• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC bis 600€

teeausgang

Schraubenverwechsler(in)
Gaming PC bis 600€

Hallo zusammen!

Budget: bis 600€
Nichts anderes, nur der Rechner
Eigenbau: ja
Vorhandene Hardware: nein
Monitor: 1920x1080 60Hz
Fordernstes Spiel: Witcher 3
Anwendungen: Lightroom, Office, Internet
Keine Übertaktung
Kein Datengrab
Mini-ITX Gehäuse

Meine Zusammenstellung für 600€:
Mini-ITX i3 Preisvergleich | geizhals.eu EU

Reichen die 8GB RAM?
Reicht der i3 mit Boxed Kühler?
Ich werde nächstes Jahr vermutlich auf einen 21:9 Monitor mit 2560x1080 aufrüsten.
Ich möchte auf Sockel 1151 sein, da ich die CPU eventuell mit Kaby Lake i5 aufrüste.

Vielen Dank im Voraus,
Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

Shaav

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC bis 600€

Da du später den RAM nicht aufrüsten kannst würde ich erstmal nur 1x 8GB verbauen und nicht 2x 4GB.
 
F

flotus1

Guest
AW: Gaming PC bis 600€

Und ich würde wenigstens zum mATX-Formfaktor raten wenn das Budget sowieso schon eng ist. Da kannst du dir dann ein Board mit 4 Slots leisten.
 
TE
T

teeausgang

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC bis 600€

@Shaav
Zuerst dachte ich auch an einen 8GB Riegel, aber kann ich mit einem Riegel Dualchannel nutzen?
Ist das überhaupt wichtig?
Kann ich beim Nachkauf eines zweiten 8GB-Riegel damit rechnen, dass er zum ersten kompatibel ist?

@PC-Bastler_2011
Warum das 170er Board? Das 150er aus meiner Liste hat USB 3.1 Typ A und C.
Warum das 450er Netzteil, ich seh hier nur den Vorteil der Teilmodularität.
 

PC-Bastler_2011

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC bis 600€

@Shaav
Zuerst dachte ich auch an einen 8GB Riegel, aber kann ich mit einem Riegel Dualchannel nutzen?
Ist das überhaupt wichtig?
Kann ich beim Nachkauf eines zweiten 8GB-Riegel damit rechnen, dass er zum ersten kompatibel ist?

Wenn es der gleiche ist, ja ;);)

@PC-Bastler_2011
Warum das 170er Board? Das 150er aus meiner Liste hat USB 3.1 Typ A und C.
Warum das 450er Netzteil, ich seh hier nur den Vorteil der Teilmodularität.

Die 170 sind meistens ein Tick besser, aber jeder wieer will. Und das 450er NT ist das B500 in besser
 

CastorTolagi

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming PC bis 600€

Dualchannelmehrleistung wirst du mit der Lupe suchen müssen.
Ich würde auch 1x8GB verbauen, wobei 8GB nach wie vor auch vollkommen ausreichen.

Solange der zweite Riegel spezifikationsgleich zum ersten ist, gibt es keine Probleme, da kann es sogar ein anderer Hersteller sein.

Der Box-Kühler beim i3 reicht auch ganz problemlos, ist halt nur etwas lauter.

Beim Gehäuse könntest du dir vielleicht noch das Fractal Core 500 ansehen
 

LukasGregor

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming PC bis 600€

Insofern, dass es nicht so leicht explodiert:D

Scherz bei Seite....es ist eines der billigsten empfehlbaren Indy Netzteile.
 
TE
T

teeausgang

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC bis 600€

@PC-Bastler

Das Cooltek C2 schaut recht gut aus, leider ist die GraKa-Begrenzung mit 220mm zu knapp für die momentan lieferbaren & günstigen RX470. Aber die Idee µATX im kleinen Cube ist auf jeden Fall sehr interessant. Da werd ich mal recherchieren.

Die 15€ mehr fürs Netzteil sollten auf jeden Fall drin sein.

Denkt ihr, dass die RX470 in absehbarer Zeit (~1 Monat) noch günstiger werden wird?
 
Oben Unten