts zu tun. :)

Meine CA Minx XL haben extra Schaumstoffstopfen mitgeliefert bekommen für den Fall das man sie als Regallautsprecher oder ebn nah an der Wand nutzt.
Ich habe sie gerade heute wieder eingesetzt da bei diversen Filmen/Spiele und auch Musikstücken das Dröhnen zu heftig wurde. Jetzt fehl etwas Bass aber sie hören sich auch druckvoller an.

Durch das verschließen der BR Öffnung, nimmst Du den Lautsprechern Tiefgang. Dadurch wird der kritische Bereich (<200Hz) natürlich entschärft.

Hier mal was zur Erklärung :)

Wandnahe Aufstellung von Lautsprechern | Visaton
 
TE
R

raulduke467

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

Probier doch aus !
USB und optisch dürfte sich nicht viel tun, aber wenn du von deiner Soundkarte mit einem 3,5mm Stereoklinkenkabel auf Chinch an den PC Eingang anschliesst
könnte ein Unterschied da sein. Es wird ja einmal die "Soundkarte" im Lautsprecher genutzt oder deine Soundkarte im PC !

Ok, habs nun ausprobiert. Klinke vs USB vs Toslink. Klanglich ist kein Unterschied. Bei Klinke ist aber leider wenn kein Ton ist ein leichtes Grundrauschen und wenn ich die Maus bewege, höre ich ein leises Surren.

Nachträglich hinzugefügt:
OK, ich muss es korrigieren bzw. ergänzen. Vielleicht hilft das auch anderen. Ich hatte bei meinem Test mit Verbindung über Cinch -> Klinke, die USB Verbindung der Lautsprecher mit dem PC nicht ausgesteckt. Sobald die ausgesteckt war, war das Grundrauschen so leise, dass ich es nur mehr höre wenn ich mit meinen Ohren direkt zu den Lautsprechern gehe, von meiner Sitzposition ist es nicht mehr hörbar und das Surren von der Mausbewegung ist auch weg.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

Sieht ganz richtig aus !
Verstehe nur nich warum am Front panel nur ein Headphone out zur Verfügung stehen soll ?
 
TE
R

raulduke467

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Lautsprecher für ~250€ gesucht

Sieht ganz richtig aus !
Verstehe nur nich warum am Front panel nur ein Headphone out zur Verfügung stehen soll ?
Cool, danke!
Achso, du meinst warum ich das Mic nicht vorne anstecke? Wenns das ist, gibt keinen besonderen Grund. Hätte vorne auch Platz.
 
Oben Unten