1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    94.112
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Samsung Galaxy S8: Ärger um rotstichige Displays in Südkorea

    In Südkorea beschweren sich Kunden derzeit wegen rotstichigen Displays bei dem Smartphone Samsung Galaxy S8. Laut Samsung sei dies jedoch kein Anzeichen für ein Qualitätsproblem, lässt sich die Displayfarbe doch in den Einstellungen anpassen. Kunden, die dennoch unzufrieden sind, sollen ihre Geräte in einem Service-Center austauschen. Branchenkenner vermuten hinter dem Rotstich ein mögliches Problem mit der Farbbalance.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Samsung Galaxy S8: Ärger um rotstichige Displays in Südkorea

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    30.10.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.306

    AW: Samsung Galaxy S8: Ärger um rotstichige Displays in Südkorea

    Das ist wohl ein generelles Problem bei Smartphones mit OLED-Displays.
    Ich kenne kein Modell das nicht irgendwie Probleme mit rotstichigen Displays hatte.
    -- Es heißt holen, nicht hollen --
    -- Es heißt takten und nicht tackten --
    -- Es heißt Haken und nicht Hacken --
    -- Es heißt kodieren und nicht encodieren --
    -- Es heißt Standard und nicht Standart --

  3. #3
    Avatar von ~AnthraX~
    Mitglied seit
    18.01.2010
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    2.004

    AW: Samsung Galaxy S8: Ärger um rotstichige Displays in Südkorea

    Naja bei Samsung waren die Farben noch nie natürlich, aber bei den Preisen verlange ich auch einiges !
    Geändert von ~AnthraX~ (19.04.2017 um 15:07 Uhr)

  4. #4

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    3.948

    AW: Samsung Galaxy S8: Ärger um rotstichige Displays in Südkorea

    Der Nachteil an diesen 2 Subpixeligen Displays ist das man wesentlich höhere Auflösungen braucht um das wieder auszugleichen. Von daher ist die Auflösung da alles andere als eine Spielerei und auch 4K würde sich ganz gut machen. Dennoch haben die Dinger geringere Produktionskosten. Immerhin kann man so einen Rotstich, durch ein geeignetes Farbprofil, recht einfach beseitigen.
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung Syncmaster 1100MB Röhrenmonitor

  5. #5

    AW: Samsung Galaxy S8: Ärger um rotstichige Displays in Südkorea

    Kenne das Problem nur von Samsung TVs....irgendwie bekommt es Samsung einfach nicht hin mit dem Rotstich....und nun auch noch die Telephone!?

  6. #6

    Mitglied seit
    29.10.2010
    Ort
    hintern mond dann rechts
    Beiträge
    126

    AW: Samsung Galaxy S8: Ärger um rotstichige Displays in Südkorea

    meinst hat auch rotstich erst die akkus jetz die displays geht zurück wird kein samsung mehr.

  7. #7

    Mitglied seit
    14.09.2016
    Beiträge
    100

    AW: Samsung Galaxy S8: Ärger um rotstichige Displays in Südkorea

    Geht das auch mit Großbuchstaben am Anfang bei Hauptwörtern und mit Satzzeichen?

    Alternativ würde ich beim nächsten Mal noch zusätzlich auf die lästigen Leerzeichen verzichten. Würde den Satz auch kaum weniger lesbar machen.

  8. #8

    AW: Samsung Galaxy S8: Ärger um rotstichige Displays in Südkorea

    Zitat Zitat von Pu244 Beitrag anzeigen
    Der Nachteil an diesen 2 Subpixeligen Displays ist das man wesentlich höhere Auflösungen braucht um das wieder auszugleichen. Von daher ist die Auflösung da alles andere als eine Spielerei und auch 4K würde sich ganz gut machen. Dennoch haben die Dinger geringere Produktionskosten. Immerhin kann man so einen Rotstich, durch ein geeignetes Farbprofil, recht einfach beseitigen.
    4K? Hätte keine Lust auf eine noch schlechtere Akkulaufzeit.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •