• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Erster eigener Rechner

Frank McKrank

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,

der Sohn eines bekannten soll seinen ersten Rechner bekommen. Beim Zusammenbauen werde ich ihn unterstützen, da ich keine Ahnung von aktueller Hardware habe, brauche ich eure Hilfe!

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
keine

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
noch keiner vorhanden. Hier bräuchte ich auch eine Kaufempfehlung. Macht ein Cruved Bildschirm fürs Gaming Sinn? Oder lieber auf zwei Bildschirme setzten? Budget für den Montor wäre 200-300€

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
keine

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
jetzt

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
wie oben geschrieben Montior. Tastertur, Maus, etc bekomme ich selbst noch hin.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
ca. 1000€ für den Rechner ca. 200-300€ für den Montior, Perifferie extra.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Fortnite, Rocket Leauge, Minecraft, Trailmakers

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
ich denke heute braucht man schnell mal 1TB oder genügen 500GB?

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Ein paar LED´s hier und da, würden dem jungen mann sicherlich gefallen



Aufgrund der aktuellen Situation denke ich, macht es sinn einen möglichst guten Unterbau zusammenzustellen und bei der Graka erstmal zu sparen um diese dann als erstes updaten wenn die Preise mal weider im Rahmen sind.



Vielen Dank vorab für Eure Tipps!
 
Zuletzt bearbeitet:

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Aufgrund der aktuellen Situation denke ich, macht es sinn einen möglichst guten Unterbau zusammenzustellen und bei der Graka erstmal zu sparen um diese dann als erstes updaten wenn die Preise mal weider im Rahmen sind.
Jap, wäre auf jeden fall nicht allzu dumm ;-)

Ein guter Unterbau wäre so was


Für deine Anwendungen wären vermutlich auch 16GB RAM ausreichen (-80€) und man könnte auch einen 3700x als Prozessor nutzen (-80€), kostet aber fps in high fps shooter...

Vom Bildschirm würde ich auf eine guten >144hz FHD Monitor nutzen

Z. B. So was


Ja... Und Grafikkarte ist da so ne Sache... An sich reicht für so nen Monitor ne gtx 2060 ganz gut aus (Nvidia falls raytracing für mindfactory gewünscht wird). Eine 3060 oder eine 6700xt wären für deine Anwendung schon ein overkill...

Aber ne 2060 kostet halt aktuell auch neu immer noch 550 Euro oder mehr...

Man könnte eine 1650 überlegen, aber das is auch zu teuer für die Leistung. Zudem bekommst du die nach der aktuell kriese nicht mehr verkauft...

Vielleicht an der Stelle dann doch schauen ob man gebraucht was kauft...
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
noch keiner vorhanden. Hier bräuchte ich auch eine Kaufempfehlung. Macht ein Cruved Bildschirm fürs Gaming Sinn? Oder lieber auf zwei Bildschirme setzten? Budget für den Montor wäre 200-300€
Ein Monitor. Curved ist meiner Meinung nach völlig egal. Das macht keinen Unterschied. Ich würde schauen, dass ich mir einen Monitor für ca. 250 - 300 € kaufe und dabei achte, dass er 27 Zoll groß ist, mit WQHD auflöst und mindestens 144 Hz hat. Davon gibt es einige (Link zum Preisvergleich). Ich kann an dieser Stelle nur zum Lesen von Tests animieren.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
ich denke heute braucht man schnell mal 1TB oder genügen 500GB?
Ich würde 1 TB nehmen, da der Aufpreis recht gering ist.

Aufgrund der aktuellen Situation denke ich, macht es sinn einen möglichst guten Unterbau zusammenzustellen und bei der Graka erstmal zu sparen um diese dann als erstes updaten wenn die Preise mal weider im Rahmen sind.
Hier wird es dann wirklich schwierig. Grafikkarten sind gerade unglaublich teuer. Die 1660Super gabs 2019 für 200-250 €. Die kostet mittlerweile über 500 € und ist nicht jünger geworden. Ich schlage vor erstmal auf eine CPU mit integriertem Grafikchip zu setzen. Der Ryzen 5 4650G sollte Fortnite, Rocket League und Minecraft packen.

Der ganze Rechner könnte dann beispielsweise so aussehen: Link zum ganzen Build

Und wenn sich die Situation auf dem Grafikkartenmarkt etwas entspannt, dann kannst du eine Grafikkarte nachrüsten. Über ein Upgrade der CPU kann dann auch nachgedacht werden.
 
TE
F

Frank McKrank

Kabelverknoter(in)
Vielen Dank für Euer Feedback.

Im moment nutzt der junge mann ein HP-Notebook mit einem i5-8250U und dieser Grafikkarte NVIDIA® GeForce® MX130 (4 GB DDR3 dediziert).

Wären da Eure beiden Vorschläge überhaupt schon ein großer Fortschritt (bezogen die oben genannten Spiele die gespielt werden sollen)? Speziell bei der Variante mit dem Ryzen 5 4650G und Nutzung des Grafikchip der CPU würde mich interessieren ob sich der Wechsel von diesem Laptop überhaupt schon lohnt.
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Also bei der CPU bekommst du definitiv mehr Leistung.
Der 4650g dürfte auf einem ähnlichen Level wie die mx310. Durch die bessere kühlung im Desktop könnten da aber ein paar Prozent mehr drin sein, aber halt auch keine Welten.

Wobei fortnight etc. Ja von der Grafikkarte ehr weniger wollen und mehr CPU Power brauchen (da online multi-player)
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Ich vermute, dass der Rechner im Vergleich zum Laptop merklich schneller ist und ein insgesamt deutlich besseres Erlebnis bietet. Der Bildschirm alleine macht Welten aus. Die Eingabegeräte sind besser, und meine Zusammenstellung ist auch sehr leise.
 
Oben Unten