• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Ryzen 7 1700 WLP

sucheGamingPC

PC-Selbstbauer(in)
Guten Abend,

ich möchte mir den oben genannten Prozessor kaufen und mir meinen ersten Computer selbst zusammen bauen.
Die Frage ist, ob es sinn macht noch WLP (Wärmeleitpaste) dazu zu kaufen.
Gekühlt wird die CPU mit Thermalright HR-02 Macho Rev. B CPU Kühler
 

Kuanor

PC-Selbstbauer(in)
schon eine blöde frage.wlp brauchste immer unter deinem kühler egal ob cpu oder gpu.die hilft schliesslich immens dabei wärme besser abzuführen.:ugly::D
die frage sollte wohl eher lauten "welche wlp könnt ihr mir für meinen neuen prozi empfehlen?"
empfehlenswert ist die wlp von thermal grizzly.kommt aus deutschland und du tust sogar noch was gutes beim kauf.:):)


mfg Kuanor
 

Octobit

Software-Overclocker(in)
Kaufst du den Macho neu? Dann ist WLP dabei und es macht für dich sehr wahrscheinlich keinen Sinn noch extra andere WLP zu kaufen. Dadurch gewinnst du vielleicht 2 °C, das ist vollkommen egal für den 08/15 User.

Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk
 
TE
S

sucheGamingPC

PC-Selbstbauer(in)
Kaufst du den Macho neu? Dann ist WLP dabei und es macht für dich sehr wahrscheinlich keinen Sinn noch extra andere WLP zu kaufen. Dadurch gewinnst du vielleicht 2 °C, das ist vollkommen egal für den 08/15 User.

Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk

Ja ich kaufe alles neu.

Danke für die Antwort.
 

Ion

Kokü-Junkie (m/w)
Beim Macho ist meines Wissens nach WLP dabei. Trag die auf, schau dir vorher bei Youtube an wie das geht.
Generell solltest du dich im Vorfeld etwas schlau machen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Die WLP, die beim Küher bei ist, ist völlig ausreichend und reicht auch für ein paar Mal, falls man sich mal vertut und erneut auftragen muss.
Extra kaufen lohnt nur für die, die regelmäßig wechseln oder eben häufiger Systeme zusammenbauen und auf eine bestimmte Marke schwören.
 

bschicht86

Volt-Modder(in)
Ein paar Tipps:

Wenn du dir das alleine nicht ganz zutraust, kannst du dich ja hier mal umsehen, ob jemand von uns in deiner Nähe wohnt, der dir dann auch kostenlos mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.

Alternativ schnapp dir deinen alten PC, sofern nicht mehr benötigt und zerlege den zuerst, reinige ihn und bau ihn wieder zusammen. So bekommst du schonmal ein Gefühl für die Bauteile, bevor du an den neuen Teilen übst.
 
TE
S

sucheGamingPC

PC-Selbstbauer(in)
Ein paar Tipps:

Wenn du dir das alleine nicht ganz zutraust, kannst du dich ja hier mal umsehen, ob jemand von uns in deiner Nähe wohnt, der dir dann auch kostenlos mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.

Alternativ schnapp dir deinen alten PC, sofern nicht mehr benötigt und zerlege den zuerst, reinige ihn und bau ihn wieder zusammen. So bekommst du schonmal ein Gefühl für die Bauteile, bevor du an den neuen Teilen übst.

Danke.

Also ich habe keinen alten Computer mehr...
Das zusammenbauen wird schon klappen, viel mehr bedenken habe ich bezüglich dem BIOS. Das habe ich noch nie gemacht. Bei meinem alten Computer habe ich auch ab und an was ausgetauscht.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Was soll mit dem Bios sein?
Das erste, was du machen musst, wenn der Rechner läuft, ist das Bios zu aktualisieren.
Dazu lädst du dir das neueste Bios von der Webseite herunter, entpackst es auf einen Stick und dann ab ins Bios und updaten.
 
TE
S

sucheGamingPC

PC-Selbstbauer(in)
Was soll mit dem Bios sein?
Das erste, was du machen musst, wenn der Rechner läuft, ist das Bios zu aktualisieren.
Dazu lädst du dir das neueste Bios von der Webseite herunter, entpackst es auf einen Stick und dann ab ins Bios und updaten.

Ich meinte ja nur. Habe noch nie was im Bios umgestellt :D...

Das geht nur so ? Oder kann man es auch anders updaten ? Mache ich das vor der Win Installtion ?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ja, ohne USB Stick ist es schwer.
Du startest den Rechner und gehst dann ins Bios.
Dort schaust du, welche Version es hat.
Auf der Webseite kannst du nachschauen, welche Version die neueste ist.
Diese musst du dann herunter laden.
Ist nicht so schwer, wie sich das anhört. Du kannst da auch nicht viel falsch machen.
Wichtig ist, dass du die Zip Datei entpackst.
Danach ins Bios gehen und das Update starten. Steht auch im Handbuch, wie das geht.
 
Oben Unten