• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

3D Workstation 5000-6000€

oliba

Schraubenverwechsler(in)
3D Workstation 5000-6000€

Hi,

nachdem der neue Mac Pro keine nvidia Karten untersetützt, was ein bisschen meine Hoffnung war, und der ganze Spaß auch einfach zu teuer wird, möchte ich mir eine Windows Workstation zusammenstellen. Aktuell habe ich einen iMac Pro mit 10-Core, Vega 64 und 64 Gb Ram. Den werde ich für meinen Hauptteil meiner Arbeit behalten, da ich mich auf Mac irgendwie zu Hause und sicher fühle. haha

Ich nutze Cinema 4D und möchte nun endlich auch in den Bereich GPU Rendering fortschreiten. Konkret: den Octane Render Engine nutzen.

Zwei große Fragen treiben mich noch um:

1. Intel oder AMD? Ich nutze auch viel After Effects und manchmal Premiere und ich habe gelesen, dass Intel da besser sein soll. Ansonsten soll jedoch AMD das bessere Preis/Leistungsverhältnis haben?! Nicht alle Projekte würden per GPU rendern, deswegen sollte der Prozessor auch nicht zu schwach auf der Brust sein.

2. Habe gelesen, dass neue nvidia Super Grafikkarten in den nächsten Wochen rauskommen. Lohnt es sich, da noch zu warten? Ist das dann alles sofort mit der Software kompatibel? Treiber etc. Kenn mich damit leider garnicht mehr aus.




Folgende Konfiguration habe ich mir überlegt:

Gehäuse: Fractal Design Define R6 USB-C gedämmt Midi Tower ohne Netzteil schwarz – ca. 125€
(Das machte mir einen soliden Eindruck. Möchte nicht reingucken, es soll nichts blinken und es soll so leise wie möglich sein.) Würde da denn alles reinpassen?

Mainboard: Gigabyte Aorus Xtreme AMD X399 So.TR4 Quad Channel DDR4 EATX Retail – 455€
(Hier kann man vier Grafikkarten draufbauen, habe ich das richtig verstanden? Kann man mit dem Mainboard mind. einmal die Komponenten upgraden oder ist nach 3-4 Jahren eh wieder alles überholt?)

CPU: AMD Ryzen Threadripper 2950X 16x 3.50GHz So.TR4 WOF – 850€

Kühler: Noctua NH-U12S TR4-SP3 Tower Kühler – 70€
(Die sehen echt behindert aus, aber sollen sehr gut und vor allem leise sein. Oder doch so eine AIO Wasserkühlung?)

Festplatte: 1000GB Crucial P1 NVMe M.2 2280 PCIe 3.0 x4 32Gb/s 3D-NAND QLC (CT1000P1SSD8) – 110€
(Ist diese geeignet als schnelle Festplatte für das Betriebssystem?)

Festplatte 2: 2000GB Crucial MX500 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC (CT2000MX500SSD1) – 225€
(Für laufende Projekte)

RAM: 128 Gb Ram – d.h. 8 mal 16GB Crucial Ballistix Sport LT Dual Rank grau DDR4-3000 DIMM CL16 Single – 585€
(Was ist eigentlich das maximal mögliche? Könnte man da zukünftig noch aufrüsten auf 256 Gb z.B.?)

Netzteil: 1200 Watt Corsair AXi Series AX1200i Modular 80+ Platinum – 305€
(Hier bin ich mir nicht sicher, ob das ausreicht. Ich möchte noch ein paar Reserven haben, falls ich noch eine bzw. zwei Grafikkarten ergänze)

Grafikkarten: Zwei 11GB MSI GeForce RTX 2080 Ti SEA HAWK X Hybrid PCIe 3.0 x16 (Retail) – 2580€
(Die RTX 2080 Ti soll ja so die beste Wahl sein. Ich checke aber nicht, warum es da so viele unterschiedliche gibt. Meine Aushwahl hat eine Wasserkühlung. Das erschien mir irgendwie sinnvoll, da es sonst vielleicht etwas eng und damit heiß und laut wird. Was ist Eure Expertenmeinung? Vielleicht in einem Jahr oder so würde ich vielleicht auch noch eine dritte ergänzen – wenn der Workflow dadurch noch schneller wird.)

Komme ich auf ca. 5300€ incl Mwst. – ich würde bei Mindfactory bestellen und die drei Jahre Garantie auf GPUs, CPU und Mainboard ergänzen. Und Windows muss man auch kaufen, oder?

Dazu brauche ich noch eine gute Tastatur – aktuell habe ich das schwarze Magic Keyboard und es ist sehr hübsch und es schreibt sich sehr gut darauf. Gibt es was ähnliches für Windows? Als Maus nehme ich meine MX Master 2S – die kann man glaub ich so umschalten.

Und einen Bildschirm brauche ich ja dann auch noch. Ich glaube an mein 5K Display vom iMac werde ich nicht rankommen. Gibt es gelichwertige Empfehlungen für den professionellen Bereich. Um die 1000€ ca.?




Was meint Ihr Profis zu dem Setup? Verbesserungs-Tips? Läuft das überhaupt? haha

Danke Euch vielmals! :-)




Hier noch der Fragebogen:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandenes System?
10-Core Xeon @3.0 Ghz, Radeon Pro Vega 64, 64 GB 2666 MHz DDR4, 1TB PCIe SSD

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
5K / 5120 x 2880 px – Frequenz weiß ich leider nicht.

3.) Wann soll der neue PC spätestens gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Peile so zwischen 4 und 6 Wochen spätestens an. Es sei denn es ist irgendwas wichtiges für den Herbst angekündigt oder so.

4.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Einen Monitor, der mind. 4K hat, 10 bit, Adobe RGB / P3

5.) Soll es ein Eigenbau werden?
Yes. Bis auf eine selbstgebaute Wasserkühlung traue ich mir das zu.

6.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
5000-6000€

7.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Cinema 4D, After Effects, Photoshop, Premiere. Ach und wenn ich schon einen Windows Computer habe, würde ich auch mal die neusten Spiele testen. Bin bei CS 1.6 ausgestiegen. haha

8.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
1TB schnelle SSD für Betriebssystem und Software und 2TB normale SSD für aktuelle Projekte.

9.) Traust du dir zu, die CPU zu übertakten?
Da will ich lieber die Finger von lassen. Wichtiger ist mir ein stabiles System, das auch mal mehrere Tage durchrendern kann.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Vorerst nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Research

Lötkolbengott/-göttin
AW: 3D Workstation 5000-6000€

Mache heute Abend was dazu.

Wie sieht dein Workflow aus, wie soll er aussehen?

Arbeiten-> Projekt fertig-> PC rendert -> du gehst Essen oder
Arbeiten-> Projekt fertig-> PC rendert -> Arbeiten

Über Backup Gedanken gemacht?
 

shootme55

BIOS-Overclocker(in)
AW: 3D Workstation 5000-6000€

Nur so eine Randanmerkung da ich selber auf einer ähnlichen CPU rendere: nimm einen stärkeren Kühler. Meine 280er Wakü is fast am Limit mit der CPU wenns wirklich an die Arbeit geht. Und auf die Laufzeit die du bei der Arbeit hast lohnt es sich wahrscheinlich.
 
TE
O

oliba

Schraubenverwechsler(in)
AW: 3D Workstation 5000-6000€

Mache heute Abend was dazu.

Wie sieht dein Workflow aus, wie soll er aussehen?

Arbeiten-> Projekt fertig-> PC rendert -> du gehst Essen oder
Arbeiten-> Projekt fertig-> PC rendert -> Arbeiten

Über Backup Gedanken gemacht?


Ah stimmt, Backup kommt ja auch noch dazu. Guter Tipp! Danke! Würde dafür noch eine von den 2TB normalen SSDs einbauen. So sieht mein Setup am Mac auch aus. Ich hasse Festplattengeräusche, deswegen bin ich vor einem Jahr komplett auf SSD umgestiegen. Gibt es da software-technisch eine Lösung, die ähnlich sicher und komfortabel arbeitet wie Time Machine auf dem Mac?

Bisher sah mein Workflow so aus:

Ungefähr 60% meiner 3D Arbeit sind Stills. Diese lasse ich meistens über Nacht rendern. 40% sind Animationen. Da kam es schon vor, dass mein Rechner auch mal zwei Wochen rund um die Uhr gerendert hat (wenn es die Zeit zulässt) und ich arbeite währendessen weiter. Der "Rendern lassen wenn fertig Part" stört mich auch garnicht so sehr. Wenn es schnell gehen soll, lasse ich es online rendern. Was mich nervt ist das lange Warten auf Feedback. Beim Erarbeiten des passenden Materials, des Lichts usw. muss ich nach jeder Änderung immer ein paar Minuten warten, bis ich eine Vorschau gerendert habe. Das summiert sich und verschlingt einfach wahnsinnig viel Zeit, womit ich die Anschaffung eines zweiten Rechners rechtfertige, da ich durch die gesparte Wartezeit mehr Zeit zum Arbeiten bzw. mehr Freizeit habe.

Ansonsten After Effects und Premiere bin ich eigentlich zufrieden. Klar könnte die Ram Vorschau manchmal schneller gehen. Aber das passt eigentlich. Photoshop und der Rest sowieso.

Mein gewünschter Workflow:

Kommende Projekte möchte ich mit Octane rendern. Während der Arbeit habe ich ein Fenster offen, das mir kontinuierlich ein Live Preview der Szene zeigt. Und das "eigentliche" Rendern dauert dann auch nur noch einen Bruchteil der Zeit.

Jedoch gibt es einige Projekte, die sich in abgewandelter Form häufiger wiederholen. D.h. diese wären noch nicht auf Octane umgestellt. Diese möchte ich dann über den Standard/Physical Renderer von C4d rendern lassen und dann einfach die Leistung beider Computer über Teamrender vereinen.

Je nachdem wie wohl ich mich auf Windows fühle und wie gut der Bildschirm ist, würde ich dann die Nachbearbeitung wahrscheinlich eher auf meinem Mac machen.

Herzlichen Dank!

Nur so eine Randanmerkung da ich selber auf einer ähnlichen CPU rendere: nimm einen stärkeren Kühler. Meine 280er Wakü is fast am Limit mit der CPU wenns wirklich an die Arbeit geht. Und auf die Laufzeit die du bei der Arbeit hast lohnt es sich wahrscheinlich.

Ok, danke für den Hinweis. Was ist denn generell von den AIO Wasserkühlungen zu halten? Irgendwie spricht es mich ja schon an und im Case wäre auch Platz dafür. Aber ich habe Videos gesehen, in denen ein Noctua Kühler von der Kühlleistung besser war und dabei auch noch leiser... Außerdem habe ich ein bisschen Angst, dass bei so einer Wasserkühlung mal die Pumpe kaputt geht und man kriegt es nicht mit. Und bei einer selbstgebauten Wasserkühlung hätte ich zu viel Angst, dass ich mein System unter Wasser setze. Außerdem möchte ich keinen Wartungsaufwand haben.

Hättest Du eine konkrete Lüfter-Empfehlung? Wäre super, wenn so leise wie möglich.

Danke!
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
AW: 3D Workstation 5000-6000€

Wie nutzen deine Programme Hardware?
Kerne?
Threads?
Takt?
OpenGL/CL
CUDA
DX
Multi-GPU
RAM
Speicher (An einigen älteren WS, auch mit SSDs hat eine 2.+3... SSD mehr gebracht als Rechenleistung)
 

shootme55

BIOS-Overclocker(in)
AW: 3D Workstation 5000-6000€

Der stärkste TR4-Kühler mit Luft ist der Dark Rock Pro 4 TR. Ich hab eine 280er Kompakt-Wakü und die läuft problemlos. Andere klagen über die Kompakt-Waküs. Der BQ DarkRock Pro 4 ist da sicher der sicherste Kompromiss, zumal dir Lautstärke vermutlich nicht zu wichtig ist. Airflow aber nicht vernachlässigen. ;)
 
TE
O

oliba

Schraubenverwechsler(in)
AW: 3D Workstation 5000-6000€

Wie nutzen deine Programme Hardware?
Kerne?
Threads?
Takt?
OpenGL/CL
CUDA
DX
Multi-GPU
RAM
Speicher (An einigen älteren WS, auch mit SSDs hat eine 2.+3... SSD mehr gebracht als Rechenleistung)

Kerne?
Threads?
Takt?


Wenn ich mit Cinema 4d das finale Bild über CPU rendere, dann nutzt Cinema alle Kerne mit Multithread. Je mehr desto besser. Im Editor Fenster selber aber nur Single Core. Je höhere Taktfrequenz, desto besser. Hier suche ich also den besten Kompromiss mit akzeptablen Preis Leistungsverhältnis. Wie gesagt möchte ich in Zukunft mehr über GPU rendern, wofür die CPU dann lieber einen höheren Single Core Speed haben sollte.

OpenGL/CL
CUDA
DX
Multi-GPU


CUDA wird auf jeden Fall benötigt. Sowohl von dem Octane Renderengine als auch von After Effects soweit ich weiß. OpelGL/CL weiß ich nicht und DX sagt mir leider nichts. Multi-GPU auf jeden Fall. Anfangs zwei, zu einem späteren Zeitpunkt gerne drei oder sogar vier Karten.

RAM

Meine 64 Gb am iMac Pro sind vor allem mit After Effects oft voll. Mit Cinema 4D eher selten. 96 Gb würden sicherlich auch erstmal reichen. Aber mit 128 Gb hätte man ein Weilchen Ruhe.

Speicher (An einigen älteren WS, auch mit SSDs hat eine 2.+3... SSD mehr gebracht als Rechenleistung)

Soweit ich weiß ist in meinem iMac ja eine relativ schnelle SSD drin. Würde bei dem Windows Rechner auch gerne was vernünftiges für das Betriebssystem drin haben.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: 3D Workstation 5000-6000€

Hier wird Premiere etwas unter die Lupe genommen. Vielleicht hilft es dir etwas.

Anscheinend wird der Leistungsgewinn nicht proportional genauso ansteigen wie die Anzahl der Gpus.
Hier wäre vielleicht eine nvidia quadro hilfreicher als 4 2080ti.
 
TE
O

oliba

Schraubenverwechsler(in)
AW: 3D Workstation 5000-6000€

Hier wird Premiere etwas unter die Lupe genommen. Vielleicht hilft es dir etwas.

Anscheinend wird der Leistungsgewinn nicht proportional genauso ansteigen wie die Anzahl der Gpus.
Hier wäre vielleicht eine nvidia quadro hilfreicher als 4 2080ti.

Hier ist eine Benchmark Liste von Octane:

OTOY • OctaneBench Results

Dass die 2080ti eine gute Wahl ist, hab ich auch nur in diversen Foren gelesen und von anderen Nutzern empfohlen bekommen...
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: 3D Workstation 5000-6000€

Ok, für diesen renderer scheint es sich zu lohnen mehrere Gpus zu nutzen.

Dann viel Spaß mit den 4 2080ti`s
 
TE
O

oliba

Schraubenverwechsler(in)
AW: 3D Workstation 5000-6000€

Beim dem Thema bin ich raus. Möchte nur nen kurzen Tipp abgeben: falls es das von dir gewählte Netzteil wird, das ist noch bis morgen im Angebot: Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen Nicht, dass es auf die paar Euro ankommt, aber man spart ja, wo man kann :ugly:

Nenee das Budget soll keinen falschen Eindruck erwecken. ;-) Natürlich spare ich wo ich kann. Vielen Dank für den Tipp!

Ich habe jetzt mal den Unterschied zwischen dem AX1200i und dem HX1200i recherchiert. Und ich glaube ich brauche nicht das AX1200i, da ich nichts überwachen oder einstellen möchte. Das Ding soll einfach funktionieren.

1200 Watt Corsair AXi Series AX1200i Modular 80+ Platinum kostet 272€

1200 Watt Corsair Professional Series HX1200i Modular 80+ Platinum kostet 183€

Kann ich da die 90€ sparen?
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
AW: 3D Workstation 5000-6000€

Kurz misch ich mich nochmal ein: Teilweise wird hier ja auch schon für nen I7/I9 + RTX 2080 Ti die 750W Variante aus der aktuellen Straight Power Serie von be quiet! empfohlen mit der Begründung: 200W CPU + 300W GPU (natürlich beides übertaktet), dann könnte es mit dem 550er schon mal eng werden. Falls es also wirklich irgendwann mal vier GPUs werden sollen, könnten die 1200W zu knapp sein.

Persönlich denke ich, es macht nur Sinn ein entsprechend großes Netzteil zu kaufen, wenn du dieses Jahr noch auf vier GPUs gehst. In einem Jahr gibt es eh wieder bessere/effizientere Lösungen ;)
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
AW: 3D Workstation 5000-6000€

Wie dringend brauchst du das Ganze, AMD bringt "demnächst" Ryzen3XXX raus.

Da könnte massiv Bewegung in den Markt kommen.

16 Kerne auf AM4.
Das wird die i9 und TR drücken.
 
TE
O

oliba

Schraubenverwechsler(in)
AW: 3D Workstation 5000-6000€

Für solche Informationen habe ich mich hier angemeldet. Habe leider garkeinen Überblick, wie es momentan so auf dem Markt aussieht...

Mein iMac Pro hat momentan einen Cinebench Wert von ca. 2060 Punkten

Der AMD Ryzen Threadripper 2950X, den ich ausgesucht hab, hätte ca. 3080 Punkte – also gut 50% mehr Leistung.

Der AMD Ryzen 9 3950X, der womöglich im September kommt, soll dann ca. 5400 Punkte haben und ungefähr genauso teuer sein wie der 2950X im Moment, wenn ich es richtig verstanden habe? Das wäre ja Wahnsinn.

Dafür würde es sich schon lohnen zu warten.

Wie beurteilst Du denn die Situation mit den Grafikkarten? Da ist ja auch so eine Super Serie angekündigt, auf die man vielleicht auch warten sollte?
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
AW: 3D Workstation 5000-6000€

AFAIK ist die RTX 2080 Ti nicht davon betroffen. Nur die 2060, 2070 und 2080 werden "super". Zumindest fürs erste ^^
 

shootme55

BIOS-Overclocker(in)
AW: 3D Workstation 5000-6000€

Den AM4 Ryzen 3000 würd ich in diesem Fall stehen lassen. Das halbe Speicherinterface, und der leistungsmäßige Beginn des TR4 is das Maximum beim AM4. In dem Anwendungsfall ist der Threadripper denk ich lohnender, zumal er später einfach einen 3000er Threadripper mit bis zu 64 Kernen reinstecken kann (wenn die Leaks stimmen).
Dass der 3950X flotter sein wird als der 2950x ist sicher, schon allein wegen dem Takt, aber 75% halte ich dann doch eher für zu optimistisch. Und nebenbei ist die Aufrüstoption dahin. Ja ok man hätte PCIe 4, müsst man schaun ob das bei dir was bringt, dafür hat der Threadripper mehr Lanes als Brian May Haare auf dem Kopf....
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
AW: 3D Workstation 5000-6000€

Würde raten bis zur Ryzen 3kSerie zu warten.

Die Preise dürften kurz davor oder danach zum Abverkaufs-Niveau sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten