• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Hilfe] Optimale Kühlung für Gaming-PC

Axdrn

Kabelverknoter(in)
[Hilfe] Optimale Kühlung für Gaming-PC

Moin Leute,

ich suche derzeit für folgende Konfig eine Kühllösung und bin derzeit noch unentschlossen:
PC-Setup Preisvergleich Geizhals Deutschland
Kurzfassung: Kühlung für den AMD Ryzen 9 3900X.

Von offenen Wasserkühlungsystemen habe ich relativ wenig Ahnung, deshalb traue ich mich da nicht ran. Ich hatte über eine AiO-Wasserkühlung nachgedacht, da ich aufgrund der Klobigkeit auf einen direkten Luftkühler verzichten wollte. Eine Case habe ich derzeit auch noch nicht. Könnt ihr Empfehlungen für Kühlsysteme aussprechen?

Für Anregungen bin ich jederzeit offen!
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: [Hilfe] Optimale Kühlung für Gaming-PC

Der 3900X ist trotz seiner 12 Kerne relativ sparsam, da brauchst du keinen Highend Kühler. Es sei denn du willst übertakten, was sich bei Ryzen 3000 aber gar nicht lohnt. Am "besten" wäre in meinen Augen ein Noctua NH-D15:
Noctua NH-D15 chromax.black ab €'*'99,61 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Noctua NH-D15 ab €'*'86,05 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Wenn es eine AiO sein soll die Arctic Liquid Freezer II, z.B. die 280er (kommt natürlich auch auf's Gehäuse an).

Eins der besten Cases in Sachen Kühlung dürfte wohl das hier sein: Cooler Master MasterCase H500 grau ab €'*'99,80 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Meshfront und 2x 200mm Luffis dahinter :D Ist aber wie gesagt völliger Overkill für so sparsame Hardware.

Übrigens wo wir grade dabei sind, da kann man vielleicht noch etwas optimieren.
Was willst du mit dem 220€ Netzteil bei so sparsamer Hardware? Hast du noch eine Flutlichtanlage daneben? :D be quiet! Straight Power 11 Platinum 750W ATX 2.51 ab €'*'129,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Die 970 Evo Plus ist in meinen Augen überteuert und bei dem Budget viel zu klein. Ich würde z.B. die Silicon Power mit 1TB nehmen: Silicon Power P34A80 1TB ab €'*'151,50 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Und die 2080 finde ich preislich nicht so attraktiv. Die 2070 Super ... https://geizhals.de/gainward-geforce-rtx-2070-super-phantom-gs-1006-a2086737.html
... ist 160€ günstiger aber nur 8% langsamer.

Edit
Achso, der Monitor ist mittlerweile 5 Jahre alt. Ich würde diesen nehmen: https://geizhals.de/lg-electronics-ultragear-27gl850-b-a2077529.html
Der Ist auch Gsync Compatible zertifiziert, und ebenfalls 144Hz 1440p mit IPS Panel ;) Der hat bei den letzten Tests sehr gut abgeschnitten.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
A

Axdrn

Kabelverknoter(in)
AW: [Hilfe] Optimale Kühlung für Gaming-PC

Danke für deine Hinweise!

Was willst du mit dem 220€ Netzteil bei so sparsamer Hardware? Hast du noch eine Flutlichtanlage daneben? :D be quiet! Straight Power 11 Platinum 750W ATX 2.51 ab €'*'129,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Ich hab mich an den Beispielkonfigurationen hier im Forum orientiert und eine größere Watt-Anzahl genommen. Neben dem Gaming arbeite ich auch an dem PC (Grafikdesign), weshalb ich ein Netzteil mit Platinum-Standard nehmen wollte.

Die 970 Evo Plus ist in meinen Augen überteuert und bei dem Budget viel zu klein. Ich würde z.B. die Silicon Power mit 1TB nehmen: Silicon Power P34A80 1TB ab €'*'151,50 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Die 500GB sind nur für die Systempartition und derzeitige Grafikprojekte. Aus meinem jetzigen System nehme ich noch eine 1TB Crucial MX500 SSD und eine 4TB HDD mit.
Weißt du, ob die Silicon Power eine Hardwareverschlüsselung besitzt? Da werde ich auf der Herstellerseite nicht schlau.
 
TE
A

Axdrn

Kabelverknoter(in)
AW: [Hilfe] Optimale Kühlung für Gaming-PC

Achso, der Monitor ist mittlerweile 5 Jahre alt. Ich würde diesen nehmen: LG UltraGear 27GL850-B ab €' '503,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Der Ist auch Gsync Compatible zertifiziert, und ebenfalls 144Hz 1440p mit IPS Panel ;) Der hat bei den letzten Tests sehr gut abgeschnitten.

Vielen Dank dafür! Ich hab sehr lange gebraucht, um genau diesen Bildschirm zu finden, ich habe den in stundenlanger Recherche nicht selbst gefunden. Der ist sogar perfekt!
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: [Hilfe] Optimale Kühlung für Gaming-PC

Das Straight Power hat auch Platinum Effizienz für 130€.

Und nein, das weiß ich leider nicht, tut mir leid :ka: Ich habe mal grade gegoogelt. In den Kommentaren zum Toms Hardware Review der SSD schreibt jemand, dass Silicon Power ihm bestätigt habe, dass sie keine Verschlüsselung hätte: Review - Silicon Power P34A80 PCIe Gen3x4 M.2 NVMe SSD Review: TLC Performance at QLC Prices | Tom's Hardware Forum
Dann passt die Evo Plus wohl, wenn du das benötigst.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: [Hilfe] Optimale Kühlung für Gaming-PC

Von offenen Wasserkühlungsystemen habe ich relativ wenig Ahnung, deshalb traue ich mich da nicht ran. Ich hatte über eine AiO-Wasserkühlung nachgedacht, da ich aufgrund der Klobigkeit auf einen direkten Luftkühler verzichten wollte.
Es gibt kein offenes Wasserkühlungssystem... denn sonst würde ständig was auslaufen... :D

Es wird zwischen einer modularen und kompakt Wasserkühlung unterschieden und der Hauptunterschied liegt darin das eine AIO der Hersteller für dich im Vorfeld zusammenbaut und eine modulare oder auch custom Wakü genannt musst du selbst aussuchen und zusammen bauen. Im Zusammengebautem Zustand gibt es im Grunde zumindest was die Grundfunktion der Kühlung angeht kein Unterschied. Wasser wird vom Kühler aus durch die Pumpe zum Radiator und zurück befördert.

Der Unterschied zu einer custom Wakü besteht auch darin das die Pumpe nicht mit auf dem Kühler verbaut ist und so meist leiser ist da eine separate Pumpe besser entkoppelt werden kann. Zudem läuft das ganze dann noch über ein AGB was NUR das befüllen und entlüften erleichtern soll. Kühltechnisch macht der AGB nichts aus, daher ist eine AIO Kühltechnisch auch ohne AGB genau so gut.

AGB = Ausgleichsbehälter

Verbaust du dir selbst ein Kühler, Radiator, AGB und Pumpe hast du den selben Kreislauf wie bei einer AIO und wird dann noch der Radiator von der Fläche her identisch ausfallen wird eine custom Wakü die selbe Kühlleistung erbringen.

Eine Wasserkühlung selbst zu verbauen ist aber einfacher als man denkt, denn im Grunde werde die Anschlüsse nur Handfest reingeschraubt und die Schläuche nach dem Aufstecken mit einer Überwurfmutter fest geschraubt. Ein Schlauch der einmal so verbaut ist rutscht auch ohne gewaltig daran herum zu ziehen und zu rütteln nicht ab. Selbst mit Gewalt und daran herum rüttelt bekommst so ein verschrauben Schlauch nicht abgezogen. Bei Hardtube sieht es etwas anders aus, da die Röhren nur eingesteckt werden und mit der Überwurfmutter und dessen Dichtung etwas Druck ausgeübt wird damit die Röhren etwas festgehalten werden und nicht leicht raus rutschen können.

Bei einer modularen Wasserkühlung hast du auch den Vorteil die verbauten Teile selbst zu bestimmen und je nach Auswahl fällt es auch im Preis nieder. So wirst du nicht wie so oft bei AIOs kein Radiator aus Aluminium mit verbaut haben, was Chemisch mit dem Kupfer reagiert und mit der Zeit alles weg gammelt. Zwar zögert Korrosionsschutz was im Kühlwasser mit dabei ist Korrosion etwas raus, aber verhindert es nicht gänzlich.

Wenn AIO, dann nimm eine von Alphacool, denn die verbauen Radiatoren die aus dem custom Wakü Bereich kommen und sind auch aus Kupfer gefertigt.
Natürlich kommst du mit einem Luftkühler auch gut aus und auch vom Preis jedenfalls viel günstiger.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten