• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC für ~1500€ (+/-200€)

tttKnalla

Schraubenverwechsler(in)
Gaming PC für ~1500€ (+/-200€)

Hallo zusammen,

Direkt vorweg: Das ist mein erster Thread hier. Da ich aber schon seit vielen Jahren grundsätzlich immer die Empfehlungen von PCGH nutze und mir nun wieder einen neuen Gaming PC besorgen möchte, hab ich mir erhofft, aufgrund eurer Kompetenz, Vorschläge für eine noch bessere PC-Konfiguration bekommen zu können. Aber genug des Vorgeplänkels...

1.) Wie hoch ist das Budget?

1500 €. Wenn sich ergeben sollte, dass bis zu 200€ zusätzlich wirklich sinnvoll sind für meine Wünsche, dann ist das auch möglich.​

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?

Ggf. Betriebssystem, wenn sich meine alte Windows 7 Lizenz nicht mehr zu Windows 10 upgraden lässt (derzeit auf meinem aktuellen PC, wisst ihr das?). Würde hier zu Windows 10 greifen. Bei Pro oder Home lass ich mich gerne von euch beraten. Hierfür gibt es ein eigenes Budget​

3.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja​

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle System nicht, falls vorhanden?

Alte Hardware: In meinem bisherigen Computer steckt noch eine 128 GB SSD von Crucial (M500) und eine 1 TB HDD (Samsung HD103J). Beide können weiter benutzt werden, müssen aber nicht. Blu-Ray Brenner ist schon im alten PC vorhanden und kann verbaut werden.

Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle System nicht: Mein altes System ist etwa 5 Jahre alt, zwischendurch ein GraKa Update (Geforce GTX 970). Selbst alte PC Spiele ruckeln mittlerweile. Daher will ich mich mit einem neuen PC für mindestens die nächsten 4 Jahre im Bereich Gaming gut aufstellen.​

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)

Monitor 1: BenQ XL2411T 61 cm (24 Zoll) Gaming LED-Monitor (LED, HDMI, DVI, VGA, Höhenverstellbar 130mm, 1ms Reaktionszeit) schwarz. 144Hz Monitor. Anschluss derzeitig über DVI.

Monitor 2: Modell derzeitig unbekannt, aber auch irrelevant. Dient nur zum Surfen/Video schauen/parallel arbeiten. Soll zukünftig ausgewechselt werden, aber niedrige Priorität. (Schätze in etwa einem Jahr, ggf. aber für Planung beachten wenn 4K dann relevant?). Anschluss derzeitig über DP (via Adapter VGA-DP). Update: Modell Samsung SyncMaster 913v

Monitor 3: Fernseher (LCD, 50 Zoll). Anschluss nicht wichtig, da Bildübertragung alternativ auch über SteamLink möglich. Anschluss derzeitig über miniHDMI (via Adapter HDMI-minidHDMI)​

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?

Anwendungsbereich: Gaming-PC

Spiele: Rocket League, Vermintide 2, Enter the Gungeon, Hearthstone, Overwatch, CIV 6…

Derzeitig bin ich vermutlich relativ anspruchslos, möchte aber zukünftig gerne auch neuste Shooterruckelfrei und in hohen Details genießen können [Metro Exodus oder Doom Eternal?].

Anwendungen: Browser mit vielen offenen Tabs, Discord/Skype, Office, selten Bild oder Videobearbeitung​

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?

Hier bin ich stark auf euch angewiesen.
Prinzipiell reicht mir vermutlich 1 GB. Habe hier aber großes Interesse an einer 500-1000GB SSD, ggf. auch als M.2 (z.B. eine Samsung 970 EVO?) . Hier habe ich mich aber noch nicht genug eingelesen um zu wissen, was die Vorteile sind und ob diese den Preis rechtfertigen. Prinzipiell hoffe ich aber, dass ich außer als Backup und für Musik keine HDD mehr benötigen werde und daher ggf. meine Alte verwenden kann. Lass mich aber gerne eines Besseren belehren.​

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?

Hier bin ich sehr unerfahren, aber nicht abgeneigt. Wenn ihr mir hier Empfehlungen (Pros/Cons) im Hinblick auf von euch vorgeschlagene Hardware nennen könnt, dann bin ich sehr dankbar.​

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)

Strom sparen: Ist mir wichtig. Wenn also eine Komponente etwas mehr kostet aber mehr Strom spart im Vergleich zu einer anderen sonst gleichwertigen, dann ist mir das auch bis zu ~10% Aufpreis wert. Bitte beim Netzteil und Komponenten daher berücksichtigen.

Lautstärke: Wenn möglich leise. Bin auch gerne bereit für die Lautstärke etwas Geld in die Hand zu nehmen, habe hier aber wenig Ahnung.

Design: Ist mir völlig egal. Der PC muss für mich praktisch und effizient (Kühlung, Strom, Kabelmanagement) sein und muss nicht fancy leuchten.

Größe: Bisher hatte ich immer einem normalen Tower PC und war sehr zufrieden damit. Da er aber derzeitig unter meinem Schreibtisch steht und dort einigen Fußraum einnimmt, gilt hier natürlich für mich: Je kleiner, desto besser. Will deswegen aber im Hinblick auf Leistung, Kühlung und Effzienz ungern Abstriche machen. Fällt also in die Kategorie: Nice to Have. Wenn dabei noch handlich, wenn man doch mal wieder auf eine LAN geht, umso besser.

Sonstige Komponenten: Sind keine nötig, außer ihr könnt mir aus irgendeinem Grund eine Wasserkühlung sehr empfehlen. 5.1 Sound, ausreichend USB Anschlüsse [mindestens 6] und LAN sollte mindestens vorhanden sein.​


Meine bisherigen Vorstellungen richten sich stark an dem 1500€ Vorschlag von PCGH. Hier weiß ich aber nicht wie Up-To-Date der ist und wie sinnvoll die Komponenten für mich sind. Kann nur sagen, dass ich bisher mit Intel für die CPU [i7-8700 mit oder ohne k?)und Nvidia (Geforce TX 1080?) für die Grafikkarte sehr zufrieden war und daher gerne dabei bleiben würde. Bei den Hardware-Herstellern habe ich keine Präferenzen, habe nur gute Erfahrung gemacht mit Be Quiet für das Netzteil.

Darüber hinaus vielleicht zur Info: Derzeit habe ich auf MyDealz den Alpenföhn Brocken 3 sehr günstig (~28€) gesehen und würde ggf. zuschlagen, wenn ihr mir diesen für den Preis und eure vorgeschlagene CPU empfehlen könnt.

Zeithorizont: Den PC würde ich gerne innerhalb der nächsten 6 Wochen bestellen und zusammen bauen. Wenn ihr mir aber sagt, "warte nochmal 2 Wochen länger" oder mir empfehlt, Komponentne XY so schnell wie möglich zu kaufen, dann wäre ich auch sehr dankbar.

Schonmal jetzt: Vielen Dank für eure Hilfe. Wenn möglich werde ich den Post hier regelmäßigen updaten.

Mittlerweile gibt es einige Vorschläge aus der Community, die ich hier nochmal gerne zusammen fassen möchte:

CPU:
i7-8700k, boxed ohne Kühler von Einwegkartoffel und Discocoonnect

GPU:
MSI Geforce GTX 1080 8GB von Einwegkartoffel und Discocoonnect
8GB KFA2 GeForce GTX 1080 EX OC Edition von Discocoonnect

Mainboard:
ASRock Z370 Extreme4 von Einwegkartoffel und Discocoonnect

Arbeitsspeicher:

Festplatte:
Crucial MX500 1 TB von Einwegkartoffel, redeye5 und Discocoonnect [bestellt für 156€]
Samsung EVO 860 1 TB von redeye5

Lüfter:
Alpenföhn Brocken 3 von Einwegkartoffel
be quiet! Dark Rock 4 von Discocoonnect

Netzteil:
Seasonic Focus Gold 450 W von Einwegkartoffel
be quiet! Straight Power 11 550W von Einwegkartoffel und redeye5
450 Watt Seasonic Focus Modular 80+ Gold von Discocoonnect
450 Watt be quiet! Straight Power 11von Discocoonnect

Gehäuse:

Update 1: Zeithorizont hinzugefügt

Update 2: Fehlende Angaben ergänzt

Update 3: Bisherige Vorschläge der Community ergänzt

Update 4: Damit ihr den Prozess ggf. verfolgen könnt, füg ich hinzu welche Komponenten ich (bereits) gekauft habe
 
Zuletzt bearbeitet:

Gsonz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming PC für ~1500€ (+/-200€)

Wenn du einen Prozessor mit "k" am Ende kaufst kannst du ihn übertakten was die CPU nochmal zukunftssicherer macht, aber das ist bei den Spielen die du spielst nicht unbedingt nötig. Auch ohne übertakten sollte der i7 lange halten.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für ~1500€ (+/-200€)

Wenn du einen Prozessor mit "k" am Ende kaufst kannst du ihn übertakten was die CPU nochmal zukunftssicherer macht, aber das ist bei den Spielen die du spielst nicht unbedingt nötig. Auch ohne übertakten sollte der i7 lange halten.

Also ob die paar 100 MHz den Braten fett machen....wenn dein I7 4790 mal am Ende ist, wird es der 4790K ebenfalls sein. Er liefert je nach Anwendung noch mehr fps, aber "gerettet" wird man durch OC bestimmt nicht ^^

@ TE: Könnte so aussehen:

1 Crucial MX500 1TB, SATA (CT1000MX500SSD1)
1 Intel Core i7-8700K, 6x 3.70GHz, boxed ohne Kühler (BX80684I78700K)
1 G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16D-16GISB)
1 MSI GeForce GTX 1080 Gaming 8G, 8GB GDDR5X, DVI, HDMI, 3x DP (V336-036R)
1 ASRock Z370 Extreme4 (90-MXB5U0-A0UAYZ)
1 EKL Alpenföhn Brocken 3 (84000000140)
1 Fractal Design Define R6 Black, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R6-BK)
1 Seasonic Focus Gold 450W ATX 2.4 (SSR-450FM)

Also den Brocken kannst du nehmen. Der passt defintiv...egal auf welche CPU ;) CPU kommen zwar zwei neue von Intel, aber die werden (preislich) uninteressant sein ^^
Beim Gehäuse musst du mal gucken, was dir gefällt. Ein Nanoxia Deep Silence 3 schwarz, schallgedämmt (NXDS3B) wäre zB ne Ecke günstiger und der Brocken passt trotzdem gerade noch so rein. Man könnte dann ein etwas besseres Netzteil nehmen: be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4 (BN281) :daumen:
Letztendlich ist auf jeden Fall Sparpotenzial vorhanden....man könnte sich ja auch mit einer kleineren SSD zufrieden geben...
 
Zuletzt bearbeitet:

Gsonz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming PC für ~1500€ (+/-200€)

Ich habe gerade erst herausgefunden wie man eine Signatur hinzufügt und schon hat der erste sie gelesen :D *freu* ^^
 

redeye5

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming PC für ~1500€ (+/-200€)

Mit einem be quiet 550W Straight Power 11 machst du sicher nichts falsch, wobei auch das angegebene Seasonic auch locker ausreicht.

Bei der Grafikkarte kannst du in den nächsten Wochen schauen, ob es ein gutes Angebot für ein Modell mit gutem, großem Kühler gibt ( Gigabyte Aorus, ASUS, MSI gaming (nicht die Armor!), Palit Jetstream oder Gainward Phoenix).

Als Festplatte wäre eine 1tb Samsung 860 EVO oder Crucial MX 500 auch empfehlenswert, sofern du nicht unbedingt noch hunderte GB an Filmen etc drauf speichern musst.
Auf eine HDD kannst du dann auch erstmal verzichten.
NVME M2 SSDs lohnen sich für Windows und gaming erstmal nicht, da bemerkt man keinen Unterschied, wenn man nicht gerade tonnenweise Daten hin und her schaufelt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für ~1500€ (+/-200€)

Hallo erstmal,
deine Angaben sind super zu befolgen, danke dafür.
Mehr als 6 Kerne wirst du wohl nicht brauchen. Daher würde ich eine Ryzen 2600x (210€) oder eine i7 8700k nehmen. Der 2600x ist ca. 10-20% langsamer und der 8700k lässt sich womöglich gut auf 5 GHz übertakten, was ihn nochmal allerdings für 150€ + Kühler weiter abhebt. Der Ryzen taktet schon oft fast am Limit, 5GHz würde ich da nicht unbedingt erwarten.
Dann versuch ich es mal: Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen So sollte er relativ leise sein, ist halt ein schwarzer Klotz.
Mit einem Ryzen 2600x wäre wohl eine GTX 1080 ti oder ein RTX 2070, welche aber erst im Oktober kommt drin. Ein 8600k wäre auch möglich, hätte aber kein Hyperthreading.
Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen

Je nach Spiel ist mal die Konfiguration mit Intel und er 1080 besser, mal die mit AMD und 1080 ti. Für OC der CPU würde ich mindestens einen Brocken 3 empfehlen.

Als Alternativen zur 1080 von MSI steht diese sich gut da (in der PCGH-Empfehlung):8GB KFA2 GeForce GTX 1080 EX OC Edition Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - GTX 1080 | Mindfactory.de
Beim NT wäre das Seasonic Focus Gold auch kein Fehler: 450 Watt Seasonic Focus Modular 80+ Gold - Netzteile ab 400W | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks
 

Gsonz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming PC für ~1500€ (+/-200€)

Wie redeye5 schon sagte würde ich eine GPU von Gainward oder Palit empfehlen. Meine 1080 ist auch von Palit und die Lüfter sind leistungsstark und leise.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für ~1500€ (+/-200€)

Hey ho,

Was hast du aktuell für ne CPU?
Ich vermute, dass dir ein CPU Upgrade inklusive Mainboard, RAM und Kühler vielleicht sogar reichen würde. Eventuell ein neues Netzteil dazu, je nachdem welches du aktuell nutzt.
Die gtx970 sollte für deine Spiele noch recht Potenz sein in 1080p. Wenn die gewünschten Spiele dann Released würden, gibt's auch die neuen Nvidias und du kannst diese dann auch noch tauschen wenn die 970 dir zu wenig Dampf hat.
Wenn du das Gehäuse weiternutzen willst, müssten wir wissen welches das genau ist.
 
TE
T

tttKnalla

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ~1500€ (+/-200€)

Wow, erstmal vielen Dank an alle soweit!
Hab einige Updates im ersten Post vorgenommen. Unter anderem auch eine Auflistung aller Empfehlungen bisher, damit man die Vorschläge leichter vergleichen kann.

Direkt ein paar hoffentlich nicht zu dumme Fragen:
1. @Einwegkartoffel Netzteil: Warum 450W von der einen, aber 550 W von der anderen Marke?
2. Lüfter: Brocken 3 bedenkenlos für i7-8700k geeignet? Dann würde ich den jetzt schonmal bestellen, solange er noch so günstig ist. Wo ist der Vorteil vom "be quiet! Dark Rock 4" (@ Discocoonnect)?
3. Festplatte: Samsung 860 EVO oder Crucial MX500? Welche Vor- und Nachteile, außer dem Preisunterschied, seht ihr?
4. Arbeitsspeicher: Tendenz scheint, wie zu erwarten war, 16GB DDR4 zu sein. Worauf sollte ich weiterhin achten? (Max Frequenz: 3000 vs 3200?)

