AMD Ryzen 5000 Embedded: Ryzen 5900E mit zehn Kernen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD Ryzen 5000 Embedded: Ryzen 5900E mit zehn Kernen

Advantech hat in einer Pressemitteilung AMDs neue Ryzen-5000-Embedded-Prozessoren vorgestellt, die die Embedded-V2000-Serie, die auf Zen 2 basiert, ablösen sollen. Die neuen Chips bieten die gleiche Architektur wie die bekannten Desktop-Modelle und unterscheiden sich nur minimal bei den Ausbauten. Lesen Sie dazu im Folgenden mehr.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: AMD Ryzen 5000 Embedded: Ryzen 5900E mit zehn Kernen
 
H

HorstDetlfefHolzkopf

Guest
"bietet der Ryzen 5900E zehn Kerne und der Ryzen 5950E zwölf Kerne anstatt zwölf und 16 Kerne wie die Desktopmodelle zu haben"

5850E(10Kerne) und 5900E(12Kerne) wäre wohl zu einfach.....
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
@Dicker_Klops
Im Wesentlichen: In Geräten fest verlötete CPUs, meist mit besonders langen Supportzeiträumen.
Wenn du beispielsweise in ein Auto oder einen Bankautomaten oder Terminal oder sonstwas ne CPU einbaust benutzt du da ja keine normale "Steckhardware" sondern proprietäre Lösungen die 10+ Jahre lang reparierbar oder zumindest austauschbar sein müssen.
 

Dicker_Klops

PC-Selbstbauer(in)
@Dicker_Klops
Im Wesentlichen: In Geräten fest verlötete CPUs, meist mit besonders langen Supportzeiträumen.
Wenn du beispielsweise in ein Auto oder einen Bankautomaten oder Terminal oder sonstwas ne CPU einbaust benutzt du da ja keine normale "Steckhardware" sondern proprietäre Lösungen die 10+ Jahre lang reparierbar oder zumindest austauschbar sein müssen.
Danke für die Antwort :)
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Aha, das meinten die also damit das AM4 weiter aufmerksamkeit erhält.
Also keine neuen AM4 Konsumer CPUs^^. Ich meine damit gerechnet habe eh nicht aber die theorie ist somit auf gestorben wa!?
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
"bietet der Ryzen 5900E zehn Kerne und der Ryzen 5950E zwölf Kerne anstatt zwölf und 16 Kerne wie die Desktopmodelle zu haben"

5850E(10Kerne) und 5900E(12Kerne) wäre wohl zu einfach.....

Ja ist korrekt, der 5950E mit 12 und der 5900E mit 10 Kernen, sind ansonsten baugleich, d. h. basieren auf Vermeer, also dem regulären Desktop-Ryzen. Im IoT-Bereich ist man verbrauchssensibler unterwegs und dementsprechen hier insbesondere oben kern- und takttechnisch angepasst, aber man musste wohl offensichtlich auch mehr Kerne anbieten, um konkurrenzfähig auftreten zu können.

Für was sind diese Embedded Prozessoren genau ? bzw. was heißt das Embedded ?
Typischerweise Industrie-PCs. grob alles was man unter IoT zusammenfassen kann. Einen groben Überblick von deren Produkten zeigt dir
Das konkret von ihnen vorgestellte Produkt, das indirekt dieses Embedded-Update von AMD öffentlicht machte, ist dagegen

Ein entsprechendes Gegenstück ist hier bspw. Intels Seite zu Tiger Lake UP3

Typischerweise ist das hier eine Intel-Domäne, die hier zudem viele angepasste CPU-Modelle für den Bereich fertigen. AMD begann 2020 mit Ihrer V2000-Serie mit zaghaften Schritten, wobei die damals jedoch noch auf Renoir/Zen2, also der mobilen CPU basierten.
Beispielsweise bietet Intel hier sehr viele Tiger Lake Modelle an und hat oder wird absehbar bald mit Alder Lake aktualisieren, d. h. der Verbrauch sinkt weiter und die Kernzahl steigt, sodass AMD ein Update präsentieren musste.

*) Für die Industrie ist bspw. auch die Verfügbarkeit solcher Komponenten relevant, sodass bspw. bei Intel (AMD wird da derzeit zweifellos noch deutlich beschränkter sein) einige CPU-Modelle für 7 Jahre verfügbar sind, einige wenige, ausgewählte Modelle gar für 15 Jahre!

Aha, das meinten die also damit das AM4 weiter aufmerksamkeit erhält.
Also keine neuen AM4 Konsumer CPUs^^. Ich meine damit gerechnet habe eh nicht aber die theorie ist somit auf gestorben wa!?
Ich glaube eher nicht, dass AMD das damit meinte. Der Embedded-Markt läuft in einer Desktop/AM4-Diskussion eigentlich vollkommen außer Konkurrenz und dürfte in diesem Sinne nicht hinzugerechnet werden und dementsprechend bei der Äußerung auch nicht gemeint gewesen sein.
Mein Vermutung ist, dass es nichts wirklich Neues mehr auf AM4 geben wird (erst recht keinen Zen4), bestenfalls kommen noch die letzten N6-Zen3(+)-APUs auf den Desktop aber das dürfte es voraussichtlich dann gewesen sein. Und unter Umständen könnte man noch den 12- und/oder 16-Kerner in 7nm mit V-Cache irgendwann nachreichen, nur wie viel Sinn das macht, bzw. wie viel reellen Absatz sich AMD dann davon versprechen könnte, ist ein anderes Thema, sodass ich die APUs vorerst noch für wahrscheinlicher als die größeren V-Cache-Modelle halten würde. *)
Das "Aufmerksamkeit erhalten" dürfte wohl eher bedeuten, dass man die AM4-Plattform noch als günstige Einstiegsmöglichkeit eine Zeit lang weiterfertigen wird zusammen mit den oder auch nur einigen ausgewählten CPUs. **)

*) Zumal man sich ja auch keine eigenen Konkurrenz machen und die Adaption der AM5-Plattform nicht unnötig ausbremsen will. Die ersten Zen4-V-Cache-Modelle sind ja noch für das Jahresende angekündigt, dementsprechend würde ich eher erwarten, dass man das als zusätzliches Zugpferd für die AM5-Plattform nutzen wird.

**) Beispielsweise könnte man vermuten, dass verfügbarkeitstechnisch der 5900X und 5950X als erstes wegfallen werden, weil Anwender, die tatsächlich Bedarf an vielen Rechenkernen und damit viel Rechenleistung auch tendenziell eher bereit sind zu einer neuen Plattform zu greifen.
 
Zuletzt bearbeitet:

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Seit wann sind embedded CPUs in Geräten, die der Benutzer eigenständig verändern kann?
Keine ahnung was Mein Satz mit Deiner Aussage zu tun haben soll... völlig anderer Gedankengang.
AMD hat verlauten lassen vor einiger Zeit, Das der Sockel AM4 eben noch nicht am ende seines Lebens angekommen ist mit erscheinen von AM5.
Ich hätte nicht gedacht das man meine Aussage so verdrehen könnte.....wow respekt, da gehört Fantasie zu^^


Weitere Produkte für AM4 so wie es mal hieß, kann von AMD behauptet, ALLES heißen. So wie unter anderem;
"Ryzen 5000 auf X370? Technisch undenkbar!!!!
Ähhhh...Aso.. Sorry haben uns vertan, geht ja doch, geben es auch frei. Schade das jetzt alle schon neue Boards gekauft haben..naja! Sehr Ärgerlich für unsere Kunden...

Und wenn Das jetzt ein Teil der weiterführenden Unterstützung und weiterentwicklung sein soll, ist es genau wie ich dachte. Marketing geschwafel ist um leichtgläubige bei der stange zu halten, mehr nicht.
Am Ende kommt das Resumee!
ich bin gespannt und bleibe Skeptisch egal was gesagt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

migg

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Na laufen die neuen 10 kerner un 12 kerner mit E kennzeichen auf sockel AM4 B550/B 570 oder nicht?
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Der Begriff ist aber leider mehr Leuten ein Begriff als es Simultaneous Multi Threading ist. Wissen doch eh die wenigsten wie genau welche Technik arbeitet, sondern nur ganz grob den Zweck.
 

latiose88

Software-Overclocker(in)
Kommt ganz auf dem Preis drauf an.wenn der gut ist und super sparsam als Surf und download Pc durchaus in Ordnung oder wenn man sehr kleine sachen macht.Muss aber dann sparsamer als ein 6 kerner und preiswert sein das man sich das wirklich hohlen will.
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Na laufen die neuen 10 kerner un 12 kerner mit E kennzeichen auf sockel AM4 B550/B 570 oder nicht?
Natürlich laufen die auf AM4, worauf sonst, sind schließlich Vermeer-CPUs. Nur wird dir das als einfacher Konsument voraussichtlich nichts nützen, weil du a) voraussichtlich nicht an eine solche herankommen wirst ohne "Verrenkungen" und b) die vermutlich in einem normalen Consumer-Board nicht laufen wird, weil das BIOS mit der CPU nichts anfangen können wird.
Zudem ist deine Überlegung grundlegend bestenfalls theoretischer Natur, da du einen 5950E auch schon ohne jedwede Verrekungen haben kannst, indem du dir einen 5900X kaufst und den im BIOS etwas zurechtstutzt.

Im besten Fall kannst du ggf. auf validiertes ECC setzen, jedoch ist eine derartige Unterstützung bei dem Ryzen Embedded 5000 derzeit noch unklar und damit wärst du natürlich auch auf das IoT-Board/BIOS angewiesen , dass du i. d. R. per se mitkaufst, da diese Hersteller typischerweise diese CPUs nicht einzeln verkaufen (und zumeist auch nicht einmal einzelne Boards ;-)).
Beispielsweise der ebenfalls vor wenigen Wochen veröffentlichte Ryzen Embedded R2000 unterstützt DDR4-3200 mit ECC. Hierbei handelt es sich um Zen+-APUs mit bis zu 4 Kernen und bis zu 8 CUs, jedoch naheliegenderweise ohne AM4-Support, sondern hier typischerweise festverlötet/vorkonfektioniert.

@latiose88: Als reine Surf-Kiste oder simpler Download-Hub reicht auch schon ein Raspberry Pi 4 ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten