• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Asus Vivobook mit NVIDIA GeForce GTX1650 - 643€

FreshMint

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo,

ich habe bereits vor ein paar Tagen einen Thread erstellt und war dabei auf der Suche nach einem Allrounder-Laptop bis 600€

Die Nutzung wird hauptsächlich im Bereich von Office Anwendungen liegen. Ab und zu soll darüber auch gestreamt werden und eben aber auch mal was gezockt werden.

Hier nun einmal das Asus Vivobook aus dem Titel: ASUS VivoBook 15" Full-HD i5-8300H 8GB/512GB SSD GTX1650 DOS F571GT-BQ627 ++ Cyberport

Finde das Preis-Leistungsverhältnis hier top. Übersehe ich etwas? Kann mir jemand begründet dazu oder davon abraten?


EDIT: hier noch mal die Eckdaten

Budget: bis 700 €
Anwendungsbereich: Business, Multimedia, casual gaming
Bildschirmgröße: 15"
Bildschirmauflösung: egal
Glare/Matt: egal
Akkulaufzeit: min. 6h im normalen Office-Betrieb
Gewicht: egal, da der Laptop nur selten herumgetragen werden muss
Besondere Anforderungen: wertige Tastatur mit Numpad/ Verarbeitung
 
Zuletzt bearbeitet:

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Ganz einfacher Grund der dagegen spricht : Der ist 2 Generationen veraltet. Aktuelle Intels höhren auf Bezeichnungen des Schema's 10xxx und selbst I5'er haben 6 Kerne.
Kurzum : Für die gebotene Leistung zu teuer, alle dir in dem anderen Thread genannten Laptops haben abgesehen von einer nur geringfügig niedrigeren Grafikleistung (auf die es dir nicht ankommt) ein WEIT besserer P/L Verhältniss UND bieten deutlich mehr Leistung für Anwendungen, auch wenn ich zugeben muss das du das in Office und co. selten bis nie merken wirst.

ALLERDINGS sei auch gesagt das du bei Intel's mit NV-Grafik die volle Leistung der GraKa praktisch immer nur im Docked-Modus (d.H. am Netzkabel hängend) zur Verfügung hast während bei den AMD APU's der Leistungsabfall kaum vorhanden ist da der GraKa Teil ohnehin auf Effizienz getrimmt ist und da keine 2 GraKa's sich die arbeit teilen und die NV dann einfach abgeschaltet wird -> Spielen nahezu unmöglich. das kann dir natürlich die meiste Zeit egal sein, willst du aber DOCH mal ohne Stromanschluß spielen ist der Unterschied sehr schnell ersichtlich.
 
TE
F

FreshMint

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn spielen nur am Ladekabel geht ist das gar kein Problem. Wäre dann wahrscheinlich eh immer dran.
Mit der Grafikleistung ist jetzt auch nicht komplett egal. Vielleicht haben sich meine Ansprüche mit weiterer Recherche ein wenig geändert.

Die Vega 8
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 4000) Grafikkarte - Benchmarks und Spezifikationen - Notebookcheck.com Technik/FAQ hat doch schon eine deutlich geringe Leistung als beispielsweise die

GTX 1650
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Laptop) GPU - Notebookcheck.com Technik/FAQ
 

mr.4EvEr

BIOS-Overclocker(in)
Alle drei verlinkten Modelle haben eine GTX1650 drin, dann sollte die Vega 8 ja sowieso außen vor sein.
Das Asus ist mehr ein Multimedia-Notebook als ein Gamingnotebook. Die Grafikkarte wird dort im Normalfall wesentlich stärker gedrosselt. Trotzdem wirst du damit spielen können. Ganz nebenbei ist der Akku des Asus winzig.
Hinsichtlich CPU-Performance beträgt der Sprung von 8300H auf 10300H lediglich ca. 15 %. Das Lenovo Ideapad hat von den drei Geräten als Alleinstellungsmerkmal das 120 Hz Panel.
Für das Pavilion Gaming spricht dafür die wesentlich schnellere CPU. Der Unterschied zwischen 10300H und Ryzen 4600H beträgt ungefähr 60 %. Aktuell wirst du aber mit beiden CPUs glücklich. Wirst du mal einen externen 144 Hz Monitor befeuern, würde ich aber defintiv den Ryzen bevorzugen.

P.S.: Wieso hast du nicht im alten Thread weitergemacht? Außerdem kannst du unten rechts editieren und so unnötige Doppelposts vermeiden. Im alten Thread hast du sogar einen Triplepost fabriziert.
 
Oben Unten