• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht (UPDATE 2278 MHz mit EKWB Wasserkühlblock) (UPDATE 2 2316 MHz mit Treiber 373.06)

Eure GTX 1080 Übertaktungsergebnisse?

  • <2000 MHz

    Stimmen: 5 10,2%
  • 2000+ MHz

    Stimmen: 20 40,8%
  • 2100+ MHz

    Stimmen: 19 38,8%
  • 2200+ MHz

    Stimmen: 5 10,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    49

aznsteil

PC-Selbstbauer(in)
EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht (UPDATE 2278 MHz mit EKWB Wasserkühlblock) (UPDATE 2 2316 MHz mit Treiber 373.06)

Ich suche schon im ganzen Netz nach Ergebnissen, die ähnlich hoch ausfallen wie Meine. In der Zwischenzeit möchte ich meine Ergebnisse mit euch teilen. Eigene Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge sind stark erwünscht!
Ich besitze die EVGA 1080 FTW und hab mich die Tage ans übertakten gewagt. Die Karte ist noch luftgekühlt, da der EKWB Wasserblock noch nicht veröffentlicht wurde (voraussichtlich Ende August). Hier meine Ergebnisse:

8n5.pngblah.PNGmuh.PNG


  • Core Clock: 2240 MHz
  • Memory Clock: 1389 MHz (11112 MHz)
  • GPU Voltage: 1,05V

Vergleicht man den Coreclock mit dem Boostclock einer Founders Edition, so sind das knapp 29% mehr Takt. Wichtig bei meinen Übertaktungs Versuchen ist:

Übertaktet die Pascal Grafikkarten nicht über den Offset Slider!

Denn dadurch hebt ihr die ganze Kurve an, was bei niedrigeren Spannungen wenig Sinn hat. Ihr wollt nur die Taktkurve erhöhen im Bereich wo sich der Maximaltakt befindet, bei mir 1,043 V aufwärts. Unten ein Bild von meiner Kurve im MSI Afterburner:

ha.PNGhaha.PNG

Für bestimmte Spannungspunkte, 1,043 V und 1,05 V, habe ich die Kurve um ungefähr +150 und +225 erhöht. Dies hat nicht nur den Vorteil, das sich die Spannung im Maximaltaktbereich "willkürlich" verhält (mal 1,05V, mal 1,062V, mal 1,043V und das bei gleichem Turbotakt), sondern auch unnötige Takterhöhungen im niedrigen Spannungsbereich vermeiden lässt. Zumal diese womöglich Instabilitäten hervorrufen können.

Ich bin der Meinung, das viele ihr Übertaktungspotenzial ihrer 1080 Grafikkarte verschenken, indem sie weiterhin mit dem Offset Slider übertakten. Bitte probiert diese Methode und berichtet von euren Vorher-Nacher- Ergebnissen. Mit meinen anfänglichen Offset-Slider Übertaktungen kam ich auf knapp +125 respektive 2139 MHz bei variablen Spannungen (im Bereich von 1,031V und 1,062V). Nun läuft sie auf stabilen 2240 MHz bei 1,05V. Bevor ich mich an höhere Spannungen wage, wollte ich mich vorher im Netz informieren, welche maximale Spannungen User haben/welche noch vertretbar sind (bitte nicht den 1,25V Limit - Thread zitieren, der ist nur für LN2 User relevant, nur handfeste eigene Erfahrungen posten).

Weitere Anmerkungen:
  • Jeder Übertakter haftet für sich selber!
  • Zwar läuft meine Karte mit 2,24 GHz stabil, wird jedoch eine bestimmte Temperatur erreicht (im Bereich 65 - 70°C) so taktet sich die Karte runter auf 2,215 GHz, obwohl das Power-/Temp- Limit nicht erreicht wurde (Voltage Limit!). Was die Temperatur was mit dem Voltage Limit zu tun hat, kann ich mir nicht erklären. Einer der GPU Boost 3.0 Mysterien. Zumal die Spannung weiterhin bei 1,05V bleibt!
  • 1,05V ist bei weitem noch nicht die Grenze, der Spannungsregler wurde noch nicht angerührt und ich habe beobachtet, das die Karte beim Offset-Slider Versuch gerne auch mal auf 1,062V hochregelte
  • Der Memory Clock wurde auf +700 MHz hochgezogen und dann in 50er Schritten runtergetaktet, bis keine Artifakte mehr sichtbar waren für den 24/7 Betrieb. Endergebnis ist +550 MHz
  • Hauptkomponenten meines Systems: Asus Rampage IV Extreme; I7 - 3820@4,625 GHz; 16 Gb GSkill 2133 MHz RAM

Hier noch ein paar 3DMark Ergebnisse:


Edit: Ich habe gerade Witcher 3 laufen lassen. Beim Starten blieb der Takt bei 2240 MHz. Nach erreichen der Temperatur 64-65°C trat das "Voltage Limit" = 1 ein, die Karte taktete sich auf 2228 MHz runter, bei gleicher Spannung 1,05V. Bei Erreichen von 69-70°C taktet die Karte runter auf 2139 MHz, Spannung liegt diesmal bei 1,043V, Voltage Limit weiterhin auf 1. Wie oben erwähnt, Power-/ und Temp- Limit = 0.

Update: Kühlblock ist da, neue OC Ergebnisse hier
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Watertouch

Guest
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz aircooled + 3DMark

Zunächst erstmal, wow. Du hast so ziemlich eine traumhafte Karte erwischt.
Meine macht bei maximaler Spannung "gerade einmal" 2.164GHz mit, danach fangen die Artefakte an.
Ab 2.207GHz crasht die Karte.

Edit: ich habe maximal +100mV Offset im Afterburner, sollte ich eventuell ein anderes Bios flashen?

Edit2: Wie hast du die Spannung sonst geregelt?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
aznsteil

aznsteil

PC-Selbstbauer(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz aircooled + 3DMark

Zunächst erstmal, wow. Du hast so ziemlich eine traumhafte Karte erwischt.
Meine macht bei maximaler Spannung "gerade einmal" 2.164GHz mit, danach fangen die Artefakte an.
Ab 2.207GHz crasht die Karte.

Edit: ich habe maximal +100mV Offset im Afterburner, sollte ich eventuell ein anderes Bios flashen?

Edit2: Wie hast du die Spannung sonst geregelt?

+100mV? Du meinst sicherlich +100%, da ich meine das bei Pascal der Spannungsregler nur noch via % geregelt wird. Die Spannung an sich habe ich nicht geregelt, ich habe aber in der Takt/Spannungs-Kurve (STRG-F bei MSI Afterburner) bestimmten Spannungspunkten einen bestimmten offset-Takt zugeordnet. Wenn ich wie oben beschrieben bei 1,05V ein offset von +225 anlege, dann taktet die Karte erstens um +225 MHz höher und 1,05V ist anschließend auch meine Maximalspannung. GPU Boost 3.0 scheint sich dann zu denken:"User stellt xx MHz bei 1,05V ein, sollte also stabil sein, wieso soll ich dann eine höhere Spannung als 1,05V einstellen"

Mit dieser Interpretation habe ich so indirekten Einfluss auf die Spannung der Grafikkarte.
 
W

Watertouch

Guest
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz aircooled + 3DMark

STRG-F funktioniert bei mir leider nicht, gibt es eine andere Möglichkeit das Menü zu öffnen?
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz aircooled + 3DMark

Das was Du einstellen kannst, das wird die Karte auch verkraften.
Nach dem Desaster der GTX590 und deren Spawas hat Nvidia einen Riegel vorgeschoben die Karten mal auf die schnelle zu grillen.
Allerdings würde ich darauf achten, dass die Spawas auch aktiv gekühlt werden :-)

@Watertouch
Nein, ist die einzige Möglichkeit. Du benutzt den 4.3.0 Beta4? Das ist der einzige, der den Kurven-Editor hat.

@Topic

<-- kann mit 20109 Punkten im Firestrike dienen. Nur um mal zu zeigen wie aussagelos der Gesamtscore in Bezug auf die Graka ist. Wenn Du Deine Graka vergleichen möchtest, dann würde ich den Grafikscore nennen.

Firestrike: 20109 Punkte

Time Spy: 7761 Punkte

Und das mit "nur" 2114Mhz, bedingt durch den UHD-Bildschirm aber eigentlich dauerhaft im Power-Limit^^
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
aznsteil

aznsteil

PC-Selbstbauer(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz aircooled + 3DMark

Es gibt zwei Programme mit Kurveneinstellungsmöglichkeiten:

Für EVGA 1080 FTW Besitzer: Jacob Freeman (EVGA Mitarbeiter) hat eine Beta im EVGA Forum rausgebracht, welches die die LED Farbe in die Firmware der Karte direkt speichert, statt softwareseitig ins EVGA Precision X OC. So behalten die LEDs selbst nach einem Kaltstart ihre Farbe. Link hier: EVGA Precision X OC 6.0.3.1

Das was Du einstellen kannst, das wird die Karte auch verkraften.
Nach dem Desaster der GTX590 und deren Spawas hat Nvidia einen Riegel vorgeschoben die Karten mal auf die schnelle zu grillen.
Allerdings würde ich darauf achten, dass die Spawas auch aktiv gekühlt werden :-)

@Watertouch
Nein, ist die einzige Möglichkeit. Du benutzt den 4.3.0 Beta4? Das ist der einzige, der den Kurven-Editor hat.

@Topic

<-- kann mit 20109 Punkten im Firestrike dienen. Nur um mal zu zeigen wie aussagelos der Gesamtscore in Bezug auf die Graka ist. Wenn Du Deine Graka vergleichen möchtest, dann würde ich den Grafikscore nennen.

Firestrike: 20109 Punkte

Time Spy: 7761 Punkte

Und das mit "nur" 2114Mhz, bedingt durch den UHD-Bildschirm aber eigentlich dauerhaft im Power-Limit^^

Berechtigter Einwand, ich werde oben den Graphic Score hervorheben. Danke für die Ergebnisse! :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

SuddenDeathStgt

Software-Overclocker(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz aircooled + 3DMark

Ein schöner Thread & vor allem ein neues/nettes Feature, welches uns die Tools da bieten. Meine Karte taktet in Benches idR immer bis ~2,1GHz, mit 1,050V; VRAM mit 5,6GHz*2 stabil & sämtliche Benches "laufen auch durch", aber sobald mehr Takt anliegt, schmiert mir der Treiber ab.
Ich finde das jedoch nicht tragisch, da meine Benchwerte für mich 1A ausfallen & für Games nehme ich eh andere Taktraten. Ich lass da mein Kärtchen mit ~2,02GHz GPU & den VRAM mit 5,4GHz*2 takten.
Der VRAM skaliert ebenfalls ganz gut & falls möglich und besonders für Benches, sollte man diesen nicht vernachlässigen. Meine Benchwerte von FS (normal) & TimeSpy (4,3 & 4,7GHz CPU) mit erstgenannte Taktraten und man achte auf die GPU-Score...:-)

Was mir auch schon aufgefallen ist, besonders in Heaven oder Valley ...wenn die Taktraten "zu hoch sind", der Bench dennoch klaglos durchläuft, dann kann das Ergebnis im Bereich Punktzahl auch mal schlechter/niedriger ausfallen. :D


@Watertouch
Wenn Du das Monitoring siehst, dann klicke 1x mit der Maus rein und anschließend drücke mal STRG + F ...Wichtig ist natürlich die aktuellste Version von den Tools. :-)
 

Anhänge

  • TimeSpy@1440p.jpg
    TimeSpy@1440p.jpg
    490 KB · Aufrufe: 188
  • FS_GTX1080.PNG
    FS_GTX1080.PNG
    563,6 KB · Aufrufe: 212
  • TimeSpy@GTX1080.PNG
    TimeSpy@GTX1080.PNG
    1,5 MB · Aufrufe: 203
TE
aznsteil

aznsteil

PC-Selbstbauer(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz aircooled + 3DMark

Ein schöner Thread & vor allem ein neues/nettes Feature, welches uns die Tools da bieten. Meine Karte taktet in Benches idR immer bis ~2,1GHz, mit 1,050V; VRAM mit 5,6GHz*2 stabil & sämtliche Benches "laufen auch durch", aber sobald mehr Takt anliegt, schmiert mir der Treiber ab.
Ich finde das jedoch nicht tragisch, da meine Benchwerte für mich 1A ausfallen & für Games nehme ich eh andere Taktraten. Ich lass da mein Kärtchen mit ~2,02GHz GPU & den VRAM mit 5,4GHz*2 takten.
Der VRAM skaliert ebenfalls ganz gut & falls möglich und besonders für Benches, sollte man diesen nicht vernachlässigen. Meine Benchwerte von FS (normal) & TimeSpy (4,3 & 4,7GHz CPU) mit erstgenannte Taktraten und man achte auf die GPU-Score...:-)

Was mir auch schon aufgefallen ist, besonders in Heaven oder Valley ...wenn die Taktraten "zu hoch sind", der Bench dennoch klaglos durchläuft, dann kann das Ergebnis im Bereich Punktzahl auch mal schlechter/niedriger ausfallen. :D


@Watertouch
Wenn Du das Monitoring siehst, dann klicke 1x mit der Maus rein und anschließend drücke mal STRG + F ...Wichtig ist natürlich die aktuellste Version von den Tools. :-)


Tatsächlich ist mir das bei 3DMark auch aufgefallen. Obwohl ich einen höheren Takt hatte als einen run zuvor, und auch der CPU Physics Score höher war, war mein Graphics Score niedriger und dementsprechend auch das Gesamtergebnis. Ich hielt das für Schwachsinn und habe das nicht weiter dokumentiert aber jetzt wo du es sagst, so ein mulmiges Gefühl hatte ich da schon. Vielleicht ist es ein "CPU Bottleneck thing". Ich bin mir nicht sicher. Aber beispielsweise hast du einen niedrigeren Takt auf deiner 1080, hast aber trotzdem einen höheren Graphics Score in FS (du: 24499, ich: 24378). Selbstverständlich ist der Unterschied mit der Lupe zu suchen und vielleicht ist dieser Unterschied auch CPU/RAM relevant, zufriedenstellend ist diese Antwort aber nicht.
 
W

Watertouch

Guest
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz aircooled + 3DMark

Tatsächlich ist mir das bei 3DMark auch aufgefallen. Obwohl ich einen höheren Takt hatte als einen run zuvor, und auch der CPU Physics Score höher war, war mein Graphics Score niedriger und dementsprechend auch das Gesamtergebnis. Ich hielt das für Schwachsinn und habe das nicht weiter dokumentiert aber jetzt wo du es sagst, so ein mulmiges Gefühl hatte ich da schon. Vielleicht ist es ein "CPU Bottleneck thing". Ich bin mir nicht sicher. Aber beispielsweise hast du einen niedrigeren Takt auf deiner 1080, hast aber trotzdem einen höheren Graphics Score in FS (du: 24499, ich: 24378). Selbstverständlich ist der Unterschied mit der Lupe zu suchen und vielleicht ist dieser Unterschied auch CPU/RAM relevant, zufriedenstellend ist diese Antwort aber nicht.
Für mich deutet es darauf hin das dein Takt nicht wirklich 100% stabil ist. Wenn ich den Takt zu hoch ansetze bekomme ich auch in Valley oder Heaven schlechtere Scores.
 
TE
aznsteil

aznsteil

PC-Selbstbauer(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz aircooled + 3DMark

Für mich deutet es darauf hin das dein Takt nicht wirklich 100% stabil ist. Wenn ich den Takt zu hoch ansetze bekomme ich auch in Valley oder Heaven schlechtere Scores.
Das wäre eventuell eine Möglichkeit, zumal sich die Karte ja bei erhöhter Temperatur scheinbar automatisch runtertaktet bei gleicher Spannung. Falls einer eine Erklärung/Lösung für dieses Phänomen hat = immer willkommen!
In den 3DMark Ergebnissen werden auch 2215 MHz, statt 2240 MHz angezeigt. Leider bekomme ich die Karte nicht kühler, die Lüfter sind während der Benchmarks auf 100% eingestellt gewesen. Andere User vielleicht andere/gleiche Erfahrungen?
 

v3nom

Software-Overclocker(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz aircooled + 3DMark

Im Luxx schon oft diskutiert und immer wieder gepredigt:
Mit Offset Übertakten bringt trotz geringerem Takt eine höhere Leistung.
Schaffe mit einer 1080 FE bei 2150MHz die 8000 Graphics Score im Time Spy. Mit dem Curve Editor deutlich weniger!
timespy3.jpg
 

Boarder1312

Software-Overclocker(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz aircooled + 3DMark

Was habt ihr alles für Karten! :(
Meine bekomme ich unter Luft Grad mal auf 2088mhz unter Luft mit offenem Gehäuse und 59grad Temperatur des Chips. Und das manchmal stabil und manchmal nicht.

Muss ich da eher undervolten?
Habe bei gpu tweaker die Spannung auf +10% gestellt. Wie hoch kann man da gehen, oder eher undervolten?
 
TE
aznsteil

aznsteil

PC-Selbstbauer(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz aircooled + 3DMark

Im Luxx schon oft diskutiert und immer wieder gepredigt:
Mit Offset Übertakten bringt trotz geringerem Takt eine höhere Leistung.
Schaffe mit einer 1080 FE bei 2150MHz die 8000 Graphics Score im Time Spy. Mit dem Curve Editor deutlich weniger!
Anhang anzeigen 907310

Offset-Slider mit geringerem Takt soll mehr Leistung haben als Voltage Point OC mit höheren Takt? Na da hätte ich doch ein bisschen mehr Inhalt hinter dieser Hypothese, die für mich sehr schwer nachzuvollziehen ist.

@Boarder1312 Wie genau hast du übertaktet, mit dem Offset Slider?
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht

Hab zwar nur eine 1070, aber durch den Curveeditor und dem Spannungsslider konnte ich die Karte dazu überreden, mit 1,093V zu laufen.
Selbst bei maximaler Kühlung ist der Takt nur 13 MHz höher.

1070 Curve OC.JPG

Den linear zunehmenden Offset hab ich mithilfe der Strg-Taste eingestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

ShoreLooser

Schraubenverwechsler(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz aircooled + 3DMark

Das wäre eventuell eine Möglichkeit, zumal sich die Karte ja bei erhöhter Temperatur scheinbar automatisch runtertaktet bei gleicher Spannung. Falls einer eine Erklärung/Lösung für dieses Phänomen hat = immer willkommen!
In den 3DMark Ergebnissen werden auch 2215 MHz, statt 2240 MHz angezeigt. Leider bekomme ich die Karte nicht kühler, die Lüfter sind während der Benchmarks auf 100% eingestellt gewesen. Andere User vielleicht andere/gleiche Erfahrungen?

Servus ,

ich habe mich extra angemeldet um mich zu der Thematik zu äußern!

Und zwar geht es darum das ich mit Stock vs OC den gleichen Score erziele bzw FPS , in meinem Falle geht es um eine GTX 1060 ( ZOTAC mini ) Stock 1800mhz Boost vs 2050 mhz Boost was reproduzierbar zu euren Karten sein wird!

Zum Voltage Limit :
Ich renne beim OC (dazu später mehr ) nicht ins Temp Limit und nicht ins PL Limit und ein Voltage Limit tritt nur dann auf wenn bei der "Curve" Höchster Takt und Voltage sich erstmalig treffen was KEINEN negativen Einfluß auf die Performance hat , es heisst eben nur das ist die höchste Voltage mit dem höchsten Takt ERGO die Karte hat ihre maximale Höchleistung erreicht ( vereinfacht ausgedrückt wenn wir an die "Curve" nicht rangehen und kein PL / TEMP Limit HÄTTEN dann würde die Karte solange aufdrehen wie es eben die StandardKurve vorgibt und am Ende der Fahnenstange VOLTAGE Limit ausgeben ;)

Ich gebe euch jetzt ein Beispiel und eine Möglichkeit eure Effektivität des OCs besser einzuschätzen!

Geht wie folgt vor:

1. Lasst GpuZ laufen und startet ein Spiel eurer Wahl , in meinem Fall GTA V (FULL HD 4xMSAA Very High) und zockt einige Minuten

2. Geht unter GpuZ auf Sensoren und schaut welche TDP Auslastung ihr hattet , in meinem Falle 89 % ( 11% Luft zum Power Limit ) = MERKEN

3. Öffnet nun Furmark und erstellt unter Custom eine Auflösung und reduziert diese solange bis ihr auf das gleiche TDP von etwa 89% z.b Custom Reso von 10x10 , Furmark würde sonst eure Graka unnötig ins PL Treiben und nun entspricht die CustomReso der TDP des Spiels (GTA V zb)

4. Stell die Custom Resolution auf zb 400x400 und erhöht euer PL auf das maximum und achtet auf den FPS Counter , nun folgendes Phänomen.

FPS Counter Stock ( 1833 mhz @ 1.04v PL 116%)
=
187 FPS avg

FPS Counter OC ( 2000mhz @ 1.04v PLL 116%)
=
184 FPS avg ( HIER SETZT SCHON das Phänomen ein )

FPS Counter OC plus erhöhtem Base Clock ( den allerersten Slider in der Afterburner Curve z.b 1500 mhz @ 0.8 auf z.b 1700 mhz ziehen )
=
190 FPS !!! Heisst Base Clock stabilisiert das OC , ich gehe davon aus das intern so schnell geschalten wird das Tools das hin und her switchen nicht triggern !

Die hier festgestellten FPS werte liefern dann genau die Grundwerte für den höchsten zu erzielenden Score in eurem jeweiligen Benchmark!

Ihr könnt also mittels Furmark in Echtzeit euer OC optimieren , ich lasse Furmark laufen und ändere live den Takt ohne Probleme!

5. Das vorher ausgelotete Custom Resolution ( 10x10 ) die euer Game - TDP entspricht nehmt ihr nun um euer OC zu testen!


Das Prozedere hilft enorm um euer OC zu optimieren statt ständig Benches abzuwarten oder Ingame FPS zu vergleichen!
 
TE
aznsteil

aznsteil

PC-Selbstbauer(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz aircooled + 3DMark

Hallo Leute ,

ich habe im CB Forum dazu einen eigenen Threat aufgemacht und habe dort weitere Messungen und Ergebnisse hinzugefügt die das Phänomen nochmals mehr verdeutlichen!lg

weniger FPS trotz OC? Try this!GTX 1060/70/80 lower FPS Pahnomen - ComputerBase Forum
Sehr interessante Beobachtung, kaum zu Glauben was für abfällige Kommentare zu dem Thema gemacht werden, statt sich für deine Erkenntnisse zu bedanken! Ich werde es die Tage mal ausprobieren, vielen Dank.
 

liqu90

Freizeitschrauber(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz aircooled + 3DMark

Hallo Leute ,

ich habe im CB Forum dazu einen eigenen Threat aufgemacht und habe dort weitere Messungen und Ergebnisse hinzugefügt die das Phänomen nochmals mehr verdeutlichen!lg

weniger FPS trotz OC? Try this!GTX 1060/70/80 lower FPS Pahnomen - ComputerBase Forum

Hey,

nette Erkenntnis. Werde ich mal austesten.
Habe deinen Beitrag mal in einem Thread, wo einige 1070 Nutzer aktiv sind, gepostet :daumen:
(NEU GTX 1070 EVGA FTW / Jetstream mit von der Partie, ab Seite 7) Optimierungswahn GTX 980 Ti Bios-Mod Resultate/Videos etc + Mini Erklärung How to Bios mod mit noch veränderbaren Spannungen
 

OdlG

BIOS-Overclocker(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht

Hallo Leute,

sehr interessanter Thread, ich werde das mal mit meiner 1080FE (+Morpheus II mit 2x Prolimatech Ultra Sleek Vortex 12) überprüfen. Bisher läuft sie per Offset mit 2063MHz stabil bei unter 60°C. Gibt es eigentlich schon BIOS Modifikationen für eigene Taktraten? Ich hasse dieses Software seitige OC, fühlt sich so unsicher an^^
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz aircooled + 3DMark

Was habt ihr alles für Karten! :(
Meine bekomme ich unter Luft Grad mal auf 2088mhz unter Luft mit offenem Gehäuse und 59grad Temperatur des Chips. Und das manchmal stabil und manchmal nicht.

Muss ich da eher undervolten?
Habe bei gpu tweaker die Spannung auf +10% gestellt. Wie hoch kann man da gehen, oder eher undervolten?

Ich komme mit der Baugleichen Gainward bei +100 auf 2088MHZ


Ich habe jetzt auch mal curved probiert. Mit +50, 120% Powerlimit komme ich auf 2100MHZ stable, mit der Normalen Methode auf 2050MHZ. Allerdings sieht man bei genauem hinsehen und nachprüfen, das er bei curved Sinnloserweise alle par Sekunden auf 1500-1600Mhz runtergeht, obwohl kein Temp Limit erreicht wird. Bei der normalen Methode liegen die 2050 immer bombenfest an.
 
TE
aznsteil

aznsteil

PC-Selbstbauer(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht

@SFT-GSG hast du mal die Temperaturen diesbezüglich überwacht, ob das einen Einfluss haben könnte?
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht

@SFT-GSG hast du mal die Temperaturen diesbezüglich überwacht, ob das einen Einfluss haben könnte?

Die Temps liegen alle bei 73 grad, so regelt es die Lüftersteuerung. Es erklärt auch nicht warum die Taktrate dropt, da sie dies mit dem normalen übertakten per Regler nicht tut, dort aber dann in der regel noch mehr Spannung anliegt und die Temps höher liegen müssten. Selbst im Worst case ist das (Watt)Limit nur zur 86% ausgenutzt.
 

larzer

PC-Selbstbauer(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht

sehr interessant hier :hail:
heute kommt meine Gigabyte 1080 Xtreme Gaming Water cooling, mal kucken was die so stemmt.
schon jemand Erfahrungen mit den Xtreme Karten?
 

Keron23

Schraubenverwechsler(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht

Sag mal mit welchem Benchmark bist eigentlich über 2200 gekommen ohne das dir der Treiber abschmiert. Mit Furmark geht da schonmal nix.
 
TE
aznsteil

aznsteil

PC-Selbstbauer(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht

Mit allen Benchmarks die ich im ersten Post verlinkt habe. Unter Furmark geht das auch, nur nicht lange, da die GPU irgendwann throttelt. Wenn mein Wasserkühlblock angekommen ist wird aber auch das möglich sein.
 

Bluefire

PC-Selbstbauer(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht

Hmm also bin gerade als Unerfahrener dran die 1080 Xtreme Gaming Windforce auf 2,1 GHz stabil zu bekommen.
Momentan scheint das in FarCry Primal mit 1,062 -1,075V, <65°C sowie Power und Temp Limit auf Max. zu funktionieren.
VRAM ist nicht zusätzlich übertaktet worden.
Ab wie viel Volt wirds schädlich oder ist AfterBurner da sowieso gegen Überspannung abgesichert? ? Sind 1,075V schon zu viel?

@larzer: Gibt es schon erste Ergebnisse?


 

Ironsnakeone

Schraubenverwechsler(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht

Hi larzer und wie sieht es aus mit deiner Karte zwecks OC ? Hab die gleich aber bis jetzt nichts gemacht außer im Gigabyte Tool auf oc gestellt.
 
TE
aznsteil

aznsteil

PC-Selbstbauer(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht

Ein kleines Update meinerseits.

Mein EKWB 1080 FTW Kühlblock ist nun angekommen und montiert. Die Karte erreicht nach ersten Testen eine Maximaltemperatur von 40~°C unter Furmark. Im Leerlauf sinds 30°C. Als Wärmeleitpaste wurde Thermal Grizzly Conductonaut verwendet. Entsprechend konnte ich das letzte Bisschen aus meiner Karte mit dem Glückschip rausprügeln:

Power Target
  • 130%
Core Clock Curve
  • 2278 MHz (+262.5 MHz Offset @ 1.062 V)
  • 2240 MHz (+225 MHz Offset @ 1.050 V)
  • 2165 MHz (+150 MHz Offset @ 1.043 V)
  • 2115 MHz (+100 MHz Offset @ 1.031 V)
Memory Clock
  • 5556 MHz (+550 MHz Offset)
Graphics Score

  • Fire Strike Extreme: 11824
  • Fire Strike Ultra: 5866
  • Time Spy: 8190
Anzumerken ist, drehe ich die Spannung höher als 1.062 V, desto schlechter werden die OC Ergebnisse. So waren Ergebnisse, die stabil mit 1.062 V, bei 1.075+ V nicht mehr stabil. Meine Karte scheint keine hohen Spannungen zu vertragen. Und je höher die Spannung, desto schlechter das OC. So stürzte mit 1.093 V der Benchmark viel schneller ab, als mit 1.075 V.

Die Erhöhung des Minimaltakts für höhere FPS, welches von Shorelooser beschrieben wurde, kann ich leider nicht bestätigen. Es hat nach mehreren Benchmarks keinen Unterschied bei mir gemacht, ob der Takt bei 0.8V um +175 Mhz erhöht wurde, oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

SuddenDeathStgt

Software-Overclocker(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht (UPDATE 2278 MHz mit EKWB Wasserkühlblock)

Schöner Takt, aber dieser verpufft, selbst in Benches.^^
Du hast 178MHz mehr GPU-Takt als ich & dieser mündet zu 2,1GHz in ganze, stolze 50Pkt mehr GPU-Score. Übertaktet bis zur "Kotzgrenze" und in Summe nicht der Rede wert. :D
Weniger ist manchmal mehr & trotz deinen guten Temps ggf. auch langlebiger & stabiler. Dennoch respektable Taktraten ...:-)

TimeSpy_1.PNG TimeSpy_2.PNG TimeSpy_3.PNG
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht (UPDATE 2278 MHz mit EKWB Wasserkühlblock)

Wie sieht es eigentlich mit RAM overclocking aus? Es gibt ja einen (Takt)Punkt an dem die fps wegen der Fehlerkorrektur und den einhergehenden Latenzen in den Keller gehen.

Z.B. Habe ich bei über 550MHZ weniger max fps, dafür mehr min fps, bei unter 400MHz sind die max fps mehr, dafür bleiben die min fps gleich gegenüber keiner Übertaktung.
 
TE
aznsteil

aznsteil

PC-Selbstbauer(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht (UPDATE 2278 MHz mit EKWB Wasserkühlblock)

Ich kenne genanntes Problem als das Pascal "Paradox", diese ist aber nicht nur auf den Memory clock bezogen, sondern unter Anderem auch auf den Core Clock. Bei Pascal Karten wurde oft beobachtet, das mehr Takt nicht unbedingt in mehr Performance resultiert, warum auch immer das so ist. Hierbei sind throttle Maßnahmen der GPU ausgeschlossen, diese wird beim Test immer stabil auf genannten Takt gehalten. Viele auf Reddit und im EVGA Forum bestätigen das, ich verlinke dir diese mal:

Reddit, EVGA Forum
 
TE
aznsteil

aznsteil

PC-Selbstbauer(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht (UPDATE 2278 MHz mit EKWB Wasserkühlblock)

Mit dem neuen Treiber 373.06 konnte ich die Karte auf über 2,3 GHz übertakten.

Power Target

  • 120%
Core Clock Curve

  • 2316 MHz (+300 MHz Offset @ 1.062 V)
  • 2240 MHz (+225 MHz Offset @ 1.050 V)
  • 2165 MHz (+150 MHz Offset @ 1.043 V)
  • 2115 MHz (+100 MHz Offset @ 1.031 V)
Memory Clock

  • 5556 MHz (+550 MHz Offset)
Graphics Score

 

Keron23

Schraubenverwechsler(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht (UPDATE 2278 MHz mit EKWB Wasserkühlblock) (UPDATE 2 2316 MHz mit Treiber 373.06)

Seltsamerweise bekomme ich im Firestrike mehr Punkte wenn ich lediglich das Power Target erhöhe und die Frequenzen ansonsten auf Standard lasse. Als wenn ich das Offset so einstelle wie du es oben gemacht hast.
 

Gouvi

Freizeitschrauber(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht (UPDATE 2278 MHz mit EKWB Wasserkühlblock) (UPDATE 2 2316 MHz mit Treiber 373.06)

ich beschäftige mich momentan auch mit dem OC meiner EVGA 1070 FTW, bin aber noch nicht ganz sicher ob ich die Arbeitsweise der Grafikkarte richtig verstehe und frage hier nochmal nach. Stelle ich nur über Offset Coreclock höheren Takt ein, so werden bei allen Voltagestufen z.B. 50 Mhz addiert, ist das so korrekt? Wenn ich nun die Kurve manuell anpasse, dann erhöht sich die Frequency erst bei erreichen von z.B. 975 mV auf den eingestellten Wert. Die Empfehlung hier ist ja nun, an einem bestimmten Spannungswert den Boost zu erhöhen erst, statt an allen, sodass die Karte bei niedrigeren Werten nicht acuh schon unnötig hochtaktet, wenn ich das alles richtig verstanden habe? Leider verstehe ich aber nicht ganz wie die Grafikkarte die Spannung wählt, die sie anlegt, wenn ich z.B. die generellen Einstellungen unter Voltage auf Standard behalte. Also wo liegt der Punkt bei meiner Grafikkarte, an dem ich die Frequency stark nach oben Stelle, bzw. wie arbeitet diese flexible Spannungsregelung überhaupt genau? Ich will das erst genau verstehen, bevor ich da die Kurve flexibel anpasse und habe noch nicht genau verstanden wie die Gtx1070 die Spannungen wechselt und wie diese flexiblen Spannungen im Verhältnis zum generellen undervolten auf z.B. 0.95V oder overvolten auf 1.05 V stehen.
 
TE
aznsteil

aznsteil

PC-Selbstbauer(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht (UPDATE 2278 MHz mit EKWB Wasserkühlblock) (UPDATE 2 2316 MHz mit Treiber 373.06)

@Gouvi
Gehen wir von einer Standart Kurve aus. 1.062 V wird bei 1070 die maximal Voltage sein, die erreicht wird, wenn du nicht vorher am Voltage Regler gedreht hast. Standartmäßig stellt die GPU also deinen Maximaltakt ein, bsp 2000 MHz, und die Spannung ist im Bereich zwischen 1.043V und 1.063V. Warum sie das tut das weiß man nicht genau, denn wenn der Takt stabil auf 1.043 läuft, wieso stellt sie bei 1.063 keinen höheren Takt ein? Aber das ist ein anderes Thema. Die Spannung regelt sich also dynamisch standartmäßig bei GPU Boost 3.0, wohlgemerkt das bei allen drei Spannungspunkten (1.043, 1.050, 1.063) kein Offset Clock anliegt. Wenn du nun bei 1.043 V einen Offset von 50 MHz anlegst, dann taktet deine hypothetische Karte auf 2050 MHz bei 1.043V. Dabei wird es auch nicht zwischen den Spannungen hin und her schalten, weil bei höheren Spannungspunkten kein Offset anliegt. Hierbei denkt sich GPU Boost 3.0 dann: +50 MHz läuft bei 1.043V, was sie bei 1.050+V "nicht mehr schafft". Also wechselt sie die Spannung nicht mehr hoch.

Tl;dr: Dein höchster Offset an deinem höchsten Spannungspunkt = deine Maximalspannung.

Bleiben wir bei dem Beispiel 1.043 V +50 MHz. Du weißt nach langem Testen das dies das Maximum war, was du aus 1.043 V rausholen konntest. Du möchtest aber mehr MHz aus höheren Spannungspunkten rausholen. Also gehst du zu 1.050V und stellst dort einen wert >50MHz ein. Die nächste Stufe wäre hierbei 62.5MHz (immer 12.5 MHz Schritte)[12.5 MHz sind nur bei MSI Afterburner möglich, bei EVGA Precision XOC gehen nur 25 MHz Schritte]. Angenommen du kommst hier auf +100 MHz, dann wird deine Karte auf 2100 MHz takten bei 1.050V. Falls diese durch Throttlegründen runtertakten muss, wird sie in die nächst niedrigere Spannung runterschalten, was 1.043 V ist. Da du aber diesen Spannungspunkt auch übertaktet hast, lebst du mit deinen +50 MHz glücklich weiter.

Tl;dr: Der höhere Spannungspunkt muss immer einen höheren Offsetwert haben, als der vorige. Warum sonst solltest du eine höhere Spannung wählen, wenn die MHz Zahl nicht steigt, dann bleibste lieber bei der vorigen Spannung.

Entsprechend so hast du einen direkten Einfluss darauf, welche Spannung deine Maximalspannung ist. Alle weiteren Spannungspunkte, die höher als deine eigentliche Übertaktung sind (im Beispiel hier 1.062+V) lässt du mit dem Offset +0 MHz, sodass GPU Boost 3.0 erst garnicht auf die Idee kommt auf diese Spannung zu wechseln.

Zum Voltage Slider: Der wird in Prozent geregelt und kann bis zu 100% hochgeprügelt werden. Einfluss hat er alle 25%, entsprechend sind folgende Maximalspannungen freigeschaltet: 1.075V, 1.081V, 1.093V (laut meiner 1080 aufjedenfall).

Anzumerken ist, bei 1.062V ließ sich bei mir am meisten MHz rausholen, bei höheren Spannungen, waren Offsets die bei 1.062V stabil waren, nun nicht mehr stabil. Ergo kein Grund für mich höhere Spannungen anzutesten.

Was Keron23 über dir gesagt hat stimmt. Es gibt das Phänomen das höhere Curve Offset vs niedrigere normal Offset Übertaktungen zu paradoxen Ergebnissen führen, was aber meiner Meinung daran liegt das Nvidia uns allen einen weiteren, auf Pascal Karten spezifischen, Leistungsregler vorenthält. Nichtsdestotrotz konnte ich mit meinen Curve Offset höhere Ergebnisse erzielen, als ich es jemals mit dem konventionellen Offset Slider hinbekommen hätte. Ich FS konnte ich 25k Graphics Score Marke knacken, allerdings gelang das auch Usern mit einer 1080, die über Offset einen Takt von 2164 MHz erreicht haben, statt meinen 2316 MHz.

Hoffe ich konnte dir beim Verständnis weiterhelfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gouvi

Freizeitschrauber(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht (UPDATE 2278 MHz mit EKWB Wasserkühlblock) (UPDATE 2 2316 MHz mit Treiber 373.06)

Vielen Dank für die sehr ausführliche Erklärung! Dann werde ich noch einmal mit diesem Wissen weiter herumprobieren, was für mich die optimalen Einstellungen sind :)
 

OCB101

Schraubenverwechsler(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht (UPDATE 2278 MHz mit EKWB Wasserkühlblock) (UPDATE 2 2316 MHz mit Treiber 373.06)

Hi aznsteil ich hab immer im Hintergrund mitgelesen, jetzt darf ich eine EVGA 1080 FTW mein Eigen nennen, die gute läuft auch unter Wasser mit einem EKWB Kühler.

Ich hab mich versucht an deine Werte ran zu tasten, aber dies ist nicht möglich.

Ich bekomme die Karte mit 1,05v nicht über 2135Mhz, der Wert schwankt, zwischen 2128-2135Mhz, die Karte ist zu der Zeit maximal 45°c warm.
wenn ich versuche sie über 2Ghz zu bekommen schmiert mir sofort Furmark ab.

Habe ich etwas falsch gelesen oder etwas falsch gemacht?

Gruß
 

ch_paul87

Kabelverknoter(in)
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht (UPDATE 2278 MHz mit EKWB Wasserkühlblock) (UPDATE 2 2316 MHz mit Treiber 373.06)

Wie bekommt ihr bitte so krasse Werte hin?

Meine 1080 FTW schmiert bei 2040 MHz bei 1,093V ab :/
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
AW: EVGA 1080 FTW Overclocked 2,24 GHz Erfahrungsbericht (UPDATE 2278 MHz mit EKWB Wasserkühlblock) (UPDATE 2 2316 MHz mit Treiber 373.06)

Wie bekommt ihr bitte so krasse Werte hin?

Meine 1080 FTW schmiert bei 2040 MHz bei 1,093V ab :/

Häufig mit irgendeiner schrott Curve wie so z.B:
schrott_curve.PNG
Da verliert man allerdings massiv Leistung, da der Video Clock (nicht der Core Clock) stark darunter leidet, das ist auch der Grund warum die Karten überhaupt mit so Taktraten laufen ;)

So sollte es normalerweise aussehen:
gute_curve.PNG

Im Grunde ist es also häufig einfach erschummelt und in Benches bzw Games verliert man Leistung...
 
Oben Unten