• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

A bis G: Neuer Energieeffizienz-Index für Monitore, TVs und Co. ab März

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu A bis G: Neuer Energieeffizienz-Index für Monitore, TVs und Co. ab März

Die Vereinfachung der Energieverbrauchskennzeichnung für Haushaltsgeräte steht kurz bevor, was auch deutliche Änderungen bei der Einstufung mit sich bringt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: A bis G: Neuer Energieeffizienz-Index für Monitore, TVs und Co. ab März
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Wenn ein Konzept nicht vernünftig funktioniert hat, macht man am besten einen Reboot und konzeptionelle Neuerungen. move [palm] to [face]

Kein sauberer Umstellungstag, alte Bezeichnungen identisch zu neuen aber mit anderer Bedeutung und die gleiche "wir haben nur eine Stufe Luft nach oben"-Sollbruchstelle ist erneut dabei. Hat jemand eine Idee, was man noch hätte falsch machen können, oder wurden wirklich alle Fettnäpchen mitgenommen?
 

DOcean

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
die hätten das noch so abstufen können das schon heutige Geräte in die Klasse A fallen, dann hätten sie glaube ich alles mitgenommen...

ich wäre auch für von unten anfangen, also am schlechtesten wäre jetzt einfach Klasse Z...
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Gehts noch "uninteressanter"?

Wem das wichtig ist, der kauft eh möglichst grün, egal was da für Buchstaben hinter stehen...
Wem das egal ist, dem ist es halt egal, oder?
 

Schmandt

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mein neuer Kühlschrank hatte das neue Label im Januar schon beiliegen.
Vom A+++ geht's auf C runter. Seltsamer finde ich jedoch das der Jahresverbrauch von 168 auf 149kWh sinkt und das Gefrierabteil von 88 auf 94L anwächst.
Wäre interessant zu erfahren wie die auf die Werte kommen. Vielleicht ziehen die nun 2 Wochen Urlaub im Verbrauch ab und ab März gibt's ne Email mit Anleitung zum ausbeulen damit ich die zusätzlichen 6L bekomme. :ugly:

Zum Label: ne Überarbeitung der Skala war überfällig.
z. B. Waschmaschinen. Ich bin grad auf der Suche nach ner neuen und alleine in der A+++ Kategorie gibt es für 7kg Maschinen Unterschiede im Jahresverbrauch von bis zu 100kWh und 3000L Wasser.
 

Albatros1

Software-Overclocker(in)
Ich habe nach diesem Aufkleber noch nie ein Gerät gekauft.
Ich schaue nach der Wattzahl und entscheide oft doch anders. Der Verbrauch ist nicht per se ein Entscheidungsgrund. Einfach weil er auch Nachteile haben kann. Geringer Verbrauch.....vielleicht schwacher Motor?........wenig haltbare Kunststoffteile?........geringe Leistung? Ja nach Gerät kann das anders ausfallen.
Und bei einem Gerät das nur sehr kurz oder selten betrieben wird macht es eh kaum etwas aus.
Ebenso erkennt man nicht die genaue Abstufung der Stufen. Man kann das ja auch, wie bei Tests, mikroskopisch fein abstufen um einen Unterschied prägnanter aussehen zu lassen.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Mein neuer Kühlschrank hatte das neue Label im Januar schon beiliegen.
Vom A+++ geht's auf C runter. Seltsamer finde ich jedoch das der Jahresverbrauch von 168 auf 149kWh sinkt und das Gefrierabteil von 88 auf 94L anwächst.
Wäre interessant zu erfahren wie die auf die Werte kommen. Vielleicht ziehen die nun 2 Wochen Urlaub im Verbrauch ab und ab März gibt's ne Email mit Anleitung zum ausbeulen damit ich die zusätzlichen 6L bekomme. :ugly:

Zum Label: ne Überarbeitung der Skala war überfällig.
z. B. Waschmaschinen. Ich bin grad auf der Suche nach ner neuen und alleine in der A+++ Kategorie gibt es für 7kg Maschinen Unterschiede im Jahresverbrauch von bis zu 100kWh und 3000L Wasser.

Bei den Waschmaschinen sollte man exakt darauf achten, für welche Programme diese gelten und recherchieren, ob die Nutzerberichten zu Folge überhaupt brauchbar sind. Als ich vor ein paar Jahren vor der Entscheidung stand, verbrauchte ein in den EU-Normwaschgängen doppelt so effizientes Gerät in den normalen Waschprofilen zum Teil das Doppelte. Und bei einigen Maschinen konnte so ein Normzyklus 5-6 Stunden dauern, weil die Solltemperatur im Prinzip nur für wenige Minuten erreicht wird und die Waschwirkung eigentlich durch extremes Einweichen zu Stande kommt (oder auch nicht). Gerade in einem Haus mit Ruhezeiten nutzt man dann eher schnellere Modi und deren Verbräuche tauchen im Energiesparlabel überhaupt nicht auf.
 

Lotto

Software-Overclocker(in)
Gehts noch "uninteressanter"?

Wem das wichtig ist, der kauft eh möglichst grün, egal was da für Buchstaben hinter stehen...
Wem das egal ist, dem ist es halt egal, oder?

Ich find es auf jeden Fall sinnvoller als vorher.

Die vorherigen Label waren ein Witz, da quasi alle Geräte irgendein A(+++) hatten und dementsprechend grün gekennzeichnet wurden. Mein neuer Monitor, den ich vor einem Monat gekauft habe hatte schon das neue Label drauf: in orange Klasse D (auf der Webseite stand noch in grün A+).
Es werden also in Zukunft nur noch wenige Geräte wirklich ein "grünes" Label tragen dürfen.

Natürlich kommt es auch drauf an wie hell man den Monitor stellt, aber es wird halt nun optisch stärker unterschieden. Wie wichtig einem das ist muss jeder selber wissen.

Wie sinnvoll es letztendlich in der heutigen Zeit überhaupt ist ist dagegen eine andere Frage, da ja die Geräte schon was die Effizienz angeht ziemlich ausentwickelt sind.
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Gemäß der zur Steigerung der Nachhaltigkeit ebenfalls aktualisierten Ökodesign-Richtlinie
:stupid:

Seien wir doch mal ehrlich, wen interessiert das? Wenn man sich unbedingt ein sündhaft teures und extrem energiefressendes Gerät holen möchte, dann holt man sich das auch. Ich würde bspw. beim Kauf eines neuen Fernsehers niemals darauf achten wie viel der verbraucht. Das ist für die Kaufentscheidung doch gar nicht relevant. Die meisten Hersteller versuchen sowieso schlechte Ratings zu vermeiden. Da bekommt man dann höchstens "D-Geräte" zu kaufen. Aber es würde mich trotzdem nicht davon abhalten einen 80" 8K-Fernseher zu kaufen, wenn da bei Energieeffizienz "G" steht. Wer das Geld dafür hat, den juckt das eh nicht.
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
[...] Seltsamer finde ich jedoch das der Jahresverbrauch von 168 auf 149kWh sinkt und das Gefrierabteil von 88 auf 94L anwächst. [...]
Letzteres dürfte daran liegen, dass das Volumen jetzt ohne Schubladen/Böden gemessen wird. Wenn aber laut dem neuen Etikett einzig beim Gefrierabteil ein mysteriöser Volumenzuwachs ist, beim Kühlabteil aber nicht... Dann gibt es da bestimmt irgendwelche Sonderregelung, welche innere Unterteilung rausgerechnet werden darf und welche nicht. Oder es ist schlicht irgendwas durcheinander gegangen, wäre ja auch nichts neues :ugly:
 
Oben Unten