• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Handelsstreit: Samsung erwägt erste Konsequenzen, um Produktion abzusichern

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Handelsstreit: Samsung erwägt erste Konsequenzen, um Produktion abzusichern

Lange befanden sich die Preise von Arbeitsspeicher und SSDs im Sinkflug, was durch den nicht enden wollenden Handelsstreit zwischen Südkorea und Japan immer mehr gefährdet wird. Um die Produktion am Laufen zu halten und hohe Verluste zu vermeiden, denkt Samsung über neue Investitionen nach, die langfristig für mehr Unabhängigkeit sorgen sollen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Handelsstreit: Samsung erwägt erste Konsequenzen, um Produktion abzusichern
 

Pilo

Freizeitschrauber(in)
AW: Handelsstreit: Samsung erwägt erste Konsequenzen, um Produktion abzusichern

Das hören die Hersteller von Fluorwasserstoff in Japan bestimmt gern, dass sie einen Kunden wie Samsung für immer verlieren könnten.
 

B00ya

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Handelsstreit: Samsung erwägt erste Konsequenzen, um Produktion abzusichern

"Lange befanden sich die Preise von Arbeitsspeicher und SSDs im Sinkflug" ... RAM ist eher von "exorbitant teuer und übertrieben" auf "teuer und undurchsichtig" gefallen
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Handelsstreit: Samsung erwägt erste Konsequenzen, um Produktion abzusichern

Hmm, das wäre schlecht.
Ich will eigentlich noch dieses Jahr aurüsten.
2. 2TB SDD & 32 GB Ram.
 
Oben Unten