Diablo Immortal: Drittniedrigster User-Score für Blizzard bei Metacritic

Cobar

Software-Overclocker(in)
Ach, da gibt es keine Möglichkeit Mikrotransaktionen zu nutzen? Hab ich wohl ein anderes Spiel gespielt als du ;););). Alleine die Taschen/Bankfächer etc. Ich sehe da keinen Unterschied...es gibt also eine gute und böse Mikrotransaktion ;););).
Die gibt es tatsächlich.
"gute" MTAs: reine Skins, die keinerlei Spielvorteile bieten und ähnliche optische Individualisierungsmöglichkeiten
"neutrale" MTAs: Quality of Life Verbesserungen wie z.B. mehr Taschenplätze, sofern der Ursprungszustand nicht deutlich zu klein ist, um diese auch nur halbwegs sinnvoll zu nutzen
"böse" MTAs: deutlich(!) bessere Droprates auf Edelsteine, die man ab einem gewissen Punkt zwingend(!) benötigt, um seinen Charakter aufzuwerten mit besseren Stats (um hier nur mal direkt bei D:I zu beiben)
Vielleicht erkennst du einen Unterschied, wenn du ganz genau hinsiehst ;)

Beispiel Battlefield...der P2W- Vorteil ist gleich 0. Wurde aber ebenso substanzlos und ohne Differenzierung gehatet ohne Ende. Ich habe das Gefühl dass das gar nicht darum geht. Aber gut...wer nicht will sollte halt nicht spielen.
Battlefield hatte abseits von den MTAs deutlich größere Probleme, würde ich mal schätzen.
 

RAZORLIGHT

Freizeitschrauber(in)
Gibts bei Blizzard nen Bonus wenn man einen möglichst schlechten Metacritic Score einfährt?
Erst Warcraft 3 Reforged, jetzt Diablo Immortal.
 

Pr3sid3nt

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die gibt es tatsächlich.
"gute" MTAs: reine Skins, die keinerlei Spielvorteile bieten und ähnliche optische Individualisierungsmöglichkeiten
"neutrale" MTAs: Quality of Life Verbesserungen wie z.B. mehr Taschenplätze, sofern der Ursprungszustand nicht deutlich zu klein ist, um diese auch nur halbwegs sinnvoll zu nutzen
"böse" MTAs: deutlich(!) bessere Droprates auf Edelsteine, die man ab einem gewissen Punkt zwingend(!) benötigt, um seinen Charakter aufzuwerten mit besseren Stats (um hier nur mal direkt bei D:I zu beiben)
Vielleicht erkennst du einen Unterschied, wenn du ganz genau hinsiehst ;)


Battlefield hatte abseits von den MTAs deutlich größere Probleme, würde ich mal schätzen.

Ich erkenne einen unterschied selbstverständlich. Aber bitte nenne mir doch deinen persönlichen Nachteil. Welch Nachteil hast du? Das du etwas nicht haben kannst weil du es dir nicht leisten kannst oder willst? Gilt doch auch für eine 100Mrd Yacht, Ferrari usw. Wer mehr bezahlt bekommt mehr. Vergleich hinkt ist mir klar, aber verhält sich finde ich ähnlich. Vermutest du selbige Droprate wenn man das Bezahlsystem abstellen würde? Ich denke eher es würde auf die Droprate nicht payender Spieler verändert werden, die Frage stellt sich aber nicht. Also bitte, ich will keinen ärgern...es nur verstehen weil ich einfach keinen Nachteil erkennen kann. Es ist immer so im Leben, das es immer andere gibt die mehr können oder haben usw. usw. jemand der 100K ausgibt hat wohl mehr Kohle als die meisten anderen. Aber bitte wo ist dein persönlicher Nachteil.

...sry Rechtschreibung/Grammatik...muss mich beeilen...
 

sunburst1988

Software-Overclocker(in)
Ach, da gibt es keine Möglichkeit Mikrotransaktionen zu nutzen? Hab ich wohl ein anderes Spiel gespielt als du ;););). Alleine die Taschen/Bankfächer etc. Ich sehe da keinen Unterschied...es gibt also eine gute und böse Mikrotransaktion ;););).

Beispiel Battlefield...der P2W- Vorteil ist gleich 0. Wurde aber ebenso substanzlos und ohne Differenzierung gehatet ohne Ende. Ich habe das Gefühl dass das gar nicht darum geht. Aber gut...wer nicht will sollte halt nicht spielen.
Ja, es gibt gute und böse Mikrotransaktionen. Um bei deinem Beispiel zu bleiben: Du kannst vollkommen kostenlos PoE spielen. Um im Endgame aber nicht völlig vom Loot erschlagen zu werden brauchst du Stashtabs die Echtgeld kosten. Man kann also durchaus behaupten, dass man nicht um diese herum kommt.

Der Unterschied ist aber: Du musst die Fächer nur EINMAL kaufen. Und auch der Nutzen aus weiteren Fächern nimmt immer mehr ab, weil du eben irgendwann genug Platz hast um alles zu behalten was du möchtest. So gesehen kannst du vollkommen kostenlos die "Demo" des Spiels spielen und dir dann die Vollversion in Form der Tabs kaufen.
Weitere Kaufmöglichkeiten sind in PoE völlig optional und rein optisch, einen Boost für EP oder Dropchancen findest du dort nicht.
In Immortal dagegen hast du die Möglichkeit immer und immer wieder Geld für drastisch erhöhte Dropchancen auszugeben. Dabei gibt es praktisch keine Begrenzung nach oben, du kannst theoretisch tagelang stündlich über 100€ für Lootboxen in Form von Rifts ausgeben und wirst zusätzlich mit zeitbegrenzten "Angeboten" bombadiert. Das Spiel fährt einfach alle verfügbaren Mittel auf um dem Spieler Geld aus der Tasche zu ziehen.
Zusätzlicher Aufreger ist hier, dass Blizzard mit diesem "Produkt" seinen ehemals guten Ruf noch weiter in den Dreck tritt.

Battlefield wurde wegen P2W gehatet? Ist mir jetzt neu... War da nicht eher der Zustand des Spiels im Allgemeinen das Problem?
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
Ich erkenne einen unterschied selbstverständlich. Aber bitte nenne mir doch deinen persönlichen Nachteil. Welch Nachteil hast du? Das du etwas nicht haben kannst weil du es dir nicht leisten kannst oder willst? Gilt doch auch für eine 100Mrd Yacht, Ferrari usw. Wer mehr bezahlt bekommt mehr. Vergleich hinkt ist mir klar, aber verhält sich finde ich ähnlich. Vermutest du selbige Droprate wenn man das Bezahlsystem abstellen würde? Ich denke eher es würde auf die Droprate nicht payender Spieler verändert werden, die Frage stellt sich aber nicht. Also bitte, ich will keinen ärgern...es nur verstehen weil ich einfach keinen Nachteil erkennen kann. Es ist immer so im Leben, das es immer andere gibt die mehr können oder haben usw. usw. jemand der 100K ausgibt hat wohl mehr Kohle als die meisten anderen. Aber bitte wo ist dein persönlicher Nachteil.
Der persönliche Nachteil, wenn jemand nicht zahlt, ist die Zeit. Die Praktik von pay2win ist doch ganz einfach. Entweder du zahlst die horrende Summe X oder du musst 5 Jahre lang mehrere Stunden Zeit investieren (war jetzt einfach ein zufälliger Zeitwert, aber du verstehst sicher, was ich meine), um auf einen gleichen Level/Stats zu kommen wie jemand, der Summe X zahlt. Insofern bremst das jeden aus, der nicht zahlt. Natürlich muss man das auch weiterhin nicht machen und kann ohne Probleme spielen. Es kommt halt auf die eigenen Ansprüche in einem Spiel an. Reicht es dir monatelang nur Edelsteine der Klasse 2 zu bekommen, während du mit einer gekauften Box die Chance drastisch steigern würdest auf einen Edelstein der Stufe 8?

Wie du schon ganz richtig sagst, man muss gar kein Geld investieren, dennoch sind solche Spielmechaniken darauf ausgelegt, dass man eben ungleich viel mehr Zeit investieren muss, um ähnliche Fortschritte zu amchen wie jemand, der Geld reinbuttert und mir persönlich ist beides zu blöd. Wenn ich sehe, dass es nach diesem Prinzip läuft, dann schaue ich maximal mal kurz rein, aber sobald ich auf diese Mechaniken stoße, ist mein interesse dann auch schon weg. Dafür ist mir persönlich meine Zeit einfach zu schade und ich unterstütze solche Mechaniken auch nicht durch Geldinvestitionen.

...sry Rechtschreibung/Grammatik...muss mich beeilen...
Alles gut, war kein Problem deinen Text zu lesen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Johnny05

Software-Overclocker(in)
Mikrotransaktionen find ich auch nicht schön und werd ich auch nicht nutzen, muss auch nicht der schnellste oder beste sein;-)
Wir sprechen Uns wieder wenn dein Char von den Kreditkarten - Kriegern im PVP regelmässig abgefarmt wird , oder die Dungeon - RAIDS versteigert werden um mitlaufen zu dürfen .

Gruß

Johnny05
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Komisch. Wo doch pcgames und Gamestar einhellig der Meinung waren das es total geil und einen Blick wert ist. Tolle Welt der Featureartikel. Neigen halt dazu einem auf die journalistischen Füße zu fallen.
:D
Spieletest sind eben bestenfalls Müll.
Als GS irgendwann ~2000 anfing 10+ Seiten "Test" zu machen wurde ich von den Fanboys blöd angemacht als ich meinte das das schon eher Werbung als ein neutraler Test sei.

Keine Ahnung was bei gefühlt 90% der INet Nutzer falsch läuft aber irgendwie trifft das es schon ganz gut:

Es ist eben ein Unterschied ob ein Spiel Mist ist und oder ob man es gerne spielt.
Man kann auch Spiele mögen die Mist sind (neudeutsch Trash); dies ist aber kein Grund diese Spiele als das Non-Plus-Ultra zu feiern.
 

TimeLineDancer

Komplett-PC-Käufer(in)
ICH KAUFE Mir nur noch vollpreis titel
Pvp und pay2win geht so wie so nicht.
Das Spiel wird dann in Kürze offline gehen, weil den scheiß keiner mehr spielt und sollte diablo 4 auch so ein scheiß werden dann kauf ich es nicht!
 

Pr3sid3nt

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Der persönliche Nachteil, wenn jemand nicht zahlt, ist die Zeit. Die Praktik von pay2win ist doch ganz einfach. Entweder du zahlst die horrende Summe X oder du musst 5 Jahre lang mehrere Stunden Zeit investieren (war jetzt einfach ein zufälliger Zeitwert, aber du verstehst sicher, was ich meine), um auf einen gleichen Level/Stats zu kommen wie jemand, der Summe X zahlt. Insofern bremst das jeden aus, der nicht zahlt. Natürlich muss man das auch weiterhin nicht machen und kann ohne Probleme spielen. Es kommt halt auf die eigenen Ansprüche in einem Spiel an. Reicht es dir monatelang nur Edelsteine der Klasse 2 zu bekommen, während du mit einer gekauften Box die Chance drastisch steigern würdest auf einen Edelstein der Stufe 8?

Wie du schon ganz richtig sagst, man muss gar kein Geld investieren, dennoch sind solche Spielmechaniken daraus ausgelegt, dass man eben ungleich viel mehr Zeit investieren muss, um ähnliche Fortschritte zu amchen wie jemand, der Geld reinbuttert und mir persönlich ist beides zu blöd. Wenn ich sehe, dass es nach diesem Prinzip läuft, dann schaue ich maximal mal kurz rein, aber sobald ich auf diese Mechaniken stoße, ist mein interesse dann auch schon weg. Dafür ist mir persönlich meine Zeit einfach zu schade und ich unterstütze solche Mechaniken auch nicht durch Geldinvestitionen.


Alles gut, war kein Problem deinen Text zu lesen :)

Ein letzter Satz von mir, ich habe in anderen Spielen auch mehrere 1000€ ausgegeben muss ich zugeben. Bitte nicht falsch verstehen oder nun meinen ich würde hier deshalb das Spiel "verteidigen" was so auch nicht ist. Ich werde aber bis auf die 40€ (Skin Battlepass etc.) nun auch nichts mehr ausgeben. Weil es einfach nicht notwendig ist und alle mit denen ich spiele auch nicht voll reinbuttern. Wir sind demnach in etwa gleichauf. Mehrere Stunden täglich habe ich auch keine Zeit, ich mach mir halt einfach keine Gedanken darüber und man kann sehr wohl und easy ohne Probleme spielen ohne Geld auszuegben. Es gibt soviel Ungerechtigkeit in dieser Welt, da ist es zumindest mir egal ob sich einer einen Vorteil erkauft. Weil mich tangiert das doch nicht.

Übrigens Zeit ist auch so eine Sache, ich habe glaube ich über Zehn Jahre circa 1500 Stunden in Diablo 3 investiert und habe niemals nur annähernd die besten Items gefunden oder hatte das beste Gear. Ich war zwar regelmäßig in den Ranglisten aber nur zum Thema ewig farmen etc. Ja das liegt an dem Spiel ansich, das ist der Sinn zu grinden und farmen wie blöde...genau darum geht es ja. ich sehe weiterhin keinen Nachteil für den F2P-Spieler, da in allen anderen Diablos etc. man auch ewig farmen musste. Payer haben einfach nur einen Vorteil, wobei es ja selbst dann noch Glück verlangt.

Wir haben einfach kontroverse Meinungen das ist auch ok so, ich danke dir trotzdem für den konstruktiven Gedankenaustausch.
 

Sonmace

Software-Overclocker(in)
P2W hin oder her Diablo Immortal macht spaß, ob ich jetzt 5 Euro in einen kosmetischen Gegenstand stecke oder in einen mystischen stein spielt keine rolle den letztendlich ist beides Geldverschwendung.
Es ist auch Geldverschwendung überhaupt ein spiel zu kaufen den es kostet auch Geld und ist nicht notwendig.

In Zukunft wird es immer mehr Micro Transaktionen geben, wahrscheinlich werden sie auch nicht immer Micro bleiben.
Kann mir vorstellen wie bei Ready Player One durch eine virtuelle Stadt zu laufen um für meinen Avatar Klamotten usw. zu kaufen.
Aber es wird auch bestimmt Geld im spiel regeneriert so das du auch ein einkommen erwirtschaften kannst indem du Sachen verkaufst die du gefunden oder gewonnen hast.

Ärgert euch nicht über den fortschritt auch wenn er noch so fragwürdig erscheint.
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Einfach ekelhaft wie das Spiel von einigen immer noch verteidigt wird - mit dem Hinweis man solle doch zwischen dem Spiel und Bezahlsystem differenzieren. Wacht auf, das Bezahlsystem ist elementarer Bestandteil von Diablo Immortal! Jede verachtungswürdige Taktik und Manipulation ist in diesem Spiel zu finden:

- Eine Währung die nur gegen Echtgeld erhältlich ist.
- Ein Season-/Battle Pass.
- Ein monatliches Abo.
- Spieler die kein Geld ausgeben, werden massiv eingeschränkt.
- Rifts die ohne legendäre Crests abgeschlossen werden, werfen praktisch keinen Loot ab. Setzt man legendäre Crests ein (die selbstverständlich nur gegen Echtgeld erhältlich sind) regnet es förmlich legendäre Items.
- Die guten Edelsteine (3 bis 5 Sterne) gibt es ebenfalls selbstverständlich nur in legendären Crests - mit Dropchancen zwischen 1 - 0,05%! Durch das vorhandene Pity-System gibt es alle 50 legendären Crests garantiert einen Edelstein mit 5 Sternen. Durch einen nicht erklärbaren Zufall bekommt man für das größte Paket der Premiumwährung im Wert von 100 EUR aber nur 45 legendäre Crests ... :haha:

und so weiter, und so weiter. Die Liste ließe sich noch lange fortführen.

Allein schon weil sämtliche Geschütze seitens Blizzard aufgefahren werden, sollte das Spiel und das Unternehmen dahinter aus Prinzip boykottiert werden! Kein Diablo 4 oder was auch immer kann das je wieder gutmachen. Blizzard hat fertig. Es gab Zeiten, in denen hätte ich meine Hände für die ins Feuer gelegt. Diese Zeiten sind aber schon seit Jahren vorbei.

Was hat Blizzard sonst noch? Overwatch 2? Sieht aus wie ein Vollpreis-Addon und interessiert keine Sau. Das nächste WoW Addon? Hat sich das mal einer angeschaut? Noch einfallsloser und lustloser geht es nicht. Diablo 4? Ist sicher noch Jahre vom Release entfernt und optisch sah das bisher gezeigte zum Davonlaufen aus. Die sollen den Laden einfach dicht machen. Alle! guten und fähigen Leute sind längst weg, das Unternehmen ist nur noch eine leere Hülle.

Als letztes Jahr wegen dem angeblichen Sexismus bei Blizzard massiv die Zensurkeule in WoW geschwungen und sogar ein Charakter in Overwatch umbenannt wurde, war das der letzte Tropfen der das Fass zum überlaufen brachte. WoW und Overwatch deinstalliert, Abo gekündigt, den Battle.net Launcher deinstalliert. Fertig. Auf nimmer widersehen, für Blizzard habe ich nur noch Verachtung übrig.
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
Ein letzter Satz von mir, ich habe in anderen Spielen auch mehrere 1000€ ausgegeben muss ich zugeben. Bitte nicht falsch verstehen oder nun meinen ich würde hier deshalb das Spiel "verteidigen" was so auch nicht ist. Ich werde aber bis auf die 40€ (Skin Battlepass etc.) nun auch nichts mehr ausgeben. Weil es einfach nicht notwendig ist und alle mit denen ich spiele auch nicht voll reinbuttern. Wir sind demnach in etwa gleichauf. Mehrere Stunden täglich habe ich auch keine Zeit, ich mach mir halt einfach keine Gedanken darüber und man kann sehr wohl und easy ohne Probleme spielen ohne Geld auszuegben. Es gibt soviel Ungerechtigkeit in dieser Welt, da ist es zumindest mir egal ob sich einer einen Vorteil erkauft. Weil mich tangiert das doch nicht.
Du kannst mit deinem Geld natürlich machen, was auch imemr du möchtest.
Wenn du Spaß mit D:I hast, dann spiel es. Darüber würde ich mich nie beschweren.
Abseits vom PVP wird man vermutlich überhaupt nicht groß merken, dass man im Vergleich zu anderen schlechter da steht und mal ehrlich, wen interessiert das auch schon, wenn man ohnehin nur PVE und/oder Koop spielen will mit Freunden. Dabei ist es wirklich nicht wichtig, sofern man ab einem gewissen Punkt weiterhin Spaß hat, wenn man dennoch irgendwann merken wird, dass man nur noch so minimale Fortschritte machen wird (wenn überhaupt), dass es eher in Arbeit ausartet als Spielspaß zu bieten. Das muss jeder dann für sich entscheiden, ob man doch etwas investiert, nicht investiert und weiter grindet oder mit dem Spiel aufhört.

Übrigens Zeit ist auch so eine Sache, ich habe glaube ich über Zehn Jahre circa 1500 Stunden in Diablo 3 investiert und habe niemals nur annähernd die besten Items gefunden oder hatte das beste Gear. Ich war zwar regelmäßig in den Ranglisten aber nur zum Thema ewig farmen etc. Ja das liegt an dem Spiel ansich, das ist der Sinn zu grinden und farmen wie blöde...genau darum geht es ja. ich sehe weiterhin keinen Nachteil für den F2P-Spieler, da in allen anderen Diablos etc. man auch ewig farmen musste. Payer haben einfach nur einen Vorteil, wobei es ja selbst dann noch Glück verlangt.
Da kann ich dir nur zum Teil zustimmen. Natürlich gibt es immer einen gewissen Glücksfaktor, der in solchen Games mit reinspielt, aber auch wenn man sich hier nur eine (wenn auch deutlich) bessere Chance auf die begehrten Edelsteine erkauft, so ist es dennoch ein merklicher Vorteil, wenn man sich mal durchliest, wie selten diese angeblich ohne gekaufte Lootboxen überhaupt droppen. Ich sehe hier also schon einen nicht ganz unbedeutenden Vorteil für zahlende Spieler, selbst wenn man den Faktor Glück mit rein nimmt. Zahlt man nicht, wird man massiv ausgebremst und es frisst ein vielfaches der Zeit von einem Spieler, der zahlt gegenüber einem Nichtzahlenden und besonders Zeit sollte man für sich selbst als sehr wertvoll ansehen, denn irgendwann hat man keine mehr.
Ich sehe solche Spiele mit Mechaniken wie hier bei den Edelsteinen so, als wäre das die Normalversion, wie das Spiel eigentlich sein sollte (als Diablo 3 z.B., wo man alles ohne weitere Zahlungen erspielen kann und als vollwertiges Hack&Slay). Wenn man aber nicht bezahlt, dann bekommt man nur eine abgespeckte Version dessen, wie es eigentlich sein sollte mit gedrosseltem Fortschritt, um die Spieler so weit zu gängeln, dass sie doch irgendwann entnervt Geld ausgeben, um das Spiel so spielen zu können, wie es eigentlich sein sollte.

