• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ist dies möglich mit NAS + Beratung

B

BloodSteam

Guest
Ist dies möglich mit NAS + Beratung

Hallo,
ich überlege zwischen einer externen USB Festplatte und einem NAS.
Ich würde meine Externe Festplatte nur für meine Projekte benutzen wie Webseiten, Video Projekte, Profile etc, alles was halt so nützlich und wichtig ist.
Bevor Ich mich entscheide, ist es möglich sich mit einem NAS aus einem anderem Netzwerk zu verbinden? Also nicht Lokal über den gleichen Router sondern über ein PC in der Firma.
Wir haben HAUFENWEISE Fotos auf den Firmen PCs. Hab an einen NAS gedacht, ob man halt die ganzen Fotos vielleicht auf den NAS abspeichern könnte und meine Sachen dann auch noch dazu. Der NAS würde bei mir im Zimmer stehen (Bessere Verbindung als in der Firma), für die Firma wäre es quasi ein Datengrab.
 

ForceScout

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Ist dies möglich mit NAS + Beratung

Ich habe einen synology ds216j Zuhause stehen.
Auf den synology kannst du(wenn richtig eingerichtet) von überall zugreifen.
Du kannst es als Cloud, ftp oder wahrscheinlich auch noch anders einrichten.
Über die passende App kannst du auch direkt vom Handy Daten angucken.

Aber vorher denke über das Thema Sicherheit und IT Datenschutz nach, wenn du Firmendaten Zuhause speicherst.
 

Malkolm

BIOS-Overclocker(in)
AW: Ist dies möglich mit NAS + Beratung

Synology und qnap lassen sich beide auch als VPN Server konfigurieren, z.B. openVPN. Ansonsten natürlich auch alle herkömmlichen Methoden.
 

Matusalem

PC-Selbstbauer(in)
AW: Ist dies möglich mit NAS + Beratung

Bedenke das Du für einen Fernzugriff (über VPN, HTTPS, wie auch immer) eine gute Uplink Datenrate zu Hause haben solltest.

Der ein oder andere ist überrascht wenn er bemerkt, dass trotz 120Mbit/s Downlink, ihn sein Internetanbieter nur mit 6Mbit/s Uplink anbindet. Und selbst davon kommen dann real nur 3 oder 4 Mbit/s an

Es gibt aber auch Tarife mit mehr als 20Mbit/s Uplink, sprich einfach kurz schauen ob Dir Deine individuellen Datenraten genügen.

Eine weitere Hürde sind oft Internetzugänge über Kabel. Schlagwort "DS-Lite". Hier ist das Problem die IP Adressierung. Auch nicht unlösbar, man sollte es aber ebenfalls vorher wissen, bevor man einen Fernzugriff in Angriff nimmt.
 
TE
B

BloodSteam

Guest
AW: Ist dies möglich mit NAS + Beratung

Stimmt auch, mein Router wäre dann bestimmt nur am Uploaden weil jemand in der Firma was will. Wenn schon dann zwei NAS systeme (was schon dann zu teuer wäre) und die sich Synchroniesieren lassen. Das wäre weit zu viel, dann lieber schon den ~235€ USB Drive.
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
AW: Ist dies möglich mit NAS + Beratung

Abseits von der Frage der sicherbeit:

Warum solltest du Strom, Hardware und Bandbreite zur Verfügung stellen, die du bezahlst.... Nur damit am Ende eine Firma die in der Regel genug Budget für ein Netzwerk mit lokalem Netzwerk datengraf haben sollte, sich Geld und Arbeit spart?
Was waere dein Vorteil?


Die Firma geht ein hohes Risiko ein, weil sie ihr firmennetzwerk mit deiner Festplatte zu Hause verknüpft.
Du bezahlst Geld für etwas das jede Firma mit einem mikrobudget umsetzen kann.


Ich sehe hier kein win-win, sondern nur loose loose.


Ich frag mich immer in was für Firmen die Leute Ar eilten, das deren it sowas zulässt :ugly:

Ich kann bei mir in der Firma nichtmal nen USB Stick anschließen, bei Kameras Handys etc braucht man sonderrrlaubnis und homeoffice geht nur über remote damit keiner was lokal speichert. Webseiten sind zu 90% geblockt usw....
 

fotoman

Volt-Modder(in)
AW: Ist dies möglich mit NAS + Beratung

Warum solltest du Strom, Hardware und Bandbreite zur Verfügung stellen, die du bezahlst....
Vieleicht ist er ja Firmeninhaber und Leiter der iT- sowie der Finanzabteilung in Personalunion.

