Biostar: Update für AGESA 1.2.0.7 bringt Unterstützung für Zen 3

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Biostar: Update für AGESA 1.2.0.7 bringt Unterstützung für Zen 3

AGESA-Update 1.2.0.7 ermöglicht es Mainboard-Herstellern, ihre alten AM4-Platinen für Zen 3 vorzubereiten, sodass eine vollumfängliche Unterstützung möglich ist. Nun hat auch Biostar das Update an einem ersten Teil des eigenen Portfolios durchgeführt. Lesen Sie dazu im Folgenden mehr.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Biostar: Update für AGESA 1.2.0.7 bringt Unterstützung für Zen 3
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Da warte ich lieber noch ab...
Ich mache immer erstmal das Update, auch wenn es Beta-Status hat und ich es eigentlich nicht brauche. Über meine Dummheit kann ich dann später noch jammern... :ugly:
Meistens kommt es aber nicht dazu, weil es oft maximal Kleinigkeiten zu beklagen gibt - wenn überhaupt.
 
Zuletzt bearbeitet:

ssj3rd

PC-Selbstbauer(in)

IronAngel

BIOS-Overclocker(in)
aha, na immerhin besser spät als nie
Ja schon. Trotzdem in meinen Fall ärgerlich. 1 Jahr nach meinen Kauf von neuen Board und CPU gibt es ein Update für die alte Plattform. Das hätte auch mal früher kommen können. Vielleicht hätte mir das alte Board auch noch gereicht. Getestet hätte ich es gerne.:)

Das sind alles nur Betas, Fragwürdig ob überhaupt ein Final Release noch erscheint. Aber besser als nichts. Jetzt wo man die CPUs so günstig zu haben sind ist es eine gute Zeit aufzurüsten.
 

Nordbadener

Freizeitschrauber(in)
Nope, für mein Dark Hero zb gibt’s schon seit Wochen die Final (29.04. im genau zu sein).

Das mit den Betas bei ASUS war bezogen auf den B550-Chipsatz. Hier gibt es nur das 2803.
Ich warte auch mit meinem ASUS B550 Rog E-Gaming auf ein finales Bios.

Bei den ASUS X570-Chipsätzen gibt es bereits finale Bios-Versionen, dass ist mir bekannt.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Obwohl ich regelmäßig Beta-Versionen verschiedener Hersteller nutzen muss, kommt es nur sehr selten vor, dass diese mehr Fehler als ältere Finals enthalten. Nach den ersten paar Monaten konzentrieren sich die BIOS-Teams eben meist auf die Implementation von CPU-Hersteller-Firmware und auf Bugfixes. Solange AMD keinen Mist baut, stehen die Chancen also durchaus gut, dass eine Beta-Version sogar stabiler läuft – es wurde halt nur noch nicht abschließend ausgetestet. Bei 300er/400er Platinen würde ich aber auch nicht mehr darauf wetten, dass jeder Hersteller das in jedem Fall überhaupt macht.
 

CyLord

PC-Selbstbauer(in)
Es wurde mal Zeit, der 5800X3D ist schon eine Weile draußen & mein X570GT8 hat noch kein aktuelles BIOS.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
@TheOne320

Ich habe bei mir nun auf ein AGESA 1.2.0.7 Beta-BIOS aktualisiert nur um up to date zu sein, auch wenn es meinem Ryzen 2700 nichts bringt. Bei neueren CPU-Modellen ab Zen 2 werden wohl TPM-Probleme behoben. Das ist vorher nicht der Fall.

Wer das Maximum aus Zen 2 oder 3 herausholen möchte und Windows 11 mit TPM nicht benötigt, sollte vielleicht bei AGESA 1.2.0.3c bleiben.
EDIT
Gerade Infos gefunden:
... mein X570GT8 hat noch kein aktuelles BIOS.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten