• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kaufberatung Mainboard für Heimserver

Mayday21

Freizeitschrauber(in)
Kaufberatung Mainboard für Heimserver

Ich brauch mal ne Kaufberatung.
Suche einen günstigen, sparsamen und leistungsfähigen Heimserver. Da mir das Mainboard meines alten Servers gerade abgeraucht ist, brauche ich nur neues Board, neue CPU und neuen Speicher.

Dachte dabei an eine DDR2-Board, da dieser Speicher günstig ist. Sollen mind 2 GB werden, da ich ein bis zwei VMware Sessions neben dem normalen Betriebssystem laufen lassen will.
Da ich Windows 2003 Server als Hostbetriebssystem installieren will, muß das Mainboard für dieses entsprechende Treiber haben.
Als Prozessor favorisiere ich einen Celeron E1200, da dieser Dual-Core hat, SpeedStep unterstützt, von Haus aus wenig Strom braucht und auch noch günstig zu bekommen ist.

Mein Hauptproblem ist also das Mainboard.
Es soll den Celeron und DDR2 unterstützen. Zudem müssen vom Hersteller oder dem Chipsatzhersteller entsprechende Treiber für Windows 2003 Server verfügbar sein. Idealerweise hat es einen Grafikkartenanschluß onboard oder bringt wenigstens einen AGP-Anschluß mit.
Und wenn das Board jetzt noch halbwegs günstig ist, dann ist es genau das, was ich suche!

Kann mir jemand einen Tipp geben, was für mich vielleicht in Frage kommt?
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kaufberatung Mainboard für Heimserver

Da bräuchtes aber noch ne Graka dazu => kostet extra.
für einen Server solltest du eins mit integrierter Graka nehmen.
 

xQlusive

Freizeitschrauber(in)
AW: Kaufberatung Mainboard für Heimserver

Mh also Windows Server 2003 läuft doch eigentlich auf jedem Board, meinst du, dass du ein Spezielles Server Mainboard suchst, dass ECC Full-Buffed DDR2 Dimms unterstüzt?

also agp und ddr2 in dieser Kombi wird es schwierig, es gibt einige asrock modelle... aber natürlich sind das keine server boards..

ich weiß nur das bei meinem asus P5E es treiber für winserver 2003 gab, also wahrscheinlich bei asus generell, denn die Southbridge ist ja entscheident, denn jedes Intel board hat ne Intel Sb und da sind momentan die ICH7R-ICH9R aktuell, und Intel benutzt die auch auf Servermainboards, du brauchst nur nen Winserver 2003 treiber für die jeweilige SB, die kann man ja also einfach runterladen.... wenn ich mein text so durchlese merke ich das der ******* geschrieben ist^^

also kurzum: jedes intel board unterstützt winserver 2003 :), dass einen Intel SB chipsatz hat.

Ich habe bisher nur ein Board mit Via sb gefunden, dass Core 2 Duos unterstützt, und AGP hat...
ASRock 4CoreDual-SATA2 R2.0, PT880 Pro/Ultra (dual PC3200 DDR/dual PC2-5300U DDR2) Preisvergleich bei Geizhals.at sterreich hier weiß ich es nicht, wie es mit den treibern aussieht.... aber es hibt ja hunderte board die schon eine onboard graka haben, wofü brauchst du noch den agp port?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Mayday21

Mayday21

Freizeitschrauber(in)
AW: Kaufberatung Mainboard für Heimserver

@xQlusive:
Boards mit NVidia Chipsätzen werden aber auch nicht unterstützt, und von denen gibt es schon ein paar. Zumindest findet man auf der NVidia Website keine Treiber.
Ich hatte mir 3 preisgünstige rausgesucht gehabt, zwei davon waren nForce-Boards.


Danke für eure Vorschläge.
Habe mich aber doch entschlossen, meinem alten Athlon XP noch ne Chance zu geben. Der hat zwar nicht so viel Leistung und RAM wie gewünscht und ist daher auch ne Ecke langsamer, aber ich für den Vergleichspreis von 0 Euro kann man damit schon leben. ;)
Im Übrigen ist dieser auf einem nForce2 Board zu Gange. Win2003 erkennt den Chipsatz in der Tat nicht, allerdings konnte das Betriebssystem auf der Installations-CD einen passenden Treiber finden und installieren, alles funktioniert wie gewünscht.
 

xQlusive

Freizeitschrauber(in)
AW: Kaufberatung Mainboard für Heimserver

wie gesagt jedes Mb mit einer INTEL oder AMD Southbridge gehen mit Homeserver 2003, also alle die diese sbs verbauen, was nvidea natürlich nicht macht. also würde dir nen g31 oder so empfehlen. die sind billig und graka reicht^^
oder halt g33, die haben 4 dimm slots, undmehr raid support :)
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Kaufberatung Mainboard für Heimserver

1. Warum zur Hölle muss es immer Intel sein?!
2. du weißt, das Intel nur im höheren Preissegment was taugt und 'untenrum' ziemlicher Mist ist?!
3. du weißt,d as die AMD Prozessoren im unteren Preissegment günstiger sind, ebenso wie die Bretter?!

Wenn du nichts anderes brauchst, wär ev. das ASUS M2A-VM eine Überlegung wert, kostet keine 50, dazu noch 'irgendeine' CPU die passt, z.B. ein 3x00+ oder 4000+ für etwa 30-40uro.

Besser und schneller als das Intel Zeugs.

PS: die Intel IGPs sind Müll.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Kaufberatung Mainboard für Heimserver

@xQlusive:
Boards mit NVidia Chipsätzen werden aber auch nicht unterstützt, und von denen gibt es schon ein paar. Zumindest findet man auf der NVidia Website keine Treiber.
Wozu brauchst 'nen Treiber?!

Das einzige, was 'getrieben' werden müsste, wären die S-ATA Ports, sonst gibts da nix!

Und in der Regel (also eigentlich immer) funzen die Windows XP Treiber.

Außer da war jemand der Meinung, das das Gerät bei einem Server OS nicht funktionieren solle, da wir aber gerade nicht von Scannern und Kameras oder ähnlichem reden, sollte das nicht so wirklich ein Problem sein.
 

xQlusive

Freizeitschrauber(in)
AW: Kaufberatung Mainboard für Heimserver

keine Ahnung, habe bisher nur einen Server unter Win Server 2003 eingerichtet, und der hatte defakto bei einem Intel Sb einen eigenen Sata Treiber. Ich weiß, dass halt Intel sowie Amd Server Chipsätze haben, und dafür eigene Treiber. Tendenziell hast du recht, dass jedes Board gehen wird. Doch dafür spezifiziert sind sie nicht. Bei Nvidia Chipsätzen gibt es Amd serverboards, die ahben aber eine andere Sb. Also habe ich ihn nur geantwortet, was er hören wollte. Und ich bin davon ausgeganngen, dass er den C2D E1200 schon besitzt. Und bei Sockel 775er Mobos weiß ich über die Via chipsätze die teils bei Asrock verbuat sind gar nichts. Die Nvidia sind nicht von Hausaus für Win Server 2003 vorgestellt. So blieben nur noch die intel G3x und G9xx Chipsätze über. Oder irre ich mich?

Ich persönlich würde ja auch ihm einen Amd Be-2300 auf nem Amd690G mobo empfehlen. Da ist die Kombo aus Ram+Cpu+Mainboard grad mal 100 teuer.
 
Oben Unten