ASRock Z370 Extreme4 & Samsung 970 Evo Plus M.2

dave0807

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen.

Würde gerne wissen, ob ich die 970 evo plus auf meinem Mainboard betreiben kann?
Laut Herstellerseite kann man 2x Ultra M.2 Socket (PCIe Gen3 x4) benutzen. Jedoch wird die 970 nicht im Storage QVL angezeigt und bin daher etwas unsicher. Bislang ist ein Slot mit einer "Crucial (by micron) mx500 m.2 sata ssd" belegt - überhalb der Grafikkarte.
Unten rechts am Mainboard sehe ich noch einen weitern Ultra M.2 Steckplatz, welchen ich dann für die 970evo benutzen würde.

Daher meine erste Frage: Würde die 970 evo plus ihre volle Geschwindigkeit auf dem Mainboard und in dem freien Slot erreichen?

Dann habe ich gesehen, dass meine aktuelle mx500 verhältnismäßig "langsam" ist. Würde es Sinn machen Betriebssystem und die wichtigsten Spiele auf die 970 zu ziehen/klonen (wie auch immer man das dann in der Praxis macht :D).
Würde die mx500 dann für Bilder etc. behalten.

Dann auch schon zur letzten Frage: Die SSD wird ja mit so kleinen Schrauben befestigt. Sind diese beim Kauf der SSD dabei oder müssten diese beim Mainboard dabei gewesen sein? Dann müsste ich nämlich mal auf die Suche nach der Verpackung gehen, in der Hoffnung das die zusätzlichen Schrauben damals mitgeschickt wurden. (War ein selbst konfigurierter, zusammengebauter PC von Dubaro mit Windows Key)

Falls notwendig die weiteren verbauten Komponenten:
i7-8700k, msi gaming x 1080, Scythe mugen 5 rev.B, straight power 10 600W, Gskill Tridend Z oder Neo (4x8gb) 3200c16

Vielen Dank vorab und einen schönen Sonntag

VG
Dave
 

massaker

Freizeitschrauber(in)
Am besten wäre eine Signatur zu basteln oder "Informationen" ausfüllen, noch besser "Hardware" eintragen ("PCGH-DATA") -> dann braucht man nicht extra Hardware zu beschreiben und die anderen brauchen nicht nach Details zu fragen (ich z.B. sehe jetzt nicht welche Datenträger (HDD/SSD/Optical Drives) bei Dir sonst noch angeschlossen sind!).
Als Dein Brett vor 5 Jahren rausgekommen ist, gab es keine 970Evos und 970Evo Plus schon gar nicht. Deswegen hast Du 960Evo auf der Storage-QVL, neuere 970xxx/980 wären aber ebenfalls problemlos kompatibel.
1) Ja, 970Evo läuft mit vollem Speed, je nach Lanes (CPU oder Chipsatz) evtl. etwas schwächer (so 5 bis max. 10% je nach Disziplin). Würde sie im oberen Slot einsetzen und die alte Sata im unteren.
2) Ja, klonen mit Samsung Magician problemlos möglich, aber auch mit einigen kostenlosen Tools - fragst ggf. nochmal wenn's soweit ist.
3) Nein, Schrauben waren bei mir nie dabei, da hilft nur nach dem Karton zu suchen (oder steckt eine Schraube evtl. schon im Mainboard drin?).
4)...oh, vierte Frage hast Du gar nicht gestellt...aber das mit der Kühlung können wir auch später klären wenn Du soweit bist. ;)
 
TE
TE
D

dave0807

Kabelverknoter(in)
Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Werde die Information bzw. Hardware bei Gelegenheit nachtragen!
Es sind keine weiteren Datenträger angeschlossen, außer die erwähnte mx500 auf dem oberen m2 slot

1. mit 10% Performance Verlust würde ich klarkommen, geht hauptsächlich darum das mir 500gb nicht mehr reichen

2. Werde es dann wohl mit dem Samsung magician Programm versuchen. Wie wäre der zeitliche Ablauf um die slots zu tauschen? Bevor ich die ssd Klone oder schon vorab die alte in den unteren Slot? (Würde der pc dann trotzdem hochfahren und die alte ssd erkennen)

3. keine Schraube im mainboard gesehen, dann muss ich wohl den Karton suchen

4. Kühlung der 970? Sorry habe tatsächlich keine Ahnung :D

Aber würde dann tatsächlich heute oder morgen die ssd bestellen - danke nochmal :)
 
TE
TE
D

dave0807

Kabelverknoter(in)
@massaker

So, die neue SSD ist angekommen und in der Verpackung vom Mainboard waren auch noch die richtigen Schrauben. Somit wäre ich die kommenden Abend bereit fürs klonen etc.

Nun wollte ich mich nochmal wegen der ein oder anderen Sache vergewissern... Habe zwar hier im Forum schon den ein oder anderen Beitrag zu dem Thema gelesen, jedoch bin ich der totale Anfänger was den PC Aufbau/Einrichtung betrifft.. :huh:

1. Ich habe bei Youtube ein Video gesehen bei dem "Macrium Reflect 7" als Free Version genutzt wurde. Sah sehr einfach aus und durch die Visualisierung und Step by Step Anleitung würde ich das gerne genau so machen wollen. Spricht etwas gegen Macrium Reflect 7? Kann auf Wunsch auch gerne den Link schicken.

2. Thema Slots tauschen. Vor dem klonen die neue 970evo Plus in den oberen Slot oder erst nach dem klonen? Weiß nicht ob das irgendwelche Auswirkungen etc. haben könnte.

3. Mein Rechner ist (glaube ich) aus 2018. Bislang habe ich kein BIOS Update gemacht oder die Chipsatztreiber aktualisiert. (Ganz nach dem Motto: Never change a running system...) Hätte das ggf. auch Auswirkungen? Bspw. auf die Geschwindigkeit der SSD? Meine diesbezüglich etwas hier im Forum gelesen zu haben, finde es aber nicht mehr. Wenn gewünscht kann ich gerne Screenshots der vorhandenen Version hier hochladen.

4. Thema Kühlung :D Habe gesehen das es Kühlkörper für SSD's gibt, aber auch das diese nicht zwingend notwendig wären, wenn die Temps in Ordnung wären. Wobei ich hatte hier bei einer Kaufberatung den "ICY BOX IB-M2HS-70, Kühlkörper" gesehen. Die 8,00€ wäre ich auf alle Fälle bereit zu zahlen, falls so etwas notwendig sein sollte, bzw. gut für die SSD sein sollte.

5. Falls alles geklappt haben sollte. Wie lösche ich die Daten am besten von der alten Crucial SSD, damit ich diese noch weiter verwenden kann? Auch hier habe ich im Forum einige Programme diesbezüglich gefunden, jedoch frage ich mich, ob es nicht einen "einfacheren" Weg gibt? Sprich über die Datenträgerverwaltung etc.? Bei Mac war das immer recht simpel, wenn ich mich richtig entsinne.

Vielen vielen Dank vorab! :hail:
 

massaker

Freizeitschrauber(in)
Nun wollte ich mich nochmal wegen der ein oder anderen Sache vergewissern...
1. Ich selbst benutze zwar AOMEI Backupper Pro (die Pro-Version gibt es ganz offiziell kostenlos bei den Deskmoddern: https://www.deskmodder.de/blog/2022...fessional-kostenlos-fuer-euch-bis-24-05-2023/), aber auch Macrium Reflect wäre locker eine ebenbrütige Alternative.
2. Steck erstmal die Crucial in den unteren Slot und schau, dass alles funktioniert. Dann die 970er in den oberen, nach dem ersten Start werden die NVMe-Treiber automatisch ins System geholt (wichtig VOR dem Klonen!). Dann initialisieren und schauen, dass alles korrekt läuft. Die erstellte GPT-Partition wird beim Klonen sowieso gelöscht, keine Sorge. Ich würde als erstes Crystaldisk Info starten und Screenshot machen. Dann paar Benches laufen lassen, CrystaldiskMark und AS-SSD zumindest, und somit noch OHNE OS prüfen ob die Leistung stimmt.
3. Ja, mache ich auch nicht jeden mit - allein wegen Übertaktung und Feintuning im BIOS/UEFI. Auch weil es oft nicht reicht einfach die alten Settings zu übernehmen und ich oft meine Stabilitäts-Tests von vorne durchlaufen lassen muss. Also dauert ein Bios Update bei mir locker 1-3 Tage. Aber jetzt hast Du ja endlich einen triftigen Grund alles upzudaten :daumen: was Unterschied machen kann - Samsung's NVMe Treiber 3.3, sind aber meist nicht unbedingt nötig.
4. Diese mit Haargummis befestigte Kühler kann ich nicht ab, leg lieber 3-4€ drauf und hol Dir einen Eluteng/BeQuiet&Co (gibt's Dutzende im 10-15€-Bereich). Also in Form einer "Wanne", in die die SSD reingelegt wird und der Kühlkörper an den Seiten mit Schrauben befestigt wird.
5. Wenn nach dem Klonen alles scheinbar gut läuft, tue ich sicherheitshalber trotzdem alte SSD erstmal ausbauen und ganz ohne ihr starten. Irgendwie besonders löschen brauchst Du nicht, einfach neu formatieren oder in der Datenträgerverwaltung die alte Partition löschen und neue erstellen, wird sowieso neu formatiert, dann im Explorer Rechtsklick, Tools, auf Fehler prüfen und anschließend auf Optimieren (somit wird TRIM manuell ausgelöst). LG
 
TE
TE
D

dave0807

Kabelverknoter(in)
Danke für die schnelle Rückmeldung!

1. Dann versuche ich es mit Macrium Reflect 7

2. Alles klar, wenn ich soweit bin werde ich die Screenshots von Crystaldisk Info hier hochladen, bevor ich dann mit dem klonen beginne.

3. Ok wenn das Bios Update nicht zwingend notwendig ist, überlege ich mir nochmal ob ich eins mache oder nicht :D

4. Danke für den Tipp, 15€ sind auch in Ordnung.

5. Schonmal gut zu wissen das kein weiteres Programm benötigt wird.

Werde die Schritte alle befolgen und vorab wie in Punkt 2. erwähnt die Screenshots hochladen!
Nochmals vielen Dank!
 
TE
TE
D

dave0807

Kabelverknoter(in)
@massaker

Hat alles was länger gedauert.. unter anderem weil die Schrauben doch nicht gepasst haben.. :D

Alte SSD im untern Slot ohne Probleme gestartet. Neue dann in den oberen Slot (mit bequiet Kühlkörper) und auch diese wurde erkannt und vom unteren Slot, der alten SSD, Windows gestartet. Habe dir die gewünschten Screenshots gemacht :) (Sagen mir nämlich nichts ;D) Weiß auch nicht ob die nvme Treiber installiert wurden.

Schonmal Danke für deine Hilfe!
 

Anhänge

  • AS-SSD.jpg
    AS-SSD.jpg
    71,6 KB · Aufrufe: 14
  • CDM8.jpg
    CDM8.jpg
    64 KB · Aufrufe: 12
  • Crystaldiskinfo.jpg
    Crystaldiskinfo.jpg
    138,1 KB · Aufrufe: 12
  • Datenträgerverwaltung.jpg
    Datenträgerverwaltung.jpg
    97,6 KB · Aufrufe: 20

massaker

Freizeitschrauber(in)
Habe wirklich Null auszusetzen, alle Werte sind 1a (haha, fast schon Seltenheit bei mir). Du hast die neue Version mit dem Elpis-Controller (aus der 980Pro) und Benchmarks schauen perfekt aus. Treiber/Offset/Anbindung - passt alles (Samsung-eigenen Treiber braucht man nicht unbedingt, so ist es absolut OK), neueste Firmware ist ebenfalls drauf. Temperatur absolut im grünen Bereich. Dem System-Umzug steht jetzt nichts mehr im Wege.
 
TE
TE
D

dave0807

Kabelverknoter(in)
Das hört sich doch gut an! :daumen:

Dann werde ich den Klonvorgang am Wochenende durchführen und anschließend versuchen die alte SSD zu leeren/neu zu formatieren (wenn das System dann auf der neuen läuft).

