• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kompatibilität Zusammenstellung Gaming PC

Alex2250

Schraubenverwechsler(in)
Hatte mich hier letztens schon einmal in Bezug zu Fertigsystemen beraten lassen und anschließend allerdings den Entschluss gefasst die Teile einzeln zu kaufen und selbst zusammen zu bauen.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Behalten würde ich meine SSD und HDD aus dem alten Rechner.
Kingston SV300S37A120G - 120GB SSD
Samsung HD501LJ - 465 GB HDD
2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
KG271U - 2560x1440 / 75Hz
3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
So gut wie alles, da PC über 6 Jahre alt
4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Jetzt bis in den nächsten Wochen, möchte gern das MSI Cashback mitnehmen.
5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Win10 - aber das werde ich mir wahrscheinlich per MMOGA oder so holen und per USB und Media Creation Tool installieren.
6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja.
7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
~800€
8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Dark Souls 1&3, Witcher 3, Crusader Kings 3, Cyberpunk, Rocket League, Skyrim (modded) - ich zocke ziemlich Queerbeet.
9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
-
10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Habe mir schon neue Teile heraus gesucht, wäre super, wenn ihr da einen Blick drauf werfen könntet, ob alles zusammen und ins Gehäuse passt. :)
Gehäuse: MSI MPG Gungnir 110R (91,81€) oder MSI MPG Gungnir 110M (85,81€) (exkl. Cashback)
Mainboard: MSI MPG B550 Gaming Plus (124,90€) (exkl. Cashback)
CPU: AMD Ryzen 5 3600 6x 3.60GHz BOX (169,90€)
GPU: 8GB KFA2 GeForce RTX 2060 Super (oder Super EX) (359€/379€)
Arbeitsspeicher: 16GB G.Skill Aegis DDR4-3200 Dual Kit (52,80€)
Netzteil: 600W be quiet! System Power B9 (49€)

Und noch eine kleine Frage: Die Gehäuse haben ja keinen Platz für ein DVD Laufwerk. Gibt es da (günstige) externe Varianten, zum schauen von Filmen oder geht das nur mit Gehäuse welches Platz für ein internes Laufwerk hat?
 

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Hallo!
Schau mal hier!
Hmmm eine vernünftige Lösung hier zu finden wird schwierig da du WQHD bevorzugst. Das größere Problem sehe ich hier allerdings im Speicher. Eine HDD ist einfach nicht mehr empfehlenswert. Und vorallem ein Spiel ist heute gerne mal 150GB groß. Somit würde ich empfehlen eine 1TB SSD einzubauen! Das kostet allerdings 100€ (zb MX500).
Somit hast du meiner Meinung nach 2 Varianten:

Variante 1: ohne Speicher.
Hier würde ich eine 5700XT statt der 2060 nehmen, da die 5700XT fast gleich schnell ist wie eine 2070Super und das zum gleichen Preis. Beim Netzteil würde ich ein Purepower nehmen, das Systempower ist nur für Budgetrechner und BüroPCs empfehlenswert. Du hast hier hingegen schon einen besseren Rechner, der mit Leistungsspitzen klarkommen muss.

Variante 2: mit Extraspeicher
Ich würde diese Variante bevorzugen. Hier würde ich eine MX500 dazu nehmen und als Grafikkarte nur eine 1660Super.
Die 1660Super ist allerdings für WQHD ein wenig schwach auf der Brust. Für Cyberpunk sollte sie aber noch reichen, Ultra wirst du da allerdings nicht mehr hinbekommen.

Du kannst auch schauen ob es auf MSI Grafikkarten Cashback gibt, darüber bin ich grade nicht informiert.
Ansonsten würde ich empfehlen auf die neuen Prozessoren und Grafikkarten zu warten. Gerade passiert im Hardwaremarkt viel und es ist nicht so ratsam etwas zu kaufen. Ich würde hier warten und vielleicht noch ein wenig Geld ansparen. ;)

Grüße aus Italien.
 
TE
A

Alex2250

Schraubenverwechsler(in)
Hi! Danke schon einmal für die Ratschläge und die Liste.
Ich nutze gerade noch eine 1 TB externe Festplatte, hatte ich oben vergessen zu erwähnen, über die ich einige Spiele installiert habe, auch Dark Souls 3 z.B. und das läuft recht gut. Kann ich eine große SSD auch zu einem späteren Zeitpunkt nachrüsten? Mich stört es allgemein auch nicht, wenn Spiele ein paar Sekunden länger laden müssen.

Aber die Teile an sich wären schon einmal alle kompatibel?
Und ich habe schon öfter von Treiberproblemen und Ausfällen bei Radeon GPUs gehört oder ist das mittlerweile eher kein Problem mehr?
Das mit dem Netzteil nehme ich mir auf jeden Fall mit und tausch das in meiner Zusammenstellung aus.

