• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Anno 2205: Im Test erleben wir traumhafte Arktis-Bilder per Kamera-Rundflug

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung zu Anno 2205: Im Test erleben wir traumhafte Arktis-Bilder per Kamera-Rundflug gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Anno 2205: Im Test erleben wir traumhafte Arktis-Bilder per Kamera-Rundflug
 

DieLutteR

PC-Selbstbauer(in)
Also grafisch ist es echt eine Wucht und das Anno-Fieber packt mich ja schon irgendwie.
Nur habe ich große Bedenken zwecks der nicht vorhandenen KI-Gegner.
Hat hier eine/r schon Erfahrung von Euch? Stört die Abwesenheit der KI?
 

MotDaD

PC-Selbstbauer(in)
Mich stört das - zumindest bis jetzt - nach ca. 5 Stunden Spielzeit überhaupt nicht. Ich finde das neue Anno sowohl optisch, als auch spielerisch gelungen. Einzig die separaten Militärmissionen gefallen mir nicht so ganz.

Ich muss aber auch dazu sagen, dass mir bei Anno schon immer der Aufbau-Part am wichtigsten war! Die Insel-Handelsrouten haben mich ab einem bestimmten Punkt fast immer genervt ... so ganz wussten die Entwickler ja nie wo sie damit hinwollten ... und Militär habe ich in der kompletten Anno-Serie (spiele die Serie seit dem ersten, grandiosen 1602) sehr sehr selten, meist nur zum Testen genutzt.

Mit Anno 2070 bin ich damals absolut garnicht warm geworden. Das Anno-untypische, düstere Setting und die unsympatischen Fraktionen konnten mir keinerlei Spielspaß entlocken.
Das neuste Anno 2205 fühlt sich dagegen an, wie mein Wunsch-Anno - Fokus komplett auf Aufbau, Handelsrouten stark entschlackt und nur noch zwischen den Arealen und Militär komplett optional und separiert. Noch dazu wirkt das Spiel in den ersten 2-3 Stunden fast noch zu einfach, zieht dann mit der Anzahl an Arealen (Arktis, Mond) aber sehr stark an, was Anspruch und Komplexität angeht. Den Multiplayer habe ich bei Anno auch nie genutzt, daher stört mich das Wegfallen überhaupt nicht.
Ich würde sagen, wer bei Anno schon immer den Aufbau-Part und das gemütliche "vor sich hin spielen" mochte, der kann mit Anno 2205 sehr glücklich werden ... für alle Anderen wird es wohl eine starke Umstellung. Ganz davon abgesehen ist die Optik einfach spitze!
 
Zuletzt bearbeitet:

Malc0m

Freizeitschrauber(in)
Boh was ist das Video am ruckeln... mit zusätzlicher KI währe es bestimmt unspielbar .

Liegt glaub ich leider daran, dass sobald man die freie Kamera wählt und in die tiefe schaut, sprich man über weite Teile der Karte schaut, die Performance extrem einbricht.
Hat denke ich auch die sehr detaillierte Grafik als Grund.
 

ravenhearth

Freizeitschrauber(in)
Mich stört das - zumindest bis jetzt - nach ca. 5 Stunden Spielzeit überhaupt nicht. Ich finde das neue Anno sowohl optisch, als auch spielerisch gelungen. Einzig die separaten Militärmissionen gefallen mir nicht so ganz.

Ich muss aber auch dazu sagen, dass mir bei Anno schon immer der Aufbau-Part am wichtigsten war! Die Insel-Handelsrouten haben mich ab einem bestimmten Punkt fast immer genervt ... so ganz wussten die Entwickler ja nie wo sie damit hinwollten ... und Militär habe ich in der kompletten Anno-Serie (spiele die Serie seit dem ersten, grandiosen 1602) sehr sehr selten, meist nur zum Testen genutzt.

Mit Anno 2070 bin ich damals absolut garnicht warm geworden. Das Anno-untypische, düstere Setting und die unsympatischen Fraktionen konnten mir keinerlei Spielspaß entlocken.
Das neuste Anno 2205 fühlt sich dagegen an, wie mein Wunsch-Anno - Fokus komplett auf Aufbau, Handelsrouten stark entschlackt und nur noch zwischen den Arealen und Militär komplett optional und separiert. Noch dazu wirkt das Spiel in den ersten 2-3 Stunden fast noch zu einfach, zieht dann mit der Anzahl an Arealen (Arktis, Mond) aber sehr stark an, was Anspruch und Komplexität angeht. Den Multiplayer habe ich bei Anno auch nie genutzt, daher stört mich das Wegfallen überhaupt nicht.
Ich würde sagen, wer bei Anno schon immer den Aufbau-Part und das gemütliche "vor sich hin spielen" mochte, der kann mit Anno 2205 sehr glücklich werden ... für alle Anderen wird es wohl eine starke Umstellung. Ganz davon abgesehen ist die Optik einfach spitze!

Dito! :daumen:


Liegt glaub ich leider daran, dass sobald man die freie Kamera wählt und in die tiefe schaut, sprich man über weite Teile der Karte schaut, die Performance extrem einbricht.
Hat denke ich auch die sehr detaillierte Grafik als Grund.

Genau, das liegt an der Grafik. Was die CPU angeht ist das Spiel eher genügsam, aber die Grafik haut wegen der hohen Sichtweite, Tesselation und MSAA ordentlich rein.
 
Oben Unten