G.Skill Trident Z Royal Elite im Test: Wie elitär sind 32 GiByte DDR4-4000-RAM?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu G.Skill Trident Z Royal Elite im Test: Wie elitär sind 32 GiByte DDR4-4000-RAM?

Das G.Skill-Kit F4-4000C16D-32GTEG aus der Serie Trident Z Royal Elite bietet 2× 16 GiByte mit DDR4-4000-Freigabe und eine prachtvolle Optik. PC Games Hardware analysiert, was der DDR4-Arbeitsspeicher in der Praxis leistet, welche Tuning-Reserven das Kit bietet und für wen sich ein Kauf lohnt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: G.Skill Trident Z Royal Elite im Test: Wie elitär sind 32 GiByte DDR4-4000-RAM?
 

ric84

Software-Overclocker(in)
Luxury ist also das neue RGB Extreme Pro Gamer Ding. Ich sehe es schon kommen, demnächst gibt es Gucci Ram oder Prada Grakas XD

Spaß beiseite, die Specs sind schon geil, dafür auch eben teuer.
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Ich habe die "normalen" Trident Z RGB in 2x 16GB 4000 16-16-16-36, die sind mit meinem 10900K auch recht fein.
Wieviel besser die sind wie normale 3600 CL 16 kann ich nicht sagen...aber sicher etwas besser.

Die Royal silber werde ich mir beim nächsten Ram holen. Weniger wegen dem Silber, eher wegen der Optik der RGB Oberfläche....

Ich gehe schwer davon aus, dass wir auf Ende des Monats neue DDR45 und evtl. auch nochmal neue DDR4 Riegel zu Gesicht bekommen werden.
 
G

gaussmath

Guest
Bitte nicht schlagen, aber kann es sein, dass ihr die gesamten Testergebnisse irgendwie vergessen habt in dem Artikel? ^^
 

glatt_rasiert

Freizeitschrauber(in)
Schöne Specs, dazu müssen aber auch die IOL's und RTL's entsprechend trainiert werden, sonst ist das nur teurer Ram der kaum merklich besser läuft als bspw. 3600MHz @ CL16.
 

Knuddelsucht

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich nutze bisher bei meinen normalen G-Skill Ram bei 3600er CL 14 1515 timings mit einem Ryzen 5900x (XMP). Spannung ist bei 1,45 V. Ich würde gerne den Takt auf 3800 oder gar 4000 hochnehmen. wäre sowas machbar mit samsung B-Dies?
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
Bitte nicht schlagen, aber kann es sein, dass ihr die gesamten Testergebnisse irgendwie vergessen habt in dem Artikel? ^^
Der Test ist doch hier
Mit diesen Eckdaten erreicht das Kit eine starke Leistung, reiht sich in den meisten Benchmarks nur knapp hinter dem G.Skill-Set F4-4400C17D-32GTRS ein, das wir in diesem Vergleichstest ausgezeichnet haben und bisher das beste und schnellste jemals von uns getestete 32-GiByte-Kit darstellt. Beispiel: Gegenüber der 32-GiByte-Referenz fehlen in 7-Zip ca. 5 Prozent (88 vs. 84 Sekunden), in Cyberpunk 2077 rund 4 Prozent (108,8 vs. 113,0 Fps) und in Kingdom Come: Deliverance etwa 7 Prozent. (58,0 vs. 62,3 Fps). Mittelklasse-Kits sind dagegen chancenlos, zumal bei 16-GiByte-Modulen immer häufiger ein Single-Rank-Aufbau zum Einsatz kommt, der vor allem in unserem 7-Zip-Benchmark viel Zeit kostet.
Sieht schon komisch aus, so ganz ohne Balken und Diagramme^^
 

DieLutteR

PC-Selbstbauer(in)
Ach des sind die Details die ich nie kapiert hab. Macht das s Board net selbst ?
Es gibt für das Modul vorgefertigte Profile (XMP = Extreme Memory Profiles), wie im Text erwähnt.
Diese wurden von G.Skill getestet und freigeben. Damit stellen sich die verschiedenen Timings ein.
Zusätzlich kannst Du den Speicher aber weiter übertakten, wenn noch Reserven verfügbar sind. Das hat PCGH bspw. bei DDR4-4267MHz mit den im Text stehenden Timings getan.

Ich hoffe das erklärt es etwas ;-)
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Danke aber ich glaube das war das Thema Sub-Timings… Die Haupttimings fass ich net an - da bezahl ich lieber paar Euro weiter und hole mir entsprechende Trident-Z Riegel. So wie mit meinen 4000 CL16 jetzt auch…
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Das hängt stark davon ab, was du mit deinem PC machst. Da du aber schon nach Alder Lake Ausschau hältst, vermute ich ein recht starkes CPU-Limit bei dir. Schärfere Timings bringen die dann mehr Leistung. Wie viel, hängt davon ab, wie tief du runter gehst. @blautemple dürfte da dein Ansprechpartner bei Intel sein.
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Danke. Ich denke trotz deiner (richtigen und gut gemeinten Ratschläge) werd ich ADL reinbauen. Dann diskutieren wir uns wieder zusammen wenn’s da dann um optimalen RAM und oc geht ;-)
 

Thalamin

Schraubenverwechsler(in)
Meine Trident Z 4400 Cl 18 Kits mit B-Dies laufen seit Jahren stabil bei 4000 CL 15-15-38, Wichtig war nur das Anheben der Spannung auf 1,5V. Allerdings kann ich hier nur für Intel Systeme sprechen. Dies war auf meinem z370/z390 und z490 Board so. Zur Zeit auf meinem z590 mit 11900F musste ich auf GEAR2 mit 4100 bei 16-16-16-38 ausweichen. Da ließen die Speicherteiler 4000 nicht zu. Da ich vier 8GB Module benutze kann ich mir gut vorstellen, dass mit 2x16Gb Kits und nur zwei belegten Speicherbänken noch viel bessere Werte möglich sind.
 
G

gaussmath

Guest
Wieviel % Leistung hol ich da noch raus ?
Timings Ändern - Memtest 4 std und gut ?
Poste doch mal deine Timings.

ASRock Timing configurator
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten