• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Apple iOS 14.5: Werden Facebook und Instagram bald kostenpflichtig?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Apple iOS 14.5: Werden Facebook und Instagram bald kostenpflichtig?

Facebook versendet an iPhone-Nutzer mit iOS-Version 14.5 einen neuen Hinweisbildschirm, der darum bittet, die Werbe-ID weiterhin aktivieren zu dürfen. Nur dann sollen Facebook und Instagram auch künftig kostenlos nutzbar sein.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Apple iOS 14.5: Werden Facebook und Instagram bald kostenpflichtig?
 

IsoldeMaduschen

Freizeitschrauber(in)
Quelle Winfuturue

  • Kartellbeschwerde aus Deutschland und USA wurde eingereicht
  • Da der Verzicht auf Tracking in den Apps unter iOS die Preise für die Werbeplätze drückt, dürften die Einnahmen deutlich sinken
  • Apple verwies bisher nur auf eine ähnliche Beschwerde in Frankreich, wo der Konzern darauf bestand, dass der Schutz der Privatsphäre ein grundlegendes Menschenrecht sein soll. Der Nutzer habe stets selbst zu entscheiden, mit wem er Informationen teilt und auf welche Art und Weise.
  • Facebook und Axel Springer beteiligt sind, vor kurzem eine Beschwerde beim Bundeskartellamt eingereicht.
Da Schreien die richtigen Hähne aus den Nestern, die man getrost ignorieren kann.
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Facebook war noch nie kostenlos! —> „Bist du nicht der Kunde, bist du das Produkt“!

Und wieso meinen so viele Menschen immer etwas sei kostenlos wenn du dafür kein Geld bezahlen musst. Deine Aufmerksamkeit ist das wertvollste was du jemandem schenken kannst. Genau die aber, wollen diese ganzen „kostenlosen“ Internetdienste, die die Menschen einfach nur noch mit nerviger Werbung zumüllen… 😩
 

Turbo1993

Freizeitschrauber(in)
Geschäftsmodelle ändern sich halt ;-) Ich bezahle mittlerweile bei einigen Internetdiensten für Inhalte. Dafür muss dann aber auch Inhalt und Qualität stimmen, was oft der Fall ist.

Außerdem wird mir das mit dem Werbung schalten immer suspekter. Gefühlt werden 98% der Energie darin gesteckt, mir möglichst viel Werbung zu zeigen und nur 2% in den Inhalt. Oft denke ich mir, wenn eure Werbung so geil ist, wie euer Produkt, dann Prost Mahlzeit.
 

NewBie

Kabelverknoter(in)
Interessant wäre es schon zu wissen, wieviele Facebook-Nutzer etc. tatsächlich dafür Geld ausgeben würden.
So lange nur geschrieen(richtig geschrieben?) wird, beisst ja noch niemand.
Aber genau deswegen, habe ich Youtube etc. von Ipad und Co. entfernt, da diese Apps derart mit Werbung versaut sind, dass es echt keinen Spass mehr macht.
Ich hoffe mal, dass Springer etc nicht erneut auf die Idee kommen, nochmal gegen Ad-Blocker etc. zu klagen. Das hatten sie doch schon mal?
Grüße,
N.
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Interessant wäre es schon zu wissen, wieviele Facebook-Nutzer etc. tatsächlich dafür Geld ausgeben würden.
So lange nur geschrieen(richtig geschrieben?) wird, beisst ja noch niemand.
Aber genau deswegen, habe ich Youtube etc. von Ipad und Co. entfernt, da diese Apps derart mit Werbung versaut sind, dass es echt keinen Spass mehr macht.
Ich hoffe mal, dass Springer etc nicht erneut auf die Idee kommen, nochmal gegen Ad-Blocker etc. zu klagen. Das hatten sie doch schon mal?
Grüße,
N.
Sobald ich da bezahlen müsste, wäre ich tatsächlich komplett weg. Brauch ich auch einfach nicht….zu 90% bekomme ich dort mitnichten Werbung und fragwürdige afd Inhalte von bekannten…
 

Wubziz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich hoffe das Apple in den Streit(s) vor Gericht Gewinnen wird.

Ich teile auch die Meinung Apples, ich entscheide selber wer oder was meine Daten kriegt und wie viel davon, und nicht irgendeine Firma xyz die dann die Daten vlt. noch nach China oder an Chinesische Firmen verkauft.

Ich weiß schon warum ich bis auf WhatsApp keinen FB Dienst nutze.
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
Bin mal auf die Gerichtsverfahren gespannt. Facebook und Springer werfen ja unter anderem Apple vor, dass sie selbst von der eigenen Regelung ausgenommen seien, dem Apple jedoch widerspricht. Mal sehen wie viele Daten Apple dazu veröffnetlichen muss.

Auch interessant das es Facebook und Springer Verlag nicht einfach nur um Werbedaten geht, die ja noch immer gesammelt werden, sondern um personalisierte Werbedaten.

Ich habe eigentlich nichts gegen Werbung, wenn diese nicht aufdringlich ist. Ich nutze auf dem Handy keinen Ad-Blocker und habe youtube extra auf die Whitelist gesetzt, damit die Creator zumindest ein paar Werbeeinnahmen bekommen. Ich hoffe das Google da nachziehen wird damit man auch auf Android die Werbe ID für nicht-google Dienste deaktivieren kann und hoffe das die Werbeindustrie ein Stück weit den Bach runter geht, weil die sich einfach in die falsche Richtung bewegt.

Anstatt bessere, interessantere Werbung zu produzieren wird immer aufdringlichere Werbung erzeugt mit automatisch abspielenden Videos, Werbebannern die den kompletten Bildschirm füllen usw. und auch Webseiten gehen den falschen Weg, wenn als Reaktion dann immer mehr Leute einen Ad-Blocker nutzen. Viele Lokalzeitungen setzen auf eine Paywall was nur dazu führt das man deren Website überhaupt nicht mehr besucht. Ich habe mittlerweile so viele Zeitungen auf der Ignore Liste, weil man da tagesaktuelle Nachrichten nicht lesen kann. Auch erinnert viel Werbung für Abos immer stärker in Richtung Mafia. "Keine Lust mehr auf die ganze nervige Werbung mit der wir deinen PC zuklatschen, automatisch abspielende Videos, riesige Werbebanner mit durchsichtigen Teilen die 3 andere Webseiten mit noch mehr Werbung öffnen? Schließe jetzt ein Abo für unsere Seite ab". Solche Maßnahmen und solch Werbung führen eher dazu das man die Website meidet.
 
Oben Unten