@ Discocoonnect: Wenn ich das richtig sehe, ist der zweite mindfactory Link derselbe wie der erste.
 
TE
T

tttKnalla

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ~1500€ (+/-200€)

Hey ho,

Was hast du aktuell für ne CPU?
Ich vermute, dass dir ein CPU Upgrade inklusive Mainboard, RAM und Kühler vielleicht sogar reichen würde. Eventuell ein neues Netzteil dazu, je nachdem welches du aktuell nutzt.
Die gtx970 sollte für deine Spiele noch recht Potenz sein in 1080p. Wenn die gewünschten Spiele dann Released würden, gibt's auch die neuen Nvidias und du kannst diese dann auch noch tauschen wenn die 970 dir zu wenig Dampf hat.
Wenn du das Gehäuse weiternutzen willst, müssten wir wissen welches das genau ist.

Hallo TrueRomance,

Aktuell habe ich einen i5-2500. Die Leistung ist, trotz regelmäßigem Neuaufsetzen des PC's, leider nicht mehr zufrieden stellend.

Zum Upgrade: Sicherlich kann das eine Option sein, allerdings möchte ich mir lieber jetzt ein neues komplett Paket holen, sodass ich meinen alten Rechner noch weiterverschenken/-verkaufen/-verwenden kann. Daher die Idee erstmal nur die 1TB Festplatte weiterzu verwenden, wenn überhaubt.
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für ~1500€ (+/-200€)

2. Ja; DR4 für OC besser geeignet und ist sehr sehr leise und ein wenig schick.
3. Keine, soweit ich weiß.
4. Die Latent z.B. Cl16 ist vor allem bei AMD Ryzen wichtig. 3000 bzw. 3200MHz sollten es schon so sein, da er nicht teurer als 2400MHz sit und Leistung bringt. Nimm auch für die Optik ruhig die G.Skill Ripjaws V 3200MHz.

@TE nope, der erste ist mit Intel (+1080), der zweite mit AMD (+1080 ti)
 

redeye5

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming PC für ~1500€ (+/-200€)

Die Samsung 860 EVO ist laut einigen Tests ganz minimal schneller ( z.B. beim Kopieren). Die Crucial MX500 ist meist günstiger.
Einen Unterschied wirst du aber sehr wahrscheinlich nicht bemerken, von daher würde ich eher die Crucial nehmen sofern die Samsung nicht nur 1-2 Euro mehr kostet.
 
TE
T

tttKnalla

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ~1500€ (+/-200€)

Die Samsung 860 EVO ist laut einigen Tests ganz minimal schneller ( z.B. beim Kopieren). Die Crucial MX500 ist meist günstiger.
Einen Unterschied wirst du aber sehr wahrscheinlich nicht bemerken, von daher würde ich eher die Crucial nehmen sofern die Samsung nicht nur 1-2 Euro mehr kostet.

Ah, super, vielen Dank.
Hab grad gesehen das es auf Notebooksbilliger noch mit dem Rabattcode GAMINGCRUCIAL die Festplatte für knapp 156€ ohne Versand gab und daher zugegriffen. Hardwarekomponente 1 damit abgehakt!

Bei dem Brocken 3 Angebot habe ich leider zu lange gewartet. :(

Haltet ihr es für sinnvoll auf die nun anscheinend erst ab November (?) erscheinende Geforce GTX 2070 zu warten?
Wenn nein, wie lange würdet ihr vor dem Release der neuen Geforce Generation mit dem Kauf der Geforce GTX 1080 warten? Ggf. sogar als Ti?
Warum empfehlt ihr welchen Hersteller bei der Geforce GTX 1080? Wenn ich das richtig verstanden habe: Die MSI aufgrund des großen Kühlers? Welchen Vorteil seht ihr in der KFA2 Version?
 
Oben Unten