• Hallo Gast, du möchtest medizinische Grundlagenforschung unterstützen und die Chance haben, ein Netzteil, Arbeitsspeicher oder eine CPU-Wasserkühlung von Corsair zu gewinnen? Dann beteilige dich zusammen mit dem PCGH-F@H-Team ab dem 21. September an der Faltwoche zum Weltalzheimertag! Wie das geht, erfährst du in der offiziellen Ankündigung.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

World of Tanks: Entwickler erklären den neuen Frontline-Modus

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
World of Tanks: Entwickler erklären den neuen Frontline-Modus

Jetzt ist Ihre Meinung zu World of Tanks: Entwickler erklären den neuen Frontline-Modus gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: World of Tanks: Entwickler erklären den neuen Frontline-Modus
 

GreitZ

PC-Selbstbauer(in)
World of Tanks: Entwickler erklären den neuen Frontline-Modus

Das Spiel hat mich schon immer fasziniert, jedoch wird man mich niemals weich bekommen ein Spiel zu kaufen in dem Pay to win angesagt ist.
 

EX-Buzz

Freizeitschrauber(in)
AW: World of Tanks: Entwickler erklären den neuen Frontline-Modus

Das Spiel hat mich schon immer fasziniert, jedoch wird man mich niemals weich bekommen ein Spiel zu kaufen in dem Pay to win angesagt ist.
Was hab ich denn 15k Spiele lang verpasst, was ich hätte kaufen können um zu gewinnen? Ammo? Premium-Acc? Premium-Tank? Wüsste nicht welchen signifikanten Vorteil ich damit gehabt hätte.

Ammo? Wenn ich nicht weiss wo die Schwachstellen sind, dann nützt mir auch Goldmun nichts, Siehe Turm T110E5 oder E100.... da kannst du daruf halten und kommst nur an bestimmten Punkten durch, auch mit normaler Mun. Also kein Vorteil!
Premium-Acc? Ich farme schneller Points und Credits, kann mir eher Fahreuge leisten...... Vorteil? Wohl kaum.....
Premiu-Tank? Die sind in ihrer Klasse meist gute allrounder ohne spezielle Schwächen oder Stärken, siehe Löwe oder auch T-34.... aber den Sieg kaufe ich mir damit noch lange nicht.....


Pay to Win Spiele gibt es viele, aber WoT gehört da sicher nicht zu......
 

O815Gamer

Freizeitschrauber(in)
AW: World of Tanks: Entwickler erklären den neuen Frontline-Modus

Das Spiel hat mich schon immer fasziniert, jedoch wird man mich niemals weich bekommen ein Spiel zu kaufen in dem Pay to win angesagt ist.
Das Spiel ist kostenlos.

Über P2W lässt sich streiten. MMn kommt man nur schneller voran, wenn man Geld ins Spiel steckt. Es gibt nichts was man sich kaufen könnte wodurch man OP wäre, daher kein P2W.
 

GreitZ

PC-Selbstbauer(in)
AW: World of Tanks: Entwickler erklären den neuen Frontline-Modus

Nehmt es mir nicht übel.
Danke für eure Versuche mich zu überzeugen, nur warum ist es dann Kostenlos?
Haben etwa die Developer zuviel Geld übrig um gute Spiele zu verschenken.
Das hat schon seinen Hintergrund.
Verlang doch einfach 80 € dann hätt ichs schon längst, wie auch immer jeder wie er es am liebsten hat
 

Amon

Volt-Modder(in)
AW: World of Tanks: Entwickler erklären den neuen Frontline-Modus

Ich glaube da hat jemand das free to play Prinzip nicht verstanden.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
 

slasher

Freizeitschrauber(in)
AW: World of Tanks: Entwickler erklären den neuen Frontline-Modus

Nun ja, also wenn ich andere MMO's anschaue z.b. WOW wo ich den Titel bezahle UND Monatlich zahlen muss, spiele ich lieber ein F2P wo ich selber entscheide ob ich ZUSÄTZLICH Geld investiere.
Das Größte Argument was ich da einbringen kann, ich KANN für Bonis bezahlen, und MUSS nicht zahlen um zu spielen.

Das Game an sich kannst du grandios spielen, ohne jemals etwas da rein zu investieren.
Sogar die Add-Ons und DLC's (Sarkasmus) sind KOSTENLOS :D
 

Seeefe

Volt-Modder(in)
AW: World of Tanks: Entwickler erklären den neuen Frontline-Modus

Nehmt es mir nicht übel.
Danke für eure Versuche mich zu überzeugen, nur warum ist es dann Kostenlos?
Haben etwa die Developer zuviel Geld übrig um gute Spiele zu verschenken.
Das hat schon seinen Hintergrund.
Verlang doch einfach 80 € dann hätt ichs schon längst, wie auch immer jeder wie er es am liebsten hat
Das Grundspiel ist F2P. Haupteinnahmen der Entwickler sind die Einnahmen aus dem Verkauf von Gold, sprich der Ingame-Premiumwährung. Du musst diese nicht kaufen, es steht dir offen dies zu tun.

Mittlerweile kamen natürlich noch andere Einnahmequellen hinzu, wie z.B. T-Shirts von WoT oder was auch immer.

Mit der Premium-Ingamewährung, kannst du dir Premiumspielzeit, Panzer, Verbrauchsmaterial, Munition kaufen. Bis auf die Panzer kannst du diese Sachen aber auch mit der normalen Ingame-Währung kaufen. Auf das direkte Gefecht, das 1vs1 während des Spiels, hat dies aber keinen Einfluss. Bei alten f2p spielen wie Warrock oder so, konnte man sich Waffen kaufen, die besser waren als die Waffen die jedem offen standen, eben die sogennanten pay2win games. Du hast Geld eingezahlt und warst dem Spieler, der kein Geld einzahlt (in der Regel) überlegen. Idividueller Skill jenes Spielers mal außen vor gelassen.
Das ist bei WoT nicht der Fall.

Vor allem ist es kostenlos, weil es sonst wohl nie so ein Erfolg geworden wäre. Als WoT an den Start ging, haben sich die Leute nicht unbedingt nach Panzerspielen geprügelt. Es ist einfach nur eine andere Vertriebstaktik, mehr nicht.

Es ist nicht direkt alles "faul", nur weil es kostenlos ist.
 

H@buster

Freizeitschrauber(in)
AW: World of Tanks: Entwickler erklären den neuen Frontline-Modus

Vor allem als Anfänger braucht man keinen Premium Account.
Premium erhöht das Einkommen und sorgt so dafür, dass man nur mit Premium tier 7+ spielen kann ohne dabei Geld wegzubluten.

Aber bis man dahin kommt dauerts eine Weile. Und wenn man wirklich umsonst spielen will kann man das. Man muss nur länger grinden und zwischendurch Tier 5 oder nen Premiumpanzer spielen (die machen mehr Gold).
Und Premiumpanzer kann man sich alle paar Monate kostenlos erspielen, aber zumindest für die T8 Dinger muss man schon etwas länger dabei sein um gut genug zu sein.


Die beste Idee als Anfänger ist es einen richtigen invite code zu benutzen. Dann kriegt man zum Beispiel einen Churchill 3 (Tier 5 Premium) kostenlos.

Mein Clanführer hat z.B. grade erst mit so einem Code auf einem neuen Account sich bis zum chinesischen 113 durchgeboxt. Und das ohne irgendwelche Geldinvestition.


Das schlimme an WoT ist nicht pay2win oder so ein Unsinn, sondern die Lernkurve und dass das Spiel einem nie die wichtigen Mechaniken von sich aus beibringt.
Aber wenn man daran vorbeikommt machts echt Spaß. :)
 

Bevier

Volt-Modder(in)
AW: World of Tanks: Entwickler erklären den neuen Frontline-Modus

Seien wir ehrlich es gibt fast so etwas wie P2W. Die neuesten Premiums sind immer verdammt stark. Siehe Objekt 252u (Defender). Extrem gute Panzerung, fast schon übertrieben starke Kanone. Aber er hat halt auch seine Schwächen, die ein erfahrener Fahrer problemlos ausnutzen kann. Aber in seinem Tier (8) ist er extrem stark und den anderen, gleichtierigen Panzern meist leicht üeberlegen. Aber bald schon kommt der sichere Nerv dieses "OP-Panzers".
Bei WoT gibt es regelmäßig zu starke Kaufpanzer, diese werden sehr oft nur sehr kurzfristig verkauft (Beispielsweise: SU-76i oder der legendäre Type 59) und im Nachhinein merklich abgeschwächt. Aber Anfangs sind sie einfach allem Anderen überlegen.
Zum Start hin waren die Premiums immer etwas schwächer, als die entsprechenden Standardpanzer auf dem selben Tier aber mittlerweile ist das leider nicht mehr so...
Es gibt sogar überlegene, deutsche Panzer, was das grundsätzliche "WoT-System" eigentlich garnicht zulassen würde ^^
 

