• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Call of Duty: Warzone - 20.000 Spieler zum Start von Season 6 gebannt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Call of Duty: Warzone - 20.000 Spieler zum Start von Season 6 gebannt

Gleich zum Start der neuen Season 6 von Call of Duty: Warzone haben die Entwickler 20.000 Spieler gesperrt. Manche davon waren sogar bekannte Twitch-Streamer, die gleich während ihrer Livestreams aus dem Spiel geschmissen wurden.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Call of Duty: Warzone - 20.000 Spieler zum Start von Season 6 gebannt
 

MDJ

Software-Overclocker(in)
Immer nur in Warzone. Wenn sie es da umsetzen können, dann auch endlich mal im normalen Multiplayer!
Und endlich mal anfangen, es konsequent im nächsten Teil einzubauen / umzusetzen..
 

Smeagle81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Richtig so..., Wer nicht hören will muss es wohl fühlen gebannt zu werden. Und dann im Livestream echt peinlich.
 

DaCrazyP

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Definitiv! Bei mir wäre der Streamer unten durch. Ich befürchte aber, dass das jüngere Zuschauer entweder nur lustig finden oder sich aber denken "Och, wenn der das macht, dann kann ich das auch."
 

wotti

Kabelverknoter(in)
Das Problem dabei ist, sie haben zig unschuldige gebannt, unter anderem einen Freund von mir.

Wir haben eine K/D von 1.1, gerademal 10 Wins in 270h und ich wurde nicht gebannt, er schon. Wir spielten ausschließlich zusammen.

Wenn man gegen Cheater vorgeht, sollte man vielleicht wissen was man tut und nicht unschuldige sperren.


Als Konsequenz haben wir beide unser Cold War Pre-Buy gecanceled und das Geld retournieren lassen, der gesamte Account ist gesperrt, zig hundert Euro Schaden obwohl niemals ein Cheat irgendwo in Erwägung gezogen wurde.

Traurige Handhabe von Infinity Ward
 

marco_quattro

Komplett-PC-Käufer(in)
Das Problem dabei ist, sie haben zig unschuldige gebannt, unter anderem einen Freund von mir.

Wir haben eine K/D von 1.1, gerademal 10 Wins in 270h und ich wurde nicht gebannt, er schon. Wir spielten ausschließlich zusammen.

Wenn man gegen Cheater vorgeht, sollte man vielleicht wissen was man tut und nicht unschuldige sperren.


Als Konsequenz haben wir beide unser Cold War Pre-Buy gecanceled und das Geld retournieren lassen, der gesamte Account ist gesperrt, zig hundert Euro Schaden obwohl niemals ein Cheat irgendwo in Erwägung gezogen wurde.

Traurige Handhabe von Infinity Ward

Dann schreibt man Infinityward oder Battle.net einfach ne Mail, dass man nicht gecheatet hat, die werden das dann sicherlich überprüfen und den Account wieder freigeben, denke ich mir :)

Ansonsten hat dein Kollege eventuell wirklich gecheatet xD
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Also ich finde Hardware Bans ja eine feine Sache, aber nur wenn
1. Nur das spiel betroffen ist in dem man gecheated hat
2.leute nicht ungerechtfertigt gebannt werden (tausch einer Graka oder gar weil MSI Afterburner läuft)
3.Der Bann aufgehoben wird falls sie raustellt das garnicht gecheatet wurde.
4.Wenn das installieren von MODS im Singelplayer nicht zum bann führt (GTA V hust hust).

Selber habe ich noch nie in einem MP spiele gecheatet in GTA San Andreas oder andern Singelplayer Games durchaus.
 

wotti

Kabelverknoter(in)
Dann schreibt man Infinityward oder Battle.net einfach ne Mail, dass man nicht gecheatet hat, die werden das dann sicherlich überprüfen und den Account wieder freigeben, denke ich mir :)

Ansonsten hat dein Kollege eventuell wirklich gecheatet xD

Ist nicht das erste Mal, das Activision keine Ahnung hat was sie da tun..
 
Oben Unten