• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

kann zu

tandel

Software-Overclocker(in)
AW: Günstiger Farblaserdrucker mit günstigen Verbrauchsmaterialien gesucht

Farblaser ist aber für Fotos nicht wirklich geeignet, da ist es wohl besser, diese entwickeln zu lassen.
Laser macht imho nur Sinn, wenn man gute farbige Dokumentenqualität braucht oder wirklich nur Text druckt.

Tintenstrahler haben je nach Modell natürlich einige Nachteile, alle Nachteile hat aber Lexmark auf sich vereinigt.
Ich hatte acht Jahre einen Canon ip4200 und jetzt einen ip7250. Die Patronen halten schon etwas länger und kosten als Nachbau nicht viel.
Ich drucke auch wochenlang wenig, dann aber an einem Wochenende gerne mal 20 DIN A4 Fotos und viele 10x15. Das macht mit den Nachfüllpatronen Spass, da die Qualität stimmt und
der Preis von 50cent pro Patrone vernachlässigbar ist. Ich fülle sie sogar selbst auf.
Eintrocknen kann ein Problem werden, daher drucke ich direkt aus dem Handy alle ein bis zwei Wochen mal ein Schnappschussfoto.
 
TE
M

MARCU5

PC-Selbstbauer(in)
Klar das Fotos mit dem Tintenstrahldrucker besser werden :) aber um was vor zu zeigen (beispielsweise Schule etc.) Reicht die Qualität. Aber danke schonmal fuer den tipp. Lexmark gab's damals nur zu jedem Rechner geschenkt sogesehen daher hab ich von Muttern noch einen über
 
Oben Unten