• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows auf M.2-SSD oder Sata-SSD?

CeLoX

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

ich habe letztens eine Samsung SSD 970 EVO 500GB, M.2 geschenkt bekommen und wollte diese nun verbauen.

Momentan habe ich eine SATA-SSD auf der mein Windows 10 läuft und 2 HDD Datengräber (1TB + 2TB)...
Die Überlegung die ich nun hatte: Ist es sinnvoll mein Windows neu aufzusetzten um es auf die M.2 zu intallieren oder ist der unterschied zu M.2 und SATA SSD nicht so super krass merkbar?

Danke schon mal im Voraus für Antworten

Cedric
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
1. kannst du das Windows auch einfach mit dem Samsung-Tool auf die neue SSD verschieben OHNE neu installieren zu müßen . Hat bei mir mit ner 960'er EVO problemlos geklappt .

2. Der Unterschied ist eher gering . Win10 startet ja auch so schon schnell von "normalen" SSD's , da fällt der unterschied im niedrigen einstelligen Sekundenbereich aus . Bei meinem 2011'er Board fällt es GARnicht ins Gewicht da das Board bei jedem Start noch vor'm Bios fast 30 Sekunden Selbsttests laufen läßt *g*
 

Frontline25

Software-Overclocker(in)
2. Der Unterschied ist eher gering . Win10 startet ja auch so schon schnell von "normalen" SSD's , da fällt der unterschied im niedrigen einstelligen Sekundenbereich aus . Bei meinem 2011'er Board fällt es GARnicht ins Gewicht da das Board bei jedem Start noch vor'm Bios fast 30 Sekunden Selbsttests laufen läßt *g*
Naja, wenn der "Desktop" ebenfalls aufder M2 Liegt, kann das im Altag schonmal echt interessant werden :ugly:
Leider bin ich noch kein Besitzer einer so schnellen SSD, jedoch kann ich mir vorstellen, dass es immer Sinnvoll ist, das Betriebssystem auf dem schnellsten Datenträger zu haben ^^
 
TE
CeLoX

CeLoX

Schraubenverwechsler(in)
Okay wenn das wirklich so einfach geht, ist das ne echte Option. Wie heißt denn das Tool? :)
 

cerbero

Freizeitschrauber(in)
Da du die m.2 ha ohnehin schon hast, probiers aus, es kann nur besser werden.

Aber mach vorher ein paar Tests zum Vergleichen :)
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Naja, wenn der "Desktop" ebenfalls aufder M2 Liegt, kann das im Altag schonmal echt interessant werden :ugly:
Leider bin ich noch kein Besitzer einer so schnellen SSD, jedoch kann ich mir vorstellen, dass es immer Sinnvoll ist, das Betriebssystem auf dem schnellsten Datenträger zu haben ^^

Der Desktop liegt da wo das BS liegt ... normalerweise ..... und der profitiert GARnicht da er ohnehin nur einmal geladen im RAM liegt *g* Da merkt man nichtmal nen großen unterschied wenns ne HDD is , also NUR den Desktop laden *g* das sind so wenige Daten ..... :-)

Es bringt bei manchen Spielen einen vorteil bei den Ladezeiten , aber ich kann sagen das oft der Rest vom Sys hinterherhinkt wenn die NVMe-SSD ihre Muskeln spielen läßt :-)
 

bastian123f

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde mir eher die Arbeit sparen und dann eher die Spiele darauf installieren. Aber du machst auch nichts falsch, wenn du das so machst.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe vor ein paar Wochen das selbe auch mit meiner neuen Samsung 960 EVO gemacht.

Mittels Samsung Data Migration Software war das System inkl. aller Partitionen auf der M.2 innerhalb von nur 20min übertragen.
Allerdings ist die Software auf Samsung Laufwerke beschränkt, hatte mal versucht von einer HDD auf eine ADATA SSD das ganze zu übertragen und konnte die SSD gar nicht auswählen.
In diesem Fall muss eine andere Software verwendet werden, z.B. Clonzilla. Erwähne dieses weil du nicht angegeben hast was für eine SSD (SATA) du hast.

In meinem Fall habe ich die 960 EVO 50 Euro unter dem Neupreis als Neuware(B-Ware) bekommen, daher hat es sich bei mir am ende gelohnt.
Mich hat damals auch interessiert wie sich das ganze auswirken wird.

Der erste Eindruck was ich nach dem übertragen des OC hatte war dass das System einen Ticken schneller lädt.
Aber nur minimal, also nicht mit dem Wau Effekt als ich damals von HDD auf SSD wechselte. Entpacken und manche Installationen laufen vom Gefühl her auch etwas schneller.
Aber jetzt nach einiger Zeit habe ich mich wohl so daran gewöhnt das ich diesen kleinen Unterschied auch nicht mehr merke.

Letztens habe ich das System neu aufgesetzt, da habe ich das ganze dann doch etwas schneller drauf bekommen.
Im Schnitt wird man es vom Gefühl her nicht merken, klar schaue ich in den Takmanager sehe ich auch kurz für wenige Sekunden das solche hohe Geschwindigkeiten zustande kommen.

Messbar ist es jedenfalls....
Anhang anzeigen 998230Anhang anzeigen 998231Anhang anzeigen 998232Anhang anzeigen 998233

Eine normale SSD ist aber auch sehr schnell und da es vom Gefühl her nicht viel ausmacht oder man es ggf. gar nicht merkt reicht auch eine normale SSD aus.
Natürlich habe ich mein System darauf gezogen, denn auch wenn ich selbst nichts merke läuft das Laufwerk trotzdem schneller und mein System soll egal ob ich es merke oder nicht das schnellste Laufwerk bekommen.

Habe noch zwei weitere PCIe-Slots(Chipsatz) auf meinem Board frei.
Sollte ich doch mal meine HDDs ausmustern wollen werde ich mir ganz normale SSDs als M.2 holen, denn die Geschwindigkeit reicht mir aus und der Vorteil davon ist auch einfach einstecken und fertig.
Dann muss ich keine Kabeln dazu extra verlegen.

Meine alte Samsung 840 SSD habe ich jetzt für meine bevorzugten Spiele reserviert.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Nur die EMPFÄNGER-SSD muss zwingend Samsung sein , habe selbst von einer Intel auf die Evo überspielt , KEIN Problem .
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Stimmt, hätte auch darauf kommen können, da ich vor Jahren mal von einer Seagate HDD auf Samsung übertragen habe.
Damals habe ich die HDD aus einem Laptop gegen eine Samsung 840 EVO ausgetauscht gehabt.

Hatte ich ganz vergessen... :)
 
Oben Unten