Goldrausch: EKWB präsentiert vergoldete Wakü-Komponenten

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Goldrausch: EKWB präsentiert vergoldete Wakü-Komponenten

Wasserkühlungshersteller EK Water Blocks hat vom CPU-Kühler bis zur Pumpenabdeckung mittlerweile verschiedene Bauteile mit vergoldetem Design im Portfolio.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Goldrausch: EKWB präsentiert vergoldete Wakü-Komponenten
 

elmobank

Software-Overclocker(in)
Ganz wichtig ! Damit der teure kram noch teurer wird... XD
Wäre die Performance wenigstens deutlich besser als aktuell, dann könnte man das ja akzeptieren - aber wenn ein Wasserkühler mit Kosten von ~50€ deutlich bessere Ergebnisse liefert, halt ich diese Entscheidung für fragwürdig...

Naja, wer es wegen der Optik kaufen mag, der soll zugreifen.
 

JoshuaOD

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja optisch hat es was. Würde gerne auch eine Wasserkühlung in meinen PC bauen aber dafür bin ich nicht wirklich geschickt genug.
Bleibt für mich ein Traum und ich schaue "neidisch" auf die, die eine verbaut haben. 😉
 

MightySH33p

Komplett-PC-Käufer(in)
Sorry, dass ich eine Spaßbremse bin, aber wenn ich auf DMAX sehe wie die Spinner das Land umgraben um da ein bisschen farbiges Metall aus der Erde zuholen, dann kann ich das nur kritisieren Gold als Schmuck einzusetzen. Unnötig.
 

ronin7

Schraubenverwechsler(in)
wenn man das aus Wärmeleitfähigkeitsgründen hätte machen wollen, hätte man die Dinger besser versilbern sollen:

Kupfer 380 W/mk
Silber 429 W/mk

Gold 295 W/mk

Also in doppeltem Sinne ein schuss in den Ofen.
 

Anthropos

Freizeitschrauber(in)
@ronin7
Ich gehe davon aus, dass die Coldplate weiterhin aus vernickeltem Kupfer besteht und lediglich die sichtbare Oberfläche vergoldet ist. Somit wird die Goldschicht nicht als Wärmeleiter fungieren, sondern dient rein der Optik.

Meinen Geschmack triffts nicht. Gibt aber sicherlich Builds, wo das gut reinpasst.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Die dünne Schicht, die man da aufträgt, hat sowieso nahezu keinen Einfluss auf die Wärmeleitung des Kühlers. Das kann man mit Profi-Messgeräten vermutlich messen und wird sich schätzungsweise bei der zweiten Nachkommastelle bemerkbar machen.
Aber EK enttäuscht mich, nur 200€ für einen vergoldeten Kühler? Ich hätte mit dem doppelten gerechnet, so wie man die Slowenen in letzter Zeit kennt. Wo ist denn da der Premium-Anspruch? :ugly:
 

DARPA

Volt-Modder(in)
Messing tuts auch :D

IMG_2065.JPG
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Man sollte eigentlich keine zwei Metalle kombinieren, wenn man Korrosionsprobleme vermeiden möchte. In dem Fall wären es Gold und Kupfer. Auch wenn Kupfer deutlich widerstandfähiger ist, könnte es Probleme geben.

Würde eine andere Preispolitik nicht eher was bringen? :ka:

Nein.

Der Markt für Waküs ist sehr speziell. Es geht darum, ob du es machst oder nicht. Sie werden niemals eine billige AiO oder einen guten Luftkühler unterbieten können. Ob der Aufpreis, für eine gute Wakü, nun 250€ oder 300€ beträgt ist eher zweitrangig. Zusätzlich sind sie noch im Premiumsegment unterwegs. Wer eine billige WEakü kaufen möchte, der nimmt etwas von einem anderen Hersteller und die unterbieten sie immer.

Für BMW war es auch gut, dass sie von der Isetta weggekommen sind, ansonsten wären sie heute für billige Kleinwagen bekannt, wenn es sie noch geben würde.

In ihrer Kundschaft gibt es dann noch Kunden, die bereit sind noch wesentlich mehr zu bezahlen. Die müssen gemolken werden und das tun sie hier.

Sorry, dass ich eine Spaßbremse bin, aber wenn ich auf DMAX sehe wie die Spinner das Land umgraben um da ein bisschen farbiges Metall aus der Erde zuholen, dann kann ich das nur kritisieren Gold als Schmuck einzusetzen. Unnötig.

Man kann mit sehr wenig Gold eine verdammt große Fläche vergolden. 1-2 Gramm reichen um ein komplettes Besteckset für 24 Personen zu vergolden, wenn man es gut macht.

wenn man das aus Wärmeleitfähigkeitsgründen hätte machen wollen, hätte man die Dinger besser versilbern sollen

Hätte man nicht.

Hier kommt es nicht nur auf die Wärmeleitfähigkeit an, sondern auf die Schichtdicke und die Schichtbeschaffenheit. Kupfer und die meisten Metalle oxidieren immer, d.h. man hat ganz oben immer eine Schicht aus Kupfer II Oxid. Die leitet die Wärme sehr schlecht und kann als Ann als Ankerpunkt für Verunreinigungen dienen. Die Goldschicht ist wesentlich dünner und hat eine bessere Wärmeleitung. Deshalb ist vergolden eine gute Idee, wenn man es sich leisten kann.

Das ganze massiv aus Gold zu fertigen, wäre eine schlechte Idee.
 

Tekkla

BIOS-Overclocker(in)
Für BMW war es auch gut, dass sie von der Isetta weggekommen sind, ansonsten wären sie heute für billige Kleinwagen bekannt, wenn es sie noch geben würde.
Der Markt für Autos der gehobenen Klasse ist deutlich größer als das, was EKWB da anpeilt. Du musst schon einen gewissen Umsatz und auch Ertrag haben, um die notwendige Produktionstechnik und Verwaltung dahinter rentabel zu betreiben. Ich bezweifle, dass der WAKÜ-Markt das so hergibt.

Siehe auch https://www.pcgameshardware.de/Wass...EKWB-entlaesst-Viertel-des-Personals-1393659/
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Der Markt für Autos der gehobenen Klasse ist deutlich größer als das, was EKWB da anpeilt. Du musst schon einen gewissen Umsatz und auch Ertrag haben, um die notwendige Produktionstechnik und Verwaltung dahinter rentabel zu betreiben. Ich bezweifle, dass der WAKÜ-Markt das so hergibt.

Der Markt für Wasserkühlungen ist schon sehr gehoben, das richtet sich keiner rein, der keine Ahnung hat. Obendrein ist das ganze auch gut 4 mal so teuer, wie die Alternativen.

Heute halten PCs auch generell länger und man kann, zumindest die CPU Kühler, länger verwenden. Dann haben auch noch die Luftkühler extrem aufgeholt. War früher eine Wakü die einzige Antwort, so ist sie heute nur noch ein paar °C besser, aber nicht mehr 10-20°C. Zu guter Letzt machen ihnen wohl auch noch die AiO Kühlungen schwer zu schaffen.

Aber eventuell führt der Trend zu immer mehr Verbrauch ja zu einem Comeback.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Der Markt für Wasserkühlungen ist schon sehr gehoben, das richtet sich keiner rein, der keine Ahnung hat.
Die Fertig-PC Hersteller denken da anders.
Da werden haufenweise Wasserkühlungen angeboten und verkauft.
Ja, ich weiß, daß das meist Schrott ist.

Obendrein ist das ganze auch gut 4 mal so teuer, wie die Alternativen.
Was teuer ist, muß auch gut sein.

Heute halten PCs auch generell länger
Ähem, nein.

Mein Athlon 2500+ PC läuft immer noch, der mit I5 6500 ist längst weg.

Zu guter Letzt machen ihnen wohl auch noch die AiO Kühlungen schwer zu schaffen.
Das Zeug ist wohl ganz für die Tonne.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Die Fertig-PC Hersteller denken da anders.
Da werden haufenweise Wasserkühlungen angeboten und verkauft.
Ja, ich weiß, daß das meist Schrott ist.

Wer verbaut denn eine echte Wakü?


Das einzige, das ich gefunden habe war Caseking, mit den PCs vom Bauer und 8Pack. Von "haufenweise" kann da keine Rede sein.

Das allermeiste wird mit normaler Luftkühlung verkauft, ist auch sinnvoll. Wenn es exotisch wird, dann ist es eine AiO, mit viel Bling Bling.

Echte Waküs sucht man vergebens.

Was teuer ist, muß auch gut sein.

Bestimmte Dinge haben eben ihren prinzipiellen Preis und wenn es dann noch um Kleinserien geht, dann wird es noch teurer.

Ähem, nein.

Mein Athlon 2500+ PC läuft immer noch, der mit I5 6500 ist längst weg.

Und?

Wie lange konntest du darauf jedes Spiel zocken? Vermutlich 3 Jahre. Heute funktioniert selbst mit einer 8 Jahre alten GTX 970 absolut jedes Spiel. Mit den PCs kann man heute wesentlich länger auskommen. Die frühere Regel, wonach man einen Büro PC nach spätestens 5 Jahren tauschen sollte, ist längst obsolet.

Das macht den Herstellern schwer zu schaffen.

Das Zeug ist wohl ganz für die Tonne.

Nicht wirklich. gute AiOs liegen auf dem Niveau der besten Luftkühler.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Meine Spiele: 7 Jahre.

Tja, dann wirst du heute wohl deutlich über 10 Jahre auskommen, ist das nichts schön?

Das Finanzamt sieht das anders.

Man kann sich alle drei Jahre einen neuen PC holen und ihn von der Steuer absetzen, muß es aber nicht.


Doch, wirklich.

Lies die Tests durch.

Ich ziehe den Noctua NH-D15 jeder AIO vor.

Das sind dann wieder persönliche Präferenzen. Ich persönlich möchte möglichst kein Wasser im PC haben. Wenn man sie Kiste aber häufiger transportiert, dann ist eine AiO doch die bessere Wahl, da sie den Sockel entlastet.
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
Ein guter Grund aus meiner Sicht alle Kühlkomponenten zu vergolden wäre, um Korrosion sehr effektiv vorbeugen zu können.
Gegenüber Messing dürfte es dadurch seinen optischen Eindruck besser halten können. Ein paar Mikrometer Gold auf Kupfer sollte dabei nicht allzu isolierend wirken auf Aluminium wäre es sowieso weitgehend egal.

Aus technischer Sicht würden mich noch vergoldete Silberkühler interessieren, wegen der nochmals etwas höheren Wärmeleitfähigkeit von Silber gegenüber Kupfer. Aber das wäre preislich jenseits von gut und böse ^^
 
Oben Unten