• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

X2 5000+ und schwankende Voltangaben.

Secondfly

Gesperrt
Hy Leuts,

habe jetzt angefangen mal probehalber meinen X² 5000+ zu überdrehen um zusehen was so möglich ist. Werksseitig ist er getaktet mit 2x 2,6GHz.
Kurze Eckdaten:

CPU: AMD X² 5000+ (Kühlung: Arctic Colling Freezer 64Pro)
Temp: Kern 1: 43 Grad / Kern 2: 45 Grad
Board: MSI K9N Platinum (AM2)
Ram: 4GB 667MHz MDT
Grafik: Asus EN7950GT

Aktuell läuft mein Prozessor auf 2,77GHz nachdem hier der FSB von 200MHz auf 212MHz gewandert ist und stabil läuft. Gut, ne Steigerung von immerhin 100MHz aber nicht das Ende nach oben oder? Allein mit dem FSB schon denn ab 212,5 MHz streikt der Rechner. Nun hat auch mein MSI-Board ein altbekanntes Problem: die Voltangabe des Prozessors schwankt so stark (1,328 bis 1,336) das ich mich hier nicht richtig rantraue. Welche Möglichkeit bleibt mir jetzt noch um ihn wenigstens auf 2,8GHz zubekommen?

Grüße, Secondfly
 

Ares_Providence

PC-Selbstbauer(in)
AW: X² 5000+ und schwankende Voltangaben.

Ich habe das Gleich board das macht nur mit wenn es lust und laune hat wenn du pech hast ereeilt dich das Gleiche schicksal wie mich ich kommen gerade mal auf nen FSB von 215 mit mein 4200+ und wenn ich weiter mache gibt schwarzes bild.
Aber ich finde das es nicht stark ist bei mir ist das teils etwas heftiger 0,008 ist minimal.

Mal nebenbei wie hoch läuft dein ram beim 5000er wird er etwas untertaktet aber wie hoch läuft der?
 

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
AW: X² 5000+ und schwankende Voltangaben.

In wiefern schwankt die Spannung?

Bei mir ist es so, dass ich im BIOS eine Spannung von 1,450Vcore + 50mV overvoltage eingestellt habe also müsste eigentlich 1,500V ergeben. Allerdings bekomme ich bei CPU-Z eine Spannung von 1,520V angezeigt.

Wenn ich 1,500Vcore einstelle und "Auto" bei overvoltage dann schwankt die Spannung bei CPU-Z zwischen 1,488V und 1,507V. Unter Last stabilisiert sich die Spannung dann aber auf 1,507V

Wenn du "Vcore" und "Overvoltage" einstellen kannst könntest du ja mal versuchen beide zu fixieren.
 

MrMorse

Freizeitschrauber(in)
AW: X² 5000+ und schwankende Voltangaben.

Aktuell läuft mein Prozessor auf 2,77GHz nachdem hier der FSB von 200MHz auf 212MHz gewandert ist und stabil läuft. Gut, ne Steigerung von immerhin 100MHz aber nicht das Ende nach oben oder? Allein mit dem FSB schon denn ab 212,5 MHz streikt der Rechner. Nun hat auch mein MSI-Board ein altbekanntes Problem: die Voltangabe des Prozessors schwankt so stark (1,328 bis 1,336) das ich mich hier nicht richtig rantraue. Welche Möglichkeit bleibt mir jetzt noch um ihn wenigstens auf 2,8GHz zubekommen?

Du musst noch mehr im Bios einstellen, als nur den Referenztakt (es heißt nicht mehr "FSB").
Erhöhst Du nur den Referenztakt, kann der HT mit mehr als 1000MHz oder der RAM übertaktet laufen. Das kann zu Abstürzen oder Startproblemen führen.

Also: Welche Einstellungen hast Du noch im Bios verändert?


EDIT:
In der Spannungsschwankung sehe ich vorerst kein Problem.
 
TE
Secondfly

Secondfly

Gesperrt
AW: X² 5000+ und schwankende Voltangaben.

Du musst noch mehr im Bios einstellen, als nur den Referenztakt (es heißt nicht mehr "FSB").
Erhöhst Du nur den Referenztakt, kann der HT mit mehr als 1000MHz oder der RAM übertaktet laufen. Das kann zu Abstürzen oder Startproblemen führen.

Also: Welche Einstellungen hast Du noch im Bios verändert?


EDIT:
In der Spannungsschwankung sehe ich vorerst kein Problem.

Also der Ram läuft bisher auf den normalen Werten. Ich weiß das es Referenztakt heißt aber kam nicht gleich auf den Namen, zumal es im BIOS selbst noch als FSB geführt wird. Der Referenztakt ist bisher das einzige an dem Veränderungen vorgenommen wurden. Die Geschichte mit der Spannung war mir eben etwas heikel weil er ja auch unter CPUz schwankt und ständig zwischen den o.g. Werten umher springt.
 
TE
Secondfly

Secondfly

Gesperrt
AW: X² 5000+ und schwankende Voltangaben.

Nein....es wird munter und fröhlich weiter geschwankt. Ich habe mal im MSI-Forum gelesen das dies wohl eine altbekannte Macke wäre. Was mich ebenfalls irritiert ist, dass es mit dieser Core-Cell (Dynamic Overlocking) angeblich möglich sein soll den Prozessor um bis zu 15% problemlos zu überdrehen. Manuell bin ich bis Dato aber nur bei 5%...somit muss "theoretisch" ja nach oben noch irgendwo Luft sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

MrMorse

Freizeitschrauber(in)
AW: X² 5000+ und schwankende Voltangaben.

...somit muss "theoretisch" ja nach oben noch irgendwo Luft sein.

Ich habe mir das Bios mal angesehen.

Versuche folgendes:
Im Bios unter:

1. Advanced Chipset Features:
- MCP55(SB) to AM2(CPU "Freq Auto" = enable
- MCP55(SB) to AM2(CPU "Frequency" = 800MHz bis max. 1000MHz
- MCP55(SB) to AM2(CPU "LinkWidth" = 16/16

2. Cell Menu
- Cool 'n'Quiet = disable
- CPU-frequency = 220 MHz (das ist der Referenztakt)
- PCIE Frequency = Fest auf 100MHz einstellen
- Memclock-Mode = Limit



Dann lasse mal "CPU-Z" laufen und poste mal die CPU-Werte und die RAM-Werte...
 
TE
Secondfly

Secondfly

Gesperrt
AW: X² 5000+ und schwankende Voltangaben.

Deine gewählten Einstellungen kann ich leider nicht umsetzen denn gibt es in meinem BIOS (Vers: 1.10<----aktuellstes BIOS) folgende Optionen:

1. Advanced Chipset Features:
- MCP55(SB) to AM2(CPU "Freq Auto" = enable (erledigt)
- MCP55 ACPI HPET TABLE (Enable/Disable)
- MCP55(SB) to AM2(CPU "LinkWidth" = 16/16 (erledigt)

2. Cell Menu
- Cool 'n'Quiet = disable (generell ausgeschaltet)
- CPU-frequency = 220 MHz (aktuell 212)
- PCIE Frequency = Fest auf 100MHz einstellen (erledigt)
- Memclock-Mode = Auto/Manual (400MHz, 533MHz, 667MHz, 800MHz)

Wie du siehst, decken sich die meisten Einträge jedoch nicht alle. Und auf die Frage ob ich den HT runtergestellt habe. Nein denn hier lässt mir das BIOS keine Optionen zur Einstellung so das er aktuell um die 1060MHz läuft. Es sei, man hat der Option im BIOS einen anderen Namen gegeben.

Schenkt man diesem Artikel von Computer-Base glauben, bin ich wohl aber wirklich schon an der Schmerzgrenze des X² 5000+ : http://www.computerbase.de/artikel/...2006/test_amd_athlon_64_x2_5000_sockel_am2/5/
 
Zuletzt bearbeitet:

MrMorse

Freizeitschrauber(in)
AW: X² 5000+ und schwankende Voltangaben.

Deine gewählten Einstellungen kann ich leider nicht umsetzen denn gibt es in meinem BIOS (Vers: 1.10<----aktuellstes BIOS) folgende Optionen:

1. Advanced Chipset Features:
- MCP55(SB) to AM2(CPU "Freq Auto" = enable (erledigt)
- MCP55 ACPI HPET TABLE (Enable/Disable)
- MCP55(SB) to AM2(CPU "LinkWidth" = 16/16 (erledigt)

2. Cell Menu
- Cool 'n'Quiet = disable (generell ausgeschaltet)
- CPU-frequency = 220 MHz (aktuell 212)
- PCIE Frequency = Fest auf 100MHz einstellen (erledigt)
- Memclock-Mode = Auto/Manual (400MHz, 533MHz, 667MHz, 800MHz)

Wie du siehst, decken sich die meisten Einträge jedoch nicht alle. Und auf die Frage ob ich den HT runtergestellt habe. Nein denn hier lässt mir das BIOS keine Optionen zur Einstellung so das er aktuell um die 1060MHz läuft. Es sei, man hat der Option im BIOS einen anderen Namen gegeben.

Schenkt man diesem Artikel von Computer-Base glauben, bin ich wohl aber wirklich schon an der Schmerzgrenze des X² 5000+ : http://www.computerbase.de/artikel/...2006/test_amd_athlon_64_x2_5000_sockel_am2/5/

Die Manuals, die man sich ansehen kann, sind immer die ersten Bios-se.
Die Optionen können sich zu den neuen hin unterscheiden.

Traurig stimmt mich immer dies 'Verarsche' mit den RAM-Megahertz.
ES GIBT KEINEN RAM, DER MIT 800MHz BETRIEBEN WIRD.
Aber '800' klingt besser als '400'. Die physikalische Einheit ist dabei ***eiss-egal.

Also:
stelle die Option "Memclock-Mode" auf = 667MHz ein (es sind zwar 333MHz <=> DDR667, aber das ist ja eben das Marketing...)

Dann stelle den REF-Takt auf 220MHz. Falls der PC dann startet, lese die Werte in CPU-Z ab und poste sie hier.
 
Oben Unten