• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Der Ruler bloggt: #3 - Die XBox One? Ein Schei** ....

Ob4ru|3r

PCGH-Community-Veteran(in)
Der Ruler bloggt: #3 - Die XBox One? Ein Schei** ....

Warum Microsoft den nächsten Konsolenkrieg verlieren wird - mit Ansage.






Tja, was soll man sagen? "Eigentlich" lief erst mal alles halbwegs glatt über die Bühne .... ein bisschen kurz, aber OK. Sonys Erstschlag in der neuen Runde des Konsolen-Weltkriegs saß scheinbar ziemlich tief in Microsofts Magengrube, anders kann man sich was heute so ablief nicht erklären. Eine panisch zusammengebastelte PK mit "Wir auch"-Charakter, 3 Wochen vor der E3, dem Showcase der Spieleindustrie. Es wurde ein bisschen was zur Technik gesagt, ein paar Spielszenen wurden gezeigt, viel Marketing-BlaBla, im Grunde wie Sonys Erstvorstellung der PS4 vor einigen Wochen, allerdings mit ein paar entscheidenden Unterschieden im Detail .... und waschechten Horrormeldungen im Anschluss, als die Journalisten und Blogger vor Ort nachbohrten und Microsoft den Fehler machte ehrlich darauf zu antworten. Alles in allem kann man nur eines am heutigen Tag, bzw. im "Aftermath" der XBox PK sagen: Nach aktuellem Kenntnisstand und bei Abwägung aller "Features" wird Microsoft den nächsten Konsolenkrieg mit Sony verlieren.


Fakten, Fakten, Fakten - die PK selber, und ein seltsamer Name.


So, "XBox One" also .... viel wurde im Vorfeld über den Namen der Konsole spekuliert. XBox 720 (Seven-Twenty?!) klang im Englischen ausgesprochen zu dämlich um wahr zu sein, XBox 3 ging nicht, das würde mickrig wirken neben der vierten Inkarnation der PlayStation ... meine Idee, XBox Infinite (dreht man die 8 von Windows 8 auf die Seite wäre es das mathm. Zeichen für Endlosigkeit/"Infinity" gewesen und hätte super zur Markenstrategie von Win 8 quer über alle System hinweg gepasst) ists leider auch nicht geworden ... statt dessen jetzt halt XBox One ... warum? Tja, das weiss wohl nur irgendein Spezialist in MS' Marketingabteilung .... in jedem Falle dürfte es zu lustigen Verwechslungen mit der tatsächlich ersten XBox kommen, wird die erste PlayStation von Hipstern heute ja auch liebevoll "PS One" genannt ...

Fakten: Oh, und habe ich schon erwähnt wie lächerlich die neue XBox aussieht? Gut, die Fetzen die man bisher von der PS4 gestern gesehen hat deuten auf einen ähnlich unattraktiven Kasten bei der Konkurrenz hin (wenn auch mit ein paar "Kurven"), aber im Ernst: Scheinbar blieb bei der Entwicklung kein Geld mehr fürs Gehäuse übrig, die XBox One sieht aus, als hätte MS im grossen Stil alte Gehäuse von den BluRay-Playern der ersten Generation irgendwo in Asien massenhaft aufgekauft und das XBox Logo darauf eingelasert. Ansonsten im Grunde alles wie erwartet: BluRay-Lauwerk, 8 Kern CPu und 8 Gig Systemspeicher, 500 Gig Harddrive ... zum Chip selber (eine APU wie bei der PS4?) wurde selber nichts gesagt, lediglich die recht sinnfreie Transistorenzahl wurde angegeben in Höhe von 5 Milliarden Schaltungen. Davon ausgehend, dass es sich um AMD-Ware handelt würde dies in etwa einem Jaguar-Octacore mit irgendwas im Bereich einer HD 7870, sowie technischen Eigenarten wie das seit längerem unterstellte ES-RAM oder einer extra Unit für sonst ein Gimmick bedeuten ... dazu halt aktuelles Wifi, Bluetooth und USB 3.0, nichts, das einen als Besitzer eines aktuellen PCs gross schockieren würde, was angesichts des zu erwartenden Preises aber auch nie wirklich zur Debatte stand.


Was .... war das? Ist die XBox ein HTPC mit XBox Live Account?


So, wie wurde die Konsole denn nun präsentiert, was setzt Microsoft der Konsole von Sony entgegen? Zur Erinnerung: Sony scheint aus den Fehlern der PS3 gelernt zu haben, und konzentriert sich auf das, wofür ihr Gerät verdammt nochmal da ist: Spiele, Spiele, Spiele. Einfache, PC-basierte Systemarchitektur, Indie-freundlich, Optimierung rund um das Spielerlebnis mit eingebauten Features zum vernetzten Spielen inkl. imo überflüssigem Social Media Gedöns das scheinbar in jedem aktuellen Gadget drin sein muss - geschenkt. Insgesamt wirkte aber alles in sich stimmig und das Gerät scheint einfach zum Zocken da zu sein. Microsofts Antwort? Man kann per Sprachsteuerung zwischen Filmen, Musik, Fernsehen, Internet und seinem gerade laufenden Spiel hin- und herwechseln. Gut, die Sprachsterung funktionierte überraschend gut und wirkte cool, aber .... Fernsehen, mit eingebauten Life-Stats bei Football-Übertragungen (in Kooperation mit der NFL), und das alles steuerbar auch via Smartphone-App?! Erm .... Micrisoft weiss aber schon, welcher Kundenstamm da heute die PK verfolgt hat, oder?! Hat mit Spielen jetzt nix zu tun, sind halt HTPC-Funktionen die man erwarten würde, und die sich in einem Wohnzimmer bestimmt iigendwo gut machen, aber sollte das wirklich der Fokus der PK sein, wie toll doch das Gerät als Multimedia-Center funktioniert? Zur Erinnerung: Den selben Fehler machte Sony in seiner Arroganz mit der PS3, da man eh King im Ring war könne man die Spieler vernachlässigen und sich neue Kundenstämme sichern mit verstärktem Fokus auf Nicht-Spiele-Applikationen .... aber gut, MS wird schon wissen, was sie da tun ... sollte man meinen ... wir werden sehen, imo war der Aufbau der PK in der Reihenfolge ein Riesenfehler. Hinzu noch eine Exklusiv-Vereinbarung mit EA für Exklusivcontent ihrer Spiele nur für XBox ... geschenkt. Ausserdem kommt eine Halo-Serie mit Spielberg als Produzent, wohl miertbar via Abo bei Live ... hat wieder nur am Rande mit Spielen zu tun, aber nett - für Fans. Es wirkt so, als will Microsoft die XBox entgültig als Wohnzimmer-PC durchdrücken, anders kann man sich den Aufbau der PK und die Schwerpunkte bei der Präsentation nicht erklären. Meiner Meinung nach ein Riesenfehler, sind es doch die Core-Gamer, die die Hauptumsatzträger bei den Konsolen - zumindest von MS und Sony - darstellen, und von denen ein Grossteil das Gezeigte nicht unbedingt als Killerfeatures betrachten dürfte, welche den Ausschlag zu einer Kaufentscheidung für oder gegen eine XBox verglichen zur PS4 geben dürften.


Und die Spiele selber? Viel Zeugs von EA Sports mit erstaunlich künstlich aussehenden Spielern, ein Call of Duty mit neuer Grafikengine (das ist tatsächlich mal 'ne Neuigkeit) das so aussieht wie Battlefield 3 von 1 1/2 Jahren auf einem PC der Mittelklasse und endlich mal halbwegs realistischen Animationen sowie einem Hund mit Telefon auf dem Rücken als Squad-Mate, ein kryptisch angekündigtes neues Spiel der Max Payne / Alan Wake Macher names Quantum Irgendwas (irgendwas übersinnliches) rund um ein Mädchen das scheinbar die Zeit anhalten oder Objekte teleporten kann, und ein zugegebenermassen verdammt schickes Video von einem neuen Forza Spiel, das imo fast schon nach gerendert aussah. Es wurden ausserdem noch 12 in irgendeiner Weise exklusive Titel angekündigt, von denen einige komplett neue Serien sein werden, mehr dazu scheinbar auf der E3 in 3 Wochen. Das wars erstmal. Die PK endete nach Call of Duty auch recht abrupt. Hat das jetzt überzeugt?

Nun, die Spiele sahen für Konsole und Beta-Status recht schick aus und die zumindest angekündigte hohe Anzahl an Exclusives abseits von Halo und Gears stimmt nach der aktuellen Durststrecke auf der 360 hoffnungsvoll, sonst war auf Spieleseite nichts wirklich zu verzeichnen ... man kann auf der XBox halt auch noch Spiele spielen, war nett, dass das mal erwähnt wurde .... und, oh: Der Controller ändert sich nicht wirklich, wenigstens etwas ... man hätte da wohl auch nur verschlimmbessern können. Jetzt aber zu den wirklichen Krachern, die erst nach der PK rauskamen:


All die pösen Gerüchte ... sind wahr, dafuq?!


Stellt euch die DRM-Gegenwart auf PCs nun auch auf der kommenden XBox vor, nur in NOCH schlimmer (wenigstens laufen alte Titel von vor 10 Jahren noch auf unseren aktuellen Kisten ... irgendwie), aber der Reihe nach. Im folgenden hat sich MS bemüht wirklich alles zu unternehmen, die neue XBox möglichst unattraktiv zu gestalten und von einem Kauf abzuschrecken:

- NICHT abwärtskompatibel: Man hätte es fast vermuten können. Die XBox One wird aller Wahrscheinlichkeit nach auf x86-Hardware setzen, und damit technisch schlicht inkompatibel zur IBM CPU der 360 sein. Soweit so erwartet, schliesslich hätten extra Chips in die XBox One gelötet werden müssen, die im Grunde einer kleinen 360 entsprochen hätten, damit "alte" Spiele mit dem neuen Gerät laufen ... gut, aus Kostengründen kann man das fast verstehen bei der Konzeption der Konsole, aber die Bestätigung trifft die Spieler dann doch schon hart, besonders, wenn man sich als PC'ler hier ein Grinsen nicht ganz verkneifen kann. Die PS4 bietet btw. ebenfalls keine Abwärtskompatibilität, daher hier kein Punkt für beide.

- Quasi Online-Zwang: Nein, die Xbox One erfordert kein Always Online, soviel sei gesagt, das wäre auch in Zeiten der Drosselkom und Schmalbandinternet auch im Jahr 2013 in beachtlich weiten Teilen der westlichen Welt auch kaum vorstellbar gewesen ... aber die XBox One erfordert zwingend eine Internetverbindung, mindestens einmal alle 24 Stunden. Was passiert, wenn die Konsole kein Internet vorfindet? Unbekannt ... vielleicht werden die eigenen Spielstände in Geiselhaft genommen, und man kann auf diese nicht mehr zugreifen bevor man sich nicht bei seinem Luden Microsoft meldet, dass man ihnen noch treu als williger Kunde zur Verfügung steht und alles legal zugeht. Der Fantasie sind auf der Alptraumskala hier jedenfalls keine Grenzen gesetzt, wer Steam schon schlimm findet mit seiner einmaligen Online-Aktivierung, der wird die neue XBox mit einer Satansbibel gleichsetzen.

- Kontenbindung der Spiele: Spiele werden künftig zwangsweise an den eigenen XBox Live Account gebunden. Soll heissen: Bei der Erstinstallation eines frisch gekauften Spiels, wird der Gamekey an den eigenen Account gebunden, und verbleibt dort scheinbar auf immer und ewig, folglich ist der "Verkauf" an sich fraglich, wenn nicht gar unmöglich. Den eigenen Freunden seine XBox Spiele zu leihen fällt damit effektiv flach, wenn diese das Spiel auf ihrer XBox One installieren wollen, fällt eine Gebühr in etwa in Höhe des Kaufpreises für die Aktivierung auf ihren Accounts an. Unnötig zu erähnen, dass dies auch für Spiele aus der Videothek zutreffen sollte, es sei denn, Microsoft hat Pläne für diese spezielle, teilbare Gamekeys einzuführen, was aber unwahrscheinlich ist. Eure Freunde besuchen, euch mit euren Accounts auf deren XBox einloggen und dann da Spiel spielen ist kein Problem, ist ja euer Account, aber das Verleihen von Spielen untereinander, ist ohne das Teilen eurer Accounts (was nach wie vor verboten ist) oder das Ausleihen von Spielen aus der Videothek ist damit effektiv auf der XBox One gestorben. angeblich soll man seine Spiele trotzdem weiterhin verkaufen können, wo darin allerdings der Sinn besteht, wenn man zur erneuten Aktivierung auf einem anderen Account im Grunde den normalen Preis zu bezahlen hat ist fraglich und nicht wirklich einleuchtend, MS muss hier Erklärungsarbeit leisten ... unterm Strich sind Gebrauchtspiele imo damit aber tot auf der Xbox. Zeit, eure Gamestop.Aktien abzustossen, die werden darunter massiv zu leiden haben ....

- Spiele-Installationen und Kinect-Zwang: Moment ... Installationen?! Ganz recht, so wie es sich bisher anhört scheinen XBox One-Spiele erst einmal installiert werden zu wollen, bevor man diese spielen kann. Nicht nur für hübschere Zusatztexturen, sondern IMMEr. Auch, wenn es angesichts des BluRay-Lauwerks (hallo Playstation, da gehts auch) und dem dicken Datendurchsatz der hier theoretisch möglich ist, trotz mieser zugriffszeiten, eher unwahrscheinlich klingt, so wäre es doch in Sachen Komfort und Nutzergefühl der XBox One ein massiver Dämpfer, stellt doch gerade die einfache Bedienung und das Fehlen einer "Vorbereitungszeit", die Möglichkeit sofort loszuzocken neben dem Preis mit das grösste Pro einer Konsole dar. Sollte sich dies bewahrheiten, wäre es mit die schlimmste "Neuerung" der neuen XBox, und doch erscheint es nur logisch, bedenkt man den Aufbau der zu vermutenden Systemarchitektur. Ausserdem muss das mit der Konsole ausgelieferte Kinect 2.0 (das scheinabr endlich so präzise funktioniert, wie es soll) zwangswesie mit der Konsole verbunden sein, damit diese startet. Da schon beim ersten Kinect auf der 360 mit "Kinect" auch die Sprachbefehle gemeint waren, die man via Headset eingeben konnte in einigen Spielen, wird die neue Kinect-Unit wohl für die in der PK gross vorgestellte Sprachsteuerung genutzt werden ... stell dir vor, die neue XBox kann per Sprache gesteuert werden ... und du MUSS es nutzen, weil tolles Feature und so ... und es ist immer eine Kamera die auf dich gerichtet ist mit dem Internet verbunden .... ohh, Paranoiker und Verschwörungstheoretiker werden die neue XBox lieben.



So, das ist also die neue XBox .....


Fassen wir zusammen: Leistung ~ in etwa auf PS4 Niveau (wobei dies mangels Details nicht ganz festzumachen ist, gerade weil die PS4 superschnellen, geteilten GDDR5-RAM bieten wird, MS wird da eventuell mit DDR3 und embedded RAM dagegen halten), Verdongelung mit DRM die selbst über PC-Verhältnisse hinaus geht, Quasi-Zwang zum Online-sein, und eine overall Ausrichtung der Konsole scheinbar weg von den Core-Gamern hin zur "Jedermann-Box" die den Zockern eher weniger gefallen dürfte ... da die PS4 ebenfalls nicht abwärtskompatibel sein wird erwähne ich es nicht extra, ist halt so, deal with it. Aso, und es gibt ein paar tolle Exklusivtitel die die Konsole verkaufen sollen ... auf der E3 werden wir davon vielleicht sogar was sehen, yay. - DAS WAR ES? Ganz im Ernst: Wenn das Microsofts Idee der Zukunft des Gamings, zumindest der nächsten ~halben Dekade bis zur nächsten Konsolen-Gen im Jahre ~2020 sein soll, na dann gute Nacht Microsoft. Ich habe da jetzt nichts gesehen, dass einen als Core-Gamer zum Kauf animiert hätte, nein, schlimmer noch: Durch die Infos, die erst nach der PK bekannt wurden scheint es so, als wolle MS gar nicht, dass man sich ihre neue Konsole verkauft. Verdongelung bis zum Geht-nicht-mehr, und so ziemlich entfernen ALLER Vorteile, die eine Konsole ohne Zweifel verglichen mit einem PC oder gar der direkten Konkurrenz in Form der PS4 hat?!?!?!

Was bedeutet Daddeln auf einer Konsole denn bitte im Kern? Sie ist recht preiswert zu haben ... das wird wohl bleiben, will MS keinen finanziellen Selbstmord begehen wie Sony ihrerzeit mit der PS3 zu anfangs, einfaches, unkompliziertes direktes Zocken auf der Couch ohne Installationen etc. - was jetzt wegfällt, Verleihen der Discs an Freunde oder mal ebend ein Spiel übers Wochenende aus der Videothek für unter 5€ leihen - fällt auch weg .... das wars, oder? Bleibt der Preis, der noch mitzuteilen ist, aber wohl um die oder unter 400 Dollar / Euro liegen wird .... warum soll ich mir aber eine XBox kaufen? Weil diese mich schon vor Launch so wunderbar mit DRM abfuckt? Na, dann doch lieber die Konsole von Sony, die kann von den Features her das Gleiche, wirkt aber eher Richtung Gamer ausgerichtet und ist weniger vernagelt, zumindest bis sie was anderes ankündigen, was sie - wenn sie schlau sind - nicht machen, und so den Konsolenkrieg der kommenden Gen bereits gewonnen hätten.

Imo hat Microsoft das Sony-Syndrom befallen: Sie sind grössenwahnsinnig geworden und haben die Zielgruppe dabei sträflich aus den Augen verloren, "Halo, Madden und Call of Duty reichen schon für den Zocker-Plebs als Kaufgründe, konzentrieren wir uns also lieber auf das Erschliessen neuer Zielgruppen ... die Couch-Potatoes zum Beispiel, also machen wir die XBox One zur Fernsehzentrale" .... so wohl der Gedankengang. Microsoft konnte den aktuellen Konsolenkrieg fast für sich entscheiden, da Sony sich mit der PS3 zu anfangs verrannt hatte, mit zu breit gestreutem Fokus, zu hohem Preis, mangelnden Spielen und einem unausgereiften Online-Modus, Microsoft hatte mit nerdiger Werbung, Fokus auf gute, neue Core-Marken und dem Xbox Live Service (imo ist wer fürs Online Zocken Geld bezahlt dumm wie trocken Brot, aber hey: Verglichen mit dem PSN bei Launch lief es wenigstens und hatte echt gute Features für ne Konsole!) viele ehemalige Playstion-Zocker zu sich gezogen, und Sony hatte echte Probleme sich da wieder heraus zu ziehen, was erst kürzlich imo gelang, weil MS das Entwickeln neuer, toller Exklusivtitel eingestellt hatte und anfing sich auf dem Verkaufsvorsprung ihrer Konsole auszuruhen. Die Vorzeichen sehen nunmehr aber nach vertauschten Rollen aus: Sony gibt mit der PS4, und ihrem Fokus auf Spiele und die Zocker den Takt vor, während MS droht die Core'ler im Weihnachtsgeschäft und den Monaten nach Launch zu verlieren, den Grundstein dafür haben sie imo am heutigen Tag ja gelegt ... selbst XBox Fans schütteln nur mit dem Kopf, ein Raunen geht durchs Netz. Und Sony? Tja, Sonys Aktien schossen heute um gut 10% nach oben ... Angst sieht anders aus.



Edit: Klarstellung: Der Fairness halber sollte ich sagen: Jupp. Ich hab tatsächlich ne Playstation und keine XBox, liegt aber eher an bestimmten Exclusives. Ne 360 werde ich mir beim zu erwartenden Preisdrop bei XBox One Launch noch holen, weil ich die Halo Saga gerne mal zu Ende spielen würde, das alleine als Anschaffungsgrund mir nie wirklich genug war ...

Persönlich ist mir der Umfang der Online-Funktionalität einer Konsole ja herzlich egal, und wie ich schon geschrieben habe, hat MS da einen Vorsprung, wenn auch gegen Geld. Mir ists wuppe, da ich Online nur auf PC zocke. Hier gings auch eher um einen Ersteindruck, und der ist aufgrund der erwähnten Punkte katastrophal.

Ich gehe da ehrlich gesagt auch fast von aus, und dass sie bisher nur gewartet haben, was MS macht. Allerdings setzt MS mit der Gebühr fürs auf einem anderen Account zocken in Höhe ~eine Neukaufs dem Ganzen die Krone auf, ist Sony jetzt schlau, werden sie das intelligenter lösen, mit einer Art Sharing für Freunde des eigenen Accounts.

Der tatsächliche Gewinner des gestrigen Abends jedenfalls heisst PC. Microsoft gibt abseits des niedrigen Gerätepreises absolut jeden Vorteil einer Konsole gegenüber einem PC auf, und ja, auch bei Sony besteht die Gefahr noch ähnlichen Bullshit zu announcen, nur ist das bisher nicht offiziell, daher sieht es atm für einen Punktsieg von Sony aus, kann sich aber noch ändern, aber mein Rant gestern war ja auch nur ein Ersteindruck.
 

Marule

PC-Selbstbauer(in)
Kannst ja mal eine aktuelle IST Situation schreiben....
Software macht alles aus bei Konsolen....der minimale abstand auf Technischer basis gegenüber PS4 ist lächerlich....

Denke E3 2014 in sachen Spiele wird MS der klare Sieger......
 
Oben Unten