• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

GTA 5: Casino-Chip-Glitch könnte zu Charakter-Reset führen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu GTA 5: Casino-Chip-Glitch könnte zu Charakter-Reset führen

Cheater sind in GTA 5, wie in vielen andere Spielen auch, ein Dauerthema. Im Moment macht der sogenannte Casino-Chip-Glitch die Runde und wer ihn ausnutzt, geht das Risiko ein, dass der Charakter zurückgesetzt wird. Das Thema wirft auch einmal mehr die Frage auf, wo Cheaten anfängt und aufhört?

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: GTA 5: Casino-Chip-Glitch könnte zu Charakter-Reset führen
 

glatt_rasiert

PC-Selbstbauer(in)
Würde man bei Missionen ect. anständig belohnt werden und wären die Preise (InGame) nicht so hoch, würde die Situation zumindest entspannter aussehen.
Man hat selbst ein unfaires Verhalten der Spieler provoziert, insbesondere auch durch die unmöglichen Preise der Sharkcards.

Doch würde, wenn und hätte.. R* will es nicht lernen und die Cheater ebenso wenig. Manmuss sich aber nicht beklagen wenn man so einene Flickenteppich auf den Markt schmeißt.
Dafür Spieler abzustrafen ist nichts anderes als die Verantwortung von sich zuweisen und das ist schon sehr schwach von R*.
 

Dr-Nice-X

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wer ein möglichst "cheaterfreies" Spiel haben möchte, der sollte auf gewisse Dinge in den Spielen verzichten. Dazu gehören sämtliche In-Game-Käufe oder sonstige Käufe die nötig werden um im Spielgeschehen überhaupt sichtbar fortzuschreiten. DLCs sind Grundsätzlich in Ordnung, wenn klar definiert ist, was man für sein Geld bekommt und man das Spiel auch ohne DLC-Erweiterungen voller Spielspass spielen kann ohne sich eingeschränkt vorzukommen. Rockstar Games sollte beherzigen was Spieler an Feedback geben. Und das ist ein Feedback. Ich möchte In-Game-Käufe und sonstigen Scheiß bei GTA 6 nicht mehr sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

GamesPlay

Komplett-PC-Käufer(in)
Tja, GTA V hat so gewisse "Auswüchse", die das Spiel unattraktiv machen für "normale Spieler" (siehe Post #3). Man kann nicht davon ausgehen, dass jeder Spieler unendlich Kohle in ein Spiel steckt um weiterzukommen. Das dann irgendwann "Abkürzungen" oder "Cheats" genutzt werden ist ja klar. Das ist ein klarer Fehler der Spieldesigner. Daher schließe ich mich Dr-Nice-X vollumfänglich an: Käufe innerhalb des Spiels (außer DLCs) haben nichts in modernen Spielen zu suchen.
 

Hefe

Schraubenverwechsler(in)
Glitcher, Cheater, Spielfehlerausnutzer, etc. hat und wird es immer geben, egal welche Strategien sich die Spieleentwickler ausdenken. Befürworten tu ich das auch nicht, aber es gibt halt immer Leute, die rumstänkern wollen.

Die Entwickler von Rockstar stellen seit Tag 1 ALLE updates und Erweiterungen im GTA-Online grundsätzlich kostenlos bereit. Natürlich kosten diese Erweiterungen (Bunker, Basis, Casino, Fahrzeuge, etc.) GTA-$. Diese kann man sich aber alleine durch spielen von Missionen/Rennen/Heists etc. verdienen, ohne auch nur einen echten Euro zu investieren. Und selbst, wenn man das Geld nicht auf seinem Ingame-Konto als Guthaben für seine Investitionen verzeichnen kann, man kann immer noch vorhandenen Sitzungen beitreten und ebenfalls an allen Unternehmungen teilnehmen, womit man dann auch wieder Geld verdient.

Und wer halt nicht die Zeit oder die Lust hat, sich seine GTA-$ zu erspielen (grinden), der kauft sich halt mit echtem Geld virtuelles Geld. Dann kann man sich auch wirklich jeden unnützen Blödsinn dort kaufen.

Ich finde das Payment-System von Rockstar das fairste, was ich bisher auf dem Spielemarkt gesehen habe. Eben weil es KEINE ingame-Käufe sind. Du kaufst ja keine bestimmen Gegenstände oder Ausrüstung. Man tauscht nur Euro gegen GTA-Dollar, was du dir dann damit kaufst, steht dir frei. Ob du die ganze Paste in Munition versenkst oder im 24/7 EgoChaser frisst, bis die Kohle alle ist. Somit wird die Community nicht á la Battlefield auseinander gerissen, weil der eine nur Map X als DLC hat und der andere nur Map Y. Oder durch ingame Kauf von Waffen oder Equipment ein Pay-to-Win System entsteht. Und eben das macht das Spiel so erfolgreich.

In GTA habe ich bisher nur zweimal (PC/PS4) lediglich das Basisspiel gekauft und seitdem nicht einen Cent investiert. Und habe mittlerweile auch mehr oder weniger alles an Gebäuden und Fahrzeugen, was ich haben wollte.

Sicher sind einige Sachen auch exorbitant teuer, vieles davon sind aber Spielereien, auf die man auch getrost verzichten kann und keinen Spielerischen Mehrwert bringen. Kein Mensch braucht ne Orbitalkanone, wo ein Schuss 500.000 GTA-$ kostet. Nur um mal ein Beispiel zu nennen.
 

SirJoker

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja die werden reseted, hat schon angefangen. Es gibt unzählige Themen diesbezüglich im Rockstar Support Forum...aber das schon seit mindestens 3 Tagen.

Doch würde, wenn und hätte.. R* will es nicht lernen und die Cheater ebenso wenig. Man muss sich aber nicht beklagen wenn man so einene Flickenteppich auf den Markt schmeißt.
Dafür Spieler abzustrafen ist nichts anderes als die Verantwortung von sich zuweisen und das ist schon sehr schwach von R*.


Das ist Bullshit, wenn eine Tür offen und nicht verschlossen ist, und du dort etwas mit nimmst was dir nicht gehört ist es trotzdem Diebstahl. Genau so verhält es sich mit einem Bug. Ja kann man nutzen , verstößt trotzdem gegen die Richtlinien. Aber das werden einige Leute wohl nie verstehen.

gehören sämtliche In-Game-Käufe oder sonstige Käufe die nötig werden um im Spielgeschehen überhaupt sichtbar fortzuschreiten. [/B]

Sag das mal den anderen Herstellern, z.B.Call of Duty Modern Warfare, wo man sich alles möglich freispielen muss, ist auch nicht gerade fair dem Einsteiger gegenüber mit seinen weapons ohne addons.und e.t.c.

Und da sind wir wieder bei dem Klassischen Noob der alles sofort und ohne aufwand betreiben zu müssen haben möchte.
Ich persönlich bin ja auch dafür das jeder sofort mit maximum rank, money e.t.c. startet , damit das Spiel dann nach 2 Tagen rumtrollen nicht mehr angefasst wird. -> Ironie Off
 
Zuletzt bearbeitet:

SirJoker

Komplett-PC-Käufer(in)
Das ist Bullshit, wenn eine Tür nur zu und nicht verschlossen ist, und du dort etwas mit nimmst was dir nicht gehört ist es trotzdem Einbruch. Genau so verhält es sich mit einem Bug. Ja kann man nutzen , verstößt trotzdem gegen die Richtlinien. Aber das werden einige Leute wohl nie verstehen.
 

glatt_rasiert

PC-Selbstbauer(in)
Das ist Bullshit, wenn eine Tür offen und nicht verschlossen ist, und du dort etwas mit nimmst was dir nicht gehört ist es trotzdem Diebstahl. Genau so verhält es sich mit einem Bug. Ja kann man nutzen , verstößt trotzdem gegen die Richtlinien. Aber das werden einige Leute wohl nie verstehen.

Was anderers habe ich auch nicht behauptet, nur das R* ebenso in der Veranwortung steht.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil:nicken:
 

pizzazz

Software-Overclocker(in)
...wenn eine Tür offen und nicht verschlossen ist, und du dort etwas mit nimmst was dir nicht gehört ist es trotzdem Diebstahl. Genau so verhält es sich mit einem Bug. Ja kann man nutzen , verstößt trotzdem gegen die Richtlinien. Aber das werden einige Leute wohl nie verstehen.

wo ist denn diese tür in deinem gedankenspiel? doch wohl in einem programm, dessen zweck es ist, beliebig viele in der realität illegale handlungen auszuprobieren, oder noch kürzer:
in einer VR, in der alles, was geht, gemacht werden darf.

ein bug führt zu programmabstürzen, das hier ist doch wohl teil der spielmechanik
 

SirJoker

Komplett-PC-Käufer(in)
wo ist denn diese tür in deinem gedankenspiel? doch wohl in einem programm, dessen zweck es ist, beliebig viele in der realität illegale handlungen auszuprobieren, oder noch kürzer:
in einer VR, in der alles, was geht, gemacht werden darf.

ein bug führt zu programmabstürzen, das hier ist doch wohl teil der spielmechanik

Dir kann man nicht mehr helfen.
 
Oben Unten