Core i5-12400 bis zu 30% schneller: Alder Lake Non-K-CPUs via BCLK übertakten + AVX-512 nutzen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung zu Core i5-12400 bis zu 30% schneller: Alder Lake Non-K-CPUs via BCLK übertakten + AVX-512 nutzen gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Core i5-12400 bis zu 30% schneller: Alder Lake Non-K-CPUs via BCLK übertakten + AVX-512 nutzen
 

Thomas5010

Freizeitschrauber(in)
Übertakten im Fall vom 12400 ist ja ganz nett. Aber schlussendlich habe ich auch keine Freude daran immer darauf zu achten, dass die UEFI Version nicht verändert wird, ein Microcode Update nicht installiert oder gar ein Windows Update wieder deinstalliert werden muss.

So bleibt bei den K-Modellen wenigstens die Taktraten garantiert.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Die Qualität z.B. beim CPU-Z ist sehr schlecht... da erkennt man ja fast nichts.
Ursächlich dürfte das Abfilmen vom Bildschirm sein. Wir versuchen, solche Takes immer mittels OBS zu capturen, aber diesmal ist das nicht der Fall. Schau dir am besten die UHD-Version des Videos bei Youtube an, da sieht man mehr:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

MfG
Raff
 

RX480

Lötkolbengott/-göttin
Schöner Test!

War eigentlich beim Spielen das AVX512 auch noch ON?
Igor hatte dadurch in FC6 auch noch spürbar Verbesserungen in der Effizienz.

Ganz interessant finde ich eh den Verbrauch, trotz OCen eigentlich noch gut zu kühlen in Games.
(weiss jetzt net ob CP2077 gerade wenig verbraucht, aber 104W ist doch nice to have@144fps Cap)
 

Anhänge

  • AVX512.gif
    AVX512.gif
    31,7 KB · Aufrufe: 72
  • 12400@5GHz.jpg
    12400@5GHz.jpg
    1.019,4 KB · Aufrufe: 74
Zuletzt bearbeitet:

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
Nach aktuellem Stand eignen sich zum Übertakten mit der im Video gezeigten Methode die Asus-Mainboards Maximus Z690 Extreme (Glacial)/Formula/Apex/Hero, Strix B660-F und B660-G sowie das Asrock B550 Steel Legend.

Wow, sogar auf Boards von AMD lässt sich Intel übertakten:what::ugly:?!11elf...

Vor wenigen Jahren hätte Intel diese "Lücke" sofort gestopft, nun wird sie als Zugeständnis verkauft.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Beim Test war es grundsätzlich aus, da es Intel auf absehbare Zeit ohnehin komplett deaktivieren wird. Ansonsten: Wenn das nur in einem Spiel Vorteile bringt, dann kann die Funktion nicht sehr wichtig sein. :ka:
Wie will Intel das anstellen? Geht wohl nur über ein BIOS Update, oder denkst du an ein Microcode-Update fürs OS?
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Per Microcode. Wann das passieren soll, kann ich natürlich nicht sagen, aber ich weiß aus internen Quellen, dass Alder Lake S AVX512F offiziell nicht unterstützt. Wer so eine CPU nutzt und wo das Feature aktiv ist und funktioniert, der kann es ja nutzen ;-)
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Ansonsten: Wenn das nur in einem Spiel Vorteile bringt, dann kann die Funktion nicht sehr wichtig sein. :ka:

Wie reden hier auch von der Zukunft. Die Besitzer des Phenom II X6 haben ja auch schon mehrfach dumm drein gesehen, weil die CPUs kein AVX hatten, stark genug waren sie jedenfalls. Das gleiche könnte den Besitzern von Alder Lake sowie Zen 2 und 3 passieren, während die Rocketlake und Skylake X CPUs da gut gerüstet sind.

Wenn man es aktivieren kann, dann würde ich es in jedem Fall mitnehmen. Ganz besonders, wenn es keine Effizienzkerne gibt, die man opfern müßte.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Hat net das NV-treiberteam gerne mal AVX genutzt?

Normales AVX ist mittlerweile sehr weit verbreitet und optionales AVX2 auch. Hier geht es aber um AVX512.


Wie reden hier auch von der Zukunft. Die Besitzer des Phenom II X6 haben ja auch schon mehrfach dumm drein gesehen, weil die CPUs kein AVX hatten, stark genug waren sie jedenfalls. Das gleiche könnte den Besitzern von Alder Lake sowie Zen 2 und 3 passieren, während die Rocketlake und Skylake X CPUs da gut gerüstet sind.

Wenn man es aktivieren kann, dann würde ich es in jedem Fall mitnehmen. Ganz besonders, wenn es keine Effizienzkerne gibt, die man opfern müßte.

SKL-X war Enthusiast-only und RKL erschien auch nur in der Ober- und Mittelklasse, Entwickler interessiert aber eher die Verbreitung in der Fläche. Sandy Bridge bot ab Anfang 2011 AVX zumindest bis in den Core-i3-Bereich, da war der Phenom II schon zwei Jahre alt. Nach aktuellem Spekulationsstand wird Intel AVX512 erst mit kleinen MTLs in niedrigeren Preisklassen einführen können und das wird wohl frühestens 2,5 Jahre nach Zen 3 erfolgen.
 

DARPA

Volt-Modder(in)
Hat net das NV-treiberteam gerne mal AVX genutzt?
Es gibt Games, die den AVX-Befehlssatz verwenden (mir fällt immer Project Cars 2 ein). Auch über den nV-Treiber hatte man das mal gesagt.

Aber man muss unterscheiden zwischen AVX(2) und AVX-512. Letzteres ist so gut wie gar nicht verbreitet bei "normaler" Consumer Software. Und ersteres wird weiterhin unterstützt von ADL-S
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
SKL-X war Enthusiast-only und RKL erschien auch nur in der Ober- und Mittelklasse, Entwickler interessiert aber eher die Verbreitung in der Fläche. Sandy Bridge bot ab Anfang 2011 AVX zumindest bis in den Core-i3-Bereich, da war der Phenom II schon zwei Jahre alt. Nach aktuellem Spekulationsstand wird Intel AVX512 erst mit kleinen MTLs in niedrigeren Preisklassen einführen können und das wird wohl frühestens 2,5 Jahre nach Zen 3 erfolgen.

Es geht heute durchaus um längere Zeiträume. Wenn man mir 2012 vorhergesagt hätte, dass ich mit meinem PC gut 10 Jahre auskommen werde, dann hätte ich nicht schlecht gestaunt. Ich bin damals davon ausgegangen, dass ich mir 2017 einen normalen Gaming PC, mit 8+ Kernen und 128GB RAM kaufen werde, außerdem eine Graka, die wohl mindestens 10-20 mal so schnell ist, wie meine GTX 670.

Rückblickend wäre ein 6 Kern i7 und 64GB RAM damals keine schlechte Idee gewesen. Wie lange man heute mit einer CPU auskommen kann? Keine Ahnung, 2032, 2035 oder doch nur 2027? Lassen wir uns überraschen. Wenn die CPU schonmal AVX 512 kann, dann sollte man das mitnehmen, sonst könnte es auf halben Weg, also nach 5-7 Jahren, Probleme geben.

Wenn man natürlich weiß, dass man seine CPU in spätestens 2 Jahren sowieso tauscht, dann muß man sich nicht darum kümmern.
 

Tekkla

BIOS-Overclocker(in)
Wie lange man heute mit einer CPU auskommen kann? Keine Ahnung, 2032, 2035 oder doch nur 2027?
Kommt auf die CPU an. Bei meinen 08/15 Office-/Internetnutzerkunden sage ich immer, dass wenn die heute nicht das billigste kaufen, dann behalten die ihren Rechner bis zu deren elektrischen Tod. Und damit liege ich nicht falsch. Wenn ich zu diesen Kunden komme, wo ich schon vor einiger Zeit auf 6 Kerner umgestellt habe, dann rennen die Kisten wie am ersten Tag. Ehrlicherweise muss man aber auch sagen, dass in diesen Einsatzszenarien "Geschwindigkeit" weniger von der CPU als von der NVME kommt.
 

Serinox

Schraubenverwechsler(in)
Ist das ASRock B660 Steel Legend schon von jemandem als BCLK Oc fähig bestätigt worden? Finde dazu noch keine Belege im Netz.
 

DaHell63

Volt-Modder(in)
Wenn die CPU schonmal AVX 512 kann, dann sollte man das mitnehmen, sonst könnte es auf halben Weg, also nach 5-7 Jahren, Probleme geben.
Wenn AVX512 mal in Games ankommen würde, könnte das das Leben meines ollen i9 7920X wohl verlängern.
Im Time Spy Extreme gibt es ja die Möglichkeit AVX512 zu aktivieren und da muß jemand mit einem R9 5900X schon ~5.3GHz (@True Monkey :daumen:) anlegen um mit meinem alten Intel mit 3.8GHz mithalten zu können.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Wenn die CPU schonmal AVX 512 kann, dann sollte man das mitnehmen, sonst könnte es auf halben Weg, also nach 5-7 Jahren, Probleme geben.
Dann hätte man mit Zambezi dank AVX ja auch wesentlich länger auskommen können, als mit Thuban. Ich kann mich allerdings nicht daran erinnern, dass die schrecklich langsamen FX-Prozessoren gerade deshalb gekauft und gelobt wurden. Anders war das höchstens mit Sandy Bridge, aber nur, weil man diese Teile echt gut übertakten konnte. Dennoch bot SB nur PCI-E 2.0 – es krankt dann auch an anderen Stellen. Ob man mit zehn Jahre alten CPUs heute noch glücklich wäre? 2012 war Ivy Bridge und Vishera am Markt. Für Office, vielleicht, aber wer halbwegs flüssig mit höheren Details zocken wollte, hat schon vor Jahren aufgerüstet.

Wer AVX512F wirklich so wegweisend findet, kann sich ja einen Rocket-Lake-Prozessor von Intel kaufen, die unterstützen das nämlich offiziell ;-)
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Dann hätte man mit Zambezi dank AVX ja auch wesentlich länger auskommen können, als mit Thuban.

Es gab auch einige Spiele, die man mit einem FX Zocken konnte, die einem mit einem Phenom II verwehrt blieben. Die erschienen allerdings erst 2017, also 5-6 Jahre danach.

Ich kann mich allerdings nicht daran erinnern, dass die schrecklich langsamen FX-Prozessoren gerade deshalb gekauft und gelobt wurden.

Klar, die Leute hatten auch keine Zeitmaschinen. Die Phenom II Käufer haben halt eben auf den günstigen Preis geschaut. Zusammen mit den FX 8000er Käufer waren sie der Überzeugung, dass sich Multithreading sehr bald durchsetzen wird und ihre CPUs damit die bessere Wahl sind. Es kam anders.

Aber gut, damals wußte auch keiner, wie lange die Sandy und Ivy Bridge CPUs durchhalten werden.

Ob man mit zehn Jahre alten CPUs heute noch glücklich wäre?

Es läuft noch absolut alles darauf, also auf Ivy Bridge.

2012 war Ivy Bridge und Vishera am Markt. Für Office, vielleicht, aber wer halbwegs flüssig mit höheren Details zocken wollte, hat schon vor Jahren aufgerüstet.

Es hängt halt eben immer von der Graka ab. Wenn man z.B. eine GTX 980Ti o.ä. hat, dann gibt es keinen wirklichen Grund nur die CPU aufzurüsten.

Wer AVX512F wirklich so wegweisend findet, kann sich ja einen Rocket-Lake-Prozessor von Intel kaufen, die unterstützen das nämlich offiziell ;-)

Es geht darum, dass man etwas nutzen sollte, wenn es schonmal verfügbar ist.

Außerdem: man soll sich auch noch Intels Willen und ihrem künstlichen Abschalten von Funktionen, beugen und sich ein schlechteres Produkt kaufen ?!? Sonst geht es aber noch gut?
 
Oben Unten