• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Cryengine oder UDK

Cryengine oder UDK

  • Cryengine

    Stimmen: 5 71,4%
  • UDK

    Stimmen: 2 28,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    7
  • Umfrage geschlossen .

AMD_Fanboy

Kabelverknoter(in)
Hallo ich wollte mal fragen was ihr mehr empfehlen würdet zum Programmieren, denn ich meiner meinung nach möchte mich mal langsam auf eine Engine einigen denn ich pendel derzeit ständig zwischen UDK und Cryengine hin und her aber da ich mich hallt festlegen möchte wollte ich mal von euch wissen welche Engine die bessere ist.

Meine Erkenntnisse

Cryengine:
+ Bessere Grafik/Qualität
+ Benutzerfreundlichere Oberfläche
+ Leichteres Map Designen
+ Besseres platzieren von Objekten
+ bessere Stabilität
- KI lässt sich schwer Programmieren
- Unterstützt weniger Geräte
- Leidet unter mehr Bugs
- weniger Spiel modies

UDK (Unreal Development Kit):
+ Bessere KI/AI (Klüger und einfacher zu Programmieren)
+ Besseres Waffensystem
+ Mehr unterstützte Geräte (Android;IOS)
+ Mehr Spiel modies
- Leicht schlechtere Grafik
- Schlechtere Grafik/Qualität
- nicht sehr Benutzerfreundlich
- Objetkte platzieren sich schwieriger
 

Bunny_Joe

BIOS-Overclocker(in)
Es ist eben nicht das selbe. UDK ist eine feature begrenzte Version der UE3.
Die UE4 ist halt die Unreal Engine 4. Man merkt den Unterschied von der ersten Sekunde an.
 

Joker_54

Software-Overclocker(in)
Ich fasse deinen Text mal so auf, dass du eigentlich nicht besonders viel Ahnung von Spieleprogrammierung hast. (Falls doch, nimm einfach die Unreal Engine 4, wie Bunny Joe gesagt hat)
Daher erstmal meine Einleitung dazu:

Gameprogramming braucht verdammt viel Zeit und Nerven, es wird nichts direkt so funktionieren, wie es soll.
Dazu kommen die ganzen unterschiedlichen Gebiete, auf denen du dich auskennen musst, damit etwas halbwegs Gutes bei rumkommt.
Vorallem das 3D Modelling und Animieren dauert ewig und ohne Vorwissen und Können kannst du die beste Engine haben - Gut Aussehen wird es nicht.

Für den Einstieg in die Welt der Programmierung würde ich dir erstmal vorschlagen, eine sehr begrentzte Spielechanik auszusuchen und auf diese Idee, wenn sie fertig ist! aufzubauen.
Das kann ein 2D Plattformer, oder ein Puzzle sein, am Besten aber ohne KI, die sehr gut sein soll oder hochwertige 3D Modelle. (Auf der Seite von meinem Kumpel kann man recht gut sehen, was man mit wenig Ressourcen erreichen kann. Die App "One Choice" und die Spiele unter dem Punkt Unity Games sind in Zusammenarbeit mit mir entstanden)

Als Gameengine würde ich dir als 'Unity' ans Herz legen, dazu gibt es sehr viele Tutorials und Ressourcen, eine gute Reference und das Coding geht auch gut.
Die Grafiken sind dann aber wieder ein Problem, da kann schnell ein Projekt dran scheitern. Auch zu großes Vorrausplanen, wie z.B. riesige Features, die nicht zum Coregameplay gehören sind nicht gut - Man wird mit dem eigentlichen Spiel nicht fertig.
Auch wenn einem Unity auf den ersten Blick ein wenig Featurearm vorkommt, sind wir mal ehrlich: 3/4 der Features der UE und der CryEngine kannst du dank mangelndem Können und Wissen sowieso nicht verwenden. Das ist sogar bei Unity so, obwohl alles so Nutzerfreundlich wie möglich ist.
 

freezy94

BIOS-Overclocker(in)
Es kommt darauf an, was du entwickeln/produzieren möchtest. Unity hat eine riesige Community und dir stehen nahezu unendlich Ressourcen zur Verfügung (die meistens auch komerziell genutzt werden dürfen - kostenfrei).
Direkt auf UE3/4 oder CE3 zu gehen... Ich denke dann kann man leider das Projekt als gescheitert ansehen.

Wenn du ein einfaches Spiel mit viel/guter Story erstellen möchtest kann ich dir RPG Maker VX: Ace ans Herz legen.
Dort hast du etliche Ressourcen (Musik, Scripts, Texturen, etc.) die du oftmals frei nutzen darfst und lediglich Angaben in den Credits machen musst.
Außerdem ist es sehr benutzerfreundlich, kostet nicht all zu viel und dir stehen auch fast alle Türen offen da du selber unter Ruby Scripts erstellen kannst.
Ist aber geschmackssache, ich mag die Perspektive und das Setting solcher Spiele, da sie auf das Wesentliche konzentriert sind - der Story.
 
Oben Unten