• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

DDR5-RAM für Alder Lake & Co.: Chinesischer Hersteller kündigt 64-GiB-Modul an

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu DDR5-RAM für Alder Lake & Co.: Chinesischer Hersteller kündigt 64-GiB-Modul an

Der chinesische Hersteller Asgard hat seinen ersten DDR5-Arbeitsspeicher angekündigt. Vorgestellt wird ein DDR5-4800-Modul mit einer Kapazität von 64 GiByte, einer Spannung von 1,1 Volt und 40er Timings. Gedacht sei das Modul unter anderem für Intels Alder Lake.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: DDR5-RAM für Alder Lake & Co.: Chinesischer Hersteller kündigt 64-GiB-Modul an
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
DDR5 bringt einen verdoppelten Prefetch, entsprechend sind verdoppelte Timings naheliegend beziehungsweise man könnte umgekehrt sagen, dass nur die reine Datenübertragung mit doppelter Geschwindigkeit abläuft. Dass man hier aber auch weit hinter das absolute Niveau aktuellen DDR4s zurückfällt, überrascht.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Klar steigen die Timings an, wie bei jeder DDR Generation bisher auch.
Aber 40 finde ich schon extrem.

Asgard gibts und kennt man jetzt vom deutschen/europäischen Markt gar nicht, also evtl. ist das einfach "billiger" RAM für OEMs etc. in "Fernost"? :ka:

Bspw. ist ja CL14 bei 3600Mhz DDR4 RAM auch machbar, also mutmaße ich mal, dass bei DDR5 die Maintimings auch noch ordentlich gedrückt werden.

"Gaming" drauf schreiben, ein paar LEDs dazu + fetten Heatspreader und fertig ist das 2x16GB DDR5 4800MHz@CL34 Kit für 300€ :D
 

MTMnet

Freizeitschrauber(in)

"DDR5-RAM für Alder Lake"

wer verbaut teure 2x 64 GB DDR5 Ram Module auf ein Intel Alder Lake Mainboard mit maximaler CPU: 8+8+1 Kernen... ?
 
Zuletzt bearbeitet:

latinoramon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Also ich habe lieber etwas weniger Speicher, aber dafür Module die extrem niedrige Timings abhaben können.
Ich bin sicher dass 2x 16GB noch ne ganze ecke reichen wird.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Ach sooo, die iGPU... Na gut, wenn es sein muss :-D
Die Zählweise der Threads bei x86 CPUs müssen wir dann wohl mit Alder-Lake eh noch mal überdenken.
Ein CPU Limit wird also noch uneindeutiger, als bisher. :rollen:
Danke Intel :klatsch:
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
64 GiB pro Modul klingen schon ganz gut. Jetzt muss nur noch der Takt steigen und die Latenzen sinken.
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Lohnt sich sowieso erst frühestens zwei Jahre nach Release, bis die auf einem annehmbaren Preis-/Leistungsniveau angekommen sind
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Immerhin geht es jetzt mit 64 und 128GB Modulen auch bei Normalanwendern voran. Wenn der Preis stimmt, dann wären auch 128GB nicht schlecht und wenn man die mit zwei Modulen realisieren kann, dann sind nachher immernoch bis zu 256GB zusätzlich möglich.

Interessant wird das aber eh erst in zwei Jahren.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Klar steigen die Timings an, wie bei jeder DDR Generation bisher auch.
Aber 40 finde ich schon extrem.

Asgard gibts und kennt man jetzt vom deutschen/europäischen Markt gar nicht, also evtl. ist das einfach "billiger" RAM für OEMs etc. in "Fernost"? :ka:

Die übergroßen Module haben eigentlich immer eine recht geringe Frequenz und hohe Latenzen. Es war auch bei allen Vorgängergenerationen, bis runter zu DDR1 so. Das bessert sich üblicherweise erst mit der Zeit. Man muß eben wählen, ob man viel RAM bzw. die Aufrüstoption möchte oder ob man aus der CPU das letzte rausholt.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Wie man an der grünen Platine sieht, sind das auch eher die billigen Module.
Bei DDR4 also entsprechend so was:

Hat auch eine CL von knapp 20, also Latenz größer als 14 ns.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Klar steigen die Timings an, wie bei jeder DDR Generation bisher auch.
Aber 40 finde ich schon extrem.

Von DDR3 zu DDR4 fand keine Veränderung der Ansteuerung statt, daher gab es da keine extremen Verschlechterungen. Aber DDR4 => DDR5 wird genauso ein Sprung wie 2 => 3, 1 => 2 oder SDR => DDR. Die gingen auch jeweils mit einer annähernden Verdoppelung einher.


max. 8 große (2 Threads) + 8 kleine (1 Thread) + 1x GPU Kern

Im Gegensatz zu AMD Intel zählt keine "GPU Kerne". Die 1 in GT1 steht einfach dafür, dass es die kleinste Ausbaustufe ist. "GT2" ist dann doppelt so groß, "GT3" viermal und in einigen Generationen gab es auch noch eine achtmal größere "GT4". Die absolute Größe, also die Zahl der Recheneinheiten, schwankt aber zum Teil stark. Ebenso die Rechenleistung der Einheiten an sich.
 
Oben Unten