• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Bericht: Youtube und Facebook gefährlicher als Porno-Seiten

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Bericht: Youtube und Facebook gefährlicher als Porno-Seiten

Jetzt ist Ihre Meinung zu Bericht: Youtube und Facebook gefährlicher als Porno-Seiten gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Bericht: Youtube und Facebook gefährlicher als Porno-Seiten
 

mannefix

Software-Overclocker(in)
Bericht: Youtube und Facebook gefährlicher als Porno-Seiten

...zum Glück gibts keine Pornos auf You:PTube lol
 

bjoern1982

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Bericht: Youtube und Facebook gefährlicher als Porno-Seiten

Also doch mehr Pornos schauen und wer braucht schon Social Network?! :D
 

Robonator

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Bericht: Youtube und Facebook gefährlicher als Porno-Seiten

Die Trottel die auch solche Links klicken haben doch selber Schuld... Weder auf Facebook noch auf Youtube klick ich auf den Schwachsinn den irgendwelche Leute oder Bots dorthin schreiben...
 

bjoern1982

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Bericht: Youtube und Facebook gefährlicher als Porno-Seiten

Die Trottel die auch solche Links klicken haben doch selber Schuld... Weder auf Facebook noch auf Youtube klick ich auf den Schwachsinn den irgendwelche Leute oder Bots dorthin schreiben...

Gebe ich dir vollkommen Recht. Man wird ja mittlerweile nur noch belästigt. XY möchte dir eine Anfrage blablabla senden usw.
 

GxGamer

Moderator
Teammitglied
AW: Bericht: Youtube und Facebook gefährlicher als Porno-Seiten

Die größte Gefahr sind die hirnlosen Anwender.
Wo der Link gepostet wird ist doch wurst, es findet sich immer einer der draufklickt.

Genauso wie Phishing per Mail, z.B. von World of Warcraft. Man bekommt ne Mail von wegen der Account wurde gesperrt.
Die meisten klicken dann auf die Links anstatt zu kontrollieren ob dies stimmt. Warum auch über die Mail hinausdenken, wird schon stimmen.
 

XT1024

BIOS-Overclocker(in)
AW: Bericht: Youtube und Facebook gefährlicher als Porno-Seiten

Die Trottel die auch solche Links klicken haben doch selber Schuld... Weder auf Facebook noch auf Youtube klick ich auf den Schwachsinn den irgendwelche Leute oder Bots dorthin schreiben...

Ja verstehe ich auch nicht. Die Portale sind wieder die bösen, wenn der gemeine Mob nie den Kopf benutzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

SchwarzerQuader

Software-Overclocker(in)
AW: Bericht: Youtube und Facebook gefährlicher als Porno-Seiten

An sich kann man ja noch sagen, dass ich bei Youtube und Facebook größtenteils davon ausgehen kann, nicht alleine durch den Aufruf der Seite Gefahr zu laufen, mir was einzufangen. Umgekehrt ist aber wohl gerade in diesen vertrauten Bereichen die Sorgfalt vieler Leute noch geringer, sodass einfach mal alles angeklickt wird und das Risiko einer Infektion mitunter steigt. Ironischerweise werden einige Leute wohl auch gerade deswegen sorglos sein, da sie ja Firewall und Virenscanner haben.
Vielleicht denke ich aber auch nur zu weit und der durchschnittliche User (nicht nur) im Netz ist einfach recht einfältig und leichtgläubig.
 

g-13mrnice

Software-Overclocker(in)
AW: Bericht: Youtube und Facebook gefährlicher als Porno-Seiten

Ja verstehe ich auch nicht. Die Portale wieder die bösen, wenn der gemeine Mob nie den Kopf benutzt.

Die abfällige Verallgemeinerung finde ich aber genauso wenig durchdacht. Zum einen leben wir einfach in einer lesefaulen und bequemen Welt zum anderen würde auch nicht gleich jeder von uns, ich nenne uns mal fortgeschrittenere Anwender, sofort misstrauisch wenn aus einem befreundeten Userprofil ein Link gemailt wird. Natürlich sollte man generell im Netz mit offenen Augen unterwegs sein aber Fehler in selber Reizüberflutung sind menschlich. Dazu kommt dann noch Unerfahrenheit in einer immer schneller wachsenden Netzgemeinde und die naive gedankenlose Nutzung von gubbeligen Freeware-AV´s oder schlimmer gar keiner und bäm hat man Schadsoftware im System.
 

alm0st

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Bericht: Youtube und Facebook gefährlicher als Porno-Seiten

Ich bin prinzipiell vorsichtig und skeptisch was solche gepostete Links angeht. Es kann aber doch trotzdem mal passieren, dass man überschnell oder naiver weise unvorsichtig ist und zack die Bohne hast auf den Link geklickt.
 
D

DiZER

Guest
AW: Bericht: Youtube und Facebook gefährlicher als Porno-Seiten

läßt mich kalt und wußte ich auch schon vorher.
ich kann mein leben auch gut ohne diese neuzeit erscheinungen leben, ohne mich in meinem leben eigeschränkt zu fühlen.
das ganze liegt aber auch daran, das die kids von heute es nicht mehr anders kennen.
diesen umstand sollte es wohl eher zu einem gewissen verlust der eigeninitiative werden lassen, die wir ja damals ohne facebook und co. auch noch hatten.
ergo: wer damit groß geworden ist, wird es wahrscheinlich auch benutzen. ich aber nicht.

mfg
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Bericht: Youtube und Facebook gefährlicher als Porno-Seiten

Ich klicke nur Links an die ich auch kenne, die ich nicht kenne lasse ich bei der Google/Yahoo Suchanzeige überprüfen (WOT / Virenscanner).
 
D

DiZER

Guest
AW: Bericht: Youtube und Facebook gefährlicher als Porno-Seiten

Ich klicke nur Links an die ich auch kenne, die ich nicht kenne lasse ich bei der Google/Yahoo Suchanzeige überprüfen (WOT / Virenscanner).

schön das es noch user gibt die zielsicher vorangehen im dschungel des WWW.
jedoch und das muß ich hier leider auch erwähnen, ist das allein kein sicherheitsfahrschein, jedoch aber ein gutes beispl. wie man surfen sollte. :daumen:

grüße
 
Oben Unten