Wir haben einfach kontroverse Meinungen das ist auch ok so, ich danke dir trotzdem für den konstruktiven Gedankenaustausch.
Kein Problem, hat wirklich Spaß gemacht sich mit dir auszutauschen.
Ich wünsche noch einen schönen Tag :)
 

addicTix

PCGH-Community-Veteran(in)
Leider hat es im Playstore eine ganz andere Bewertung
Selbstverständlich, der Großteil der Nutzer die da bewerten sind auch die Lemminge, die alles kaufen und ohne zu zögern die Kreditkarte rausholen um ingame Vorteile zu kaufen.
Dass das da gut ankommt ist keine Überraschung
 

rum

Software-Overclocker(in)
Ich muss sagen, ich bin von dem Spiel wirklich begeistert. Kinderkrankheiten gibt es, aber die gibt es in jedem einzelnen Spiel...ob Online oder Singleplayer. Egal ob damals Stalker, Duke, BF, COD oder oder oder. Heute ist der Hatetrain einfach derart mächtig, dass das schon "beängstigend" ist.
...
Glaube es geht darum, dass man ~102.000 Euro bezahlen müsste, um einen voll aufgewerteten Charakter zu haben. Bei welchen der genannten Spiele war das denn genauso?
_____
Topic: ist zwar eh nicht mein Genre aber es ist schon erschreckend, in welchem Maße Spiele scheinbar ausschließlich zur Monetatrisierung gemacht werden. Aus "Kunde ist König" ist eigtl. ein "Austesten was der Kunde sich gefallen lässt" geworden. Naja, ... ich habe ja zum Glück noch genügend gute Spiele auf meiner SSD, die noch durchgespielt werden möchten.
 

nahraa

Kabelverknoter(in)
Das gute an Videospielen war mal, dass die eigene Herkunft keine Rolle gespielt hat. Egal welches Geschlecht oder welche Hautfarbe man hat oder welche Partei man wählt, im Spiel zählte nur dein Charakter und die Erfolge die man dort erzielte. Mittlerweile ist das in vielen Bereichen schon lange nicht mehr so und die echte Welt drängt sich mehr und mehr in diese Oase hinein. Die Firmen geben die politische Richtung vor und auch die Ideologie der man folgt. Alles was dem nicht entspricht wird entfernt, gerade bei ABK war und ist das der Fall.
Um beim Thema zu bleiben, auch die finanzielle Herkunft spielt nun eine immer größer werdende Rolle. Es reicht nicht mehr einfach das Spiel zu kaufen, die Deluxe Edition muss es sein. Der Battle Pass und der extra Skin. Spiele werden so designed, dass sie weniger Spaß machen und grindy wirken damit die Spieler sich den 30-Tage Xp-Trank oder den Level Boost gönnen. Auch beim Gear macht man nicht halt. P2W erzeugt Neid und Misgunst wenn dein Freund, der das doppelte verdient sich wieder den neuen, funkelnden Skin besorgt der alles erspielbare übertrifft. 20 Euro pro Rift sind kein Problem für ihn während du nicht weißt, wie du am Ende des Monats bei den Spritpreisen zur Arbeit kommen sollst. Ständig wird dir ins Gesicht gerieben, wie viel besser es den Anderen doch geht, so ganz wie im echten Leben.

Hachja, man muss es ja nicht kaufen. Man kann ja auch so Spaß haben. Na klar.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
P2W erzeugt Neid und Misgunst wenn dein Freund
Das sind aber dann eigene Fehler, für die kein Spieleentwickler etwas kann.


Nachbar hat nen Porsche und du nen Golf?

Wer hat Schuld?

Klar: Porsche! :fresse:

Echte Freunde interessiert es nicht, was man hat oder sich leisten kann.
Falls doch ist es mMn. kein Freund.

Eigentlich schließt du deinen Beitrag aber mit genau den richtigen Worten:
man muss es ja nicht kaufen. Man kann ja auch so Spaß haben.
Nur die Einsicht fehlt anscheinend :ka:
 
Oben Unten