• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows 7 vom USB booten

xMarci21x

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo.

Ich wollte mir heute eine Windows 7 Iso Datei erstellen. Das habe ich auch. Nun wollte ich es auf dem USB Stick brennen mit dem Programm Windows 7 USB/DVD Download tool. Aber er sagt mir immer ja es ist keine Gültige ISO Datei.
 

Fiftdey

Freizeitschrauber(in)
Geht viel einfacher!

Entpacke das Image & kopiere es auf den Stick nach dem du ihn bootfähig gemacht hast. Das geht so:


Im folgenden werden alle Befehle ohne Anführungszeichen eingegeben, wenn dort also "Befehl" steht gebt ihr Befehl ein.

Öffnet nun Start -> Ausführen (bzw. Start->Programme->Zubehör->Ausführen), gebt "cmd" ein und drückt Enter.

Nun öffnet sich ein Konsolenfenster, gebt dort "diskpart" ein, es öffnet sich ein neues Konsolenfenster.
Gebt in dieses nun folgende Befehle ein.
"list disk" <- um alle Laufwerke anzuzeigen, guckt z.b. Anhand der Größe welche Nr. der USB Stick hat.

"select disk <USB-Stick Nummer>" <- um den USB Stick auszuwählen

"clean" <- um alles darauf befindliche zu löschen

"create partition primary" <- selbsterklärend

"select partition=1" <- um die gerade erstellte partition auszuwählen

"active" <- um sie zu aktivieren

"format fs=fat32" <- um die Partition in das überall verständliche Format Fat32 zu formatieren

"assign" <- Damit die Partition auch im Windows Explorer angezigt wird.

Schließt das "obere" Konsolenfenster was C:\windows\system32\diskpart.exe heißt.

Nun verhält sich der USB Stick genauso wie ein DVD und ist Bootfähig.
 

Bennz

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
lol fiftdey, du meinst drei klicks sind viel schwerer als das von dir :what:

hier die iso downloaden und tool machen lassen.
 

Fiftdey

Freizeitschrauber(in)
lol fiftdey, du meinst drei klicks sind viel schwerer als das von dir :what:

hier die iso downloaden und tool machen lassen.

Jo war bei mir jedenfalls einfacher. Weil ich mit dem Tool keine 64Bit Variante vom 32bit System erstellen konnte.

Aber jedem Seins oder nicht?! Viele Wege führen nach Rom!
 
TE
X

xMarci21x

Komplett-PC-Aufrüster(in)
lol fiftdey, du meinst drei klicks sind viel schwerer als das von dir :what:

hier die iso downloaden und tool machen lassen.

Wenn ich das Downloade dann kann ich das einfach auf ein USB Stick ziehn und den ich vorher Bootfähig gemacht habe. Und dann von da aus Windows neu Installieren ?
 

Fozzy

Kabelverknoter(in)
Die ISO kannst Du laden und mit dem Tool eine Bootfähige Version auf Stick oder DVD brennen.
Mit dem Windows 7 USB/DVD Download Tool wird Dir nur ermöglicht eine Bootfähige Version von Win7 auf einem USB-Stick oder Wahlweise auf einer DVD zu erstellen.

Klappt bei mir seit langem Wunderbar...:daumen:
 

Artschie321

PC-Selbstbauer(in)
Wenn ich das Downloade dann kann ich das einfach auf ein USB Stick ziehn und den ich vorher Bootfähig gemacht habe. Und dann von da aus Windows neu Installieren ?

Mit den Tools brauchst du den Stick in der Regel vorher nicht selber bootfähig machen, das übernimmt dann das jeweilige Tool für dich.
Falls du es aber mit der Methode von Fiftdey über Diskpart versuchen möchtest, musst du einfach die ISO mittels winrar oder ähnlichem auf dem Stick entpacken.
 
TE
X

xMarci21x

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also Leute.

Ich habe die Methode von Fiftdey beutzt und damit ging das echt Wunderbar. Fand das garnicht schwer.
Einfach die Schritte durch führen. Und anschließend die Iso Datei auf den Stick ziehen.

Einfach TOP von Euch.
 

The_Dragon

Freizeitschrauber(in)
Frage: Wie groß muss der USB Stick sein, um Windows 7 64-Bit Home Edition bootfähig starten zu lassen?
Reicht ein 16 GB USB Stick aus? Oder müssen es 32 GB sein (wie auf einigen Seiten zu lesen ist).

Kann man nach der Installation den bootfähigen USB Stick formatieren, so dass die alltäglichen Daten wieder kopiert werden können?
Ich glaube, dass das möglich ist - was denkt ihr?
 

taks

PCGH-Community-Veteran(in)
Es sollte eigentlich auch ein 4GB Stick reichen, aber mit 16GB bist du auf der sicheren Seite.

Du kannst den Stick danach einfach weiter benutzen. Die Daten welche drauf sind löschen und dann passt es.
Sonst kannst du ihn auch noch in der Datenträgerverwaltung neu formatieren, aber das sollte nicht nötig sein.
 

The_Dragon

Freizeitschrauber(in)
Okay, danke für deine Antwort! :)

Ich habe mir nun auch die ISO für Windows 7 Home Premium 64-bit von Chip.de runtergeladen. Und den Stick wie Fiftdey beschrieben hat vorbereitet.
Geht viel einfacher!

Entpacke das Image & kopiere es auf den Stick nach dem du ihn bootfähig gemacht hast. Das geht so:


Im folgenden werden alle Befehle ohne Anführungszeichen eingegeben, wenn dort also "Befehl" steht gebt ihr Befehl ein.

Öffnet nun Start -> Ausführen (bzw. Start->Programme->Zubehör->Ausführen), gebt "cmd" ein und drückt Enter.

Nun öffnet sich ein Konsolenfenster, gebt dort "diskpart" ein, es öffnet sich ein neues Konsolenfenster.
Gebt in dieses nun folgende Befehle ein.
"list disk" <- um alle Laufwerke anzuzeigen, guckt z.b. Anhand der Größe welche Nr. der USB Stick hat.

"select disk <USB-Stick Nummer>" <- um den USB Stick auszuwählen

"clean" <- um alles darauf befindliche zu löschen

"create partition primary" <- selbsterklärend

"select partition=1" <- um die gerade erstellte partition auszuwählen

"active" <- um sie zu aktivieren

"format fs=fat32" <- um die Partition in das überall verständliche Format Fat32 zu formatieren

"assign" <- Damit die Partition auch im Windows Explorer angezigt wird.

Schließt das "obere" Konsolenfenster was C:\windows\system32\diskpart.exe heißt.

Nun verhält sich der USB Stick genauso wie ein DVD und ist Bootfähig.

Bisher hat alles 1A funktioniert! :daumen:

Nun brenne ich die ISO auf den Stick und schau mal ob ich es heute noch schaff das System neu zu machen.
 
Oben Unten