• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gigabyte: Curved-Monitor G34WQC mit HDR400 vorgestellt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Gigabyte: Curved-Monitor G34WQC mit HDR400 vorgestellt

Der Hersteller Gigabyte hat einen 34 Zoll Monitor angekündigt, welcher mit einer Krümmung um 1.500R versehen ist und eine Bildwiederholrate von 144 Hertz unterstützt. Der Gigabyte G34WQC kommt zudem mit Support für AMD Freesync Premium daher.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Gigabyte: Curved-Monitor G34WQC mit HDR400 vorgestellt
 

elmobank

Software-Overclocker(in)
Ich frage mich noch immer, wo der wirkliche Vorteil von Curved Monitoren liegt...?
Als nicht curved Besitzer hat er für mich nur Nachteile :
- Meist teurer als ein gerades Panel
- Gerade Linien sind gebogen
- Blickwinkel nur direkt in der Mitte optimal
- Benötigt mehr Platz nach vorne

Wenn jemand die Vorteile genau mal aufführen könnte, wäre ich sehr verbunden, da es sich mir bei weitem nicht erschließt.

HDR 400 bei dem Monitor hört sich jetzt nicht so prall an, auch 1ms Reaktionszeit ist wieder utopisch, da es wieder nur von grau zu grau gemessen wird, am optimalen Punkt.
 

ich558

Volt-Modder(in)
Curved muss ja nicht für jeden was sein. Ich finde Curved als angenehmer. Habe 2 27" Monitore wovon einer Curved ist und der Unterschied ist schon deutlich.
 
S

Solo-Joe

Guest
Ich frage mich noch immer, wo der wirkliche Vorteil von Curved Monitoren liegt...?
Als nicht curved Besitzer hat er für mich nur Nachteile :
- Meist teurer als ein gerades Panel
- Gerade Linien sind gebogen
- Blickwinkel nur direkt in der Mitte optimal
- Benötigt mehr Platz nach vorne

Wenn jemand die Vorteile genau mal aufführen könnte, wäre ich sehr verbunden, da es sich mir bei weitem nicht erschließt.

HDR 400 bei dem Monitor hört sich jetzt nicht so prall an, auch 1ms Reaktionszeit ist wieder utopisch, da es wieder nur von grau zu grau gemessen wird, am optimalen Punkt.

Ich kann jetzt leider nur vom Standpunkt meines ehemaligen Acer X34 Predator berichten:

- Gibt es überhaupt non-curved 21:9 Displays? Kenne die wenn überhaupt nur noch aus der damaligen Einsteigerklasse.

- Das mit den geraden Linien habe ich nicht gehört / mitbekommen.

- Da die meisten IPS Panel sind, ist der Blickwinkel unbeachtlich. Bei VA ist curved ja sogar eher vorteilhaft, da man selten das 10-15 Grad Fenster der Horizontalen verlässt.

- Das mit dem Platz stimmt, wobei das dann am Standfuß liegt. Mein X34 hatte einen majestätischen Standfuß, der BenQ 35 soll zum Beispiel einen platzsparenden haben.


Curved bei 16:9 habe ich allerdings nie verstanden. Bei 21:9 macht es aber durchaus Sinn.
 

strelok

Software-Overclocker(in)
Ich habe jetzt seit 4 Wochen einen Curved Monitor.
Bin kein Curved Fan, aber es ist alles in Ordnung.

Filme schauen und zocken - alles Wunderbar! Da bist du direkt im Geschehen drinnen und nach der Zeit merkt man nicht einmal mehr das man einen Curved Monitor hat.
Am Desktop und Online auch alles OK. Liebe das große 32zoll Display! Wo das Curved total sinn macht.
Fussball gucken ist auch ok.
 

AyC

PC-Selbstbauer(in)
Ich frage mich noch immer, wo der wirkliche Vorteil von Curved Monitoren liegt...?
Als nicht curved Besitzer hat er für mich nur Nachteile :
- Meist teurer als ein gerades Panel
- Gerade Linien sind gebogen
- Blickwinkel nur direkt in der Mitte optimal
- Benötigt mehr Platz nach vorne

Wenn jemand die Vorteile genau mal aufführen könnte, wäre ich sehr verbunden, da es sich mir bei weitem nicht erschließt.

HDR 400 bei dem Monitor hört sich jetzt nicht so prall an, auch 1ms Reaktionszeit ist wieder utopisch, da es wieder nur von grau zu grau gemessen wird, am optimalen Punkt.



Umso größer und näher der Monitor vor dir steht, umso eher macht Curved Sinn. Heißt beim TV oder bei 24" Monitoren ist es eher unsinnig. Jetzt stelle aber mal einen 34" Monitor mit hoher Auflösung relativ dicht zu dir hin. Beim Curved Monitor blickst du nun auch rechts und links mit dem gleichen Abstand auf den Monitor wie in der Mitte. Das ist sehr viel angenehmer als wenn die Seiten nur noch verzehrt wären. Gerade bei günstigen Panels ist zusätzlich auch die Blickwinkelstabilität nicht so hoch. Heißt das Bild verfälscht, wenn du schräg drauf schaust. Beim Curved schaust du aber auch an den Seiten Gerade drauf. Am Ende muss man es einfach mal testen (und sich dran gewöhnen).

Ich habe übrigens den Philips 34" 345B1C Curved Monitor mit 3440 x 1440 Auflösung, 100 Hz und FreeSync. Ein unglaublich guter Allround-Monitor für knapp über 400€. Deutlich besser und angenehmer als meine 2x 24" HD Monitore. Videobearbeitung, Spiele, Surfen, alles perfekt. Er nimmt übrigens weniger Platz weg. Nur ein Standfuß und ich muss ein 24" Monitor nicht mehr schräg stellen auf dem Schreibtisch.
 
Oben Unten