Eine Frage hätte ich noch (vielleicht ne dämliche Frage :D) :
Aktuell läuft die neue SSD als Laufwerk D
Kann ich das in C ändern/umbennen und die altedann z.B. D benennen? Einfach weil ich es "gewohnt" bin, Sachen auf dem Laufwerk C zu speichern :)

Nochmal vielen Dank für die Hilfe!
 

massaker

Freizeitschrauber(in)
Aktuell läuft die neue SSD als Laufwerk D
Kann ich das in C ändern/umbennen und die altedann z.B. D benennen?
Dein Windows ist doch immer auf C: -> also NACH dem Klonen und nachdem du von der neuen SSD bootest ist die neue automatisch C: mit Windows und die alte wird zur D: -> kann dann auch gelöscht oder einfach formatiert werden (aufpassen, dass das wirklich die Alte ist und Du wirklich von der neuen gebootet hast, weil früher vergebener Laufwerksname z.B. "MX500 mit Windows" wird ebenfalls mitgeklont, also aufpassen -> siehst Du ja am einfachsten an der unterschiedlichen Kapazität der Laufwerke welches alt und welches neu ist!).
 
TE
TE
D

dave0807

Kabelverknoter(in)
@massaker

Sooo, ich glaube ich hab den Klonvorgang ein wenig falsch gemacht..
Kann das Volumen von C nicht erweitern nur neues Volumen unter anderem Buchstaben hinzufügen. An sich klappt aber sonst alles. Nur ist die 970evo jetzt nur so groß wie die alte.
Ich glaube weil die Wiederherstellungspartition beim Klonvorgang hinten war, meine da was gelesen zu haben irgendwo und hatte beim Klonvorang selber nicht mehr drauf geachtet bzw um ehrlich zu sein nicht gecheckt was jetzt wo sein soll...

Was habe ich für Möglichkeiten? Neuen Klonvorang? Wobei ich da jetzt ne Fehler bekommen hatte (wahrscheinlich weil von der neuen SSD schon gebootet wurde?!)
Hatte Macrium Reflect 8 als Free Version verwendet.

Hab dir mal nen Screenshot von meiner Datenträgerverwaltung beigefügt. Ich hätte es einfach lassen sollen :D

Danke dir schonmal!
PS: Ich hab von der alten ssd gebootet und den klonvorgang neu gestartet und darauf geachtet, dass Laufwerk C hinten ist in der rheinfolge und nicht die Wiederherstellungspartition. Ich werde berichten ob ich im Anschluss mein Volumen erweitern kann :)
 

Anhänge

  • Datenträgerverwaltung neu.jpg
    Datenträgerverwaltung neu.jpg
    135 KB · Aufrufe: 23
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
D

dave0807

Kabelverknoter(in)
Nachdem neuen klonvorgang startet Windows nicht wirklich von der neuen SSD. Bleibt die ganze Zeit im ladeprozess hängen, sozusagen an der Stelle bevor es dann zur Passworteingabe kommt..

Was habe ich für Optionen damit es endlich klappt? Andere Software ausprobieren? Zb Samsung data Migration?
 
TE
TE
D

dave0807

Kabelverknoter(in)
Guten Morgen!
Also Klonvorgang hat mit der Samsung Software geklappt und auch sofort wurden mir die restlichen GB als verfügbarer Speicher angezeigt. Habe 1-2 Downloads gestartet und 1-2 Games gestartet hat alles auf der neuen SSD geklappt (alte zu dem Zeitpunkt ausgebaut) - wurde mir auch nur das Laufwerk C: angezeigt.

Jetzt habe ich die alte SSD wieder reingesteckt und im BIOS die Boot priority auf die neue 970evo gestellt. Jetzt habe ich im Explorer ein neues Laufwerk "System-reserviert (D:)" hat das irgendwas zu bedeuten?

Bin dann wieder in die Datenträgerverwaltung und hab gesehen das diese Partition auf der alten SSD ist, wenn ich das richtig sehe, dass Datenträger 0 die alte SSD ist und Datenträger 1 die neue SSD. Ich könnte beim Datenträger 0 D: und E: löschen (über Volumen löschen) nur diese Wiederherstellungspartition nicht?! Hat das nen Grund?

Screenshots sind beigefügt & Danke für deine Hilfe!
 

Anhänge

  • Datenträgerverwaltung neu.jpg
    Datenträgerverwaltung neu.jpg
    194,8 KB · Aufrufe: 13
  • Geräte und Laufwerke.jpg
    Geräte und Laufwerke.jpg
    18,8 KB · Aufrufe: 16

massaker

Freizeitschrauber(in)
Guten Morgen!
Jetzt habe ich die alte SSD wieder reingesteckt und im BIOS die Boot priority auf die neue 970evo gestellt.
Heißt das jetzt, dass der Rechner komplett ohne der alten SSD so starten konnte? (sehe Du hast noch MBR, keine GPT und Systempartition ist 500MB, was für Windows hast Du denn überhaupt?)
 

IICARUS

Moderator
Teammitglied
Ich könnte beim Datenträger 0 D: und E: löschen (über Volumen löschen) nur diese Wiederherstellungspartition nicht?! Hat das nen Grund?
Ja, Windows lässt es nicht zu, dass eigene Partitionen gelöscht werden.

Das muss über das Uefi im Bios gelöscht werden. Entweder per Software (Secure Eraser) was sich direkt mit dem Uefi booten lässt oder du startest einfach einen Windows Setup und gehst bis zu dem Punkt wo Laufwerke ausgewählt werden können. Darin dann diese Partition löschen und danach das Setup abbrechen. Manche Mainboards haben auch eine Secure Eraser mit integriert, womit sich komplette Laufwerke löschen lassen.

Du hast noch MBR, keine GPT
Das kann er auch mit dem Klonen nicht umstellen.

Entweder muss er Windows neu aufsetzen oder im Internet mal nach einer Anleitung suchen, da es über Umwege auch im Nachhinein noch auf das Uefi umgestellt werden kann. Es reicht aber nicht dazu aus, einfach im BIOS auf Uefi umzustellen, weil dann Windows nicht mehr starten würde.

Kann da nicht helfen, da ich es im Nachhinein noch nie selbst gemacht habe.
Bisher habe ich immer im Bios auf Uefi umgestellt und dann in diesem Zustand Windows direkt neu installiert.
 
TE
TE
D

dave0807

Kabelverknoter(in)
@massaker
Ja, konnte alles mit der neuen geklonten SSD machen ohne die alte am System angeschlossen zu haben. Windows 10 (meistens auf dem neuesten Stand) oder brauchst du hier ne bestimmte Angabe/Version?
MBR und GPT? Weiß nicht was das ist, bzw. Woran erkennst du das?

@IICARUS
erstmal danke das du dich auch mit „einbringst“ weiß die Hilfe hier echt zu schätzen!

Okay also schaue ich mir das mal mit dem „secure eraser“ an.
Ist das denn wichtig auf „UEFI“ umzustellen? Hat ja vorhin beim Testen alles geklappt?!

Grundlegend komme ich aktuell auch mit der neuen 1TB SSD gut zurecht. Könnte demnach auch erstmal die alte ausgebaut lassen und so belassen wie sie ist. Als Backup bzw. Reserve sozusagen. Insofern ich jetzt keine Probleme damit bekomme, dass nicht auf UEFI gestellt ist oder mit MBR/GPT.
 

IICARUS

Moderator
Teammitglied
MBR und GPT? Weiß nicht was das ist, bzw. Woran erkennst du das?
Erkennt man daran, dass bei dir eine Partition mit EFI fehlt.
Ashampoo_Snap_Sonntag, 31. Juli 2022_15h21m11s_001_.png

Daher bringt es auch nichts auf Uefi im Bios umzustellen, weil diese Partition normalerweise mit einem Setup von Windows mit angelegt wird. Früher musste man dazu extra im Bios auf Uefi umstellen. Seit neusten wird aber mit einem Bios Update standardmäßig auf das Uefi umgestellt, damit Systeme Windows 11 leichter installieren können.
Du kannst auch links auf den Datenträger mit rechts klicken und dann auf Eigenschaften => Volumen gehen, dann kannst auch sehen, ob die Partition mit GPT oder MBR erstellt wurde.

Ashampoo_Snap_Sonntag, 31. Juli 2022_15h22m00s_002_.png


Im Bios kann es auch CSM heißen.
CSM OFF => Uefi
CSM ON => Legacy

Grundlegend komme ich aktuell auch mit der neuen 1TB SSD gut zurecht. Könnte demnach auch erstmal die alte ausgebaut lassen und so belassen wie sie ist. Als Backup bzw. Reserve sozusagen. Insofern ich jetzt keine Probleme damit bekomme, dass nicht auf UEFI gestellt ist oder mit MBR/GPT.
Mit neuer Hardware ist es besser auf da Uefi umzusteigen. Nur wenn alte Hardware mit verbaut ist, sollte weiterhin das Legacy laufen, da ansonsten passieren kann, dass alte Hardware nicht mehr läuft.

Es gibt einige Punkte, was das Uefi voraussetzt:
  • Windows 11
  • Resizable BAR
  • Laufwerke über 2 TB Speichergröße
Solange du nichts von dem nutzt, was ich oben mit angegeben habe, ist es nicht so wichtig auf das Uefi umzustellen. Manchmal wird das Uefi mit FullHD ausgegeben, so das sich auch die Auflösung im Bios mit dem Uefi verbessern kann.
Kannst auch bei der nächsten Gelegenheit machen, sobald du ehe mal Windows neu aufsetzen musst. Dann stellst du zuvor einfach auf das Uefi im Bios um und führst erst danach das Setup aus.

Laufwerke in GPT erstellt sind auch eher nur für das Startlaufwerk wichtig. Andere Laufwerke müssen daher nicht zwangsläufig mit GPT erstellt sein, sollten sie kleiner oder nur bis 2 TB groß sein.
Natürlich schadet es nicht, alle Laufwerke in GPT zu erstellen.

Weitere Informationen dazu kannst du im Internet dazu finden.

Noch ein Hinweis..
Das Uefi setzt das Partitionsformat GPT voraus und Legacy MBR.

Im Bios wirst du zwar alle Laufwerke gelistet bekommen, ganz gleich ob GPT oder MBR, aber im Bereich der Bootreihenfolge werden immer nur Laufwerke gelistet, von denen auch gebootet werden können. Bedeutet... ist zum Beispiel das Uefi ausgewählt werden in der Bootreihenfolge auch nur Laufwerke mit angezeigt die auch mit GPT erstellt wurden. Welche mit MBR wären einfach nicht mit dabei, weil das Uefi davon nicht booten könnte. Andersherum ist es dasselbe.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
D

dave0807

Kabelverknoter(in)
Danke für die schnelle Rückmeldung und die vielen Informationen!

Ich schaue es mir später mal über Eigenschaften-Volumen an.

Okay, wenn ich das richtig verstanden hab: habe ich keine Vorteile/Nachteile wenn ich eh noch „alte“ Hardware benutze und weder Windows 11, rBar (wüsste zumindest nicht das ich es benutze) oder einen Datenträger über 2TB Speicher besitze/benutze?! So zumindest die kurzfassung..

Das wichtigste ist mir eigentlich das ich weiter ganz normal zocken kann (ohne Nachteile durch den SSD Wechsel) und jetzt durch den größeren Speicher auch mal nen paar andere Games gleichzeitig installiert haben kann :)
 
TE
TE
D

dave0807

Kabelverknoter(in)
Kurzes Update:
Ich hatte gestern Abend nochmal in den Eigenschaften und dann bei Volumen geschaut, beide SSD's sind MBR. Habe die alte SSD anschließend erstmal ausgebaut und nen paar Runden gezockt ohne irgendwelche auftretenden Probleme.

Da aus meiner Sicht soweit alles funktioniert wie es sollte, soll ich mich dann überhaupt mit dem Thema GPT bzw. UEFI auseinanderesetzen und versuchen das nachträglich umzustellen?
Noch zu dem Aspekt neue/alte Hardware: Ich habe nicht vor den Rechner aufzurüsten. Wenn die Zeit gekommen ist würde ich mir ein komplett neues System zulegen und das alte verkaufen.
 
Oben Unten