• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Dockingstation selber bauen?

CorvusCrassirostris

Schraubenverwechsler(in)
Guten Abend zusammen,

ich hoffe das ich hier mit meinem Anliegen richtig bin, da ich eigentlich keinen neues Gehäuse sondern eher eine Art Station/Erweiterung benötige. Wenn das Thema woanders besser aufgehoben ist, wäre ich dankbar wenn es jemand verschieben könnte.

Folgendes zu meiner aktuellen Situation:

Ich nutze 3 verschiedene Laptops (2x beruflich und 1x privat) am Schreibtisch mit zwei externen Bildschirmen. Dabei hatte ich ein ziemliches Kabelchaos…

Um das Ganze etwas zu entwirren habe ich eine Dell Dockingstation, die jeweils mit DisplayPort mit den beiden Monitoren verbunden ist. An der Dockingstation sind 4 USB-Anschlüsse die mit Maus, 2x Tastatur und wechselnd USB-Mikrofon oder Handykabel schon voll genutzt sind. Dazu kommen Kopfhörer und langfristig ein LAN-Kabel, wenn die Verkabelung in der Wohnung machbar ist. Die Laptops werden abwechselnd über USB-C angeschlossen.

Ich würde gerne eine externe Festplatte und eine externe Soundkarte (Creative Sound Blaster X-Fi HD oÄ) anschließen.

Damit kommen wir zum Problem:
  • mir fehlen Anschlüsse und
  • es sieht chaotisch aus, wenn ich alles auf den Schreibtisch stelle
Meine Frage / Idee ist deswegen ob es entweder Dockingstationen mit Festplatte oder Festplatten Slot, Monitoradaptern (HMDI oder DisplayPort geht beides) und mehreren USB-Anschlüssen gibt. Ich denke bei einer fertigen Dockingstation käme immer noch eine externe Soundkarte dazu.

Da es sowas vermutlich nicht zu kaufen gibt, hatte ich die Idee es in ein Shuttle/Barebone Case oder ähnliches zu bauen. Ich bin aber nicht sonderlich technikafin, dachte aber eventuell hatte jemand von euch bereits ein ähnliches Problem.

Vielleicht gibt es sogar irgendwo einen Konfigurator, den ich nicht gefunden habe.

Hilfsweise habe ich noch den Fragenkatalog ausgefüllt:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

Vermutlich nicht so relevant, aber der Vollständigkeit halber:

Berufliche Laptops sind 2 Standard ThinkPads, 1x T470 und 1x T490.

Privater ist ein HP i7-10750h, RTX2070 Super und 16gb RAM.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

2 ältere 24er Philipps, 1.920 x 1.080, 60 Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

Anschlüsse, Speicher, Optik

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Ich habe grundsätzlich Zeit zu warten, falls Eigenbau aber nicht vor April.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

n/a

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Im Notfall ja, sonst gerne eine vorgefertigte Lösung.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

Ich gehe davon aus das so eine «Station» mit normaler HDD und Anschlusshubs die Laptops überdauern wird, daher so wenig wie möglich aber so viel wie nötig, aber in vernünftigem Rahmen.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Anwendungen: Office Anwendungen, Datev, Zoom

Spiele: Dota 2, CS 1.6

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

>6tb

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

n/a



Vielen Dank für eure Unterstützung.
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Nur mal für mich zum verstehen.

Du brauchst zum einen mehr USB Anschlüsse und zum anderen etwas mehr Ordnung oder?

Mein Vorschlag: hang alles was nur wenig Bandbreite braucht (Maus, tatstaur, Soundkarte, Mikro ) an einen USB hub. Dann sind an deinem Laptop bzw. Der dockingstation schon mal 4 Anschlüsse frei.
Da du diese Sachen auch nicht täglich verschieben musst kannst du sie dir mit Klettbänder (https://www.voelkner.de/products/37...d-Flauschteil-L-x-B-150mm-x-13mm-Schwarz.html) und ein paar kabelhaltern (https://www.mindfactory.de/product_info.php/Delock-Kabelhalter-Kombi-Set-6-Stueck_1324844.html) gut ordnung ins Chaos bringen

Die Festplatten und was sonst noch so gebraucht wird sollte nun Paltz an der dockingstation haben.
Was nicht gebraucht wird könnte dann noch in eine (hänge)Schublade unter den Schreibtisch verfrachtet werden.
Auf dem Schreibtisch wäre dann nur noch was wirklich gebraucht wird und das mit ordentlicher Kabelführung
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Sehe ich genauso. Was dir fehlt sind 1 bis n USB Hubs.
Natürlich kannst du die zusammen mit der TB-Dockingstation selbst einhausen wenn dir das optisch besser gefällt.
 

RefleX-mrl

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hast du dich mal mit Keyboard/Mouse Switches auseinandergesetzt? Habe ich auch daheim. Gibts in verschiedenen Lösungen mit X Peripherie und Speichergeräten.

Ansonsten such mal nach „KVM Switches“. Da hast du mit einem Knopfdruck auch die Monitore umgeschaltet. KVM steht für Keyboard Video Mouse und natürlich auch zusätzliche USB Gerätschaften.
 
Oben Unten