• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming und Arbeits-PC (AutoCAD Civil 3D, Simulationssoftware Abwasser)

Rayfas

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebes Forum,

1.) Wie hoch ist das Budget?
knapp 2800 €

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?
Monitor - 32" (81,28cm) Asus ROG Strix XG32VQ schwarz/grau 2560x1440 1xDisplayPort / | Mindfactory.de mit FreeSync

3.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?
Kein aktuelles System vorhanden, lediglich Notebook

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)
2560x1440 / 144 hz / FreeSync

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?
suche einen PC zum Gamen, aber auch zum arbeiten als Tiefbauplaner (AutoCAD Civil 3D) und zur Simulations mit Abwasserabflusssimulationsprogrammen (HYSTEM-EXTRAN).

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?
500 GB SSD / 4000 GB HDD

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?
ja!

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)

Hatte bislang folgende Liste zusammengestellt:
Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen

Würde mich über Hilfe sehr freuen! :)

Liebe Grüße
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Hallo Rayfas,

bin im Planungssektor ebenfalls unterwegs.
Ich würde mir 2*16Gb Riegel an Stelle 4*8Gb holen, damit du im Notfall auf 64 aufrüsten kannst.
Weil gerade beim Rendern (falls benötigt) ist nichts durch Arbeitsspeicher zu ersetzen.

Gute, primär günstigere Alternative zum NT:
650 Watt Seasonic Prime Ultra Modular 80+ Gold - Netzteile ab 600W | Mindfactory.de - Hardware,

MB eher das:
ASRock Z370 Extreme 4 Intel Z370 So.1151 Dual Channel DDR4 ATX Retail - INTEL | Mindfactory.de
oder das
Asus PRIME Z370-A Intel Z370 So.1151 Dual Channel DDR4 ATX Retail - INTEL Sockel | Mindfactory.de

Zu überlegen wäre eine großes SSD und je nach Speicherbedarf in Zukunft nur mit SSD zu operieren:
1000GB Crucial MX500 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC (CT1000MX500SSD1) | Mindfactory.de
(ich habe bei mir 2 davon)

Der 8700k ist die richtige Wahl, gerade AutoCad ist nicht gut auf Ryzen programmiert, ob sich das anwendungstechnisch ebenso bei 2700x einstellt, weiss man natürlich noch nicht.

WAKü: kein Plan, aber die Corsair haben glaube ich nicht soo den guten Ruf, muss jemand anders ran.

case = Geschmackssache, wenn es dir gefällt ist es OK

Die Vega 64 mutmaßlich, weil du dir einen freesync-monitor anschaffen willst, der ist im Übrigen nicht schlecht.
Du würdest, da die Preise langsam fallen, einen ticken mehr Leistung mit einer 600-650 € GTX 1080 reinholen , meine quadro ist nix für dich, da du ja auch noch spielen willst.

Ein relativ guter Planungsmonitor wäre der noch.
Philips BDM4350UC Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Aber ich schätze, du brauchst was kombimäßiges fürs daddeln.
 
TE
R

Rayfas

Schraubenverwechsler(in)
Schonmal vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort! :)

Huch eigentlich hatte ich auch 2 x 16 GB drin! :) Ist denn das Fabrikat so in Ordnung oder sollte ich einen anderen Hersteller wählen?

NT und MB habe ich soweit angepasst, habe mich beim MB für das ASRock entschieden! :)

Ob Wasser- oder Luftkühlung ist mir vollkommen gleich, sollte einfach nur gewährleistet sein, den Prozessor bei Bedarf übertakten zu können? :)

Auch was das Case angeht, bin ich absolut offen! :)

Und genau, die Vega damit ich das FreeSync des Monitors nutzen kann, da mir der Aufpreis für G-Sync einfach unverschämt hoch vorkommt. An Monitorgröße wäre ich für alles >32 " offen :)
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Die RipJaws sind OK :)

Als Luftkühlung wird für den 8700k oftmals der hier aufgeführt:
Thermalright HR-02 Macho Rev. B Tower Kühler - CPU Kühler | Mindfactory.de - Hardware,

Als WAKü (bin aber echt nicht der Experte hier) würde ich mir die mal anschauen:
NZXT Kraken X62 V2 Komplett-Wasserkühlung - Externe Wasserkühlungen | Mindfactory.de

Case:
Ich bin Jonsbo Fan, die sind aber Sch... zu verbauen :D

Das ist ein sehr dankbares Case, hat aber keine Externe LW Möglichkeit (DVD usw.):
Fractal Design Define S gedämmt mit Sichtfenster Midi Tower ohne Netzteil | Mindfactory.de

Aber nochmal, lass dich nicht irritieren, nimm das, was dir persönlich am besten gefällt, weil du schaust es d n ganzen Tag an, nicht dein "Berater" :)

Monitor = andere Berater...

Ich habe den hier für damals 240 € abgegriffen und auf WQHD und "nur" 60Hz, nix mit G-Sync oder Freesyn und bin sehr glücklich damit:
HP Pavilion 32 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
 

Robbe4Ever

Freizeitschrauber(in)
Ich würde bei der Vega bleiben, da diese teilweise schneller ist als eine 1080ti, und du ja Free Sync hast.Als Kühler empfehle ich den BeQuiet Dark Rock 4 für 60€.Als Netzteil empfehle ich das 550W BeQuiet Straight Power 11.Beim RAM kannst du mit dem G.Skill Aegis 3000Mhz nich sparen.
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde bei der Vega bleiben, da diese teilweise schneller ist als eine 1080ti, und du ja Free Sync hast.Als Kühler empfehle ich den BeQuiet Dark Rock 4 für 60€.Als Netzteil empfehle ich das 550W BeQuiet Straight Power 11.Beim RAM kannst du mit dem G.Skill Aegis 3000Mhz nich sparen.

Also teilweise schneller als eine 1080 TI stimmt nicht. Die Vega 64 ist cirka gleich schnell wie eine 1080, die Vega 56 eine Spur schneller als die 1070 (weswegen es ja die 1070 TI gibt)
 

seahawk

Volt-Modder(in)
Das würde ich mir nochmal überlegen. Da ist Profi-Software für gut 10.000+ Euro drauf und Du willst Projekte im Tiefbaubereich auf einer übertakteten Gamingkiste rechnen lassen. :huh::huh::huh::huh:

Ernsthaft würde man da auf eine Workstation mit 24/7 vor-Ort-Service schauen bei der die Laufwerke im Raid 1 laufen und die 2 Bildschirme hat und zwar kein gekrümmtes Gaminggeschiss sondern eben gute Büromonitore wie Eizo EV2750 oder ähnlich.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Ein 6 Kerner ? Mindestens 10 Kerne (z.B dieser hier Intel Xeon Silver 4114, 10x 2.20GHz, boxed Preisvergleich | Geizhals Deutschland) wären für diese Software wohl angemessen übertakten würde ich auch nicht, da kleine Instabilitäten eventuell zu Ungenauigkeiten führen könnten, ebenso würde ich mir überlegen ECC RAM zu verwenden.
Oder aber gleich eine Workstation mit 24/7 Service, da bekommt man aber eben deutlich weniger Leistung fürs Geld.
Was du da zusammengestellt hast ist nichts als ein Gamingrechner.
 

amdahl

Volt-Modder(in)
Das ist aber reichlich pauschal und stimmt in diesem Fall überhaupt nicht.
Auch auf den zweiten Blick kann ich diese Aussage nirgendwo finden.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Das ist aber reichlich pauschal und stimmt in diesem Fall überhaupt nicht.
Auch auf den zweiten Blick kann ich diese Aussage nirgendwo finden.

Nein das mit der Kernskalierung war aus der Aussage mit der Software herausinterpretiert und hätte auch Sinn gemacht, dass zumindest teure Software gut optimiert ist, von daher finde ich nicht das dies weit hergeholt ist.
 

amdahl

Volt-Modder(in)
Doch, in Anbetracht zahlloser Gegenbeispiele ist das weit hergeholt. Und solche Schüsse ins Blaue sind nMn in einer Kaufberatung fehl am Platz. Erst Recht dann wenn man sie nicht als solche kenntlich macht. Und auch wenn es so wäre wie du rätst, der empfohlene Xeon wäre dann auch nicht das Mittel der Wahl.
Persönlich halte ich es ja so dass ich nicht an Kaufberatungen teilnehme wenn ich glaube dass mir die Expertise fehlt.
 
TE
R

Rayfas

Schraubenverwechsler(in)
Schon mal vielen Dank für eure Antworten! :) Hintergrund ist es, das mein Chef mir zur Besrbeitung der Projekte einen PC zur Verfügung stellt mit Budget 3000€. Vorwiegend werde ich mit AutoCAD Civil 3D arbeiten, aber es wird auch mit Programmen zur Abflusssimulation von Niederschlagsereignissen angewandt.
Und da ich schon lange einen Pc zum zocken wollte, dachte ich, ich könnte beides verbinden :D
Macht es denn eher Sinn, eine AMD graka mit FreeSync Monitor oder umgedreht NVIDIA mit G-Sync zu kaufen?
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Servus Rayfas,

ähnliche Situation wie bei mir, nur dass ich selbst Chef bzw. Büroteilhaber bin.
Habe sogar ähnlich wie du gedacht, na, dann stelle ich mir mal zu Hause was hin, dass ich noch privat nutzen kann.
Denkste-Arbeitsrechner ist Arbeitsrechner und es kommt kein Game drauf - glaub mir, ist besser so.
Habe die Gamer-GPU rausgeschmissen, eine quadro rein und der Rechner hängt am Firmennetz und nicht im Privatnetz.

Primär eine Haftungsfrage, wenn wichtige Arbeit durch rumgespiele oder gar OC Versuche einfach mal nicht mehr da ist...

Ich würde mir die Kombi reiflich überlegen, da bist du ganz schnell in der Privathaftung gegenüber deinem Arbeitgeber.
 

seahawk

Volt-Modder(in)
Wenn es der Chef bezahlt, dann gehört der Rechner dem Arbeitgeber und der bestimmt damit letztlich auch welche Software drauf kommt und welche nicht. Private Software auf einem Rechner des AG ist ein No-Go und wenn dadurch mal Probleme entstehen kann das sehr schnell ein Kündigungsgrund sein.

AutoCAD mag übrigens Geforces lieber als Radeons, allerdings sind nur Quadros zertifiziert. Weiterhin bevorzugen beide Programme CPUs mit hoher Rechenleistung pro Kern, Ergo macht ein Intel mehr Sinn, wobei Grafikartenleistung eher sekundär ist da AutoCAD eigentlich auch mit einer kleinen Quadro gut läuft. Ergo wäre hier statt der fetten Gamingkarte eher zu überlegen ob man evtl. eine Intel 8 Kerner nimmt.

Spannend wird es auf jeden Fall wenn jemand die Gamingmöhre beim Finanzamt als Betriebsausgaben anerkennen lassen will. Hoffen wir, dass ihr keinen Prüfer habt der Gamer ist oder Google kennt.
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich würd die AiO gegen was langzeitstabileres tauschen wie einen EKL Olymp, Noctua NH-D15(s), Scythe Mugen 5 PCGH oder als Sparvariante den EKL Brocken 3.
Beim Netzteil reicht auch ein Straight Power E11 500W.
Für den Bürobetrieb würd ich ja ein schlichteres Gehäuse bevorzugen, Fractal Design oder was von Nanoxia zum Beispiel. Sonst macht man sich gern mal zum Gespött in der Firma.
Ich seh im Warenkorb kein Windows, hat die Firma eine Lizenzvertrag der das abdeckt?
 
Oben Unten