Das Cashback gilt nur für Wasserkühlungen, Gehäuse und Mainboards, leider nicht für Grafikkarten.

Und noch eine etwas andere Frage: Ich habe ja momentan auf meiner HDD ein paar und auf meiner externen Festplatte ein paar mehr Spiele installiert (über Steam). Könnte ich beide so, wie sie sind, an den neuen PC mit Win10 anschließen und die Spiele zocken oder gibt es Probleme, weil die Installation auf einem System mit Win7 erfolgt ist?
 

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Hallo!
Eine SSD kannst du immer nachrüsten, das ist kein Problem. Ich empfehle immer nur eine SSD da HDDs einfach technisch veraltet sind, wenn du aber damit zurecht kommst dann geht das natürlich klar! ;) Wichtig ist nur das der Speicher reicht! ;)
Bei der Grafikkarte würde ich aber trotzdem zur 5700XT raten! ;) Die RTX Leistung der 2060Super ist leider... nicht so gut. Aussern natürlich DLSS.
Es sind alle Teile kompatibel. :)
Das mit den installieren Spielen: grundsätzlich geht es. Aber da streikt Steam gerne mal, deshalb würde ich empfehlen, sobald du das System am laufen hast, würde ich alle Festplatten formatieren und alless neu installieren. Dann sind deine Platten wie neu und frisch. :)

Ansonsten passt deine Konfig.

Grüße aus Italien. :)
 
TE
A

Alex2250

Schraubenverwechsler(in)
Okay vielen Dank für deine Hilfe! :)

Okay eine Frage habe ich doch noch. Du erwähnst, dass die RTX Leistung nicht so gut ist, außer mit DLSS.
Ist DLSS einfach in der NVIDIA Software zu aktivieren? Braucht man etwas spezielles, damit das funktioniert z.B. auch in Sachen Hardware?
Sorry, falls die Fragen doof klingen, aber ich kenne mich da überhaupt nicht aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Hallo!
Für Fragen sind wir ja da! ;)
RTX ist Raytracing, in einfachen Worten: eine aufwändige Technik Licht und Schatten zu berechnen (auch Spiegelungen usw). Damit Grafikkarten beim Berechnen von Raytracing nicht schmelzen (Die FPS werden bei RTX fast halbiert trotz gleicher Grafikeinstellungen!), hat Nvidia eine künstliche Intelligenz entwickelt die folgendermaßen funktioniert:
Sobald du DLSS aktivierst, rechnet die Grafikkarte nicht mehr in der nativen Auslösung (1080p, 1440p oder 2160p), sondern in einer kleineren Auflösung (bei 1440p zb. rechnet die Grafikkarte mit 720p). Bei Grafikkarten gilt: Je mehr Pixel, desto mehr FPS. Sprich bei 720p hast du mehr FPS wie in 1440p. Aber wir wollen in 1440p spielen. Nun kommt diese Technik zum Einsatz. Die KI rechnet nun die fehlenden Pixel aus und ergänzt diese.
Das bedeutet: Durch DLSS bekommen wir mehr Bilder heraus, bei fast keinem Bildverlust. Es ist in manchen Situationen sogar besser wie native Auflösungen. Nachteil: Um DLSS zu nutzen brauchst du eigene Rechenkerne die nur RTX Grafikkarten haben, die sogenannten Tensor Cores. Die RTX Karten haben zusätzlich auch RT Kerne die für das Raytracing zuständig sind, davon hat die 2060Super nur ein paar, die es zwar erlauben zu nutzen, aber zu drastischem Leistungsverlust führen.
Der größte Nachteil von DLSS (oder der Nachfolgerversion DLSS 2.0, ist einfach perfomanter, sonst kein Unterschied) ist, das Spiel muss es untersützen. Und das sind genau... nicht viele. Die kannst du aktuell von einer Hand abzählen.
Gut, genug technisches.
Um deine Frage zu beantworten: um DLSS/Raytracing zu nutzen brauchst du nur eine RTX Karte und ein Spiel das es untersützt. ;)

Grüße aus Italien. :)

Edit: Hier ein Youtube Video dazu *klick*.
 

Humanist1986

Freizeitschrauber(in)
Ich empfehle immer nur eine SSD da HDDs einfach technisch veraltet sind, wenn du aber damit zurecht kommst dann geht das natürlich klar!
Möchte mich hier anschließen. Eine HDD solltest du - wenn überhaupt - nur noch als Datengrab benutzen. (Fotos, Filme, Backups, etc.)
Auch fürs Gaming solltest nur noch SSD verwenden. Eine HDD kan bei den neuen Spielen gerne mal zu "Aufploppen von Texturen" sorgen. Ich hatte das bei Kingdom Come Deliverence, welches ich nur durch den Einsatz einer SSD beheben konnte. Die HDD konnte die großen HD-Texturen einfach nicht schnell genug laden.
 
Oben Unten