Seite 2 von 2 12
  1. #11

    AW: Ryzen 3000 & Threadripper: Bei Asus tauchen X590 und X599 auf und stiften Verwirrung

    Zitat Zitat von empy Beitrag anzeigen
    Das wäre eher eine Baggerschaufel draufgelegt.
    Und das nicht nur bei den Endkunden. In Designs wie X570 Aorux Xtreme, MEG X570 Ace oder Crosshair VIII Formula investieren auch die Hersteller einiges an Entwicklung, Vorbereitung und vor allem Marketing. Das kommt gar nicht gut an, wenn der CPU-Partner schweine teuren Flaggschiffen nach kurzer Zeit zu überholten Altmetall degradiert. Diverse Branchenvertreter haben sich mir gegenüber durchaus verägert gezeigt, als Intel die Z270-Generation nach 8 Monaten in den Ruhestand schickte – "jetzt" respektive zu einem denkbaren Marktstart 8 Wochen nach Launch sollte sich AMD definitiv kein neues AM4-Spitzenmodell erlauben.


    Zitat Zitat von Hellraiser2045 Beitrag anzeigen
    Der MB Chipsatz ist 1zu1 der gleiche, bis auf deaktivierten Speichercontroller, den auch die 3000er CPU´s inne halten.
    Er wird zusätzlich in 14 nm statt 12 nm gefertigt, was aber aufgrund der Ähnlichkeit der Prozesse keine Entwicklungsarbeit erfordert. Trotzdem macht es die ganze Sache noch merkwürdiger: AMD fertigt den X570 tatsächlich als eigenen Chip, unabhängig vom I/O-Die. Aber sie haben sich nicht einmal die Mühe gemacht, Speicher- und IF-Controller zu entfernen. Das ist so wie wenn Intel alle LGA-2066-CPUs mit Iris-Pro-Grafik inklusive Cache produzieren würde.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von h_tobi
    Mitglied seit
    17.09.2007
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    13.623

    AW: Ryzen 3000 & Threadripper: Bei Asus tauchen X590 und X599 auf und stiften Verwirrung

    Dann werde ich den Kauf meines 16-Kerners auf nach dem Weihnachtsgeschäft legen,

    bis dahin haben sich die Preise normalisiert und die Unklarheiten sind hoffentlich beseitigt.

  3. #13
    Avatar von LastManStanding
    Mitglied seit
    27.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    OWL der Berg, zum Tal der Exter
    Beiträge
    3.264

    AW: Ryzen 3000 & Threadripper: Bei Asus tauchen X590 und X599 auf und stiften Verwirrung

    Naja ich fände es für die Zukunft sehr gut wenn ich dann mal das Board aufrüsten "sollte" und die z.B. keinen Kühler haben.
    An der reinen Leistung macht es ja schon mal nix...Andersherum brauch ich mich als Releaskäufer sicherlich nicht mukieren. Warum auch die Leistung die man hat nimmt einem ja keiner weg. Am Ende zu sagen "Aber ich hätte ja mehr gehabt" kann ich jeden einzelnen tag in der Hardware Welt aufs neue anwenden.
    Wenn Gott mich also liebt wie er mich schuf, wieso darf ich nicht nackt in Kirche??
    Wie ich damals schon zu den Maya´s sagte: Willst du schnell gehen, geh Allein! Willst weit gehen, geh mit vielen!
    6(12) x 3.9GHz @ 1,26V, Brocken 3, Crosshair 6, 1080Ti Aorus @ 1972MHz, 49GiB RAM, DPP 11 850W, DBP 900 REV 2.Kenwood KA9800, Technics SU7700K Asus Xonar MKII U7, Panasonic RP HD 5

  4. #14

    Mitglied seit
    01.04.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.137

    AW: Ryzen 3000 & Threadripper: Bei Asus tauchen X590 und X599 auf und stiften Verwirrung

    Hmm ...
    Die News beinhaltet auf jeden Fall viel Inhalt um zu Theoretisieren.
    Sollten aber die negativen Vermutungen Recht behalten gibt es von mir ein schlichtes "OMG! Alles richtig gemacht mit dem Kauf eines B450".
    Sollte es jedoch in Richtung B550 / Threadripper gehen, begrüße ich das sehr. Ich denke, die Wartezeit auf "bezahlbarere" Boards für Ryzen 3000 tendiert bereits jetzt schon zum Ende (einfach aufgrund der Preise und des Lüfters beim X570).

    Naja, es bleibt zumindest spannend ...

  5. #15

    Mitglied seit
    13.05.2016
    Beiträge
    77

    AW: Ryzen 3000 & Threadripper: Bei Asus tauchen X590 und X599 auf und stiften Verwirrung

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    UTrotzdem macht es die ganze Sache noch merkwürdiger: AMD fertigt den X570 tatsächlich als eigenen Chip, unabhängig vom I/O-Die. Aber sie haben sich nicht einmal die Mühe gemacht, Speicher- und IF-Controller zu entfernen. Das ist so wie wenn Intel alle LGA-2066-CPUs mit Iris-Pro-Grafik inklusive Cache produzieren würde.
    Das fällt vermutlich in die Rubrik "Es läuft! Es läuft! Keiner fasst mehr was an!"

    AMD wollte wohl keine weiteren potentiellen Stolperfallen riskieren.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
Seite 2 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •