Hat wer Overclocking Erfahrung mit P35-DS4P und Q6600

Veress

Schraubenverwechsler(in)
Schönen Feierabend.

Hat jemand Overclocking Erfahrung mit einem P35-DS4P und einem Q6600?

Mein derzeitiges system:

Core 2 Duo Q6600 @ 3.200 Mhz
Gigabyte P35-DS4 F6 Rev. 1.0
4GB Corsair XMS2 PC2-6400U CL4-4-4-12 (DDR2-800)
Geforce 8800GTX
2x 500GB Samsung Spinpoint SATAII
2x Samsung SH-S183L
Enermax Liberty 620W
Coolermaster Stacker RC-830
Wasserkühlung vom Thermaltake Armor LCS für CPU

wie oben gschrieben läuft er mit 3,2Ghz Stabil bei FSB 355x9 habe den rest vom bios automatisch geregelt. Kann mir jemand Einstellungen geben wie ich ihn höher treiben kann. Wasserkühlung vorhanden
coretemp 0-4 bei:
leerlauf: 23°
100% mit Prime95 nach 1 Stunde 51°
 
Zuletzt bearbeitet:

jetztaber

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Sooo einfach ist das auch nicht mit den Einstellungen, da jedes System individuell reagiert.

Fangen wir mal an:

CPU-Z installiert?
CoreTemp installiert?
...später erweitern wir diese Fragen. Wenn nein, bitte installieren.

Grundsätzlich gilt Dein Blick immer den entstehenden Temperaturen. Werden die zu hoch, wärs grundsätzlich schade um die Investition. CoreTemp halte ich hierzu für ausreichend sicher.

So und dann stellen wir eine FSB zu Dram Ratio von 1:1 ein. Alle anderen Verhältnisse vergessen wir an dieser Stelle. Dein Speicher kann nämlich nur die Daten verarbeiten, die er auch über den FSB erhält, soll heißen das der FSB der limitierende Faktor ist.

Und dann schraubst Du einfach den FSB nach oben, am besten in 10er Schritten, wenn Probleme aufgetreten sind, eher in zweier Schritten. Irgendwann kommt nämlich der Punkt wo Du beim Booten einen Bluescreen von XP (?) bekommst, XP gar nicht mehr startet weil der Rechner einen Reset macht, der Rechner gar nicht mehr startet oder beim Betrieb einfach einfriert. Dann wirds Zeit, die Prozessor Spannung (core voltage) zu erhöhen und zwar Schritt für Schritt. Da ist von Intel eine Obergrenze definiert, die man erst mal beachten sollte. Bitte hierzu mal auf der Intel Website die technischen Spezifikationen nachlesen.

Bevor mich die anderen hier beißen, es geht auch anders rum indem man erst die höchst zulässige core voltage einstellt und dann solange den FSB nach oben treibt, bis geschilderte Signale eintreten, um dann wieder schrittweise nach unten zu gehen. Ich schlage diese Vorgehensweise hier nicht vor, da Du ein bisschen was über Deine Core Temperaturen und die jeweils anliegende Spannung lernen sollst.

Ist der Rechner stabil geworden lohnt sich ein kleiner Stresstest, um zu sehen, ob er unter Last auch stabil bleibt. Wir haben, hier sehr unbeliebt, Super Pi 32M. Da es eine single-core Anwendung ist, muss es aus vier unterschiedlichen Verzeichnissen gestartet und den cores zugewiesen werden. Hierzu gibt es einen Thread unter Overclocking -> Prozessoren: http://extreme.pcgameshardware.de/showthread.php?t=81

Wenn er das fehlerfrei absolviert: Glückwunsch.

Dann kennst Du schon ein wenig vom Grenzbereich und dann machen wir auch weiter.

Viel Erfolg!
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Veress

Veress

Schraubenverwechsler(in)
CPU-Z installiert: ja!

Anhang anzeigen 480

CoreTemp installiert: nein (kann ich nicht unter viste ultimate 64 starten)

Habe die Temperaturen mit Speedfan gemessen.

Habe stresstest mit prime95 durchgeführt.
System läuft Stabil und bekommt eine max coretemp (Core 1-4) von höchstens (kurzzeitig) von 54° mit WaKü

Anhang anzeigen 481
 

Anhänge

  • 44099.jpg
    44099.jpg
    30,1 KB · Aufrufe: 70
TE
TE
Veress

Veress

Schraubenverwechsler(in)
So habe noch ein bisschen gespielt und habe meinen rechner auf
3,3 Ghz gebracht läuft stabil und hat eine max CoreTemp (1-4) von 51.

CPU-Z
 
Zuletzt bearbeitet:

jetztaber

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Sehr schön, das lassen wir am besten erst mal so und nehmen uns dieser Sache ganz am Schluss wieder an.

Du hast auch flotten Speicher, der mit Latenzen von 4-4-4-12 bis 800 Mhz arbeiten kann. Das sind 2 Module zu 2GB nehme ich an?

Du solltest wie bereits angedeutet eine Ratio FSB zu Ram wie 1:1 hergestellt haben, bei 3,3 Ghz CPU-Takt (Teiler 9) würden dann sowohl Speicher als auch CPU mit 367 Mhz laufen. Du solltest jetzt mal Deinen Speicher auf seine Einstellungen für Latenzen prüfen (CPU-Z Memory). Es handelt sich um DDR2, somit werden mit jedem Takt zwei Instruktionen abgearbeitet. 800/2 = 400 und damit ist für so knackige Latenzen noch viel Luft! Sollte Dein FSB einmal über 400 eingestellt werden, musst Du wahrscheinlich Latenzen von 5-5-5-15 einstellen, um das System stabil zu halten, evtl 5-5-5-18.

Apropos Stabilität: Mangels Angaben über eingestellte Spannungen für den Arbeitsspeicher (memory voltage) einige Tipps: Im Datenblatt nachsehen, welche Spannungen angelegt werden können.

Hmm, ich korrigier mich, Du hast wahrscheinlich 4 Module a 1GB die bei Spannungen von 2,1V 4-4-4-12 fahren können? Ok, stell diese Spannung manuell ein und auch diese Latenzen, sofern noch nicht geschehen. Ich hab diese Daten von Corsair, aber möglicherweise nicht für den richtigen Speicher. Also: kein Gewähr!

Dann wollen wir uns mal Deiner schönen Grafikkarte widmen. Such Dir bei nvidia ntune und installier das bitte. Mit diesem Tool kannst Du GPU-Takt und Speicher Takt der Karte verändern. Wenn Du weder Tod noch Teufel fürchtest, schnapp Dir den Rivatuner dafür, aber bau keinen Scheiß damit und lass die Finger von den Sachen, die Dir nichts sagen.

So, eine 8800GTX profitiert am meisten von höherem GPU-Takt. Standardeinstellungen sind hier 576/900 Mhz. Ich persönlich kann auf meiner wassergekühlten 8800GTX stabil 680/1030 fahren. Also in vernünftigen Schritten in diese Richtung ausprobieren. 3DMark06 eignet sich ganz gut zur Überprüfung. Wenn er stehenbleibt oder abstürzt hilfts nichts, dann muß man eben nach unten korrigieren.

So, soviel zum 2. Teil in unserer Reihe: "How to become a champion"

Viel Spass beim Ausprobieren!
 
TE
TE
Veress

Veress

Schraubenverwechsler(in)
CPU läuft mit runden 3300Mhz bei min coretemp von 23° und max temp von 51

Graka mit 630/1000

Stabil mit einem stresstest von Prime95 (6Stunden)
 

Gollum

Komplett-PC-Aufrüster(in)
bitte tu dir einen gefallen und flashe das bios wieder auf f4 zurück.
BITTE.
und zwar nur mit einem riegel.

Das f6 hat vielen usern im hwluxx schon die rams zerstört.
das tritt mit dem f4 nicht auf und zudem ist das f4 bios auch sehr sehr gut und steht dem f6 in nichts nach
 

NEoCX

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@Gollum: was genau soll denn da passiert sein!? Ich habe auch das F6 drauf und eigentlich noch keine Probleme damit gehabt. Die Rams laufen @ DDR2-1000. Mach mir mal keine Angst, nicht das meine vier schönen A-DATA's hier übelst abrauchen!! :(
 

Blizzard

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ebenfalls F6 und es rennt wie sau- außer beim übertakten ab 405 aber das liegt vermutlich an de CPU (FSB-Wall)
@NEoCX Da wir die gleiche Speicher haben:
Welcher Takt geht mit deinen maximal?
 

Marbus16

Gesperrt
@NEoCX: Die RAMs kannst du eh runtertakten, da dir der schnellere Takt nur nen esotherischen % bringt. Da lohnt es sich glatt eher, die Latenzen zu verringern.
 

SoF

PC-Selbstbauer(in)
Das f6 hat vielen usern im hwluxx schon die rams zerstört.
das tritt mit dem f4 nicht auf und zudem ist das f4 bios auch sehr sehr gut und steht dem f6 in nichts nach

also das F4 Bios (ich denke mal DS3P und DS4 nehmen sich da nichts) hat große Probleme mit RAM > 600 MHZ von daher würde ich immer das F5h Bios nehmen. Das funktionierte bei mir am besten, vor allem der RAM Speed war MHZ mäßig deutlich (wir sprechen hier von 50 MHZ) höher zu bekommen mit dem Bios.
F6 hab ich noch nicht probiert, kann ich aber offensichtlich auch bleiben lassen ^^
 

NEoCX

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@NEoCX Da wir die gleiche Speicher haben:
Welcher Takt geht mit deinen maximal?

Mit dem P35-DS4 gehen die maximal bis 545 MHz, allerdings muss ich dann 2,2 Volt im BIOS einstellen und die werden richtig heiß. Das ist mir zu viel des Guten. Die 500 MHz machen sie mit guten 2,0 Volt ohne weitere Probleme.

@NEoCX: Die RAMs kannst du eh runtertakten, da dir der schnellere Takt nur nen esotherischen % bringt. Da lohnt es sich glatt eher, die Latenzen zu verringern.

Wieso sollte ich? Kleine Rechnung: Datendurchsatz mit DDR2-800er Einstellung (400 MHz) @ CL4-4-4-12 ~ 7620 MB/s laut Everest. Mit DDR2-1000er Einstellung (500 MHz) @ CL5-5-5-15 ~ 8105 MB/s. Das ist immerhin ein Unterschied von gerundeten 6%! Mag man sich vielleicht streiten wollen, wieso und warum, aber ich lass ihn mit 500 MHz laufen. Ich mag meine esoterischen 6 Prozent! :D
 

der Jo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
du meinst aber nicht die maximale bandbreite?
die hat nix direkt mit der Leistung zu tun...

was sagen denn die everest Tests zu lese und schreibspeed?
 

Gollum

Komplett-PC-Aufrüster(in)
ok dann nehmen wir halt alle das f5h.
@sof: kannst es mal hochladen?

ich habe halt gehört das kurze zeit nachdem das f6 drauf war bei einigen leuten der ram kaputt gegangen ist.
nicht nur im hwluxx, sondern auch im xs.

ich hatte ja auch das f6 drauf, aber kurz danach habe ich aus sicherheit lieber wieder zum f4 geweschelt, und jetzt bald wohl zum f5h ;)
 

McZonk

Moderator
Teammitglied
@ Gollum hast du meine Links (Speziell den 2.) überhaupt gelesen ;) dann weisse bescheid, wies Herr Schlemmer immer so schön sagt :p
 

Gollum

Komplett-PC-Aufrüster(in)
ne hab ich überlesen, dachte du willst mit deinem link die probleme festigen ;)

trotzdem werde ich mir kein umstrittenes bios flashen, bzw sollte jeder andere auch nicht machen.
 

Marbus16

Gesperrt
Die Rechnung ist piepegal :) Der FSB muss auch auf 500MHz laufen, damit sich DDR2-1000 auszahlt. In der Realtität bekommst du keinen Geschwindigkeitsvorteil, da kannst du dich dumm und dusselig rechnen :p
 

NEoCX

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@Marbus16: Ich bin der Meinung das die Rechnung nicht piep egal ist. Gerade bei Intel Systemen sind die Latenzen des Arbeitsspeichers nicht so ausschlaggebend wie der Takt. Das wurde in vielen Tests schon nach gewiesen! Wenn ich fragen darf: was hast du für ein System?
 
Oben Unten