• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Dual Boot Windows 10 und Debian Derivat

Yoyo88

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe auf Windows 10 geupdatet und möchte nun Windows 10 mit einer Debian Derivat im Dual Boot benutzen.
Bei einem versuchten Bootvorgang von DVD zeigt mir das Notebook: "invalid signature detected. check secure boot policy"
Daraufhin deaktivierte ich Secure Boot und aktivierte CSM worauf hin mein Notebook von der DVD bootete.
Als ich dann das Derivat installierte auf einer eigenen Partition installierte das Derivat noch den GRUB Bootloader in den Master Boot Record der Festplatte.
Beim neustart nach der Installation startet nun trotzdem Windows 10 ohne Nachfrage und im BIOS kann ich weiterhin nur den Windowsbootloader und das DVD Laufwerk auswählen bei den Bootoptionen.
Was muss ich im BIOS einstellen damit der GRUB Bootloader erkannt wird?

Zum BIOS: Es ist ein Aptio von AMI (Version 205)
 
TE
Y

Yoyo88

Schraubenverwechsler(in)
So hat sich erledigt es läuft :)
Falls jemand das selbe Problem hat hier meine Lösung (In Windows 10 alle Schritte):
1. UEFI Partion in der Eingabeaufforderung mounten
2. REFInd runterladen, entpacken und in das Verzeichnis /EFI der UEFI Partition kopieren (in der Eingabeaufforderung geht das über "xcopy -e " (ohen Anführungszeichen))
3 EasyUEFI Verwenden um im UEFI einen neuen Eintrag für REFInd zu erstellen und diesen an die erste Stelle setzen
4. Neu starten

So hat das ganze bei mir geklappt :)

Das Thema kann also geschlossen werden
 

Xeno72

Kabelverknoter(in)
So hat sich erledigt es läuft :)

Gratuliere zum Erfolg; vorbildlich zudem, dass Du die Problemlösung postet.

Es roch von Anfang an streng nach (U)EFI-Thematik. Da ich altmodischerweise noch im BIOS-Modus installiert habe, hätte ich eh nicht helfen können. Für etliche Linuxdistris gibt es inzwischen z. T. ausführliche Anleitungen zu Mulitboot-Installationen im UEFI-Modus, und wenn es fürs gewählte Derivat keine gibt, liest man entweder (aûu deutsch) für für Ubuntu oder (auf Englisch) die für Arch. Das Erste ist einfacher, das zweite vollständiger.

Lg X.
 
Oben Unten