Age of Empires 4: Neuer Spielerrekord auf Steam, mehr als alle Vorgänger

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Age of Empires 4: Neuer Spielerrekord auf Steam, mehr als alle Vorgänger

Gestern Nachmittag, drei Tage nach dem Release von Age of Empires 4, hat das Spiel auf Steam einen neuen Spielerrekord aufgestellt. Laut SteamDB waren kurzzeitig 67.896 Spieler gleichzeitig online. Das sind deutlich mehr als beim zweitplatzierten Age-of-Empires Spiel, der Age of Empires 2 Definitive Edition.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Age of Empires 4: Neuer Spielerrekord auf Steam, mehr als alle Vorgänger
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
Beeindruckend, ich gehe mal davon aus dass der Großteil das Spiel via Game Pass spielen wird.
Naja, die Gamepass Zahlen werden sicherlich nicht in Steam stehen, die kommen also obendrauf, wie halt die Leute ganz normal ausm M$ Store, man kann beim Kauf zwischen Steam und Microsoft Key unterscheiden, dazu dann noch den Gamepass.

Für nen RTS schon sehr ordentlich heute, die Zahlen.
 

machero

PC-Selbstbauer(in)
Für die AoE-Serie auf jeden Fall allgemein super,
wenn viele neue Spieler jetzt dazukommen.

Fand das bei AoE 3 manchmal richtig schlimm wie lange man in der Lobby warten muss bis ein faires 3vs3 zusatnde kommt. Gerade Vormittags oder spätabends.

Da die Steam-Bewertungen ja ziemlich gut sind, dürfte das Game auch weiterhin populär bleiben.

Für Fans der Reihe ist das auf jeden fall prima.
 

Luddi81

Kabelverknoter(in)
Dann will ich mich hier mal einbringen. Zu erwarten war das wohl nicht, aber wenn man das Spiel mal gespielt hat kann man auch nicht mehr ohne. Es ist wirklich gut gelungen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Zahlen Konstant bleiben.
 

tallantis

Software-Overclocker(in)
Der Erfolg war schon etwas zu erahnen, weil schon AoE2 gut bei den Content Creatorn ankam und große Werbung bekam. AoE4 wurde heiß erwartet und ist auch ein spannendes Streamspiel. Ein sehr guter nächster Schritt zum geistigen Vorgänger AoE2. AoE3 vergessen wir lieber schnell.
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Der Erfolg war schon etwas zu erahnen, weil schon AoE2 gut bei den Content Creatorn ankam und große Werbung bekam. AoE4 wurde heiß erwartet und ist auch ein spannendes Streamspiel. Ein sehr guter nächster Schritt zum geistigen Vorgänger AoE2. AoE3 vergessen wir lieber schnell.
Wieso sollte man AoE3 vergessen?

AoE4 hat auch eine ganze Reihe von Spielelementen die aus AoE3 übernommen wurden, wie die Handelsposten auf der Karte, das Aufstiegssystem ins nächste Zeitalter mit den Wahrzeichen, den Fokus auf mehr Individualität bei den Nationen, die Anzahl der Nationen zu Release, den Hardcap bei ausbildbaren Siedlern auf um die 100, das nahezu jegliche Artillerie jetzt zum bewegen und schießen auf- und abgebaut werden muss, die Strafung der Age I Spielphase welche jetzt von der Zeit mehr auf Niveau von AoE3 liegt, usw. usf.

In AoE4 steckt also auch eine ganze Menge AoE3, daher zu sagen das AoE2 der einzige geistige Vorgänger wäre und AoE3 nicht beachtet werden sollte, macht absolut keinen Sinn.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten