Windows 11: Neues Update behebt Ursache für Spiele-Crashes

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Windows 11: Neues Update behebt Ursache für Spiele-Crashes

Windows 11 hat ein neues Preview-Update veröffentlicht, das unter anderem eine Crash-Ursache von zahlreichen Spielen beheben soll. Außerdem soll es durch die neue Version weniger Probleme mit Drahtlosverbindungen geben.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Windows 11: Neues Update behebt Ursache für Spiele-Crashes
 

Skyler1337

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Irgendwie war es bisher immer die richtige Entscheidung noch etwas beim alten win OS zu bleiben bis die Kinderkrankheiten behoben wurden.
 

KainArmer

Schraubenverwechsler(in)
Unbemerkt ist dieser Fehler nun behoben. Mir persönlich wäre das Rücksetzen des Sounds eher mal was, was behoben werden sollte.
Gut ich wechsel jetzt nicht auf Windows 7 oder Linux.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Mal einen Warnung vorm 1806er Upgrade zu Windows 10Prof 21H2.
Bei mir hat das übliche In-Place-Upgrade gestern wieder den Fehler von 1909 erzeugt:
es wurde vergessen nach dem Ende des Upgrades den startenden Benutzer wieder als aktiv freizugeben.

Die Fehlermeldung lautete:
benutzerprofildienst konnte nicht gestartet werden

Die Lösung in der Registry:
- Anmelden mit 2. Profil (günstigerweise der eingerichtete vorinstallierte System-Administrator),
- Aufruf von regedt32,
- folgenden Pfad aufrufen:
"HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList" .

Dort steht ein Benutzerprofil mit der Endung .bak am Ende.
Das sollte Euer Benutzer sein.

Die Endung .bak bitte entfernen, und beim Schlüssel "RefCount" bei "ValueData" den Wert "0" eintragen.
Das gleiche beim Schlüssel "State" und neu starten.

Dann sollte sich der gewohnte Benutzer wieder anmelden lassen.
https://www.netzwelt.de/anleitung/175816-windows-10-benutzerprofil-geladen-fehler-beheben.html

Man kann das auch im abgesicherten Modus machen, aber der ist ja fast unerreichbar bei den heutigen, schnellen Rechnern (F8 oder Shift+Neustart).

Edit: Bei mir gibt es den Schlüssel "RefCount" im Benutzerkonto nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten