• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Laptop fürs Studium mit genug Leistung für Multimediainhalte

JulZe

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Community,

In Rahmen meiner Fortbildung suche ich einem neuen Laptop, der sowohl zum arbeiten, aber auch für Multimediainhalte geeignet ist.

Was suche ich:
- Wunschbudget liegt bei ca. 600 - 700 Euro. Maximal 850 Euro
- ca. 13 Zoll, beziehungsweise relativ leicht, da ich diesen mit herum tragen muss.
- 4K Videos sollte er packen. Ggf. auch Spiele in mittlerer Qualität.
- sollte nicht zu heiß laufen, um auch gut auf dem Schoß arbeiten zu können. Ich liebe mein Sofa ;)
- sollte nicht allzu laut sein, da Lüftergeräusche die Konzentration stören.

Hardwaretechnisch bin ich nicht mehr auf dem aktuellen Stand, aber ich denke 16 GB Arbeitsspeicher sind heutzutage angemessen.

Falls ihr eine Idee habt, welches Modell sich eignet, oder noch besser, wo ich diese dann am günstigsten bekommen, immer her damit.


Vielen Dank Juls
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Hast du vor die 4k Videos an einem Fernseher/Monitor zu schauen oder ist das die versteckte Anforderung ein 4k Display auf 13" zu haben? Dann wird der Markt wirklich seeehr übersichtlich.
 
TE
J

JulZe

Schraubenverwechsler(in)
Würde den Laptop dann auch an den Fernseher, bzw. an einen Bildschirm anschließen wollen. Dass der Laptop selbst ein UHD Display hat, halte ich für den Preis auch eher für unwahrscheinlich.
 

ntropy83

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die HP Envy x360 Reihe mit AMD Renoir Prozessoren ist top. 4700U ist glaub ich mit 800 Euro schon im oberen Bereich.
Fürs Studium kann man den schön klappen und mit nem Pen drauf schreiben. Sie wiegen nur nen kg und sind sehr portabel und haben trotzdem gut Leistung, ne schöne Auflösung und die Renoir Prozis sollten auch gute 6-8 h bei leichter Last durchhalten.

Ich hab den 2500U mit Arch Linux, das läuft da auch super. Mit Windows 10 machte er aber ebenfalls eine gute Figur.

Die Dinger haben nen Thunderbolt 3 USB-C Port und können darüber LAN, USB-Hardware und bis zu 8 Monitore anschließen. Der klappt sogar gut mit dem HP Dock G2 120W oder einem Multi-Adapter von amazon.

Die Serie gibts au immer wieder mit 16 GB (Die integrierte Vega GPU klaut dir ab Werk 2 GB Ram davon). Zocken geht darauf in mittleren Details bereits auch sehr gut.
 

mr.4EvEr

BIOS-Overclocker(in)
Die Notebooks mit Ryzen 4000 sind hinsichtlich P/L aktuell unschlagbar, für alle diese Notebooks gilt aber weiterhin, dass Sie keinen Thunderbolt 3 besitzen (nur die Intel Pendants).
Das Envy X360 mit 13,3" hat 400 Nits Helligkeit, die Varianten mit 15,6" haben nur 250 Nits und sind deutlich schwerer.
Als Alternative schlage ich das Thinkpad E15 Gen2 vor, welches inkl. Studentenrabatt mit 4700U, 16 GB RAM und 512 GB NVMe SSD genau in deinem Budget liegt (690 €):
Entweder hier: 20T9S00K00, Lenovo Campus Thinkpad E15 G2 AMD 20T9S00K00, Public, Behoerde, Institution
oder hier: 20T9S00K00, Lenovo Campus ThinkPad(R) E15 AMD (Gen.2) fuer Studenten - CampusPoint - Notebooks fuer Studenten, Schueler, Lehrkraefte und natuerlich alle Anderen

Ich stand vor der gleichen Entscheidung wie du und habe mich statt dem Envy x360 für ein günstiges gebrauchtes Surface Go und das E15 Gen2 entschieden. Das Gerät ist seit einer Woche bei mir. Die Tastatur des E15 ist für diese Preisklasse unschlagbar und kaum von den teuren Thinkpads zu unterscheiden. Dank 15" passt außerdem der Nummernblock ins Chassis. Die Webcam hat einen Privacy-Schieber, das Gerät kann Windows Hello und hat einen Fingerprint-Scanner. Dank der etwas dickeren Bauweise ist noch ein HDMI- und ein LAN-Port verbaut. Geladen wird über ein 65W-Type-C-Netzteil. Die Performance ist sehr gut, wenngleich besser gekühlte Notebooks sicherlich ein paar Prozent mehr herausholen. Die Kühlung ist gerade so ausreichend dimensioniert. Unter hoher Last ist das Gerät deutlich hörbar, die Tonlage ist immerhin angenehm. Eine Nutzung auf den Beinen ist nur bei wenig rechenintensiven Aufgaben möglich. Bei hoher Last ist mir die unten ausgeblasende Abluft zu warm. Der Lüfter ist bei Video warnehmbar, beim Surfen meist komplett aus.
Das E15 lässt sich im Vergleich zum Envy deutlich leichter öffnen und aufrüsten. Bis zu 40 GB RAM (8 GB verlötet + 32 GB Modul) als auch eine 2te NVMe SSD (2242 Format) sind möglich.
 
Oben Unten