• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kompatibilität Mainboard GA-H97-D3H und M.2 SSD

ettsen

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,
ich habe eine kurze Frage zur Kompatibilität zwischen meinem Mainboard (Gigabyte GA-H97-D3H) und möglichen M.2 SSDs.
Ich bin auf der Suche nach einer 500 GB SSD für den M.2 Sockel, von der auch das Betriebssystem (Win 10) starten soll.

Aktuell ist bei Amazon die WD_Black 500 GB SN750 NVMe im Angebot für rund 58 €. Die reinen Einbaumaße sollten hier stimmen, jedoch weiß ich nicht, ob eine grundsätzliche Unterstützung gegeben ist und leider auch nicht, wo ich das selber nachgucken könnte!

Ich habe mal irgendwo gelesen, dass eine M.2 SSD auf diesem Mainboard Sata-Plätze belegt, ist das so richtig? Ich habe nämlich noch eine weitere SSD und eine HDD, die angeschlossen werden sollen, jedoch wäre auch hier die Frage, ob das dann noch möglich wäre bzw. wo ich diese dann anschließen müsste.

Tut mir wirklich leid, falls das "blöde" Fragen sind, nur kenne ich mich auf dem Themengebiet tatsächlich überhaupt nicht aus :redface:

Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar!! Genauso über alternative Empfehlungen in dem Preisbereich, falls die genannte Option nicht kompatibel sein sollte :)
 
TE
E

ettsen

Schraubenverwechsler(in)
M.2, SATA Express, and SATA3 4/5 connectors can only be used one at a time.
The SATA3 4/5 connectors will become unavailable when anM.2 SSD is installed.
Ja, dran gedacht hab ich schon, leider sagt mir diese Info erstmal nichts. Heißt das, dass ich eine M.2 einbauen kann und eine SSD per SATA Express, die HDD und ein weiteres CD-Laufwerk dann aber nicht mehr angeschlossen werden können, da eben die SATA3 Anschlüsse quasi verloren gehen? Oder gehen lediglich 2 von 6 SATA3-Anschlüssen verloren und der Rest ist benutzbar?

Wäre die oben genannte M.2 Platte denn kompatibel und auch bootfähig mit dem Board? Wäre der Geschwindigkeitsvorteil gegenüber einer normalen SSD überhaupt gegeben oder lohnt sich hier eventuell gar keine M.2?
 
Zuletzt bearbeitet:

rschwertz

PC-Selbstbauer(in)
Normalerweise sind nur die SATA Anschlüsse als shared Anschlüsse ausgeführt. Bei Nutzung einer NVME SSD funktionieren die SATA Anschlüsse weiterhin.
Es müsste genauer heissen:
"M.2 SATA, SATA Express, and SATA3 4/5 connectors can only be used one at a time. The SATA3 4/5 connectors will become unavailable when a M.2 SATA SSD is installed".
Genau weiss man das erst, wenn man es probiert.

NVME SSD sind schneller als SATA SSD wg. der fehlenden Anschlusslimitierung (SATA- ca. 600 Mb/s, NVME- ca. 3.5 Gb/s)
Deshalb sind in ähnlichen Preisregionen NVME Laufwerke zu bevorzugen. Manchmal sind SATA SSD auch schon die teurere Variante.

Die WD ist für den Preis in Ordnung.

 
Zuletzt bearbeitet:
D

DAU_0815

Guest
Gehe hier auf Seite 7:

Es gibt 2 x PCIe 2.0 Lanes, die zu einem Switch, also Verteilungsschalter, führen. Jetzt kann man entweder eine M2 SSD, eine Sata Express SSD (hat sich nie durchgesetzt) oder zwei normale Sata SSDs anschließen.

Ob auf den alten Z97 Board ein NVMe Protokoll läuft ist nicht gesichert. Oft ging es mit späteren Bios updates, manche Haswell Boards erlauben es bis heute nicht. Geht man auf dieser Seite auf die Supportliste der SSDs, findet man keine einzige NVMe SSD

Unter den Bios Updates findet sich kein Eintrag, dass NVMe erkannt wird: Meine Vermutung: Wird nix

Mein Tip: Hol Dir diese SSD: sehr schnell und günstig

Wenn Du unbedingt eine M2 haben willst, z.B. wegen Bauraum, Kabeln etc. dann sollte es eine M2 Sata sein:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
E

ettsen

Schraubenverwechsler(in)
Mein Tip: Hol Dir diese SSD:
Vielen Dank für die Info und Erfahrungen, das spiegelt so ein bisschen meine Befürchtungen wieder! Die empfohlene SSD hatte ich auch schon auf dem Schirm, dann werde ich mir vermutlich die holen.

Alternativ habe ich gerade gesehen, dass es ab übermorgen Abend bei Media Markt noch eine Samsung 860 Evo Basic 1 TB für den gleichen Preis gibt (also rund 86 €). Wäre die gegenüber der MX 500 irgendwo im Vorteil oder sind beide gleich? Abhängig von eurer Einschätzung würde ich sonst noch bis übermorgen Abend auf die Samsung warten oder sonst heute die MX500 kaufen :-)

Vielen lieben Dank für eure Hilfe!!
 
D

DAU_0815

Guest
Das nimmt sich nichts. Die Samsungs sind klasse, da macht man, solange es kein QLC Speicher ist, nix mit falsch. Die Evo ist gut. In Benchmarks sind sie minimal schneller als Crucials, im "realen" Leben, z.B. Spielestarts, Datenkopieren etc. ist oft die Crucial ein Minzplätzchen vorne. Dann nimmt sich beides nichts. Ich achte immer darauf, möglichst nur SSDs eines Herstellers im Rechner zu haben, das macht die Diagnose über Software einfacher. Das ist aber auch kein wirklicher Grund. Samsung und Cruscial haben keine gleichweritge gute Softwaretools im Angebot. z.B. eine RAM-Nutzung zur SSD Beschleunigung, Updatefunktionen, Cache-berecihsdefinition, etc.

Zusammenfassung: Nimmt sich beides rein gar nichts
 
TE
E

ettsen

Schraubenverwechsler(in)
Das nimmt sich nichts. Die Samsungs sind klasse, da macht man, solange es kein QLC Speicher ist, nix mit falsch. Die Evo ist gut. In Benchmarks sind sie minimal schneller als Crucials, im "realen" Leben, z.B. Spielestarts, Datenkopieren etc. ist oft die Crucial ein Minzplätzchen vorne. Dann nimmt sich beides nichts. Ich achte immer darauf, möglichst nur SSDs eines Herstellers im Rechner zu haben, das macht die Diagnose über Software einfacher. Das ist aber auch kein wirklicher Grund. Samsung und Cruscial haben keine gleichweritge gute Softwaretools im Angebot. z.B. eine RAM-Nutzung zur SSD Beschleunigung, Updatefunktionen, Cache-berecihsdefinition, etc.

Zusammenfassung: Nimmt sich beides rein gar nichts
Der Speicher bei Samsung wäre MLC, also sollte es an der Stelle kein Problem geben.

Dann hätte ich noch eine abschließende Frage :-)
Ursprünglich sollte es eine neue 1 TB SSD und eine 500 GB M.2 geben. Da die M.2 nun allerdings hinfällig ist würde ich entsprechend mehr SSD-Speicher haben wollen. Ist es da sinnvoller, eine 2 TB Platte zu nehmen oder 2 Platten mit jeweils 1 TB? Preistechnisch sind es lediglich ein paar Euro Unterschied, das spielt also keine Rolle.

Danke für die ausführliche Antwort und deine Meinung, das hilft wirklich weiter!
 
D

DAU_0815

Guest
Das hängt davon ab, wofür. Als Spiele SSD ist das völlig ok. Als Datengrab für Fotos etc. auch. Für profesionelle Arbeit kann man auch 2 x 1TB nehmen, um z.B. Rohdaten auf SSD 1 zu lagen und fertig konvertierte auf SSD 2. Dann hat man die doppelt Bandbreite, hin und wieder lohntz das.
 

rschwertz

PC-Selbstbauer(in)
Ich sehe dort einen ganzen Block PCIe (=NVME) SSD.
Im letzten BIOS (oder auch UEFI) werden NVME SSD unterstützt:
Scanning BIOS file H97D3H.F7.
Please wait...
BIOS platform - AMI Aptio 4
BIOS version - F7
Manufacturer - Gigabyte Technology Co., Ltd.
Model - H97-D3H

[EFI Drivers - Find and Extract]
Intel GOP GUID 5BBA83E6-F027-4CA7-BFD0-16358CC9E123
Intel RST GUID 91B4D9C1-141C-4824-8D02-3C298E36EB3F
AMI NVMe GUID 634E8DB5-C432-43BE-A653-9CA2922CC458
Intel 1Gb GUID 4953F720-006D-41F5-990D-0AC7742ABB60

[OROM - Find and Extract]
VBIOS in GUID A062CF1F-8473-4AA3-8793-600BC4FFE9A8
OROM in GUID A062CF1F-8473-4AA3-8793-600BC4FFE9A8
 
D

DAU_0815

Guest
Das ist die erste der Liste. die hatte ich geprüft

Aber Du hast Recht, danach kommen wirklich noch PCIe M2 SSD, aber ohne NVMe. Danke für die Korrektur!

 
TE
E

ettsen

Schraubenverwechsler(in)
Ich sehe dort einen ganzen Block PCIe (=NVME) SSD.
Im letzten BIOS (oder auch UEFI) werden NVME SSD unterstützt:
Danke für die Info, grundsätzlich ist es schon mal gut zu wissen, dass NVMe mit dem neuesten UEFI unterstützt wird! Da ich bislang aber echt miese Erfahrungen mit meinem Board gemacht habe (auch nach einem Austausch), würde ich jetzt erstmal davon ausgehen, dass wirklich nur die dort aufgelisteten SSDs unterstützt werden. Diese sind aber mittlerweile echt alt oder kaum noch zu bekommen oder zu teuer :D Insofern denke ich, dass an der Stelle vielleicht eine normale SATA-SSD wirklich mehr Sinn macht...
Das hängt davon ab, wofür. Als Spiele SSD ist das völlig ok. Als Datengrab für Fotos etc. auch. Für profesionelle Arbeit kann man auch 2 x 1TB nehmen, um z.B. Rohdaten auf SSD 1 zu lagen und fertig konvertierte auf SSD 2. Dann hat man die doppelt Bandbreite, hin und wieder lohntz das.
Ich würde eine SSD fürs System verwenden wollen und die zweite für Spiele (bzw. entsprechend beides auf eine packen). Dafür wäre es dann wahrscheinlich eher irrelevant, richtig?

Ich schlafe dann nochmal eine Nacht drüber, ob es die MX500 oder die Samsung wird! Vielen Dank für eure Hilfe!!
 
Oben Unten