• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Dual CPU System - Luftkühlung optimieren

DIY-Junkie

Freizeitschrauber(in)
Hallo,
ich habe ein kleineres Hitzeproblem mit meinem Haupt-PC. Ich denke, man kann da noch etwas optimieren und möchte das daher hier besprechen.
Das Grundsystem besteht aus einem Dual Sockel 2011-3 Board, das die beiden Sockel sehr eng beieinander hat, hier ein Bild:
https://www.supermicro.com/CDS_Imag...px_wide/intel_motherboard_active/X10DRL-i.jpg
Genau in dieser Orientierung sitzt das Board auch im Gehäuse, einem Silverstone FT-02, siehe hier:
https://www.silverstonetek.com/images/products/ft02/FT02B-W-Inside.jpg
Unten sind 3x180 mm Lüfter drin, oben ein 120er. Der Luftstrom ist also vertikal, soweit so gut.
Ich hatte jahrelang nur den unteren Sockel in Benutzung, da gab es keine Probleme. Nun mit beiden im Betrieb komme ich an Grenzen. Im idle ist alles ok, da nehmen sich die Temperaturen der beiden CPUs nicht viel. Aber unter Vollast wird die obere CPU bis zu 30 °C wärmer als die untere.
Ich hatte eine höhere Temperatur erwartet, aber diese Differenz schockt mich etwas. Das sind dann schon mal an die 90 °C bei der oberen CPU. Auf Dauer würde ich das ungern so hinnehmen. Und es ist ja auch noch nicht Sommer.
Die Nähe der beiden Sockel ist wahrlich ein Problem. Somit sieht mein PC innen im Moment so aus:
Anhang anzeigen 1086265Anhang anzeigen 1086266
Der obere Kühler ist ein Thermaltake Macho Rev B und der untere ein Noctua NH-D14. Das geht platzmäßig gerade so auf, die Kühler berühren sich bereits.
Unten im Noctua ist ein Lüfter in der Mitte, oben ist kein Lüfter direkt montiert. Lediglich der 120 mm Gehäuselüfter sitzt mit etwas Abstand über dem oberen Kühler.
Ich hab mir mal drei Dinge überlegt:

1. Würde es etwas bringen, unten auch einen Thermalright Macho zu installieren? Der ist asymmetrisch, damit würde sich ein Freiraum zwischen beiden Kühlern ergeben, wo man evtl. einen Lüfter montieren kann.
2. Wäre oben eine AiO Wasserkühlung zu bevorzugen?
3. Wäre ein komplett anderes Gehäuse von Vorteil? In einem normalen Gehäuse mit entsprechender Ausrichtung des Mainboards wären die CPUs dann ja nebeneinander statt übereinander.

Andere Vorschläge?
Wenn sich jemand fragt, warum ich nicht einfach die Lüfterdrehzahlen erhöhe: nun, der PC soll schon leise bleiben :)
 

_Berge_

BIOS-Overclocker(in)
würdest du mal die Hardware komplett nennen damit man einen Überblick hat was so an Leistung abgeführt werden muss?

Würde fast zu einer WaKü tendieren mit anderem Gehäuse, dazu wäre gut zu wissen was du fürn Board hast
 

TheOnLY

Freizeitschrauber(in)
Du könntest mal versuchen die Seiten beider Kühler zu verschließen sodass die Luft durch den oberen Kühler muss und nicht an den seiten des NH-D14 entweichen kann und das Ganze evtl bis zum ausblasenden Lüfter oben fortsetzen.
 

shootme55

BIOS-Overclocker(in)
Vermutung: Wenn sich die kühler bereits berühren dann stehen die Rippen auf Stoss, und da die Kühler nicht den selben Lamellenabstand haben müsste es hier zu einem starken Strömungswiderstand kommen. Der NH-D14 hat normalerweise schon 2 Lüfter um sein volles Potential zu entfalten. Der Macho wird im Moment wohl kaum Luft bekommen. D.h. jede Vdränderung ist eine Verbesserung.
Ich glaube in dem Gehäuse wirst du diese CPUs ohne Wakü nicht optimal kühl bekommen. Eine Konfiguration mit CPUs nebeneinander und Blasen senkrecht nach oben wär sicher besser.

Du könntest als erstes einen Windkanal machen und am Macho einen saugenden Lüfter montieren.

Bei einer Wakü für eine CPU is glaub ich egal welche du kühlst.
 
TE
D

DIY-Junkie

Freizeitschrauber(in)
Das Board ist ein Supermicro X10DRL-i, war oben verlinkt.
Die CPUs sind Xeon E5 2690V3 (jeweils 135 W TDP).
Ansonsten steckt noch eine GTX980, sowie zwei HDD und zwei SSD drin.
 
TE
D

DIY-Junkie

Freizeitschrauber(in)
Update nach den ersten Hinweisen: Habe den oberen Gehäuselüfter abgeschraubt und direkt auf den Macho gelegt, siehe Foto:
Anhang anzeigen 1086269
Resultat bei gleichbleibender Last: 11 Grad weniger!
Aktuelle Temperatur: Unten 59 °C, oben 71 °C.
Ist ja Wahnsinn, das waren vielleicht 4 cm Abstand.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Wie sieht es aus, wenn du beide Kühler tauschst und einen Lüfter in den Macho reinpusten lässt?
Hecklüfter solltest du weiter beibehalten.
 
TE
D

DIY-Junkie

Freizeitschrauber(in)
Gute Idee. Hab das gleich mal ausprobiert. Also Gehäuselüfter wieder nach oben. kühler getauscht und unten unter den Macho noch den beiliegenden Lüfter geschnallt.
Temperaturen jetzt: unten 62 °C, oben 66 °C. In der Summe ähnlich, aber günstiger verteilt :-)
Ich denke, damit kann man erstmal arbeiten. Wasserkühlung geht bei diesem Gehäuse leider nicht.
 

Duke711

Freizeitschrauber(in)
Die Kühler sind ohne falsch installiert. Bei einen Serverboard (Multi Sockel) zeigen die Kühler nach oben und stehen parallel zueinander. Das ist nicht wie bei den Consumer Boards wo, wie hier, der Kühler parallel zum PCI-E Slot verläuft und die Luft durch den hinteren Gehäuselüfter hinausbefördert wird. So ein Comsumer ATX Gehäuse ist für ein Serverboard vollkommen ungeeingnet.
 
TE
D

DIY-Junkie

Freizeitschrauber(in)
Du siehst doch, dass es trotzdem geht und das sogar leise.
Im Server werden schließlich auch andere Kühler verbaut (kleiner, mit viel höherer Drehzahl, da es auf Geräuschkulisse nicht ankommt).
Ich habe noch einen anderen PC mit zwei Sockeln, dort sind die Kühler nebeneinander und pusten nach oben raus. Das Gehäuse ist oben durchlässig. Damit ist die Kühlung sogar besser als in einem Servergehäuse.
Vergiss nicht, dass ein 19" Servergehäuse diese Form vor allem wegen der Komnpatibilität und Handhabbarkeit hat.
 
Oben Unten