• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Aktuelles Notebook, Kaufberatung!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
T

Tim1974

Guest
Hallo,

ich möchte jetzt doch ein Notebook kaufen, am besten ohne Betriebssystem und dann Linux drauf installieren, damit ich es für sensible Aufgaben wie z.B. Online-Banking entspannt nutzen kann, ohne mir dauernd Sorgen wegen Trojanern und ähnlichem machen zu müssen.

Meine Wünsche, was die Hardware angeht wären:

1. CPU mit mindestens 6 echten Kernen (12 Threads).
2. Mindestens 8 GB RAM, besser aber gleich 16 GB.
3. Eine energiesparende Grafikeinheit, die nicht sonderlich spieletauglich sein muß, es würden mir reichen wenn C&C3 und ähnliches in höchster Auflösung mit allen Details super flüssig läuft.
4. Auflösung mindestens 1920x1080, lieber wäre mir aber UHD, auch wenn das am Preis wohl dann scheitern wird.
5. Keine Festplatte, stattdessen nur eine SSD mit mindestens 480 GB, möglichst auch eine recht flotte.
6. USB 3.1 Anschlüsse.
7. Fingerprint-Sensor, der auch gut funktioniert.
8. Eine robuste Gesamtkonstruktion mit guter Kühlung, die eine lange Lebensdauer ermöglicht.
9. Robustes Gehäuse, am besten komplett aus Metall oder sehr stabilem und hochwertigen Kunststoff.
10. Preis möglichst unter 700 Euro.

Was ich bisher gefunden habe ist das hier:
Lenovo IdeaPad 5 15ARE05 '('81YQ0072GE')', Notebook grau, ohne Betriebssystem

Würde denn ein aktuelles Linux Mint mit dieser brandaktuellen Hardware schon gut laufen, oder müßte ich da noch mit Problemen rechnen?

Weitere Vorschläge?

Gruß
Tim
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mr.4EvEr

BIOS-Overclocker(in)
Die Ryzen 4000 sind brandneu und deshalb kann es bei Windowsgeräten unter Linux zu Einschränkungen kommen. Ich habe ein Thinkpad E15 Gen2 mit 4700U und extra NVMe SSD für Ubuntu hier. Die Displayhelligkeit lässt sich aktuell nicht reduzieren und u.A. gehen die FN-Tasten nicht. Der Lüfter dreht im Vergleich zum Windows-Betrieb übermäßig oft hoch und ist deutlich lauter. Weiteres ist mir innerhalb eines kurzen Tests nicht aufgefallen.
Wenn du guten Linux-Support willst, würde ich ein Tuxedo-Notebook in Betracht ziehen, die fangen aber erst bei über 800 € an und nach deinen Wünschen konfiguriert geht es dann eher in Richtung 1000 €:
Mit Intel: TUXEDO Book BC1510 - 15,6 Zoll matt Full-HD IPS + Intel UHD Grafik + bis Intel Core i7 Six-Core + bis zwei HDD/SSD + bis 64GB RAM - TUXEDO Book BC1510 - TUXEDO Computers

Mit Ryzen 4600H/ 4800H: TUXEDO Pulse 15 - Gen1 - 15,6 Zoll matt Full-HD IPS + 100 % sRGB + AMD Ryzen 7 4800H + AMD Radeon Vega 7 Graphics + M.2 NVMe SSD + max. 64GB RAM - TUXEDO Pulse 15 - Gen1 - TUXEDO Computers

Dir ist bewusst, dass USB 3.1 Gen1 bzw. 3.2 Gen1 genauso schnell wie USB 3.0 ist? Nur die Gen2 Anschlüsse (eher selten) und Thunderbolt 3 sind schneller: Der neue USB-Standard: USB 3.2 unter der Lupe
Die AMD Version kommt mit großem Akku (91 Wh), niedrigem Gewicht (1,5 kg), 12 (4600H) oder 16 Threads (4800H), 100 % SRGB 320 Nits Panel, Wifi 6 und BT 5.1, vielen Anschlüssen (u.A. HDMI 2.0, Lan (RJ-45), 3x USB-A, 1x USB-C, Cardreader), individueller Lüftersteuerung und mindestens 2 Jahren Garantie.

Letzten Endes kannst du (fast) jeden Laptop unter Linux nutzen, ob du damit glücklich wirst, bzw. welche Einschränkungen die einzelnenen Komponenten aufweisen (Kompatibilität) kann dir im Normalfall nur ein Linux-User mit dem gleichen Gerät beantworten.
 

Kotor

Software-Overclocker(in)
Letzten Endes kannst du (fast) jeden Laptop unter Linux nutzen, ob du damit glücklich wirst, bzw. welche Einschränkungen die einzelnenen Komponenten aufweisen (Kompatibilität) kann dir im Normalfall nur ein Linux-User mit dem gleichen Gerät beantworten.

Absolut korrekt :daumen:
Muss jedesmal wenn ein Verwandter seine gefühlt 17 Stück Asus 300€ 17" Notebooks (:stupid:) neu aufsetzt, unter Linux nachbessern.
Touchpad driver + Funktionen und Energiesparmodus CPU (Power states) sind heikle Themen.