Ich frag mich immer in was für Firmen die Leute Ar eilten, das deren it sowas zulässt
Ob es hier überhaupt eine eigene Firmen-IT gibt?

Wenn der Firma die Daten/Bilder wichtig sind, dann muss sie auch dafür sorgen, dass die Daten gesichert werden.

Ich kann bei mir in der Firma nichtmal nen USB Stick anschließen,
Bei sowas wäre ich schlicht nicht arbeitsfähig.

Besonders "schön" finde ich solche Firemvorgaben, wenn sie dann gleichzeitig vom Kunden erwarten, dass er ihnen wichtige Daten über unverschlüsselte Mails oder gar als Papierausdurck zusendet weil sie meinen, dass USB.-Sticks ja so grauenhaft gefährlich wären. Immer schön das Risiko auf den Kunden abwälzen (ist jetzt nicht auf Dich bezogen, sndern eher auf ein paar mir bekannte unfähige Banken).
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
AW: Ist dies möglich mit NAS + Beratung

Vieleicht ist er ja Firmeninhaber und Leiter der iT- sowie der Finanzabteilung in Personalunion.

Ob es hier überhaupt eine eigene Firmen-IT gibt?

Wenn der Firma die Daten/Bilder wichtig sind, dann muss sie auch dafür sorgen, dass die Daten gesichert werden.

Bei sowas wäre ich schlicht nicht arbeitsfähig.

Besonders "schön" finde ich solche Firemvorgaben, wenn sie dann gleichzeitig vom Kunden erwarten, dass er ihnen wichtige Daten über unverschlüsselte Mails oder gar als Papierausdurck zusendet weil sie meinen, dass USB.-Sticks ja so grauenhaft gefährlich wären. Immer schön das Risiko auf den Kunden abwälzen (ist jetzt nicht auf Dich bezogen, sndern eher auf ein paar mir bekannte unfähige Banken).

Hm... Ja, Datentransfer geht bei uns nur wenn die Firmen geheimhaltungsvertraege unterschreiben... Dann werden die auf einer Daten Plattform eingerichtet und bekommen Zugang.... Dann Koennen die die Datenformate empfangen für die sie eingerichtet wurden.

Ist bei uns alles sehr kompliziert....ich arbeite ja nicht in der IT, bin ja nur User :)
Automobilindustrie.
 
TE
B

BloodSteam

Guest
AW: Ist dies möglich mit NAS + Beratung

Abseits von der Frage der sicherbeit:

Warum solltest du Strom, Hardware und Bandbreite zur Verfügung stellen, die du bezahlst.... Nur damit am Ende eine Firma die in der Regel genug Budget für ein Netzwerk mit lokalem Netzwerk datengraf haben sollte, sich Geld und Arbeit spart?
Was waere dein Vorteil?


Die Firma geht ein hohes Risiko ein, weil sie ihr firmennetzwerk mit deiner Festplatte zu Hause verknüpft.
Du bezahlst Geld für etwas das jede Firma mit einem mikrobudget umsetzen kann.


Ich sehe hier kein win-win, sondern nur loose loose.


Ich frag mich immer in was für Firmen die Leute Ar eilten, das deren it sowas zulässt :ugly:

Ich kann bei mir in der Firma nichtmal nen USB Stick anschließen, bei Kameras Handys etc braucht man sonderrrlaubnis und homeoffice geht nur über remote damit keiner was lokal speichert. Webseiten sind zu 90% geblockt usw....

Wenn du der Sohn bist und dein Vater der Chef, darfst du quasi alles :)
Auf dem NAS wären nur Bilder keine Rechnungen, es gibt zwei PCs in der Firma, einen für die Stickmaschine und einen fürs Büro. Der NAS wäre an dem PC von der Stickmaschine dran, damit man projekte vom NAS beziehen kann etc. die Sache ist auch die dass Ich mir sehr leicht die Bilder die Ich bearbeiten will etc schnell auf meinem PC zugänglich machen kann. Ohne USB Stick hin und her.
 
Oben Unten