• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Konsolenersatz - Kaufberatung

ThomasHifi90

Schraubenverwechsler(in)
Liebes Forum,

dies hier wird mein erster Eintrag, daher bitte ich um Rücksicht, wenn noch nicht alles 100% passend formuliert ist.

Zum Grundanliegen:
Die erweiterte Familienplanung hat zur Folge, dass der Schreibtisch, an dem mein eigentliches System steht, nicht mehr durchgängig zum Spielen zur Verfügung steht. Daher plane ich ein zweites System im gemütlichen Wohnzimmer, sozusagen dort, wo man normalerweise eine Konsole hinstellt. Da ich aber schon immer ein PC-User bin, soll es auch definitiv einer werden, um auch meine Spielesammlung weiter nutzen zu können. Ich habe mich nun schon intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt, brauche aber an einigen Stellen trotzdem Hilfe. Daher hoffe ich auf gute Ratschläge:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Bisher ist nur eine M2 SSD vorhanden, alles weitere kommt neu ...

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Der Fernseher ist ein 4k Oled @60hz. Für meine Sitzentfernung reichen Spiele aber auch in 1080p und 2k aus.

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
nichts vorhanden

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
in den kommenden Monaten - Ich habe keinen Zeitdruck

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja
7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
irrelevant - Ausnahmsweise wünsche ich mir mal ein gutes P/L-Verhältnis - mehr Leistung als eine neue Konsole, aber im bezahlbaren Rahmen

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Hier kommt nun das Thema, das es recht einfach macht:
Ich spiele vorwiegend Rollenspiele, wie etwa The Witcher, Skyrim oder Fallout. Oder Strategie- bzw. Aufbauspiele a la Cities Skylines.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
momentan nur 500Gb

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
SFF

Ich habe mir folgende Komponenten rausgesucht und bitte um Prüfung:

Gehäuse: Dan Cases A4
Mainboard: GIGABYTE B450 I AORUS PRO Wi-Fi oder GIGABYTE B550I AORUS PRO AX
CPU: Ryzen 5 2600x oder Ryzen 5 5600x (sobald verfügbar)
CPU-Kühler:
Noctua NH-L9a-AM4
PSU: Corsair SF600 600W SFX
Speicher: Corsair Vengeance LPX 16 GB DDR4-3600
Festspeicher: Samsung EVO 970 500GB m2 (bereits voranden)
Grafikkarte: Hier bin ich für Tipps offen!

Soweit erstmal das Wichtigste. Ich hoffe auf ERfahrungswerte und Anregungen zum Thema Konsolenersatz.

Beste Grüße,
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Darf der Haupt-PC während des Spielens trotzdem an sein und hat er eine vernünftige Netzwerkanbindung? Wenn ja solltest du dir erstmal Steam Link ansehen:
He nach dem welcher TV genau es ist gibt es das auch direkt als App für selbigen und du brauchst nur noch ein paar Bluetooth Eingabegeräte.
 
TE
T

ThomasHifi90

Schraubenverwechsler(in)
Steam-Link hatte ich bereits und es hat auch ganz gut geklappt. Aber nun wird auch zu später Stunde gerne mal am Arbeitsplatz gearbeitet, da wir nun nur noch 1 Schreibtisch haben. Und Steamlink und Officearbeiten vertragen sich nicht so gut.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Dann würde ich ehrlich gesagt einen Office PC Anschaffen wenn es auch nur halbwegs um P/L geht. Dann entweder weiter streamen oder die Komponenten aus dem Haupt-PC (was ist da drin?) mit einem neuen Gehäuse unter den Fernseher verfrachten. Aber zwei Spiele PCs wird immer die teuerste Lösung.
 
TE
T

ThomasHifi90

Schraubenverwechsler(in)
Der Haupt-PC soll als Spiele-Station so bleiben, wie er ist. Ich bin sehr zufrieden damit und schätze auch die Geschwindigkeit für intensivere Arbeiten am Schreibtisch, wie Videoschnitt und Bildbearbeitung.

Es geht lediglich um eine kleine Konsole im Wohnzimmer für das Gelegenheitsdaddeln. Die absoluten Kosten sollen erstmal nicht interessieren.
Zum Thema P/L-Verältnis:
das meinte ich natürlich nur in Hinsicht auf die neu angeschaffte Hardware zum gewünschten Einsatzzweck. Die Hintergründe für 2 PCs möchte ich hier natürlich nicht näher beleuchten :-D
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Also ich hätte auch keinen Bock auf Kompromisse!

Daher habe ich es ähnlich wie der TE, die Arbeitsrechner (die bei uns auch gleichzeitig Gaming PCs sind, da Anforderungen gleich) stehen im Büro mit allem was man braucht (multiple Monitore, Maus und Tastatur, Gamepads, jadda jadda...) und im Wohnzimmer habe ich ein 2t System für das Daddeln am TV.

Bei mir landet meist ältere HW im Wohnzimmer PC, da ich dort nicht die größte Leistung brauche und eher seltener dort spiele, das muss dann jeder für sich entscheiden.


Deine Komponentenauswahl sieht gut aus, ich habe jetzt aber noch nicht auf die physische Kompatibilität geguckt (passt alles von der Größe her in das kleine Case).

GPU ist momentan einfach schwer.

Auch die letzten Generationen gehen gebraucht relativ teuer weg, da die neue nicht lieferbar ist.

Bei deiner Game-Auswahl müsste es ja jetzt auch nicht das dickste Gerät sein...
 
TE
T

ThomasHifi90

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank für die Zustimmung. Gerade das mit den Kompromissen trifft es ganz gut. Ich habe ja schon viel probiert mit RaspberryPi als Emulationsstation, Laptop als Zwischenlösung, sogar die Wii habe ich probiert, aber es entspricht irgendwie nie so ganz meinem Nutzungsverhalten.... daher nun die Duale Lösung.

Physisch sollte es eigentlich passen, ich habe mich da an Youtube-Videos orientiert, die das Gehäuse bereits verwendet haben. Vllt. kann ja jemand hier im Forum Erfahrungen beisteuern.

Das mit der Grafikkarte ist ja eigentlich mein Hauptanliegen. Reicht bspw. eine 1660 aus oder muss es was größeres sein.
Und wie immer die Frage: lieber warten oder etwas älteres nehmen?
Die Liefersituation wird sich ja nicht so schnell verbessern.
Die gleiche Frage stellt sich ja bei der CPU
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Wie gesagt: Was spricht dagegen einen zweiten PC für die parallele Büroarbeit von Frau/Freundin/Whoever ins Büro zu stellen? Dann bist du auch nicht mit dem aktuellen GPU Markt konfrontiert weil eine APU reicht.

Ansonsten würde ich bei der Zusammenstellung zum B550 greifen und als verfügbare Alternative zum 5600x den 3600 ohne x erwägen. Der 2600 stinkt dagegen schon etwas ab. GPU ist dann wieder rein Budget abhängig. Bis zu einer Radeon 6800 bzw. einer RTX 3070 würde ich dem Case und PSU im Extremfall schon zutrauen. Musst halt beim konkreten Modell darauf achten dass Länge/Breite/Höhe hinkommen.
 
TE
T

ThomasHifi90

Schraubenverwechsler(in)
Welche Grafikkartenserie ermöglicht denn ein Niveau der aktuellen Konsolengeneration? Also in welches Regal müsste man greifen, um beispielsweise das Feeling einer Playstation 5 zu erhalten?

Sicherlich ist das schlecht vergleichbar, da die Optimierung für eine PS immer anders aussieht als für den PC, aber nur mal so als Gedankenspiel ....
Ich denke, dass die CPU ja in den seltensten Fällen einen Flaschenhals darstellt, insbesondere bei den genannten älteren Spielen.
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Das ist schwer zu beantworten, da es kaum vergleichbare Tests gibt und die Konsolen gerade released wurden, also in ihrem Leistung/Subventionsverhältnis eigtl am stärksten dastehen.

Vergleichbare Leistung in GPU kostet mindestens so viel wie die aktuelle Gen selbst.

Denke eine 3070/6800 wäre vergleichbar.

Die Frage ist eher, ob du so viel Leistung brauchst?

Ich würde etwas im Bereich 1070 anpeilen.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Ich denke, dass die CPU ja in den seltensten Fällen einen Flaschenhals darstellt, insbesondere bei den genannten älteren Spielen.
Gerade bei älteren Spielen wäre ein Zen+ aber ein doofe Idee. Denn die haben wirklich in erster Linie von Multi-Thread Skalierung gelebt und die gibt es da halt eher weniger. Da wäre ein 3300x schon spürbar besser als ein 2600x.
Zur GPU: Was @Körschgen sagt.
 
TE
T

ThomasHifi90

Schraubenverwechsler(in)
Eine 1070 hatte ich auch schon im Blick. Sozusagen als Budget-Lösung, da ja momentan neue GPUs schon alleine an der Verfügbarkeit scheitern. Lohnt es in diesem Fall einer "alten" GPU überhaupt auf die neuen Ryzen-Generationen zu schauen? Die ja logischerweise auch recht teuer sind im Vergleich zu den früheren aber dennoch schon leistungsfähigen Generationen.
@ Olstyle Verstehe .... Vielen Dank für den Hinweis.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Ok, die Preise sind aktuell tatsächlich auch bei den CPUs komplett verrückt. Einen 3600XT würde ich überlegen weil der 3600 Vanilla gerade eh das selbe kostet.
Als GPU ist halt die Frage ob du Geduld hast diesen Thread zu abonnieren und schnell zu reagieren
Ansonsten bleibt eigentlich nur der Gebrauchtmarkt.
 
TE
T

ThomasHifi90

Schraubenverwechsler(in)
Geduld habe ich eigentlich ziemlich viel, da es ja nicht eilt. Schön wäre halt, wenn ich das System nutzen könnte, sobald ich Mainboard und Prozessor ausgewählt habe ....sozusagen als HTPC, oder mit schwächerer Graka.
Mit dem Gebrauchtmarkt habe ich im Audiobereich eigentlich sehr gute Erfahrungen gemacht, daher wäre ich dort auch nicht abgeneigt. Bei neuer Hardware würde ich tatsächlich nur zuschlagen, wenn sich die Preise auf ein Normalmaß eingependelt haben.
Hab gerade mal nachgeschaut: in meiner Region wird bspw. eine MSI GTX 1070 AERO ITX 8G OC für 240 € angeboten. Die würde vorallem vom Formfaktor natürlich gut reinpassen.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Bei Dan ist afaik eine längere Grafikkarte garnicht soo das Problem. Bei 295mm Länge müsste das meiste passen. Der Lautstärke zu liebe würde ich das eher versuchen auszunutzen.
 
Oben Unten