DarkMo

Lötkolbengott/-göttin
AW: World of Tanks: Entwickler erklären den neuen Frontline-Modus

Also einfach ohne Echtgeld isses nich, aber es ist möglich! Ich kritisiere auch sehr scharf sonen Blödsinn wie Goldmun, aber p2w ist WoT nun wirklich nicht. Einfach mal kostenlos antesten - die Entwickler verdienen millionen mit all den anderen Leuten, die sind nicht auf dich angewiesen ^^ Aber der Trend geht wirklich nicht unbedingt in die besten Richtungen.
 

XxPvtPaulaxX

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: World of Tanks: Entwickler erklären den neuen Frontline-Modus

stelle ich mir schon lustig vor: 9x9 Km und dann im t95 :ugly:
Bin gespannt aber ich denke es sind deutlich mehr Anpassungen nötig als einfach nur die Spieleranzahl zu verdoppeln auf diesen großen Maps...
 

O815Gamer

Freizeitschrauber(in)
AW: World of Tanks: Entwickler erklären den neuen Frontline-Modus

Der T95 fährt jetzt schneller als früher, max. 20 statt 13 km/h :D

Sollten die Maps nicht 3x3 km, also 9km² sein?

Bei 9x9 wäre er ne halbe Stunde unterwegs. Ich muss mir den Sandbox-Testclient wohl auch wieder installieren :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

GreitZ

PC-Selbstbauer(in)
AW: World of Tanks: Entwickler erklären den neuen Frontline-Modus

Das Grundspiel ist F2P. Haupteinnahmen der Entwickler sind die Einnahmen aus dem Verkauf von Gold, sprich der Ingame-Premiumwährung. Du musst diese nicht kaufen, es steht dir offen dies zu tun.

Mittlerweile kamen natürlich noch andere Einnahmequellen hinzu, wie z.B. T-Shirts von WoT oder was auch immer.

Mit der Premium-Ingamewährung, kannst du dir Premiumspielzeit, Panzer, Verbrauchsmaterial, Munition kaufen. Bis auf die Panzer kannst du diese Sachen aber auch mit der normalen Ingame-Währung kaufen. Auf das direkte Gefecht, das 1vs1 während des Spiels, hat dies aber keinen Einfluss. Bei alten f2p spielen wie Warrock oder so, konnte man sich Waffen kaufen, die besser waren als die Waffen die jedem offen standen, eben die sogennanten pay2win games. Du hast Geld eingezahlt und warst dem Spieler, der kein Geld einzahlt (in der Regel) überlegen. Idividueller Skill jenes Spielers mal außen vor gelassen.
Das ist bei WoT nicht der Fall.

Vor allem ist es kostenlos, weil es sonst wohl nie so ein Erfolg geworden wäre. Als WoT an den Start ging, haben sich die Leute nicht unbedingt nach Panzerspielen geprügelt. Es ist einfach nur eine andere Vertriebstaktik, mehr nicht.

Es ist nicht direkt alles "faul", nur weil es kostenlos ist.
Ich drückte mich etwas ungenau aus, denn ich meinte das ich Spiele mit pay to win ohnehin wie die meisten ablehne,
Jedoch auch spiele bei denen man ingame Dinge kaufen kann bzw das Spiel immer wieder Geld kosten soll.
Spielt Americas Army das ist völlig kostenlos und kaufen brauchst da auch nichts.
Ich bezahle für ein Spiel und evtl noch sinnvolle dlcs
 

DarkMo

Lötkolbengott/-göttin
AW: World of Tanks: Entwickler erklären den neuen Frontline-Modus

Wie gesagt, WoT lässt sich vollumfänglich kostenlos spielen. Premiuminhalte erleichtern einem das Leben, es wird dir aber nichts verschlossen. Gibt auch ab und an Events, wo man mit viel Spucke (Zeit und Können oft) Premiuminhalte erspielen kann.
 

Seeefe

Volt-Modder(in)
AW: World of Tanks: Entwickler erklären den neuen Frontline-Modus

In wie weit ist WoT denn nicht vollkommen kostenlos? Wenn du nichts willst musst du auch nichts kaufen.

Americas Army ist kostenlos, weil es lediglich Werbung der US Army ist und damit neue Rekruten rekrutiert werden sollen.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 
Oben Unten