• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

In die Jahre gekommenen „Gaming“-PC aufrüsten

maik268

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

Ich plane derzeit meinen inzwischen 10 Jahre alten „Gaming“-PC aufzurüsten, da er inzwischen doch sehr oft an seine Grenzen kommt was die Auslastung der CPU angeht und es daher zu Mikrorucklern kommt. Über die Jahre habe ich SSDs, eine Grafikkarte und ein Gehäuse erneuert. Diese Teile möchte ich demnach gerne behalten.
Ich bin eigentlich ein Intel Fan, aber was ich in der letzten Zeit so gelesen habe scheint Intel schon längst nicht mehr die Erste Wahl zu sein.
Daher würde ich mich freuen, wenn mir ein AMD und ein Intel Setup aufgezeigt wird, weil ich leider inzwischen absolut keinen Überblick mehr über die aktuelle Hardware habe, die es so auf dem Markt gibt.
Ich würde gerne „nur“ die CPU austauschen. Demnach benötige ich CPU, Board, Kühler und RAM.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
- ASUS P8Z77-V LX Board
- Intel i5 3570k CPU
- Thermalright HR-02 Macho Rev. B CPU Kühler
- Corsair XMS3 16GB RAM
- ASUS GTX 1060 GPU
- beQuiet Straight Power E8 CM Modular 480 Watt
- Corsair Carbide 175R Mid-Tower Gehäuse (recht kompakt. Mein derzeitiger Lüfter passt gerade so rein)
- 3 SSDs für System, Programme und Spiele, 2 HDDs für Daten und Backups

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
- 1440p mit 144Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
- CPU

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
- Nicht dringend, kann aber gerne zeitnah passieren.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
- Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
- Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
- Bin ich mir noch unsicher. Kommt man mit 500-550€ aus?

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
- Counter Strike (selbst dort meckert meine aktuelle CPU bei großen Karten teilweise)
- Battlefield
- Forza Horizon
- …

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
- /

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
- Sollte wieder für einige Jahre ausreichen


Ich bedanke mich im Voraus für eure Hilfe.
Sollte ich noch was vergessen habe, einfach melden :)

-Maik
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Moderator
Teammitglied
7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
- Bin ich mir noch unsicher. Kommt man mit 500-550€ aus?
Eigentlich locker, ja.
Das Netzteil scheint ja auch recht gut alt zu sein. Kann man damit noch probieren.
Wenn mal eine neue Grafikkarte ansteht würde ich das aber wechseln.

CPU/Board/RAM für kleines Geld geht so:

Für etwas Aufpreis geht natürlich auch schnellerer RAM mit 3600Mhz oder ein "besseres" Board :ka:

Auf Basis von AMD wäre die CPU (5600X) teurer, aber man könnte günstiger ein Mainboard einkaufen, preislich nimmt sich das also nix.
Da du aber dem 11600KF noch ein wenig die Sporen geben kannst (OC), wird der Leistungsunterschied zum 5600X quasi obsolet.
 
TE
M

maik268

Schraubenverwechsler(in)
Ich danke dir für die schnelle Antwort, das sieht doch schon sehr gut aus.

Eigentlich locker, ja.
Das Netzteil scheint ja auch recht gut alt zu sein. Kann man damit noch probieren.
Wenn mal eine neue Grafikkarte ansteht würde ich das aber wechseln.
So war auch der Plan. Hatte gehofft, dass mein Netzteil noch ein bisschen hält, bis dann, wie du sagtest, die neue Grafikkarte ansteht. Es ist zwar alt, würde aber behaupten qualitativ ganz in Ordnung.

CPU/Board/RAM für kleines Geld geht so:

Für etwas Aufpreis geht natürlich auch schnellerer RAM mit 3600Mhz oder ein "besseres" Board :ka:
Kannst du zu dieser Konfiguration vielleicht auch einen guten CPU Kühler empfehlen, wenn man dann später wirklich etwas übertakten möchte?
Ich würde fast sagen, dass mir 16GB RAM reichen würden und ich mit dem "gesparten" auf den schnelleren RAM gehe. 16GB habe ich eigentlich noch nie ausgereizt, da kommen mir 32GB etwas viel vor.
Bei deinem Board handelt es sich um µATX, in das Gehäuse würde auch normal ATX passen. Macht das einen Unterschied?

Geld ist eigentlich nicht das Problem, ich habe nur eine ungefähre Grenze gesucht. Wenn ich sage ich nehme 600-700€ in die Hand, würdest du bei dieser Konfiguration bleiben?
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Kannst du zu dieser Konfiguration vielleicht auch einen guten CPU Kühler empfehlen, wenn man dann später wirklich etwas übertakten möchte?
Dafür ist dein Macho Rev.B eigentlich auch sehr gut geeignet. :nicken:
Da würde ich nix extra ausgeben.

Wenn du 32GB nicht brauchst und lieber was schnelleres haben willst, dann nimm z.B. dies hier:

Alles was noch schneller ist, ist den Aufpreis nicht wirklich Wert mMn.

Wenn ich sage ich nehme 600-700€ in die Hand, würdest du bei dieser Konfiguration bleiben?
Das Mehr an Budget könnte man natürlich auch direkt in mehr CPU Power investieren (wenn du ans Mainboard keine großen Ansprüche hast):
Abgesehen von den 2 Kernen mehr ist das aber kein riesiger Sprung (5% laut PCGH.de ohne OC)

Dann lieber den hier kaufen:
+ bspw.

Mit "nur" 16GB RAM bist du dann immer noch unter 600€ :D
Da kann man dann doch überlegen gleich 32GB zu nehmen :gruebel:
 
TE
M

maik268

Schraubenverwechsler(in)
Ach super, ich danke dir für die Hilfe.

Dafür ist dein Macho Rev.B eigentlich auch sehr gut geeignet. :nicken:
Da würde ich nix extra ausgeben.
Perfekt. Mochte den Kühler ohnehin sehr gerne, da ich meinen aktuellen 3570k auch übertaktet habe und nie Probleme mit der Hitze oder der Lautstärke hatte. War irgendwie in meinem Kopf, dass neue CPU = Neuer Kühler bedeutet. So ist es ja optimal!


Ich glaube dann würde ich eher bei dem 11600KF bleiben, da der Preisunterschied dann doch sehr hoch ist. Ich meine: Besser als meine aktuelle CPU wird es allemal werden :)
Zusammen mit dem schnelleren RAM im 16GB Kit.

Hohe Ansprüche an ein Board habe ich eigentlich nicht. Bei einer K-CPU muss ich natürlich übertakten können und die Anschlüsse die ich benötige hat ohnehin jedes Board. LED Spielerreien mache ich auch nicht. Was muss ein Board sonst noch können oder worin wird dann noch unterschieden?

Bei 11600KF + 16GB Kit wäre ich bei ca. 310€.
Meine letzte Frage an dich, dann lasse ich dich in Ruhe : Würdest du dennoch bei dem Gigabyte Z590M bleiben?
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
dass neue CPU = Neuer Kühler bedeutet.
Nicht unbedingt.
Dein Kühler sollte eigentlich auch aufs neue Intel-Board passen.
Wenn das entsprechende Montagematerial doch fehlt, dann schick ne Mail an Thermalright, ob die dir das schicken/verkaufen können.
Von der Leistung her ist der Macho Rev. B. aber immernoch ganz oben mit dabei.
Hohe Ansprüche an ein Board habe ich eigentlich nicht. Bei einer K-CPU muss ich natürlich übertakten können und die Anschlüsse die ich benötige hat ohnehin jedes Board.
Dann ist die Hauptsache nur das "Z" im Namen :D
Was muss ein Board sonst noch können
Wenn du nix weiter brauchst, dann auch nix weiter ^^
(Ausnahme: Bei aktuellen AMD Sockel AM4 Boards achte ich eigentlich immer auf BIOS-Flashback, da die Boards mit Pech doch noch mal ein BIOS Update brauchen für die 5000er Ryzen CPUs. Bei den Intel Boards ist das aber eigentlich egal. Alles was jetzt die 500 im Namen hat funktioniert auch mit den neuen CPUs und ein BIOS Update geht dann bei Bedarf später auch einfach so.)
oder worin wird dann noch unterschieden?
Ein Kriterium wäre da noch der onboard-sound.
Wie wichtig wäre dir dieser? Oder ist das egal, weil du den Sound anderweitig ausgibst?
Die guten onboard-soundchips werden aber auch erst so ca. ab 200€ verbaut und für die Preisdifferenz kann man sich dann schon was ordentliches Anderes (Soundkarte/DAC) kaufen.

Das verlinkte ASRock Board ist halt einfach funktional und günstig gewesen.
Für nur 10€ mehr hast du dann aber schon was deutlich besseres (abgesehen vom sound) hier mit:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

maik268

Schraubenverwechsler(in)
Ein Kriterium wäre da noch der onboard-sound.
Wie wichtig wäre dir dieser? Oder ist das egal, weil du den Sound anderweitig ausgibst?
Die guten onboard-soundchips werden aber auch erst so ca. ab 200€ verbaut und für die Preisdifferenz kann man sich dann schon was ordentliches Anderes (Soundkarte/DAC) kaufen.
Das ist mir in anderen Bereichen (TV, Auto...) wichtig, aber am PC eher nicht. Bin bisher auch immer mit dem Onboard Sound klargekommen (am Backpanel ist ein Bose 2.1 System über Klinke angeschlossen und am Frontpanel ein Logitech Headset, ebenfalls über Klinke). Für ein bisschen Musik, Videos und Gaming reicht das alle mal.


Das verlinkte ASRock Board ist halt einfach funktional und günstig gewesen.
Für nur 10€ mehr hast du dann aber schon was deutlich besseres (abgesehen vom sound) hier mit:
Das hört sich doch gut an!
Ein ASRock Board hattest du nicht verlinkt, oder habe ich etwas übersehen? Du meintest vermutlich das erste Gigabyte Board.
Dann werde ich mich für die 11600KF CPU und das Z590 Board entscheiden.
Ob ich dann 16GB oder 32GB RAM nehme werde ich spontan beim Bestellen entscheiden :D

Für etwas Aufpreis geht natürlich auch schnellerer RAM mit 3600Mhz oder ein "besseres" Board :ka:
Wenn ich das richtig sehe bin ich jetzt bei schnellerem RAM und dem besseren Board hängen geblieben.


Ich danke dir vielmals für deine Hilfe!
Es ist traurig, weil mein Beruf IT-Systemadministrator ist, aber ich beschäftige mich mit Hardware einfach so selten, dass ich da überhaupt keinen Überblick mehr habe und froh bin, dass mir da von dir geholfen wurde!

Ein schönes Wochenende dir.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Das ist mir in anderen Bereichen (TV, Auto...) wichtig, aber am PC eher nicht.
Ja, dann ist wurscht ^^
Und wenn doch mal, dann gibts halt günstige Lösungen die man einsteckt (USB) oder einbaut (PCIe) die schon deutlich besser sind als der ALC897, den du jetzt auf dem Gigabyte Board kaufst.
Ein ASRock Board hattest du nicht verlinkt, oder habe ich etwas übersehen?
Oh, verwechselt, hatte nämlich zu aller erst dieses hier in der Liste:
:-D
Mit Gigabyte bist du aber mMn. eh besser bedient :fresse:
Es ist traurig, weil mein Beruf IT-Systemadministrator ist, aber ich beschäftige mich mit Hardware einfach so selten, dass ich da überhaupt keinen Überblick mehr habe und froh bin, dass mir da von dir geholfen wurde!
Bei mir ists anders rum.
Ich würde mich beruflich gern mit sowas auseinandersetzen, aber weil ichs nie gelernt habe (vor allem die Software-Seite), mach ich das nur in der (manchmal) spärlichen Freizeit als Hobby.

Gut, dass ich grad Zeit für dich hatte, was? :D
(Soll nicht heißen, dass meine Tipps endgültig sind, aber bisher hat hier ja sonst auch keiner was beigetragen :P)
 
TE
M

maik268

Schraubenverwechsler(in)
Bei mir ists anders rum.
Ich würde mich beruflich gern mit sowas auseinandersetzen, aber weil ichs nie gelernt habe (vor allem die Software-Seite), mach ich das nur in der (manchmal) spärlichen Freizeit als Hobby.
Wenn ich mal Hardware auf der Arbeit bestelle, dann ist es immer für Server und da sind fertige Konfigurationen vorgegeben (arbeite beim Bund, da gibt es nur Verträge mit Komplettsystemen). Ohne zu Googlen hätte ich nicht mal sagen können, in welcher Intel oder AMD Generation wir uns gerade befinden. Inzwischen gibt es so viel Auswahl...


Gut, dass ich grad Zeit für dich hatte, was? :D
(Soll nicht heißen, dass meine Tipps endgültig sind, aber bisher hat hier ja sonst auch keiner was beigetragen :P)
Ich werde jetzt nicht prüfen, ob deine Tipps sinnvoll sind oder nicht. Da vertraue ich dir einfach mal.
Warum du mir Gigabyte empfiehlst und kein ASUS, MSI etc. weiß ich auch nicht. Wie gesagt: Ich vertraue da einfach auf dein Wissen.
Die Bestellung wird so oder so erst am Montag ankommen. Dann kann ich zumindest noch bis morgen warten, ob hier vielleicht noch andere Tipps gepostet werden.
Ich gehe aber auch stark davon aus, dass sich die Preis/Leistung bei allen Vorschlägen nicht sooo sehr unterscheiden wird.

Schön, dass nächste Woche mein Urlaub startet. Endlich was zum basteln :D
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Warum du mir Gigabyte empfiehlst und kein ASUS, MSI etc. weiß ich auch nicht.
Vermutlich zu 95% eigene Erfahrung/Vorlieben/etc., so wie bei den meisten Anderen hier auch.

Ich selbst hab aktuell ein MSI Board und bin damit zufrieden.
Mit nem ASUS Board (mein altes war quasi unzerstörbar) macht man eigentlich auch nie was verkehrt, außer: man kauft ausgerechnet ein X570er Board mit PCH Lüfter ohne entsprechende Möglichkeiten der Steuerung im UEFI.
Aber das sind eher die Ausnahmen :D
ASRock macht auch gute Boards, aber hat tendenziell einfach eine andere Zielgruppe, als die anderen Hersteller mMn. (um es mal diplomatisch auszudrücken) :haha:
Gigabyte hab ich ehrlich gesagt noch nie verbaut, aber ich lese ja auch viele Beiträge und Fragestellungen/Problemthreads hier im Forum und besonders negativ sind deren Boards nie aufgefallen ;)

PS: Andere Hersteller, wie "Biostar" oder so, lassen wir jetzt einfach mal außen vor :P
 
TE
M

maik268

Schraubenverwechsler(in)
Jetzt ist mir bei dem Board leider doch noch etwas aufgefallen, was fehlt.
Hatte ich total vergessen...

Es gibt keinen optischen Anschluss. Habe momentan vom PC zum TV bzw. Soundsystem ein optisches Kabel für den 5.1 Sound liegen.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Es gibt keinen optischen Anschluss.
Toslink nehme ich an? :-D
Ist auch kein Drama, kostet "nur" ab 30€ mehr:
(oder die ganze Bandbreite:
)
 
TE
M

maik268

Schraubenverwechsler(in)
Genau, Toslink :)
In der Beschreibung steht zwar Toslink, aber auf den Bildern ist am Backpanel nichts zu sehen?

Hatte dann auch mal bei Geizhals gesucht (bis 200€ gefiltert) und eigentlich nur das ASUS so wirklich gefunden:
Aber hat leider nur 4x SATA (benötige mind. 5).

Macht es einen Unterschied, ob Z490 oder Z590?
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Also das Board hat auf jeden Fall digitalen Sound per S/PDIF, allerdings nur über einen extra Anschluss (header), und nicht am backpanel, das stimmt. :hmm:

Da bräuchtest du sowas in der Art:

Ist nur ein Beispiel, wie es aussehen kann. Qualität und Preis mag ich da nicht beurteilen :ka:
 
TE
M

maik268

Schraubenverwechsler(in)
Ich suche da gleich nochmal ein wenig. Wäre schon schön, wenn Toslink direkt hinten am Panel wäre.
Die Boards die ich finde sind alle Z490 Boards. Macht das einen großen Unterschied zu einm Z590?
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Mit entsprechendem UEFI Update laufen da auch die 11er Intels drauf.
PCIe 4.0 fehlt.
Im Detail der (bzw. die kleinen, weiteren) Unterschied(e):

Gegen ein Z490 spricht aber prinzipiell auch nichts, außer eben das wichtigste: Die passende UEFI Version für die 11er Generation.
 
TE
M

maik268

Schraubenverwechsler(in)
Habe mich dann jetzt für das ASUS Board an zweiter Stelle entschieden. Hat direkt Toslink am Panel, ist nicht ganz so teuer. Eine meiner SSDs muss allerdings weichen. Ist aber halb so wild, da die eh nicht wirklich genutzt wurde :-D

Board und CPU kommen am Montag, RAM leider erst am Dienstag und da bin ich schon etwas weiter weg im Urlaub. Dann muss der Zusammenbau leider eine Woche länger warten.

Danke dir noch einmal für deine Hilfe. Ich hoffe die Enttäuschung ist nicht zu groß, dass ich mich deinem Gigabyte Board widersetzt habe :D
 
TE
M

maik268

Schraubenverwechsler(in)
@chill_eule Wollte nur kurz Rückmeldung geben: Heute konnte ich endlich alles zusammenbauen und es läuft fantastisch (auch wenn der große Lüfter beinahe an die Kühlung vom Board gekommen ist ).
Danke dir noch einmal!
 
Oben Unten