Das Lenovo IdeaPad mit einem Ryzen 4700H habe ich rein vom Budget und Anwendungsbereich auch schon länger unter Beobachtung.

kotor
 
TE
T

Tim1974

Guest
Hmm, das klingt ja jetzt nicht so toll, wenn man eine aktuelle CPU hat und dann durch einen nicht richtig funktionierenden Energiesparmodus der Akku ganz schnell leer ist, oder die Lüfter dauernd laut sind.
Ein Bischen kenne ich das auch von meinem Ryzen5-2600-System, wenn ich damit Linux boote laufen die Lüfter auch ständig auf Hochtouren, allerdings weiß ich nicht, ob hier nur die Lüftersteuerung nicht gescheit runterregelt, oder ob die CPU tatsächlich unnötig vor sich hin heizt, weil der Energiesparmodus nicht richtig funktioniert.
Also wäre es dann wohl eventuell doch besser, so eine aktuelles Notebook unter Windows 10 zu betreiben, zumindest die ersten Jahre?
 

mardsis

Freizeitschrauber(in)
Wenn du LInux nur für sensible Aufgaben verwenden willst kannst du theoretisch auch einfach eine VM aufsetzen und das darin machen? Mit der 6 Kern PCU und 16GB RAM ist das ja kein Problem.
 
TE
T

Tim1974

Guest
Gut, dann sind wir einen Schritt weiter gekommen, wenn ich also einen so brandaktuellen Laptop mit Highend-CPU kaufe, werde ich darauf nur Windows 10 Pro installieren und für Online-Banking oder ähnliches dann halt ein Linux-Live-System verwenden oder so eine VM.

Ich würde sagen, ich starte mal einen neuen Thread wo es nur um Erfahrungen mit der Hardware von Lenovo IdeaPads geht, denn bei dem Topic dieses Themas hier, werden sich allenfalls zufällig Teilnehmer mit so einem Gerät hier her verirren, also kann hier zu! :)
 
TE
T

Tim1974

Guest
Edit:
Nicht wundern, ich habe den Titel nachträglich geändert, weil ich kein Interesse mehr an einem reinen Linux-Notebooks habe, aber erneut Fragen zu Notebook für Windows 10 aufgekommen sind.

Vieles ist ja bereits geklärt und ich will keinen neuen Thread aufmachen, aber was haltet ihr von diesem Notebook und vorallem zu dem Preis?:

Ist zwar von der Hardware ähnlich wie das Lenovo was ich im UP verlinkt hatte, aber halt von einem anderen Hersteller.
Was wird da die Kühlung und die Verarbeitungsqualität taugen, besser als bei dem Lenovo?
Das Scharnier vom Bildschirm sieht mir ja ganz stabil aus, weil es über fast die gesamte Breite zu gehen scheint?
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Nachdem es heutzutage niemand mehr schafft, alle Modellvarianten zu kennen oder schon nur zu testen (falls sie überhaupt lieferbar wären), ist halt die Frage, in wie weit man den Angaben auf GH trauen kann und ob das eigentlich recht vergleichbare HP 15s Modell mit Intel CPU wirklich vergleichbar ist:

Die Intel Variante hat ein ebenso dunkles Display, aber wenigstens als IPS Variante, leise Lautsprecher und eine "eigenwillge" Lüftersteuerung. Die mag bei der AMD Variante aber anders sein, die Leistung ist definiiv anders, die Akkulaufzeit dürfte es auch sein.

Ob ein anscheinend durchgängiges Scharnier irgendwas über die Qualität aussagt (mein x220 hat nur zwei kleine Scharniere, hält aber meine nicht immer sanfte Behandlung seit Ende 2011 problemlos aus) weiss ich nicht. Falls es (billiger) Kunststoff sein sollte, genügt ein Bruch am Rand und das Scharnier ist defekt. Oder das Scharnier hält und es kommt zum Kabelbruch, was zumindest bei der Intel-Variante kompliziert und damit teuer werden dürfte.

Dazu hat der HP keine USB-C mit DisplayPort (für mich wäre schon das ein ko-Kriterium, mein Win-Tablet hängt seit März fast täglich per USB-C DP-Alt-Mode am Monitor), womit man vermutlich auch kein einfaches USB-C Dock nutzen kann sondern immer mind. 3 Kabel anstöpseln muss (der Lenovo hat auch einen USB-C Ladeanschluss).

Was Du davon willst/benötigst, musst Du selber wissen. U.U. findet sich in den Weiten des WWW auch noch ein Test exakt Deiner Lieblings-Modelle.

Dazu gilt bei beiden Laptops auch noch "Liefertermin unbekannt". Juhu, da wird halt eine rein virtuelle AMD-CPU angekündigt, die noch weniger lieferbar ist wie ein 5900X/5950X. AMD ist anscheinend seit der Veröffentlichung von Zen2 so vom Interesse der Kunden an ihren Produkten überrascht, dass sie nur noch feiern und die Produktion komplett verschlafen.

Da Du aber schon seit Monaten suchst, machen ein paar Monate mehr auch nichts mehr aus. Scheint eher ein "haben wollen" wie ein "benötigen" zu sein.
 
TE
T

Tim1974

Guest
Lieferbar scheint mein favorisiertes Modell vorerst nicht zu sein und deine Beschreibung klingt jetzt auch nicht so prickelnd, auch wenn es nicht exakt das von mir vorgeschlagene Modell ist, die werden sich vermutlich doch recht ähnlich sein.

Was mich auch stört, daß es anscheinend kein Fingerabdrucksensor hat, ich möchte aber endlich mal mehr Komfort und keine Passwörter mehr eintippen müssen, darum wäre mir der Sensor schon sehr wichtig, zufern er zuverlässig funktioniert und genug Sicherheit bietet.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten