• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

GTA 6: Neues Patent könnte NPCs schlauer machen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu GTA 6: Neues Patent könnte NPCs schlauer machen

Das Internet hat ein neues Patent von Take-Two Interactive gefunden. Es wurde im Oktober 2020 angemeldet und beschreibt eine Verbesserung der Wegfindung und des Verhaltens von NPCs in einer virtuellen Spielumgebung. Natürlich wird hier schnell an Grand Theft Auto 6 gedacht, besonders weil zwei Entwickler von Rockstar North für das Patent verantwortlich sind.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: GTA 6: Neues Patent könnte NPCs schlauer machen
 

ric84

Freizeitschrauber(in)
Die sollen endlich mein Money taken und das Spiel in einer 1.0 Version veröffentlichen. Das Grinden in Teil 5 im Online Modus mach ich schon lange nicht mehr mit. Dennoch hat mir es auch ne riesen Freude bereitet, einfach n tolles Spiel seiner Zeit gewesen.
 

RAZORLIGHT

Freizeitschrauber(in)
Wieder so ein Cloudbasierter Mist.
Was ist mit dem Spiel wenn die Sever ausgeschaltet werden oder es nicht anderweitig lokal gelöst werden kann?
Dann machen die NPCs garnichts merh...

Sorry aber nur auf eins kann man sich verlassen, dass man den Publishern nicht vertrauen kann.
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Es soll eine "realistische virtuelle Welt erschaffen, die nicht durch Hardware- und Softwareeinschränkungen eingeschränkt ist". Dedizierte Server und ein fortgeschrittenes KI-Design sollen dabei die Navigation übernehmen, anstatt die jeweilige Hardware, auf der das Spiel ausgeführt wird.

Wie zu oft heutzutage Allheilmittel Server und Internetverbindung... Blos dumm wenn das Netz mal wieder den Dienst verweigert, oder der Käufer nicht durchgängig Zugriff auf (gutes) Netz hat.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Ich sehe nichts, das irgendwie Patentwürdig wäre. Nur weil man etwas auf einem Server ausführt, ist es noch lange nicht neu.

Ist ja schön, dass Rockstar sich der KI annimmt, nur bezweifle ich, dass für GTA 6 irgendwelche Server notwendig sind. Die neuen 8 Kern CPUs, der Konsolen, von denen (meines Wissens) 6 CPU Kerne für das Spiel verfügbar sind, sollten dafür reichen. Selbst wenn nicht und man, mal angenommen, einen 32 Kern Threadripper bräuchte, so müßte Rockstar gut 10 Mio 64 Kern Threadripper vorhalten. Bei einem Stückpreis von 4000$ (wie nehmen hier einfach mal großzügig einen großen Rabatt an, der den Rest des Servers gegenfinanziert) würde das 40 Mrd $ Serverkosten verursachen und GTA 6, auch bei den besten Verkaufszahlen, zum ultimativen Flop machen. Selbst wenn man die Kapazitäten mietet, würde man wohl immer noch dick in die Verlustzone rutschen.

Wieder so ein Cloudbasierter Mist.
Was ist mit dem Spiel wenn die Sever ausgeschaltet werden oder es nicht anderweitig lokal gelöst werden kann?
Dann machen die NPCs garnichts merh...

Sorry aber nur auf eins kann man sich verlassen, dass man den Publishern nicht vertrauen kann.

Zu ihrer Verteidigung muß man sagen, dass das auch heute schon oft der Fall ist. Aber ja, das könnte man dann nichtmal rauspatchen. Andererseits wäre es der ultimative Kopierschutz. Wobei es aus oben genannten Gründen wohl nicht möglich ist.

Bei Sim City hat sich herausgestellt, dass man das ganze Cloudgedöhns nicht braucht, im Gegensatz zu dem, was EA vorher behauptet hat.
 

Ja---sin

Freizeitschrauber(in)
Da das nächste GTA ein reines Onlinespiel wird who cares. Da kanns gern genutzt werden.
Das wäre schon ein extrem harter Bruch zur bisherigen R* Spiele-Vita. Ich hoffe, dass du nicht Recht damit hast, kann mir aber auch nicht vorstellen, dass R* das Risiko eingehen wird, da durch eventuell Millionen Fans zu vergraulen.
Realistisches Worst Case wäre eher, dass sie den SP-Anteil auf ein kleines Anhängsel runterfahren ala Battlefields, Battlefronts usw. Was auch schon richtig scheize wäre.

Meines Erachtens ist NPC Verhalten überbewertet. Besonders wenn es nicht direkt mit Reaktionen auf meinen Char bezogen ist. Wen juckts eigentlich ob die NPCs in RDR2 ein eigenes Leben nachgehen? Sowas ist zwar lustig für irgendwelche Amazing Details in game xy Youtube-Videos, mehr aber auch nicht. Viel wichtiger ist, dass sie gut und glaubhaft im Kontext des Settings auf meine Handlungen reagieren.
Ich wünsche mir, die würden lieber mehr Ressourcen in zerstörbare Umgebungen setzen. Träume immer noch davon in einem GTA im Amokmodus ne komplette Stadt in Schutt und Asche zu legen, die beim Respawn wieder aufgebaut ist :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Da das nächste GTA ein reines Onlinespiel wird who cares. Da kanns gern genutzt werden.
Beweiskraft gleich Null. Ich bin mir zu 99% sicher, dass das Spiel wieder eine SP-Kampagne haben und neue Maßstäbe setzen wird. Den Aufwand den man hier betreibt, betreibt man nicht für einen schnöden Onlinemodus. Dazu würde es R* reichen GTA Online einfach auf die aktuelle Generation mit ein paar Anpassungen zu porten. Oh...machen sie ja schon. Wozu sollte man, obwohl R* weiterhin auf Cashgrab bei der aktuellen Generation setzt, sich die Mühe machen aus deiner Sicht GTA Online 2 zu entwickeln? Ergibt überhaupt keinen Sinn.
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ist das Thema "Intelligente NPCs" der "heilige Gral"? Oder wozu braucht man dafür extra Server? :hmm:
 

theeagle61

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ist das Thema "Intelligente NPCs" der "heilige Gral"? Oder wozu braucht man dafür extra Server? :hmm:
Im gegensatz zu Grafik und Effekte ist die KI sehr Rechenintensiv für eine CPU. Die Server die dafür zuständig sind, wären nicht billig. Also kann man davon ausgehen dass GTA 6 den Fokus wieder auf Multiplayer setzen wird, was aber keine Überraschung ist, schaut man sich GTA 5 Online an, dann ist es viel abwechslungsreicher als der Singleplayer Part und langfristig kann man eben immer wieder damit Geld verdienen. Solange Rockstar den Singleplayer Part nicht fallen lässt ( was Sie definitiv nicht tun werden ), ist es mehr als OK
 

Acgira

Freizeitschrauber(in)
Rockstar plant vielleicht die gesamte K.I. der GTA-Welt auf ihren Servern zu berechnen und jeder Spieler bekommt dann zu seinen Aufenthaltsort die Daten, dann würde bei jeden Spieler weltweit der Briefträger zu gleichen Zeit an die selbe Tür klopfen zugleich das selbe blaue Auto die Straße entlang fahren, während ein silbernes gerade entgegen kommt, ein Ball über die Straße rollt, dass von spielenden Kindern aus dem Garten zwei Häuser weiter stammt.
Das Spiel würde dann aber auch wissen, was in jeder anderen Straße der Spielwelt gerade abgeht und könnte somit vernetztes NPC-Verhalten generieren, was für jeden Spieler eagl von wo er an dem Spiel teilnimmt gleich präsent wäre und selbst dann weiterliefe, wenn Spieler X das Spiel für einige Zeit verlässt.

Im Solo-Spiel würde man die anderen Spieler wahrscheinlich nicht sehen und hätten wahrscheinlich keine Auswirkungen, aber im Multiplayer würde jeder Spieler die Spielwelt für alle anderen verändern und zu immer neuen Situationen führen.

Man würde dann also mit seinen Helden in eine stetig laufende Welt einsteigen, die Tag und Nacht 365 Tage im Jahr existiert. Nicht so wie in Cyberpunk wo NPCs und Autos zu existieren aufhören und jederzeit auf oder wegploppen. Und auf den Straßen gar nichts passiert was länger als 20 Sekunden da ist. Was TakeTwo / Rockstar vorhat könnte der Anfang einer nie dagewesenen Spielerfahrung sein.
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Man würde dann also mit seinen Helden in eine stetig laufende Welt einsteigen, die Tag und Nacht 365 Tage im Jahr existiert. Nicht so wie in Cyberpunk wo NPCs und Autos zu existieren aufhören und jederzeit auf oder wegploppen. Und auf den Straßen gar nichts passiert was länger als 20 Sekunden da ist. Was TakeTwo / Rockstar vorhat könnte der Anfang einer nie dagewesenen Spielerfahrung sein.
Always On und Dauerüberwachung? Nein, Danke. Wenn ich meine Autos im Onlinemodus dupliziere, möchte ich das unbeobachtet tun :ugly:
 
Oben Unten